Pfeil rechts
35

Der Titel sagt es bereits, ich bin neu hier im Forum.
Hergefunden habe ich, weil ich im Bett liege und irgendwie keinen Grund habe auf zu stehen.
Mein Mann werkelt im Keller und mich haben heute mal wieder die Gedanken überrollt. Das kennt wohl der Eine oder Andere von euch auch, die Gedanken, wo man sich fragt, warum man trotz liebem Partner einsam ist, warum der eine beste Freund, den man hatte, so früh verstorben ist, warum die Mailfreundschaft, die man fast 10Jahre mit Liebe gepfegt hat, mit einem ich mag nicht mehr Schreiben geendet hat .

Ich lese hier von vielen, dass sie sich ähnlich fühlen. Dass sie zwar Leute um sich haben, aber echte Freunde zum Reden fehlen. Die Personen, die einem in der Seele berühren, ohne es zu merken.
Bei mir sind genau die zwei Menschen in den letzten Monaten verschwunden. Einer hat sich abgewandt, der andere ist an Krebs gestorben. Nun ist da noch mein Mann, aber soll der Partner alles sein?
Zu mir: ich bin selbstständig im Verkauf in meinem Laden. Ich habe Mitarbeiter, aber das sind keine echten Freunde. Es gibt jeden Tag viele Kunden, aber niemanden zum mal nen Kaffee trinken gehen. Ich habe Hobbys, aber kaum dafür Zeit oder Bezug zu den Menschrn da.
An Tagen wie heute überrollt einem die Einsamkeit und man merkt, dass man mitten im Leben steht und doch nur von der Seitenlinie aus zusieht.
Falls sich jemand angesprochen fühlt, darf er/sie sich gerne bei mir auch per Nachricht melden. Wer weiss, vielleicht finden sich hier ja zwei Seelen zum Austausch
Liebe Grüsse von unter der Bettdecke
Samtpfote

18.04.2021 10:32 • 16.05.2021 x 6 #1


48 Antworten ↓


Hallo und guten Morgen Samtpfoten

Schön das Du zu uns gefunden hast. Hier bist du genau richtig. Du kannst hier mit schreiben, Deine Probleme schildern und auch ein Tagebuch schreiben wo andere auch für Dich da sind. Wir sind hier alle ganz lieb und sanft...

Das Problem was Du hast kenne ich zu gut. Man ist nicht alleine aber einsam. Hier wird es Dir besser gehen das kannst du mir glauben



Schön das du da bist

Liebe Grüße

Sarah

18.04.2021 10:41 • x 1 #2



Auf der Suche nach freundschaftlichen Kontakten

x 3


rero
Auch von mir ein herzliches Willkommen

Und mein Beileid

....Ich hoffe Du wirst Dich hier wohl fühlen und evtl. Bekanntschaften oder Freunde finden .

18.04.2021 10:48 • x 1 #3


Zitat von rero:
Auch von mir ein herzliches Willkommen Und mein Beileid ....Ich hoffe Du wirst Dich hier wohl fühlen und evtl. Bekanntschaften ...


Das wird Sie hier ganz bestimmt

18.04.2021 10:50 • #4


Cati
Herzlich Willkommen

18.04.2021 11:19 • x 1 #5


Howy33
Hallo Samtpfote,

ja es sind traurige Umstände, die dich nun alleine da stehen lassen und da ist Trauer ganz normal und das darfst du auch zulassen. Ein Abschied ist aber auch immer eine Chance einen Impuls zu bekommen etwas Neues zu starten. Hast du noch freie Kapazitäten und möchtest helfen? Dann ist ein Ehrenamt vielleicht etwas für dich. Du wirst gebraucht bekommst Ablenkung und lernst neue Leute kennen.

18.04.2021 12:14 • x 1 #6


Ich danke euch für die vielen lieben Worte. Ich sage mir auch immer, dass es wieder wird... seit vielen Jahren...
Mein Mann hat mich inzwischen vom Bett auf die Couch geschleift. Ist das eine Steigerung?
Danke nochmal. Tut gut, sich nicht ganz alleine mit seinen Gedanken zu sein...
Liebe Grüsse
Samtpfote

18.04.2021 12:46 • x 2 #7


Nonagon
Hallo Samtpfote,

Was du berichtest klingt nachvollziehbar und ich denke einige werden es gut verstehen.
Ich kann dir aus Erfahrung sagen, dass es vermutlich nicht der beste Weg für dich ist, wenn der Partner alles ist.
Das muss aber ja auch nicht sein.

Vom Bett auf die Couch zu kommen sehe ich schon als Fortschritt an
Gerade Sonntags ist man oft träge und antriebslos, aber jedes bisschen Bewegung oder Ablenkung hilft da meiner Meinung nach.
Vielleicht kriegst du noch Lust auf nen kleinen Spaziergang und frische Luft ?

18.04.2021 15:18 • x 1 #8


Guten Morgen Forum
@Howy33
Leider bin ich arbeitsmässig zu sehr eingebunden, da selbstständig. Da noch was Ehrenamtliches machen liegt kaum drin. Verein habe ich probiert, aber auch da steh ich eher daneben. Die Leute sind nett, aber eben nicht mehr.
@Nonagon Ich fand das eben auch eine ziemliche Leistung mit der Couch. Mehr gabs dann nicht mehr gestern. Leider. Raus ist derzeit etwas doof, da ich eine starke Birkenallergie habe und die doofen Bäume grad in Pollenlaune sind.
Das war übrigens schon als Kind so. Alle sind raus spielen und Klein-Samtpfötchen sass drinnen, weil Allergien. Das alleine sein zieht sich als roter Faden durchs Leben.
Mein Mann ist da völlig anders eingestellt. Es muss wegen Corona seit über einem Jahr Homeoffice machen. Er vermisst zwar das Urlaub machen usw. Aber Menschen vermisst er nicht. Er sagt immer, er hätte ja mich, das sei das Wichtigste...
Manchmal wär ich auch gern so einfach wie er, was das angeht.
Mit dem Tod meines besten Freundes wurde mir klar, mehr sind da nicht. Das wars an Kontakten, wo ich einfach anrufen kann und man trifft sich zum Essen oder bowlen und Reden.
Er fehlt mir so sehr...
Wünsche euch einen guten Wochenstart
Samtpfote

19.04.2021 09:07 • x 2 #9


Howy33
Danke ebenfalls einen guten Wochenstart.

Schau das du dir das kommende Wochenende was Gutes tust. Besorg dir ein schönes Buch, suche nach ein paar Videoanleitungen für Meditation, Yoga oder was auch immer dich interessiert und geh raus sobald die Birke es wieder zulässt . Überlege nochmal was dich interessieren könnte und vielleicht gibt das ja Potential für ein neues Hobby und du pausiert ein Anderes dafür. Du willst das sich Deine Situation verändert? Dann probier was Neues. Es gibt z. B. auf Kontaktbörsen für Sport oder generell Kontakte für Unternehmungen vielleicht ist das ja eine Möglichkeit.

19.04.2021 09:50 • x 1 #10


-IchBins-
Hallo @Samtpfote
einen guten Start und hilfreichen Austausch

19.04.2021 10:41 • #11


Hallo samtpfote bei mir gibt es auch nur Einsamkeit ich bin zwar verheiratet aber mein Mann belügt und betrügt mich nur ich trenne mich nicht nur aus Angst vor der Einsamkeit ich habe keine Angehörigen auch keine Freunde und Bekannte nach einem Schlaganfall würde ich Frührentner in dadurch entfallen auch Kontakte zu Kollegen Ich weiss oft gar nicht mehr warum ich überhaupt lebe sehe darin keinen Sinn mehr U d falls ich Mal sterbe weint mir keiner eine Träne nach lg

19.04.2021 17:31 • x 1 #12


Ela-1971
Auch ein Hallo

19.04.2021 17:47 • #13


sahara1234567
Zitat von Samtpfote:
Mein Mann hat mich inzwischen vom Bett auf die Couch geschleift.


Ja. Du bist nicht ganz liegengeblieben. . Ich kenn das.
Morgen nimmst Du es Dir wieder vor und noch was kleines ....
Ganz kleine Schritte...

19.04.2021 17:56 • #14


Hallo zusammen
@manuu1963 sowas ist echt hart. Da solltest du aber wirklich was dagegen tun.
@portugal ja, mein Mann ist gut darin, mich wenigstens weiter zu schupsen, wenn ich hängen bleibe.
Das war aber auch der Sonntag. Mehr ging Sonntag nicht. Gestern war Büro und heute Arbeiten. Immerhin haben meine Mitarbeiter meine Stimmung heute einigermassen abgefangen, auch weil derzeit bei fast allen unseren Zulieferern vieles schief läuft.
An anderen Tagen, wo sie weniger einfühlsam sind, fühle ich mich noch ausgeschlossener... Unter Menschen und doch nur dabeben, sogar als Chef..
Dann mal weiter...
Liebe Grüsse an euch
Samtpfote

20.04.2021 15:31 • x 1 #15


sahara1234567
Das ist doch super, dass Du arbeiten gehst. Das lenkt vielleicht ein wenig ab oder hast Du ständiges Gedankenkarusell?

20.04.2021 15:57 • x 1 #16


@portugal arbeiten ist ja faktisch mein Leben... das ist ja mit das Problem.
Ich arbeite 6Tage und Sonntags liege ich dann rum. Und wenn ich mal frei habe, will mich mein Mann auch noch etwas. Er muss sich immer wieder hinter meinem Laden einreihen.
Zudem, wenn ich Montags nicht Laden mache, habe ich Ärztemarathon. Rücken, Schulter, Allergien, Psyche oder sonst was.
Jemanden privat treffen hat da kaum Platz, ich wüsst ja auch nicht (mehr) wen...

20.04.2021 16:28 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo samtpfote sei froh das du wenigstens arbeiten gehen kannst Seit ich Frührentner in bin fehlt mir die Arbeit sehr die war früher mein Lebensmittelpunkt Alle anderen Sachen wo ich früher hingegangen bin fallen ja jetzt schon wegen Corona über ein Jahr Weg Und so werden meine Depressionen und Einsamkeit immer größere lg

20.04.2021 16:56 • x 1 #18


Dunkelschön
Hallo liebe Samtpfote,

mir geht es ähnlich wie dir...
Ich habe auch einen Partner...aber seit einiger Zeit läuft es nicht mehr so gut zwischen uns. Und außer mit meiner Familie und einem besten Freund, der aber leider sehr weit weg wohnt, habe ich auch sehr wenig Kontakt zur Aussenwelt. Dazu kommt noch das ich seit 2019 an Brustkrebs erkrankt bin und grade frisch am Fuß operriert wurde. Jetzt muss ich ihn schonen und darf noch nicht mal mit dem Hund gehen für einige Wochen.
Heute morgen lag ich auch so im Bett wie du...mit der Frage im Kopf, warum ich eigentlich aufstehen soll...
Ich hätte gerne jemanden mit dem ich mich einfach mal, unabhängig von meiner Familie und meinem Partner, austauschen kann.
Auf einen Kaffee treffen oder einfach mal als Besuch bei mir Zuhause...
Ich arbeite übrigends auch im Einzelhandel...schon seit über zwanzig Jahren..

LG
Dunkelschön

20.04.2021 17:09 • x 1 #19


Hallo @manuu1963
Ja, nicht Arbeiten können ist wohl auch schlimm. Da fehlt die Tagesstruktur, die Aufgabe.
Die Kehrseite jedoch ist bei 6Tagen/Woche, dass das auch heisst 8Uhr raus 20Uhr heim kommen. Was hat dazwischen noch Platz? Ich schaufle mir ab und zu einen Tag frei, aber da fehlt dann die Kraft. Die sehen dann aus wie meine Sonntage...

@Dunkelschön
Danke für deine Worte. Immerhin hast du noch Familie. Meine kenn ich nur noch von weitem, da von meinen Brüdern null Interesse kommt. Die kleine kranke doofe Schwester eben. Das hat sich nie geändert.
Genau! Einfach mal anrufen können magst du vorbei kommen? und plaudern. Sowas wäre toll. Wir leben in einem 3Parteienhaus, aber jeder ist für sich. Jeder Versuch, die Frauen der anderen Familien oder alle näher kennen lernen, scheitert an ach die Kinder, nee heute nicht, ein andermal vielleicht . so lebt man auch mit den Nachbarn auf Abstand.
Ichbwar schon versucht, die Postangestellte zum Kaffee einzuladen. Die ist sehr sympathisch und wir albern immer etwas rum. Muss jeden Tag zur Post. Naja, aber nach zu vielen Misserfolgen, mach ich nicht mal das. Lieber kein Nein, als doch eins...

Tja, muss gleich zum Schulterarzt, bevors zur Arbeit geht. Hab seit Anfang Jahr Schleimbeutelentzündung und muss da 2x die Woche hin. Wenn die Ärzte deine besten Bekannten sind... Traurig. Zudem vermute ich, dass es psychsomatisch noch verstärkt wird. Wird jedenfalls nicht besser trotz Therapie.

Positives des Tages: in der Nacht hat es geregnet. Das ist super, weil so die Luft nicht mehr so Pollenlastig ist.

Liebe Grüsse
Samtpfote

22.04.2021 09:27 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler