Pfeil rechts

Hallo und guten Tag
Ich bin neu hir und möchte mich kurz vorstellen.
Komme aus dem Rein Main gebiet bin m und 30 Jahre alt.
Nun zu meinem Prolem:
Im Jahr 2000 lehrnte ich meine Jetztziege Frau kennen. Und es wahr alles in Ordnung. Ich hatte meine Familie um mich meine Freunde und meine Frau alles Perfekt. 2003 allerdings zogen meine Frau und ich zusammen. Zu Ihr sie Wohnte ca. 40 KM von meinen Eltern und ca 100KM von meinem freunden weg. An meinem neuen wohnort habe ich mich nicht besonders wohl gefühlt. Niemand war da ausser meiner Frau. Neue freunde zu finden im Freundeskreis meiner frau viel mir nicht leicht weil es ja Ihre freunde wahren. Einen hab ich dann doch gefunden. Allerdings hat er nicht so viel zeit für mich da er Vater geworden ist. Dafür hab ich natürlich verständniss. Später haben meine frau und ich beschlossen uns ein Haus zu kaufen. Ich wollte natürlich an meinen alten Wohnort zurück aber meine frau überredete mich doch in der nähe ihres wohnortes zu bleiben. Nach dem wir dann in unser Eigenes haus gezogen sind habe ich mir einen Verein gesucht um neue Kontakte zu Knüpfen. War leider bis jetzt nicht sehr erfolgreich. kennt jemand das? Was die sache nicht einfacher macht ist das ich Schicht arbeite und meistens dann zuhause bin wenn andere Arbeiten oder umgekert. Und diese zeit in der ich so ganz allein bin macht mich solangsam fertig. Ich werde schon zu einem Grisgram obwohl ich vorher eigentlich ein Fröhlicher mensch wahr. Ich würde mich über Ratschläge oder E-mails Freuen.

25.06.2010 14:04 • 25.06.2010 #1


2 Antworten ↓


Zitat von 8Uhrblume:
Und es wahr alles in Ordnung. Ich hatte meine Familie um mich meine Freunde und meine Frau alles Perfekt.

Wenn alles perfekt gewesen sein soll, dann ist erfahrungsmässig eher das Gegenteil der Fall. Natürlich ist zu hoffen, dass es wirklich war, wie beschrieben, aber das Davor hat in die jetzige Situation geführt, möglicherweise war das die logische Fortsetzung.
Zitat von 8Uhrblume:
Was die sache nicht einfacher macht ist das ich Schicht arbeite

Nunja, Schicht ist schon im allgemeinen körperlich und psychisch belastend. Ganz unkonventionell, auch wenn der Arbeitsmarkt schwierig ist: Andere Arbeit suchen, die -Deine- Arbeit ist und die Du gerne tust.

25.06.2010 18:49 • #2


Danke für den Beitrag
Allerdings verstehe ich nicht ganz was du mit dem ersten satz gemeint hast. Natürlich ist auch bei mir nicht alles gold was glänzt. Man hatte auch vorher sorgen allerdings kam ich mir nie allein vor. Selbst als ich in meine erste eigene wohnung gezogen bin. wenn ich wollte wahr ich in nicht mal 5 minuten zuhause. Mann muss dabei sagen das ich aus einer großen familie komme. Dess weiteren wahr ich viel mit meinen freunden zusammen. Wir haben uns fast jeden Tag gesehen.
Zu der sache mit dem Job, das habe ich schon mehrfach überdacht. Nun ist es allerdings auch so das ich nicht schlecht verdiene und das geld auch leider brauche. Man hat ja auch vorteile von dieser arbeit die man auf anhieb vieleicht nicht sieht. Ich hoffe das ich ebenfals Leute finde die nach einem Umzug auf einmal ins bodenlose gefallen sind. Eigentlich bin ich nicht allein mit den Leuten von meiner frau allerding kann ich höchstens smaltalk mit denen machen und nicht über dinge sprechen die mich wirklich beschäftigen. Und mit den leuten im verein ist das ja auch das selbe.

25.06.2010 20:39 • #3




Dr. Reinhard Pichler