Hallo,

es gibt ja viele Leute hier, die seit ein paar Wochen einsam sind oder so und sich deswegen schlecht fühlen.
Oder es gibt auch Menschen, die sich trotz sozialer Kontakte einsam fühlen.
In meinem Fall ist es so, dass ich seit 8 Jahren keine richtigen sozialen Kontakte habe, sprich ich habe mich seit 8 Jahren nicht mehr richtig mit jmd unterhalten, bspw mit Freunden oder einer Partnerin. Denn diese gibt es nicht.
Auch sonst gibt es niemanden, mit dem ich mich regelmäßig unterhalte.
Warum das so ist, ist ja erstmal egal.
Nur bin ich dadurch ganz schön depri geworden.
Vor dieser Zeit war ich ein heiterer Mensch. Damals hatte ich auch mal gehört, dass der Mensch ein soziales Wesen ist, aber was das wirklich bedeutet, das wusste ich nicht und wissen wohl nur die wenigsten Menschen.
Man hat dann nur so vage Vorstellungen, manche denken auch, man gewöhnt sich an die Einsamkeit oder so...
Die Wahrheit ist, man wird depri und vllt verlernt man auch soziales Verhalten etwas.
Früher als ich noch unter Menschen war, war ich auch manchmal glücklich darüber einsam zu sein für eine gewisse Zeit. Das ist aber eine andere Art der Einsamkeit, die meine ich nicht...
Hat jmd von euch Erfahrungen mit langwieriger Einsamkeit?
Kann es auch sein, dass man irgendwann in einen Strudel der Gleichgültigkeit gerät, wo einem egal wird, ob man einsam ist oder nicht, auch wenn es einem dadurch nicht gut geht?

Gruß
Londru

15.02.2013 23:16 • 22.02.2013 #1


10 Antworten ↓


crazy030
Einsamkeit empfindet und definiert jeder anders. Aber egal ob Einsamkeit oder andere Dinge in Sachen seelische Zufriedenheit, zum Problem wird es erst, wenn es einen stört. Und wenn dem so ist, dann sollte nach Wegen gesucht werden, des Zustand zu ändern.

16.02.2013 08:42 • #2



Seit 8 Jahren einsam

x 3


Hallo Londru,

ich habe ebenfalls Erfahrungen mit langer Einsamkeit. Ich bin auch jemand der gerne mal alleine ist und das auch geniesst, aber der Mensch ist nunmal ein soziales Wesen und braucht andere Menschen. Manchmal ist diese Einsamkeit wirklich schmerzhaft. Und ja, man verändert sein Verhalten, merkt, daß man Schwierigkeiten hat im Umgang mit anderen. Ich bin oft sehr unsicher und daher eher ruhig. Leider wird mir das oft als arrogantes Verhalten ausgelegt.

LG,
Chenoah

16.02.2013 13:37 • #3


Hallo Chenoah,

ja, das Problem ist ja, dass viele Menschen gar nicht wissen, was das bedeutet.
Früher hatte ich auch mal gehört, dass der Mensch ein soziales Wesen ist, aber was letztlich passiert, wenn man vereinsamt, war mir nicht klar und ist den meisten nicht klar.
Kennst du "Taxi Driver"? Der Protagonist ist ja auch vereinsamt und erschießt am Ende sogar Leute.
Das würde mir niemals passieren, aber es zeigt gut, dass man schon mehr oder weniger eine Macke bekommt und depri wird.
Wie lange warst du einsam oder bist du es noch?

Gruß
Londru

17.02.2013 22:30 • #4


dampfnudel
Hallo, bin seit 36 Jahren einsam. Wenn man jetzt mal die Kindheit abzieht, in der man das noch nicht so wirklich wahrnimmt (sagen wir mal bis 15), dann bleiben noch 21 Jahre. Ist nicht wirklich schön
Gewöhnen tut man sich nicht daran, man kann versuchen sich einzureden, dass man niemanden braucht. Aber irgendwann stürzt dieses Gebilde über einem zusammen.

Gruß

18.02.2013 13:44 • #5


Hallo Londru,

also, bis jetzt hatte ich noch nicht das Bedürfnis jemand umbringen zu wollen, es sei denn....

Nein, Spaß beiseite.

Ich bin seit gut 15 Jahren alleine, und die meisten können das nicht verstehen oder irgendwie nachvollziehen. Bin allerdings auch schon als Kind eher alleine gewesen. Es gibt ja auch die verschiedensten Möglichkeiten, warum es so ist, aber die wenigsten haben sich das selbst ausgesucht. Natürlich versucht man das auch zu ändern und kommt auch oft an den Punkt, es einfach akzeptieren zu wollen. Geht nur leider nicht wirklich und will ich auch noch nicht.

LG,
Chenoah

18.02.2013 13:54 • #6


Hallo Dampfnudel und Chenoah,

inwiefern seid ihr beide allein?
Also habt ihr soziale Kontakte, die euch aber nicht befriedigen.
Oder seid ihr ganz ohne Kontakte, weil z.B. arbeitslos etc ?

Zitat von Chenoah:
, aber die wenigsten haben sich das selbst ausgesucht.

Das stimmt

Zitat von Chenoah:
Natürlich versucht man das auch zu ändern

Ja, wobei ich manchmal das Gefühl habe, dass es wie ein Teufelskreis ist.
Man ist niedergeschlagen, weil man vereinsamt ist und wenn man aber neue Leute kennenlernen möchte, sind diese abweisend, weil man so niedergeschlagen ist oder auch das soziale Verhalten "verlernt" hat, kann das sein?
Iwie kann man es denen ja auch nicht übelnehmen, denn sie verstehen nicht, wie man drauf ist, wenn man vereinsamt ist.

Gruß
Londru

19.02.2013 20:18 • #7


Hallo,

also ich fühle mich auch sehr einsam. Zwar habe ich meine Eltern, Geschwister und Verwandte, die mir zuseite stehen, falls ich mal Probleme habe das ist das Positive. Aber neben meiner Familie und Verwandten habe ich keine ernsthaften sozialen Kontakte, worunter ich sehr leide. Das geht jetzt auch schon ungefähr 5 Jahre so.

Die Einsamkeit habe ich erst vor 3 Jahren richtig gemerkt. Merke auch wie schwierig das ist neue Leute zu finden. Habe irgendwann die Einsicht bekommen, dass auch Kontakte neben meiner Familie wichtig sind. Aber hatte bislang kein Glück gehabt neue Freunde zu finden.

grüße Mathias

19.02.2013 20:39 • #8


Hi Mathias,

ich wäre froh, wenn ich regelmäßigen Kontakt zu meiner Schwester und weiteren Verwandten hätte.
Aber ich verstehe schon was du meinst, man will halt noch mehr, Freunde außerhalb etc
Ich habe seit 8 Jahren nur meine Eltern und das ist iwie nicht so der Hit. Ich habe nichts gegen sie, aber um glücklich zu sein, braucht man schon Leute in seinem Alter, sprich Freundin, Geschwister, Freunde etc mit denen man was unternimmt und sich unterhält.
Dann hat man Energie, ansonsten ist man eher niedergeschlagen und damit können viele Leute nichts anfangen, denn sie wissen nicht wie sich Einsamkeit anfühlt.

Gruß
Londru

21.02.2013 19:56 • #9


Pascold
schreibt doch mal das wichtigste auf, woher seid ihr?

22.02.2013 12:49 • #10


Zitat von Pascold:
schreibt doch mal das wichtigste auf, woher seid ihr?



Hab´dir eine PN geschrieben.

22.02.2013 12:52 • #11



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler