Pfeil rechts

Hallo,

ich habe durch Zufall dieses Forum gefunden und inzwischen viele Beiträge gelesen. Nun hatte ich den Drang selbst etwas zu schreiben denn in meiner Situation denkt man manchmal dass man sich anderen mitteilen sollte damit sich vielleicht doch irgendwann mal was verändert.

Zu meiner Person: Ich bin männlich, 28 Jahre jung und Single. Wohne alleine, habe weder Freunde noch irgendwelche Bekannten, außer die Leute von der Arbeit bzw. die eigene Verwandtschaft.

Zu meinem Problem:
Ich weiß gar nicht so recht was ich schreiben soll denn irgendwie hat hier jeder das gleiche Problem aber in verschiedenen Formen. Ich stehe morgens auf, gehe arbeiten, komme irgendwann nach Hause und mache den Rest des Tages nichts. Meine allgegenwärtigen Freunde heißen "TV" und "Computer". Ich weiß nicht wie ich das ändern kann. Kenne hier in dieser Ortschaft niemanden und bin ein ruhiger und zurückhaltender Mensch. Bin früher auch öfters Abends alleine weggegangen weil ich dachte ich muß raus sonst lern ich niemanden kennen. Aber ich wäre besser daheim geblieben denn man kann nichts erzwingen. Ich werde nicht beachtet und ich selbst rede auch niemanden an denn wer ist schon "alleine" unterwegs. Jeder is mit Freunden oder ner Clique Abends unterwegs. Geh raus und sprich Leute an, so lauten die üblichen Tipps. Und wie geht das ? In die Fußgängerzone gehen und sich irgendjemandem in den Weg stellen und sagen: "Hallo, ich bin der Marc und wer bist Du. Ich will Dich kennenlernen". Ehrlich gesagt ist das doch mehr als nur lächerlich ! Ein Mensch der ein ruhiges Wesen hat wird so etwas niemals tun. Mal davon abgesehen dass man sich sowieso nur zum Deppen macht. Oder soll man Abends in ne Disco gehen um ein Mädel anzusprechen ? Erstens wird man da keine finden die "alleine" ist denn alle sind mit Freunden unterwegs und zweitens stellt sich auch hier wieder die Frage: Was soll man sagen: "Hallo, ich bin XYZ, wie heißt Du denn". Was wird die sich wohl denken ?!? Schon wieder so ein Trottel der was von mir will ? Außerdem hat eh jede Frau bzw. jedes Mädchen das "normal" aussieht nen Freund und wenn sie keinen hat dann WILL sie auch keinen.
Was kann man denn nun machen wenn man keine Freunde hat um wegzugehen ?
Was kann man machen wenn man Sehnsucht nach dem anderen Geschlecht hat, aber sich kein Schwein für einen interessiert ?
Je länger dieser Zustand anhält desto weiter rutscht man in die Tiefe, irgendwann denkt man an Selbstmord oder ähnliches. Es gibt auch schlaue Menschen die dann sagen:"Geh zu nem Therapeuten" ! Auch das halte ich für Quatsch denn warum sollte sich irgendein Psychologe oder Therapeut für meine persönlichen Probleme interessieren ? Dem ist das doch sowas von schei.. Er macht seine Arbeit, genauso wie ein Bäcker und letztendlich nur mit dem einen Ziel: Geld verdienen ! Ein Psychologe versucht einem das beizubringen was in den schlauen Büchern steht die er während seines Studiums gelesen hat, dafür wird er auch bezahlt !
Alles in allem gibt es also keine Lösung für mein Problem und das Problem vieler anderer, wobei die Zahl derer verschwindend gering ist ! Ich denke auch dass ein Mensch der nicht selbst in einer solchen Situation war nicht nachvollziehen kann wie das ist. Sowas kann man als "normaler" Mensch nicht verstehen !
Um ehrlich zu sein habe ich keine Lust mehr so zu leben - ohne Aufgabe und ohne Ziel !

16.09.2007 16:05 • 20.09.2007 #1


3 Antworten ↓


Hallo junges Mitglied,
dein Beitrag hat mich ziemlich erschüttert. Ich weiß nicht ob du Lust hast auf Tipps... habe trotzdem das Bedürfnis dir welche zu geben. Vorher noch kurz was zu mir: Ich bin 31, lebe in Berlin und habe zwar ein paar wenige gute Freunde, aber kämpfe auch immer wieder mit dem Gefühl von Einsamkeit, fühle mich oft nicht verstanden & nicht gemocht... und versuche dagegen anzukämpfen. Ich mache seit 5 Jahren Psychotherapie und habe das Gefühl dass es mir dadurch zunehmend besser geht.
Insofern kann ich dir nur sagen: probiers wenigstens mal aus - es kommt sehr auf den/ die TherapeutIn an - sicher gibt es Leute die PsychotherapeutIn geworden sind weil sie gerne im Sitzen arbeiten und gut Geld verdienen wollen. Aber meine beiden Therapeutinnen sind zwei sehr einfühlsame, engagierte Frauen, die mir wirklich weiterhelfen wollten und konnten.
Und außerdem: Ich weiß ja nicht wo du lebst & ob das da überhaupt in Frage kommt, aber zum Kennenlernen von netten Menschen gibt es neben Einkaufspassage oder Disco (was beides für mich auch nicht wirklich in Frage kommt) z.B. auch spannende Volkshochschulkurse, Sportvereine etc. - in Berlin sind da jedenfalls mitunter ganz nette Leute, und auch wenn ich in meiner Fußballmannschaft noch immer immer keine dicken Freundschaften geschlossen habe, ist es doch jedes Mal eine Herausforderung mich meiner Angst vor Menschen zu stellen, Kontakt zu haben, zu reden...
Ein tolles alternatives Festival, welches jedes Jahr stattfindet und wo viele nette Leute in ungezwungener Atmosphäre aufeinandertreffen: www.fusion-festival.de
Ich wünsch dir viel Glück - lass den Kopf nicht hängen & gib nicht auf.
es grüßt dich hilde

20.09.2007 11:18 • #2



Das alte Leid.

x 3


Hallo nochmal,
ich poste dir mal der Link zur Seite meiner Therapeutin: - einfach als Beispiel, weil du ja meintest TherapeutInnen verstehen dein Problem
sowieso nicht und haben ihr Wissen nur aus den schlauen Büchern ihres Studiums. Kannst ja mal schauen was sie über sich schreibt...
{*~*}
hilde

20.09.2007 11:38 • #3


Dass die gute Frau allerdings auf ihrer gesamten Website den ORT nicht nennt, in dem sie als Therapeutin tätig ist, ist doch ein bisschen ignorant ...

20.09.2007 11:47 • #4




Dr. Reinhard Pichler