Pfeil rechts

Hallo,

ich wollte euch mal mein Problem schildern und einfach mal fragen, ob andere ähnliche Probleme wie ich habe:

Wenn ich in Gesellschaft bin, meine ich immer, die Leute durch mein Dauergequatsche unterhalten zu müssen. Zu jedem Thema fällt mir etwas ein, und wenn nicht, mach ich halt einen blöden Witz. Wenn ich anschließend nach Hause komme, lasse ich alles noch einmal Revue passieren und denke jedes Mal, wie konntest du nur?

Ich nehme mir wirklich jedes mal vor, mich beim nächsten Mal zurückzunehmen, was mir aber nur selten gelingt. Ich bin eigentlich total unsicher und will diese Unsicherheit durch mein präsentes Auftreten überspielen. Leider geht der Schuss oft nach hinten los. Ich bin nämlich nicht sonderlich beliebt.

Ganz schlimm ist es, wenn auch noch Alk. ins Spiel kommt. Dann gibt es für mich kein Halten mehr. Letztes Wochenende hatte ich von meiner Firma aus Weihnachtsfeier, und es kam wie es kommen musste: Nach dem ersten Glas Wein kam ich so richtig in Plauderlaune. Da werden gerne auch private Sachen von mir ausgeplaudert, die nun wirklich niemanden etwas angehen. Der Witz ist, dass ich in dem Moment neben mir stehe und genau weiß, dass ich einen riesigen Mist baue, aber ich komme in dem Moment aus dieser Nummer nicht mehr raus. Wenn ich erst mal losgelassen bin, gibt es kein Halten mehr.

Zwischenzeitlich gehe ich aus lauter Angst vor Ablehnung kaum noch aus dem Haus. Wenn ich mit anderen rede, beobachte mich ständig dabei, um nur ja keinen Fehler zu machen. Gott sei Dank habe ich einen tollen Mann und tolle Kinder, die mich sehr lieben. Wenn die nicht wären, wüsste ich nicht, was ich machen würde.

Wie kann ich mir diese merkwürdige Eigenart abgewöhnen. Kann mir vielleicht jemand ein Buch empfehlen, das mich weiterbringt?

LG Wallis

28.11.2009 19:23 • 29.11.2009 #1


2 Antworten ↓


Ich bin nämlich nicht sonderlich beliebt.
Bist Du denn abhängig vom Beliebtsein? Du kannst doch auch Dein/euer Unbeliebtsein kultivieren nach dem Motto: Zusammen sind wir unausstehlich...

29.11.2009 11:26 • #2


PS: Du hast Mann, hast erwachsene Kinder und bist nicht schüchtern. Da brauchst Du Dich doch nicht mehr um Deine Beliebtheit kümmern. Du BIST ganz einfach.

29.11.2009 11:31 • #3




Dr. Reinhard Pichler