Pfeil rechts

C
Was sind denn z.B. Bedarfsmedis, und wie schnell wirken sie?

30.05.2008 12:57 • #21


T
Tavor ist z.B. solch ein Mittel, welches man nur bei absoluter Panik, die man nicht mehr selber in den Griff bekommt, nehmen kann. Sie wirken recht schnell, so nach einer halben, spätesten nach 1 Std. ungefähr. Leider wird man davon extrem abhängig, physisch sowohl auch psychisch. Ich nehme es seit 11 Wo. und bin dabei, es langsam abzusetzen, habe aber auch Angst vor Entzugserscheinungen.

Gruß Tischi

30.05.2008 13:02 • #22


A


Ohne Medis

x 3


C
Ach was...nur bei Panik? nehme Tavor seit ca. 3 Wochen - mit der Anweisung: 2x tägl. 1mg...Vorbeugend sozusagen.
Das heißt nun, daß Du die Pillen nur bei Bedarf nimmst...

Wie lange sind denn nach 11 Wochen Einnahme die Abstände?
Also, ich merke schon jetzt eine gewisse Unruhe, wenn ich mal versuche, die Zeit bis zur Morgenpille etwas rauszuziehen...

Carmen.

30.05.2008 19:32 • #23


T
Vorbeugend würde ich sie nicht nehmen und 2x 1mg sind schon nicht so wenig.

Ich habe sie leider auch tägl. genommen und setze sie jetzt ab seit 3 Tagen. Aber wie gesagt, eigentlich sind sie ja nur für den Notfall gedacht.

Sprich nochmal mit Deinem Arzt, viell. findet Ihr eine andere/bessere Lösung als Tavor. Ich bereue es jedenfalls, daß ich es so lange genommen habe, obwohl ich nur früh 0,5mg genommen habe.

30.05.2008 21:17 • #24


C
Hi Tischi,
habe jetzt auch begonnen, das Zeug langsam wieder abzusetzen.
Wie lese, machst Du das auch selbst...
Frage mich gerade, warum ich ins Krankenhaus zum Entgiften sollte....
Wie machst Du das?
Nach Plan vom Arzt, oder nach Gefühl?

04.06.2008 12:47 • #25


Christina
Hallo Carmen,

nach drei- bzw. vierwöchiger Einnahme schon eine Entgiftung zu planen, klingt für mich nach einem ärztlichen Lassen Sie mich mit Ihren Problemen in Ruhe! Obwohl 2 mg Tavor keine so ganz niedrige Dosis sind, ist in dieser Zeitspanne noch nicht von einer körperlichen Abhängigkeit auszugehen. Bei einer körperlichen Abhängigkeit müsste der Entzug tatsächlich ärztlich überwacht werden, weil es zu Krampfanfällen kommen könnte. Aber so... Es sollte reichen, wenn Du die Dosis schrittweise verringerst - planmäßig und konsequent, nicht nach Gefühl, denn das Gefühl wird Angst sein. Es wird allein deshalb unangenehm werden, weil der Einnahmegrund ja immer noch besteht und wahrscheinlich wieder verstärkt in Erscheinung treten wird (sog. Rebound). Du wirst also mit Angst rechnen müssen. Sicherheitshalber kannst Du nochmal den Arzt fragen, ob er Dir einen Absetzplan erstellt und/oder Tavor hierzu durch Diazepamtropfen ersetzt - die haben eine längere Halbwertzeit und lassen sich besser runterdosieren. Angesichts der Einnahmedauer und Dosis dürfte das jedoch eine übertriebene Maßnahme sein. Übrigens hat sich m.E. Dein Hausarzt bereits durch das sorglose Verschreiben von Tavor und durch die Entgiftungsempfehlung disqualifiziert. Ich würde mir auf jeden Fall einen kompetenteren Arzt suchen. Der kann Dir dann ggf. auch andere Medikamente gegen die Angst geben, die nicht abhängig machen. Promethazin z.B. oder Opipramol. Die werden nicht so gut angstlösend wirken wie Tavor, können es Dir aber trotzdem ein wenig leichter machen.

Liebe Grüße
Christina

04.06.2008 13:12 • #26


C
Werde das zu hause durchziehen.
Nehme statt 1-0-1
jetzt 1-0-1/2....

zusätzlich Doxepin.

Gestern ging`s mir nicht so gut, heute sehe ich die Sache ein bischen anders.

Schaun mer mal.

04.06.2008 13:47 • #27


M
Man sollte Tavor nicht ohne ärztliche Hilfe absetzten, in einer Klinik. Weil in einer Klinik immer jemand Bereitschaft hat und handeln kann. Christina kann es besser beurteilen, aufgrund ihrer eigenen Erlebnisse. Aber auch ich habe in den Kliniken Leute völlig apathatisch erlebt, sozusagen ruhig gespritzt. Aber es war immer jemand da, der zur Not handeln konnte. Ich habe wohl zuviel Leute gesehen, die von Tavor abhängig war. Obwohl sie wirklich große Probleme hatten, auch ohne Tavor. Meiner Meinung nah waren es oft auch Ängste vor Veränderungen in ihrem Leben. Ist kein leichter Schritt. Ich erlebe es selbst. Ich habe gute Leute um mich, bekomme wirklich viel Hilfe. Aber es ist trotzdem schlimm. Gern würde ich mir mal die sogenannte Delphintherapie o.än ansehen. Tiere können einem sehr helfen. Ich bin seitdem im Tierschutz tätig.

Leute die mit Tieren nichts anfangen können müssen halt andere Wege gehen. Ärzte gehen sehr leichtfertig mit Medikamenten um, leider auch Kliniken.

Im Ärztestreik habe ich mir meinen ganzen Frust von mir der Seele geschrieben. Niemand hatte Zeit zuzuhören. Hat mir auch geholfen. Vor kurzem hat mir ein Pfleger erzählt, daß er Sport treibt mit Patienten.

gruß Monalisa

04.06.2008 15:51 • #28


C
Habe mich noch mal umgesehen im www...
Ich gehe davon aus, daß es bei meiner bisher genommene Dosis eher nicht erforderlich ist, den Entzug in einem KH zu machen.

Wenn es jedoch bei einigen Leuten zu der Einnahme von 20-70mg tägl. gekommen ist - da geht das Absetzten nur unter ständiger Kontrolle.


(zur Erklärung : ich hatte 3 Wo. 2mg/tägl.)

Vielen Dank für Eure lieben Antworten! Der/die ein oder andere nimmt sich manchmal mehr Zeit für Anfragen hier im Forum, als es oft diese Fachleute da draußen machen. Und außerdem sind hier nicht so lange Wartezeiten!

Carmen.

04.06.2008 16:21 • #29


T
Sorry, daß ich mich jetzt erst melde, mein PC ging nicht so richtig.

Also ich bin jetzt bei 0,25mg Tavor früh (seit 2 Tagen), habe langsam reduziert. Es geht mir eigentlich sehr gut, aber ich merke, wie die Angst ab und zu hochkommt, aber ich kann so einigermaßen damit umgehen, es fällt mir aber schwer.

Gleichzeitig setze ich auch das AD ab, hatte je 15mg früh und abends genommen und bin jetzt früh bei ca. 1,5 und abends bei 3mg.

Bin froh, wenn ich diese blöden Tabletten endlich los bin.

Überlege zwar, ob ich Insidon (Opipramol) nehmen sollte oder ob das wieder so eine Abhängigkeit macht? Und ob das gut ist in Bezug auf die Bedarfs-Schmerzmittel? Ich bin jetzt bei einem Schmerztherapeuten und mir wurde ein Opiatpflaster empfohlen. Hm, ist nicht so einfach, das alles zu entscheiden.

Gruß Tischi

07.06.2008 12:14 • #30


A


x 4





Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag