Pfeil rechts

P
Ist euch auch schon mal aufgefallen, dass selbst unattraktive Frauen selten allein sind?

Mir jedenfalls schon.

Liegt es daran, dass manche Männer einfach Notgeil sind und so gut wie keine Ansprüche stellen. Mir ist es schon öfters passiert, dass gerade so ne Frauen sich für etwas Besseres halten und teilweise beleidigend werden. Ist das nur eine gestörte Selbstwahrnehmung, oder raffen die nicht ab, dass sie nur ausgenützt werden?

Ich habe schon so oft gesehen, wie 18-22 Jährige unattraktive Frauen mit doppelt so alten Kerlen anbändeln und ne Beziehung haben. Die Schwangerschaft lässt dann meist auch nicht lange auf sich warten. Die armen Kinder.

Jedenfalls will ich kein beleidigen oder ähnliches, es ist halt nur so ein Phänomen was mich immer wieder verwundert. Ist mir auch egal, soll jeder machen was er will.

Umgekehrt habe ich das noch nie gesehen, wie ein unattraktiver Mann, eine für seine Verhältnisse viel besser aussehende Freundin hat.

24.02.2012 03:29 • 28.03.2012 #1


32 Antworten ↓


F
Das Klischee ist eigentlich genau andersrum, nämlich dass weniger attraktive Männer bessere Chancen hätte als weniger attraktive Frauen.

Ich bin aber im Prinzip deiner Meinung. Viele Männer sind gar nicht so unglücklich, wenn ihre Frau nicht die Modelmaße besitzt, weil man sie so besser von sich abhängig machen kann. Dann muss der Mann sich selber genauso wenig anstrengen. Viele Männer sind süchtig nach weiblicher Nähe und Zuneigung - und selbst wenn die Partnerin nicht der Traumfrau entspricht, ist der Beschützerinstinkt befriedigt.

Als weniger schöner Mann gibt es zwei Extreme. Entweder man hat genügend Selbstbewusstsein, Geld und Ansehen, um trotz der fehlenden Attraktivit interessant und begehrt zu sein. Diesen Männern macht ihr Aussehen nichts aus, weil sie die typisch männlichen Eigenschaften mitbringen, die in der Gesellschaft und bei vielen Frauen anerkannt sind.

Oder man übt sich von der Pubertät an in Selbstzweifeln, wird verweichlicht, weil man die innere Stärke nicht besitzt, man macht keine Karriere und fühlt sich minderwertig und schlecht. Dieser zweite Typus Mann hat es sehr schwierig in unserer Gesellschaft. Viele dieser Männer entwickeln einen sehr großen Hass gegen die Gesellschaft, weil sie mit sich selber unzufrieden sind, was die Minderwertigkeitskomplexe weiter verstärkt.

24.02.2012 11:58 • #2


A


Haben unattraktive Frauen es einfacher als Männer einen Part

x 3


B

24.02.2012 12:13 • #3


G
Zitat von Beobachter:

Was beweist, dass das keineswegs nur in unserer Gesellschaft so ist, dass fehlende körperliche Schönheit bei Männern durch Erfolgsmerkmale ausgeglichen werden kann.

Diese Formulierung gehört nämlich mit zu der oben beanstandeten verweichlichten Weinerlichkeit.

24.02.2012 12:53 • #4


G
Zitat von pepsi555:
Umgekehrt habe ich das noch nie gesehen, wie ein unattraktiver Mann, eine für seine Verhältnisse viel besser aussehende Freundin hat.
Dann musst du besser gucken.

Z.B. ist Woody Allen so ein Fall. Hat immer die schönsten Frauen, und selba ...
Auch Sophia Loren hatte einen viel kleineren Mann, der noch dazu alles andere als schön war (Carlo Ponti).

Du könntest eventuell auch etwas verzerrt wahrnehmen und die meisten Männer schön finden, und die meisten Frauen weniger schön?

24.02.2012 12:57 • #5


G
http://lifestyle.t-online.de/partnersch ... 1584/index

haessliche-maenner-sind-bessere-ehepartner

24.02.2012 13:02 • #6


B
Albert Einstein hat dazu gesagt :

Lieber Beobachter, ... was soll ich sagen? Leider fällt Albert Einstein (noch) unter das Copyright, schade, weil Zitate von ihm sehr interessant und lehrreich sind! Liebe Grüsse Petra

24.02.2012 13:09 • #7


P
@frederick

Ja, du hast auch Recht. So ne Männer gibt es auch.
Ich wollte jetzt nicht die erfolgreichen Männer mit einbeziehen.
Klar, viele kompensieren ihr Aussehen durch ihren gesellschaftlichen Status, Geld, oder männlichen Attributen und Dominanz.

@GastB

Ich glaube bei den beiden liegt es aber Ruhm und Geld. Wirkliche Liebe ist das wahrscheinlich nicht.
Ich meinte eher die Mittelschicht, den Durchschnitts-Mann.

@Beobachter

Albert Einstein war aber auch kein Schnucki.

24.02.2012 14:24 • #8


Peppermint
Dazu müsste ja erstmal definiert werden was schön und was hässlich ist?

Ich bin ja immer noch der Meinung,das jeder Mensch auf irgendeiner Art schön ist und man Schöhnheit nicht nach Äußerlichkeiten bewerten kann.

24.02.2012 15:02 • #9


P
Zitat:
Ich bin ja immer noch der Meinung,das jeder Mensch auf irgendeiner Art schön ist und man Schöhnheit nicht nach Äußerlichkeiten bewerten kann.


Na ja, für die überwiegende Mehrheit zählt zuerst einmal das Äußere.

Den Charakter beurteilt man nicht nach der äußeren Erscheinung, aber die Optik doch schon.

24.02.2012 17:08 • #10


G
Zitat von pepsi555:
Ich glaube bei den beiden liegt es aber Ruhm und Geld. Wirkliche Liebe ist das wahrscheinlich nicht.
Keineswegs.
Sophia Loren z.B. war nicht nur weit schöner, sondern auch weit berühmter als ihr Mann Carlo Ponti. Er war ein sehr kreativer, kluger und ebenfalls erfolgreicher Mann.Sie waren lebenslang sehr glücklich verheiratet.

Woody Allen: Mia Farrow war als Schauspielerin ebenfalls sehr erfolgreich und in ihrer Beziehung waren starke Gefühle vorhanden.

Zitat:
Ich meinte eher die Mittelschicht, den Durchschnitts-Mann.
Da gilt dasselbe. Nur wenn ich meine Bekannten angeführt hätte, würdet ihr sie nicht kennen.

Ruhm wollen gar nicht alle Frauen bei ihren Ehemännern - im Gegenteil. Ruhm bedeutet meist auch, dass sie den Mann mit vielen anderen Frauen teilen müssen, dass er ständig in Versuchung ist, weil andere Frauen ihn auch haben wollen, und dass ihr Mann beruflich sehr viel weg ist. Erfolgsfähigkeit möchte aber wohl jede Frau lieber als einen prädestinierten Versager, der nichts auf die Reihe kriegt. Das heißt aber wiederum nicht, dass er eine super Karriere machen muss, denn auch dann treten die Nachteile ebenfalls ein. Manche sind zuerst erfolgreich, brechen die Karriere dann ab und bauen sich irgendwo ein ganz anderes Leben auf - auf einem Bauernhof oder mit einem Restaurant am Lieblingsort o.ä. Für die Frau(en), für die so ein Leben ebenfalls anziehend ist, sind solche Männer ebenfalls interessant. Habe erst vor wenigen Tagen einen solchen Bericht im TV gesehen.

24.02.2012 18:14 • #11


B
Nur hässliche Lebenspartner sind auch treue Lebenspartner ...

24.02.2012 18:34 • #12


G
Nur hässliche Lebenspartner sind auch treue Lebenspartner ...
Das klingt zwar nach der logischen Schlussfolgerung, stimmt aber so auch nicht.

Es gibt schöne Lebenspartner, die absolut treu sind, und weniger schöne, die laufend fremdgehen.

24.02.2012 20:31 • #13


U
Dank der Wissenschaft kann sich doch jeder zu einem schönen Menschen machen.

27.02.2012 18:05 • #14


T
Und wenn man dann ausreichend umoperiert und durch Ersatzteile wie falsche Nägel, angeklebte Haare etc. aufgetunt ist, dann bekommt man einen Partner? Wenn das so einfach wäre...

ich glaube, es ist einfach und schlicht egal, wie man aussieht. Hauptsache, man ist selbstbewusst, beherscht Kommunikationsregeln und geht niemandem durch Jammern und Klagen auf die Nerven. Wenn man dazu noch die passenden Interessen hat und immer freundlich und fröhlich ist, dann kann man oder frau aussehen wie sonstwas. Egal. Man ist nie alleine.

27.02.2012 20:20 • #15


N
Zitat von TitusAndronicus:

ich glaube, es ist einfach und schlicht egal, wie man aussieht. Hauptsache, man ist selbstbewusst, beherscht Kommunikationsregeln und geht niemandem durch Jammern und Klagen auf die Nerven. Wenn man dazu noch die passenden Interessen hat und immer freundlich und fröhlich ist, dann kann man oder frau aussehen wie sonstwas. Egal. Man ist nie alleine.


Ja, so ist es.

27.02.2012 22:25 • #16


Fenni
Zitat von Ulf:
Dank der Wissenschaft kann sich doch jeder zu einem schönen Menschen machen.

Welche Wissenschaft? Die der physiognomisch-kosmetischen oder die der Erkenntnisse, Weisheits- und Herzensbildung?

Ich wollts nur nochmal nach oben holen, weil es tatsächlich so ist, wie von Titus beschrieben:

Zitat von TitusAndronicus:
ich glaube, es ist einfach und schlicht egal, wie man aussieht. Hauptsache, man ist selbstbewusst, beherscht Kommunikationsregeln und geht niemandem durch Jammern und Klagen auf die Nerven. Wenn man dazu noch die passenden Interessen hat und immer freundlich und fröhlich ist, dann kann man oder frau aussehen wie sonstwas. Egal. Man ist nie alleine.

Es ist frustrierend, wenn man von seinem eigenen Jammern und Klagen wie in einem Teufelskreis drehend nicht wegkommt, wenn man nicht selbstbewusst ist und das stets Freundliche und Fröhliche einem nicht gelingen mag. Aber wenn es einem (vielleicht eines Tages erst) gelingt, ist es faszinierend.

20.03.2012 19:11 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

B
Manchen irregeleiteten Menschen fehlt es vielleicht
einfach nur an der nötigen Geduld.
Wenn es ihnen im Wartezimmer ihres Therapeuten
zu lange dauert, dann laufen sie zum Schönheitschir-
urgen.

Die wirklich sehenden Augen sind im Herzen . . .

20.03.2012 19:42 • #18


Fenni
Manch einem bereitets beim Therapeuten vielleicht auch mehr Schmerzen, als beim angesetzten Messer vom Chirurg? Man weiss es nicht....

20.03.2012 21:54 • #19


B
In wenigen Generationen wird die Gentechnik den
Massstab der Schönheit vorgeben (befürcht)

Schöne neue Welt, was nicht passt, wird passend
gemacht.

20.03.2012 23:19 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler