Pfeil rechts

Hallo, weis momentan echt nicht weiter, vielleicht hätte jemand einen Tip für mich.
Habe seit 8 Monaten einen neuen Partner; er ist lieb, nett, gutaussehend.....überhaupt mein Traumtyp. Es gibt nur ein Problem oder besser gesagt zwei. Er hat zwei Kinder aus der ersten Ehe, die bei ihm leben und er hat einen zeitintensiven Beruf, nämlich Landwirt. Spricht, er muss sich in erster Linie um die Kinder kümmern, dann seine Arbeit verrichten und daaaaaannnnn hat er erst Zeit für mich.
Ich fühle mich dadurch richtig "sch...."!! Wir sehen uns höchsten 2x die Woche, aber dann auch nur vom späten abend bis früh morgens, quasi nur über Nacht. Ich verbringe fast die ganzen Wochenenden alleine, so oft wie im letzten Sommer bin ich noch nie alleine zuhause gesessen. Ich merke, dass ich aus lauter Einsamkeit immer mehr zum Alk. greife. Klar könnte man sagen "such dir ein Hobby", habe ich ja auch, aber ich habe auch das Bedürfnis dannach mit meine Partener was zu unternehmen und nicht immer nur alleine, also machen die Hobbys auch nicht mehr viel Spass. Klar kann ich auch zu Ihm fahren, aber erstens, was soll ich dort? Ihm bei der Arbeit am Feld zuzuschauen? Seine Kinder akzeptieren mich im großen und ganzen schon, oder besser gesagt, sie tolerieren mich, aber mehr ist auch nicht drin. Immer wenn wir es schaffen uns doch länger zu sehen und er ist dann weg und ich mal wieder alleine, bin ich richtig down und könnte nur noch heulen. Ich weis echt nicht mehr weiter, auf der einen Seite macht mich die Beziehung krank auf der anderen will ich ihn nicht verlieren.

Meine Bekannten sagen die Beziehung hätte keinen Sinn denn er könnte mich doch mehr in sein Umfeld integrieren, macht er dann aber auch nicht, überhaupt haben die Kinder erst vor kurzen von mir erfahren.

Wie fühle ich mich wieder weniger einsam? Als ich Single war, war es doch auch kein Problem alleine zu sein! Warum jetzt?
LG

12.09.2010 21:21 • 13.09.2010 #1


4 Antworten ↓


Zitat von janetrose:
Klar kann ich auch zu Ihm fahren, aber erstens, was soll ich dort? Ihm bei der Arbeit am Feld zuzuschauen?


Zuschauen ?
Wie wäre es wenn du mit anpacken würdest ,dann wäre er schneller fertig und ihr hättet Zeit für euch .

12.09.2010 21:44 • #2



Nicht alleine aber einsam :-(((

x 3


Eigentlich ne ganz einfache Sache.....lebe DEIN Leben.

Offensichtlich ist er wirklich sehr eingebunden. Kinder haben Vorrang, kann ich nachvollziehen. Was du machen kannst ist sich langsam in den Alltag integrieren. aber vorallem lebe dein Leben.
Hier zeigt es sich wie wichtig Freunde sind. unternimm mit ihnen etwas, mache mit ihnen deine Hobbys und um gottes Willen sich nicht abhängig von deinem Freund machen.

Hast du keine Freunde ist es natürlich schwer, aber dann mußt du trotzdem dein unabhängiges Leben leben.
Kannst ja auch hin und wieder mit den Kindern etwas unternehmen.

jaja.......Glücklich ist der der Freunde hat

13.09.2010 01:39 • #3


Zitat von Ylram:
Zitat von janetrose:
Klar kann ich auch zu Ihm fahren, aber erstens, was soll ich dort? Ihm bei der Arbeit am Feld zuzuschauen?


Zuschauen ?
Wie wäre es wenn du mit anpacken würdest ,dann wäre er schneller fertig und ihr hättet Zeit für euch .


Ich bin auch berufstätig und habe einen Vollzeitjob. Soll ich den rund um die Uhr nur noch arbeiten? Außerdem ist in der heutigen Zeit das "Helfen" in der Lanwirtschaft nicht mehr so richtig praktizierbar, wird doch nichts mehr von Hand erledigt

13.09.2010 07:12 • #4


Zitat von arthus:
Eigentlich ne ganz einfache Sache.....lebe DEIN Leben.

Offensichtlich ist er wirklich sehr eingebunden. Kinder haben Vorrang, kann ich nachvollziehen. Was du machen kannst ist sich langsam in den Alltag integrieren. aber vorallem lebe dein Leben.
Hier zeigt es sich wie wichtig Freunde sind. unternimm mit ihnen etwas, mache mit ihnen deine Hobbys und um gottes Willen sich nicht abhängig von deinem Freund machen.

Hast du keine Freunde ist es natürlich schwer, aber dann mußt du trotzdem dein unabhängiges Leben leben.
Kannst ja auch hin und wieder mit den Kindern etwas unternehmen.

jaja.......Glücklich ist der der Freunde hat


Habe tatsächlich nicht zu viel Freunde und diejenigen die ich habe, haben alle Familien und Kinder somit wenig Zeit.
"Leben dein Leben", klar, du hast Recht, das hätte ich früher auch gesagt zu jemanden in meiner Situation. Aber ich mag gar nicht mehr "mein" Leben leben, das macht kein Spaß mehr, ich will mein Leben mit jemanden teilen.....was soll aus der Beziehung werden wenn jeder sein Leben lebt? Wann sollen wir uns denn besser kennenlernen? Oder denkst du, wenn ich ihm zeige, dass ich auch alleine glücklich und zufrieden sein kann, wird er sich doch mehr anstrengen und versuchen mich mehr in sein Leben einzubringen?

13.09.2010 07:19 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler