Pfeil rechts

Hallo an Alle,
meine Schwester hat bis vor ca. 1 Woche Paroxetin genommen. Ca. 1 Jahr lang. Es wird gewechselt auf Trevilor.
Für die Woche Pause hat man ihr Lovazepam verschrieben. Hat nicht geholfen. Nun hat man ihr Seroquel verschrieben. Sie hat wahnsinnige Angstzustände. Hat Angst, sie würde sterben. Ihr Neurologe ist heute nicht mehr erreichbar. Sie soll ab Donnerstag mit Trevilor anfangen. Habe mir nunmehr gedacht, ob sie zur Überbrückung bis Donnerstag evtl. 1mg Tavor nehmen kann.
Hat jemand Ahnung. Bitte, es ist wichtig.
Weiß nicht wie ich ihr helfen kann.

10.02.2004 14:33 • 11.02.2004 #1


5 Antworten ↓


hallo

tavor ist lorazepam. also dann in eurem fall wohl auch nutzlos.

mfg

10.02.2004 14:56 • #2



EILT TAVOR

x 3


Was kann sie denn dann vorübergehend nehmen? Sie hat das Gefühl durchzudrehen. Menno, weiß nicht weiter.
Trotzdem danke für Deine Antwort

10.02.2004 15:39 • #3


WENN ES SO SCHLIM IST LAUF NACH ROSMANN UND KAUF IHR NE FLASCHE CAMOL UND GIB IHR DAS DAS BERUIGT UND DANN BESCHEFTIGE SIE ES MUSS HELFEN ANDREN HATS AUCH GEHOLFEN WENN KANNST IHR NOCH NEN PARR BALDRIAN PILLEN GEBEN DIE GIBS DA AUCH

10.02.2004 16:08 • #4


hi, hm eventuell könnte diazepam helfen. beruhigt auch sehr. oder oxazepam. die werden jedoch meist nur bei schlafstörungen gegeben. musst am besten einen doc fragen. bin nur krankenschwester und kenne deine schwester ja nit. am besten einfach nochmal zu einem anderen arzt. der kann dir besser helfen als wir hier.

10.02.2004 21:30 • #5


Hallo Dani,

Tavor für ein paar Tage zur Überbrückung zu nehmen ist unbedenklich.
Nur sollte es bei der Einnahme von Trevilor abgesetzt werden. Tavor hilft schnell, macht aber bei längerer Einnahme abhängig.

Gruß Eberhard

11.02.2004 08:02 • #6




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Hans Morschitzky