Pfeil rechts
1

avenahar
Hallo zusammen...

erstmal zu mir; ich bin neu hier, und habe mich nach langem überlegen entschlossen doch mal das soziale Internet zu nutzen ...

ich leide schon seit längerem unter Ängsten, vor allem was das körperliche betrifft, ich komme einfach nicht damit klar, wenn es mal da und wo zwickt...

Vor allem habe ich Angst vor dem Alleinsein ( das kennen wohl viele), aber wenn ich allein bin dann bekomme ich Herzrasen, Unwirklichkeitgefühl etc...

es lässt sich wohl nur mit dem Ekelhaftsgefühl beschreiben... mein Problem ist, das wenn ich Alk. trinke, wird es erträglich (nicht weg)... Ich

weiss das es schlecht ist Alk zu trinken, aber wenn es so krass ist, greif ich darauf zurück( in dem Wissen in welchen Mist ich mich reite) .

Ich weiss einfach nicht wie ich diese Angst vorm Nachts alleinsein überwinden kann...

lg

30.07.2016 15:24 • 01.08.2016 #1


7 Antworten ↓


HI,

wie lange sind den diese Angstgefühle schon da? Wie siehts mit dem Schlafen an sich aus schläfst du durch doer wachst du immer mal wieder auf?

Alk. ist keine Lösung.

Hast du es schon mit pflanzlichen Dingen versucht, Baldrian Passionsblume oder ähnlichem? Bist du akutell in Behandlung?

Versuche dich abzulenken, falls diese Unwirklichkeitsgefühle eintreten. Kaltes Wasser über die Arme laufen lassen oder etwas scharfes Essen (chillischote).

Wünsche dir viel Kraft

31.07.2016 01:00 • x 1 #2



Ich fühl mich so allein

x 3


avenahar
Hi Tiberias,
es ist im moment echt schwierig, ich häng hier zu Hause alleine ab, und mein hirn ist nur am grübeln.... ich kann das auch nicht wirklich abstellen.
Ich hab halt die permanente Angst, das wenn ich alleine bin, könnte ja irgend was Schlimmes passieren. Wenn ich zum Beispiel etwas Alk. trinke, ist es so als würde sich eine Wasserwage wieder ausgleichen, aber am Folgetag ist alles nur noch schlimmer...
Wenn Menschen um mich herum sind trinke ich nicht, weil dann ist ja jemand da.

Ich hab halt einfach übelst Probleme mit dem Alleinsein ( und mit meinen Gedanken )..

vor allem diese ekligen körperlichen symptome, wie Schwindel, Druck im Kopf, etc....
dies alles wurde ärztlich abgeklärt ohne befund...

tja, ich werde wohl damit klarkommen müssen...

LG

31.07.2016 14:37 • #3


Finde ich ja mutig von dir das du das einfach abtust mit "damit werde ich wohl klarkommen müssen". Aber auf dauer ist das ebenso keine Lösung wie der Alk.. Was du beschreibst sind ernste Symptome und ich denke nicht das du das alleine schaffst.

Der erste Weg geht zum Hausarzt, der könnte auch nochmal Untersuchungen machen zwecks HNO. Ich würde dir abraten das alles so auf die leichte Schulter zu nehmen.

Geh zum Hausarzt und schildere ihm deine Probleme. Hab keine Angst die volle Wahrheit zu erzählen nur so kann man dir wirklich helfen.

Gruß Tiberias

31.07.2016 17:52 • #4


igel
Ich kann Tiberias nur zustimmen, vertrau Dich einem Hausarzt an. Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Dir zu helfen. Nein, allein wirst Du damit nicht klarkommen, brauchst Du auch nicht.

Sei aber bitte sehr vorsichtig mit Alk., in Deiner Situation kann die Suchtfalle schnell zuschnappen. Dann hast Du ein weiteres,sehr ernstes Problem.

31.07.2016 18:40 • #5


Leonidas1970
Na ja und zumindest online bist Du nicht alleine.

31.07.2016 19:01 • #6


avenahar
Hey ihr,

ich war heute bei meinem Hausarzt, er meinte das alles von der Psyche kommt. Ich wurde mehrmals körperlich durchgecheckt, Blutbild, EKG. EEG, alles ok.

Aber die symtomatik ist halt da, ich weiss halt nicht was ich machen soll, ich bin noch eine ganze Woche alleine, und in meinem Kopf mach ich mir dieses auch ständig bewusst...

Ich war heute einkaufen, und hatte das Gefühl alle beobachten mich. ich weiss das ist bescheuert, aber die Gefühle sind da.

Besonders nachts ist es schlimm, wenn man doch eigentlich schlafen sollte...

hatte hier niemand ähnliche Gefühle?

LG

01.08.2016 18:11 • #7


Leonidas1970
Wohl ganz viele.
Stell Dir die Panikzone im Hirn wie einen Muskel vor. Je mehr Du den trainierst, um so besser arbeitet der.
Nun ist es schwer, den nicht zu trainieren, wenn man in solchen Angstzuständen ist, aber man kann den Gegenspieler, den Optimismus versuchen zu stärken.
Wenn die genannten Untersuchungen, die absolut zuverlässig sind und bei denen heute auch keine Fehler mehr auftauchen, absolut okay sind, dann bist Du auch nicht in Gefahr. Wenn so eine Attacke kommt, dann lies Dir den Befund durch.

Wir haben hier alle ein Mädchen im Hirn, ein pubertierendes Mädchen, das nichts glaubt, nur zweifelt und alles besser weis, dem kann man nur mit Verstand begegnen.
Die Befunde lügen nicht, da Maschinen ohne jede Fehlertoleranz Blutwerte auswerten und EKG und EEG aufzeichnen. Die können nichts übersehen.
Auch wenn unsere Panikmädchen das nicht glauben, der Rest von uns kann lernen, es zu wissen.

01.08.2016 20:03 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler