Pfeil rechts

MiaMerkur
[size=150]Hallo!
Es gibt Papiere, die ich dringend bearbeiten muss, aber ich bekomme schon Atemprobleme, wenn ich nur daran denke.

Ich versuche seit Jahren über Arge, GESA, SPZ, Kirche, Foren, Annoncen so etwas wie einen FREUND zu finden,

der einfach nur sich zu mir an den Tisch setzt, Tee trinkt, liest, Film sieht, .... nur einfach da ist und beruhigend

"Du schaffst das. Ich bin hier. Wir kriegen das hin!" oder so sagt,
weil ich alleine bei den ersten Anflügen der Attacke zum Fernseher flüchte.

Jetzt hat das Finanzamt mein Konto pfänden lassen und ich habe keinen Pfennig Hartz IV mehr.

Ich brauche also am besten für SOFORT, also am besten HEUTE noch eine hilfsbereite Person.

Es gibt bestimmt etwas, wie ich mich erkenntlich zeigen kann, wo ich helfen kann.

[/size]

25.01.2013 13:42 • 03.02.2013 #1


15 Antworten ↓


Dubist
Mein Tip lass die Anoncen bleiben.
kann dir leider mit harz vier nicht weiterhelfen, weiß nur das du beschwerde einlegen kannst.
wenn es zu lang dauert.
sorry, gehts grad selber nicht so besonders.

25.01.2013 14:18 • #2



Eilt! Brauche emotionalen Beistand. Wer hat paar Std Zeit?

x 3


Dubist
Es ist schwierig sich selber Halt zu bieten, wenn alle abhauen. Aber manchmal gibt es einen kleinen Lichtblick und den wünsch ich dir.

25.01.2013 14:19 • #3


MiaMerkur
Ich brauche nicht jemanden, der sich mit den Ämtern auskennt (das wäre nur ein Plus).

Ich brauche jemand, der sich wie ein Freund verhalten kann:
Am Tisch sitzen, Tee trinken und mit Lächeln Mut machen.

Eigentlich hatte ich gehofft, dass hier jemand denkt:
Ich fühle mich auch einsam.
Und wenn ich jemanden sehr helfen kann, indem ich sie einfach besuche
und mich bei ihr beschäftige, wir zusammen Tee trinken und in den Pausen unterhalten, dann ist das super. Und vielleicht entwickelt sich eine richtig gute Freundschaft daraus ...

25.01.2013 15:44 • #4


Hallo, es gibt z.B. die Möglichkeit sich an den sozial psychiatrischen Dienst des Gesundheitsamtes zu wenden, kostet auch nichts. Von dort hat mir z.B. eine Sozialarbeiterin viel geholfen in den letzten zwei Jahren bei alltäglichen Dingen die mir sehr schwer fielen oder die ich alleine nicht geschafft habe.
Noch viel schwerer waren finanzielle Probleme für mich und alles was damit zu tun hatte. Seit einem Jahr habe ich für den finanziellen Bereich einen gesetzlichen Betreuer, er hilft mir bei schwierigem in dem Bereich, so z.B. Gespräche mit der Bank. Ihn musste ich schriftlich beim Amtsgericht beantragen, danach kam ein Richter zu mir nachhause und der entscheidet dann ob es so eine Betreuung gibt.
Vorher war ich bei der Schuldnerberatung, aber da hat es mir nicht viel weiter geholfen, lag auch daran das ich mit der Beraterin dort nicht so gut konnte.

Das sind alles Ratschläge falls Dir aus krankheitsbedingten Gründen Dinge sehr schwer fallen oder Du allein überfordert bist.

Um Freunde kennen zu lernen hilft es vielleicht in Gebieten zu suchen die Dich interessieren. Freundschaft muss ja auch erst wachsen und es muss Vertrauen da sein. Jemand den man gerade erst kennen gelernt hat sehr schwierige Dinge zu besprechen stelle ich mir schwierig vor und meine Freunde z.B. sind so viel beschäftigt das sie es gar nicht leisten könnten mir dauernd zur Seite zu stehen, ich möchte das auch nicht. Ich möchte lieber mit Unterstützung selber lernen was mir schwer fällt, ich bin damit in der Vergangenheit auch gut gefahren.

Viel Kraft wünscht Dir kerze

25.01.2013 17:39 • #5


MiaMerkur
Das mit dem Dienst ist hier in Wuppertal wohl sehr schwierig.

Eigentlich, theoretisch, habe ich schon Power.
Sowohl im Körper als auch im Geist.
Mir fehlt so eher der Zuspruch, emotionale Zuwendung, Lächeln! und nicht nur ein anonymes Smiley ...

Aber Danke für deine Worte ...

25.01.2013 20:49 • #6


Hallo,

ich könnte versuchen für Dich da zu sein.
Auch ich fühle mich oft einsam und allein gelassen im privat leben.
Zwar kenne ich mich nicht so gut aus mit den Anträgen, etc, aber ich habe doch auch schon einige ausgefüllt und vielleicht kann ich dich da ein bißchen unterstützen.

Ich weiß, wie es sich anfühlt, allein zu sein.

Zwar habe ich Eltern und einen Bruder, aber ich will auch ohne diese zurecht kommen und so kämpfe ich mich alleine durch mein Leben, versuche es so gut wie möglich hinzubekommen.

Vielleicht magst Du Dich melden...

Lg Maya

25.01.2013 22:01 • #7


du schaffts das schon nur Mut..

du suchts jemae wenn etwnd der aus deiner nähe kommt. und ich auch besuchen könnte wenn etwas ist.

da müsstest mal im forum schaune wo aus welcher umbgebung die leute kommen.
mit den anconcen würde ich lassen.. man weiss nie wer dahinter steckt.. und manche leute sind dir nicht immer wohlgesonnen.

mi dem h4 des ist nicht pfändbar: dein geld ist eingefroren..
ab zur bank und p konto erichten... dann zum amgericht und freigabe des geldes erwirken.

dann zum fa und des klären..


ich drücke dir da von herzen die daumen

25.01.2013 22:56 • #8


MiaMerkur
Hallo Thomas,
da rage ichmal nach.
ich frage mich, ob das P-Konto besondere Eigenschaften hat ...

26.01.2013 00:11 • #9


Peppermint
Ja es ist unpfändbar....

26.01.2013 10:30 • #10


Ja, ist nicht pfändbar und als Einzelperson hat man da auch einen Freibetrag, so um die 1200 Euro

26.01.2013 12:47 • #11


das p konto ist für einen allein steht ein betrag 1100 euro unpfänbar. alles was drüber ist geht an den gläubiger.

pro kind erhöht sich der Pfändungsfreibetrag.

das erklärt dir aber deine bank genau

26.01.2013 21:49 • #12


MiaMerkur
Ich habe mir das angeschaut, gegoogelt.
Das dann erst einmal für einige Zeit Kredit- und EC-Karte und Dispokredit weg sind und alles der Schufa gemeldet wird ist ganz schön übel.
Und anscheinend dauert es sowieso noch ein paar Tage beim Amtsgericht und dann bei der Bank.
Ich hoffe einfach, dass ich den Mut irgendwie in den nächsten Tagen aufbringe, möglichst doch noch jemanden finde, alle ihre Rechnungen stunden und das Finanzamt sich einsichtig zeigt ...

31.01.2013 05:26 • #13


MiaMerkur
Zitat von ThomasK:

da müsstest mal im forum schaune wo aus welcher umbgebung die leute kommen.

ich drücke dir da von herzen die daumen


Wie kann ich denn sehen, wer aus meiner Nähe kommt? Ich habe geguckt, aber nicht so etwas wie eine Personen- oder Umkreissuche gefunden ...

31.01.2013 06:09 • #14


MiaMerkur
Würde jemand per Skype mich heute "besuchen" können für ein paar Stunden?

03.02.2013 13:19 • #15


MiaMerkur
Jemand hatte ja die Idee, dass ich nach Leuten in meiner Umgebung suchen soll.
Das habe ich jetzt getan.
Vielleicht liest ja jemand nicht die Forentexte, aber seine persönlichen Nachrichten.
Da habe ich folgenden Text per PN verschickt, an alle, die das Stichwort Wuppertal 2012 oder 2011 hatten.
Es gibt ja doch einige hier, die auch Kontakt suchen.
Mal sehen, ob es jemand ernst meint mit der Kontaktsuche.
Ich habe in den 11 Jahren in Wuppertal ja gemerkt, wie schwer es hier ist, jemanden kennen zu lernen (was mir woanders leicht fällt).
Und man irgendwann zusammen eine Selbsthilfegruppe gründen kann.
Wenn mir jemand hilft, dann helfe ich auch gerne bei der Organisation.


Ich habe eben mit Stichwort Wuppertal gesucht
und bin auf deinen Nick gestossen.

Vielleicht hast du meinen Thread nicht gelesen.
Ich suche jemanden, der mir ein paar Stunden emotional beistehen kann, während ich wichtigen Papierkram mache vor dem ich Angst habe.

Es ist traurig, dafür keinen Verwandten oder Freund zu haben, aber ich hoffe, dass sich irgendjemand etwas Zeit nehmen kann mich zu besuchen oder sich per Skype mit mir zu verbinden.

Vielleicht kann ich dir auch einmal einen Gefallen tun ...

Liebe Grüße, Mia

03.02.2013 14:31 • #16



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler