Pfeil rechts
160

Icefalki
Zitat von BBrecht:
Ich habe jetzt, einfach, um Zeit zu schinden, einen 5 TagesJob als Produktionshelfer über Ostern in der Spätschicht angenommen, als kurzfristige Aushilfe über ne Leihfirma. Eigentlich total sinnlosund mir nicht angemessen , für DAS Geld würde ich normalerweise keinen Finger krumm machen, aber es hilft, Zeit zu schinden und abends müde zu Bett zu gehen, ist also reiner Selbstzweck. Hält mich auch vom Whiskeytrinken in größerem Umfang ab.

Totale Ausbeute, die ich Keinem empfehlen kann, aber für mich Therapie. Nur deshalb mach ichs. Ostern würde ich mich sonst ganz belämmert fühlen. Nachher das erste mal, Sonntag das letzte mal.
Dass es ein wenig Geld bringt, ok. Solche Leihbuden sollte man normalerweise nicht unterstützen mit seiner Schaffenskraft, aber, wie gesagt:Selbsttherapie. Ws haltet Ihr davon?



Jetzt bekommst du aber mal ein grosses Lob. Genauso kann man mit deiner Art von Angst umgehen. Ist schnurz, was du machst, wichtig ist der Grund, warum du das tust.

Also, arbeite dich müde. Reg dich über diese Ausbeutung auf, mach ne Sozialstudie. Grins. Alles besser, als passiv Angst mit Alk. betäuben zu wollen.

Ne wirkliche super gute Idee.

17.04.2019 12:48 • x 1 #201


kritisches_Auge
Ich schließe mich an, wieviel Tage sind es denn noch?

17.04.2019 13:40 • x 1 #202



Flashback-Gefühle und dadurch erneute Panik

x 3


BBrecht
Zitat von Cathy79:
Ja ich dachte auch dass du über Ostern irgendeine Beschäftigung bräuchtest. Von daher find ich es gar nicht so verkehrt.

Bei mir ist alles gut gelaufen zum Glück. Heil gelandet.

Ich wünsche Dir viel Kraft für die restliche Zeit!

Hallo Cathy!

Ja, Glückwunsch erstmal für Dich, dass Du das geschafft hast.
Wenn alles gut geht, sind "meine" genau am nächsten Donnerstag etwa um diese Zeit in Frankfurt gelandet und ich werde eune nacht auf dem Flughafen verbracht haben. Wenn ich um 3 von der regulären Arbeit komme (leider sind genau an diesem Tag die Osterferien vorbei ud nicht etwa 1 oder 2 Tage später), müsste ich mich eigentlich bis 21 Uhr ins Bett legen, da ich die nacht durchmachen werde, grob 22 Uhr geht der ICE zum Flughafen ), zwangsläufig. Das werde ich aber bestimmt nicht schaffen, zu groß ist die Aufregung, ob in letzter Minute vielleicht noch irgend etwas schief geht.
Die Schalensitze im Abholterminal sind sehr ungemütlich, aber die anstehenden 5 Stunden von etwa 1 Uhr bis 6 .30 morgens bekomme ich dann auch schon rum.

Ja, das sind keine schönen Zeiten, wäre der Mist nur schon rum.

Gottseidank sind sie von dieser irren Autofahrt über 1000km durch zum Teil relativ schwieriges Gebiet und einer Staatsgrenze wieder zurück.

Ich habe wirklich gezittert, es war schrecklich.

Die erste Spätschicht ist auch rum, die Leute, die sowas für so wenig Geld immer machen müssen, tun mir leid.
Noch 4 mal das, dann ist Sonntag abend. Dann sind es nur noch 4 Tage.

18.04.2019 07:57 • x 1 #203


BBrecht
Zitat von kritisches_Auge:
Ich schließe mich an, wieviel Tage sind es denn noch?


Genau am nächsten Donnerstag landen sie . Hoffentlich. Es kann immer noch so viel passieren.

18.04.2019 07:58 • #204


Cathy79
Dann sei froh dass du den Trip schon mal rum hast. Ich bin so froh dass er zurück ist, jetzt wo das mit dem Bus auf Madeira passiert ist, das würde mich umbringen wen er noch dort unten wäre. Ok kann hier auch passieren, jeden Tag. Trotzdem.

18.04.2019 08:50 • #205


BBrecht
Zitat von Cathy79:
Dann sei froh dass du den Trip schon mal rum hast. Ich bin so froh dass er zurück ist, jetzt wo das mit dem Bus auf Madeira passiert ist, das würde mich umbringen wen er noch dort unten wäre. Ok kann hier auch passieren, jeden Tag. Trotzdem.

Ja, ich habe auh daran gedacht, dass sowas auch in Südchina ganz schnell passiert ist. Heute sind die schon wieder hunderte Kilometer unterwegs, hab ich erfahren.

19.04.2019 07:10 • #206


Cathy79
Das ist nicht gut. Gehst du denn heute auch arbeiten, dass du abgelenkt bist?

19.04.2019 08:37 • #207


BBrecht
Zitat von Cathy79:
Das ist nicht gut. Gehst du denn heute auch arbeiten, dass du abgelenkt bist?

Ja sicher, um 14 Uhr wieder. Aber jetzt hänge ich gebannt vor em laptop und alles ist offline. Normalerweise sind sie um diese Zeit immer online, auch wenn sie auswärts sind. Ich mache mir größte Sorgen.

Das ist absolut zum kotzen. Hoffentöich sehe ich wenigstens einen Online Status, bevor ich nachher los muss.

19.04.2019 10:02 • #208


Cathy79
Ich drücke dir die Daumen.

19.04.2019 10:33 • #209


BBrecht
Zitat von Cathy79:
Ich drücke dir die Daumen.

Ich hab úm 23 Uhr, als ich wieder zuhause war, ein paar Bilder vom Tag von ihnen entdeckt und heute morgen haben wir telefoniert. Es ist die letzten Tage dort furchtbar heiß geworden, 38 Grad bei 85% Luftfeuchte, aber es drohen keine Unwetter und Überschwemmungen. Morgen soll aber dr Strom in der ganzen Provinzstadt ganztägig ausfallen, so dass sie erstens keine funktionierende Klimaanlage haben und zweitens damit auch das Internet dort nicht funktioniert. Darüber mache ich mir jetzt schon Gedanken.

Ichbin so froh, wenn die beiden in 4einhalb Tagen wirklich im Flieger sitzen!

20.04.2019 08:21 • x 1 #210


Cathy79
Dann versuche dich abzulenken so gut es geht.

Ist ja schon mal nicht schlecht dass du arbeiten gehst und was zu tun hast.

20.04.2019 09:29 • #211


BBrecht
Zitat von Cathy79:
Dann versuche dich abzulenken so gut es geht.

Ist ja schon mal nicht schlecht dass du arbeiten gehst und was zu tun hast.

Ja, in 1h muss ich wieder los. Ist echt der letzte ScheiZZZjob, aber die Zeit geht dabei rum. Morgen das letzte mal, Montag und Dienstag sind dann ganz normale freie Tage. Mittwoch geh ich ganz normal zur Arbeit, die Schule beginnt wieder, und abends/nachts fahr ich dann mit dem Zug nach frankfurt und muss da noch 5 bange Stunden auf die Ankunft des Fliegers warten.

Ich habe immer Angst vor dem Motto:"Man soll den Tag nicht vor dem Abend loben" und verliere erst wirklich dann die Anspannung, wenn die beiden durch die Tür kommen am Flughafen. Die Zeit, nach der der Flieger gelandet ist wird nochmal besonders unheimlich und stressig, dieses Warten, ob sie auch wirklich mit drin sitzen werden.

Vielleicht kann ich noch die Verwandten , die sie bringen,anrufen, abends, um irgendwie zu fragen, ob die beiden schon im dortigen Sicherheitsbereich sind.

"(Namen) ..ok.. Plane?" werden die hoffentlich auch verstehen und ein einziges "OK, OK" würde mir ja schon reichen.

20.04.2019 12:32 • #212


kritisches_Auge
Also wenn du nicht die glückliche Ankunft der beiden mitteilst damit ich mich mit dir freuen kann, rede ich NIE wieder ein Wort mit dir.

20.04.2019 13:28 • x 2 #213


kritisches_Auge
Ich muss dir aber ein wirklich ehrlich gemeintes Kompliment machen, du hast dich viel besser gehalten als ich fürchtete und diesen Job anzunehmen war wirklich eine gute Idee.

20.04.2019 15:09 • x 3 #214


BBrecht
Zitat von kritisches_Auge:
Also wenn du nicht die glückliche Ankunft der beiden mitteilst damit ich mich mit dir freuen kann, rede ich NIE wieder ein Wort mit dir.

Das werde ich in jedem Falle tun.
Man darf nur nicht den Tag vor dem Abend loben. Selbst in den verbleibenden 4 Tagen kann sehr viel passieren, man steckt nicht drin.

Ich habe jetzt einfach auch Panik, dass die Rückreise durch eine nichtvorhersehbare Katastrophe verhindert werden könnte oder dem Flieger etwas passiert.

Zitat:
Ich muss dir aber ein wirklich ehrlich gemeintes Kompliment machen, du hast dich viel besser gehalten als ich fürchtete und diesen Job anzunehmen war wirklich eine gute Idee.


Aber es ist alles doch ungeheuer belastend. Ich habe diesmal 6 Kilo abgenommen trotz absolut üppiger Nahrung .
Heute ist da das letzte mal. Dann sind es noch 3 Tage bis zu meiner Anreise nach Frankfurt Mi/Do-Nacht.
Meine Angst, doch noch schlechte nachrichten zu bekommen, steigt jetzt irgendwie von Tag zu Tag.
War auch schon 2015 so.

21.04.2019 10:58 • x 1 #215


kritisches_Auge
Ja, das kann ich gut verstehen. Im Mittelfeld habe ich mich irgendwie abgefunden, vielleicht etwas resigniert und nun ist das Ende der Qual in Sicht, aber ich darf mich nicht freuen, das wäre zu übermütig und Übermut wird bestraft.

Du siehst, auf anderer Ebene kenne ich diese Gefühle sehr gut.

Aber als Unbeteiligte sage ich einmal, dass es deine Gespenster sind und unwahrscheinlicher als unwahrscheinlich dass jetzt noch etwas passiert.

21.04.2019 11:14 • x 1 #216


BBrecht
Zitat von kritisches_Auge:
Ja, das kann ich gut verstehen. Im Mittelfeld habe ich mich irgendwie abgefunden, vielleicht etwas resigniert und nun ist das Ende der Qual in Sicht, aber ich darf mich nicht freuen, das wäre zu übermütig und Übermut wird bestraft.

Du siehst, auf anderer Ebene kenne ich diese Gefühle sehr gut.

Aber als Unbeteiligte sage ich einmal, dass es deine Gespenster sind und unwahrscheinlicher als unwahrscheinlich dass jetzt noch etwas passiert.

GENAU so! Danke. Ich dachte schon, ich bin jetzt komplett durchgedreht. Ich fürchte mich vor Mittwoch /Donnerstag genau so, wie ich mich darauf freue.
Dein letzter Satz passt genau auch auf mich. Mit dem "Abfinden", genbau so war das bei mir auch. Der Beginn war eine Katastrophe, ich schüttete mir in kurzer Zeit 2,5 Flaschen Whiskey und dazu noch ne leichte Schlaftabletten ein, um zu vergessen. Dann "in der Mitte" war ich für meine Verhältnisse entspannt, jetzt aber bekomme ich wieder diese Angst, "ob jetzt zuletzt doch noch oder gerade jetzt was schreckliches passiert".

21.04.2019 12:35 • #217


BBrecht
Jetzt sind die 5 Tagee "Produktionshelfer" bei einer Leihklitsche durch....nie wieder.
Hier habe ich für 5 tage einmal erlebt, "ganz unten" zu arbeiten, das gefällt mir nicht. Ich habe aber auch Keinem gesagt, was ich wirklich für einen Beruf ausübe, der eben ales andere als "ganz unten" ist.

Ich kann nach den 5 tagen wirklich Jeden verstehen, der selbst H4 diesem Jobdreck vorzieht.
Als Leiher ist man wirklich das Präkariat, vielleicht gut, das mal (kurz) mitgemacht zu haben, der Umgangston, mit dem die Leiher konfrontiert werden, ist unterirdisch.
Die Arbeit stupide, ich musste 5 Tage lang Autoteile stanzen an einer Presse, es war unvorstellbar heiß dort.
Wenn man denkt, dass man dafür gerade einmal 9Euroirgendetwas die Stunde erhält, läuft es einem kalt den Rücken runter. D macht sich Jeder auf Dauer kaputt. Immerhin habe ich festgestellt, dass ich trotz meines Alters noch mithalten konnte mit den jüngeren Leihern, körperlich. Aber jetzt isses auch genug. Der Zweck, die verdammte Zeit auf diese Weise schnell rumzubekommen, wurde erfüllt. Seelisch belastet hat mich dieser Einsatz überhaupt nicht, man wusste ja, nach 5 Tagen ist Sense. Körperlich tun schon alle Knochen weh, das vergeht aber in den nächsten tagen wieder.

Man fragte mich, ob ich noch länger machen wolle -- das hab ich mit voller Überzeugung abgelehnt, natürlich, geht ja auch gar nicht.
-------------------------------------
Anders ist es in Bezug auf den Mittwoch/Donnerstag -- da steigert sich meine Angst zusehend, dass noch was schief gehen könnte. Gerade jetzt, das Ziel so dicht vor Augen, denkt man, man sollte den Tag wirklich nicht vor dem Abend loben.
Derweil hatte ich gestern nichts mehr von ihnen gehört, auch FB war tot, ich konnte die ganze nacht vor Aufregung nicht schlafen, sonst sind sie praktisch IMMER zwischen 17-18 Uhr online, danach gehen sie ins Bett. Gestern war niemand online.

GOTTSEIDANK stellte sich heraus, heute, dass sie sich versehentlich den Messenger lahmgelegt haben, ihre schwester rief vorhin an, dass sie die Zugangsdaten neu brauchen. Zum Glück also ein absolut harmloses Problem.
Ich machte mir auch solche Gedanken, weil ich im Wetterradar sehen musste, gestern, dass eine schwere Gewitterfront auf das Gebiet zuzog.

Jetzt müssen die verdammten 70Stunden bis zur geplanten Landung bitte,bitte schnell rumgehen. Dieses Warten ist furchtbar.
In Sicherheit will ich mich nicht fühlen, es gibt noch genug echte Risiken.

22.04.2019 11:16 • x 1 #218


Icefalki
Wird alles wieder gut werden. Nimmer lang, und du hast es überstanden. Bis zum nächsten Mal. Eigentlich schade, dass du jetzt nicht mal an eine Therapie denkst, um in Zukunft besser damit umzugehen. Psychologe könnte da hilfreich sein.

22.04.2019 11:26 • x 2 #219


BBrecht
Zitat von Icefalki:
Wird alles wieder gut werden. Nimmer lang, und du hast es überstanden. Bis zum nächsten Mal. Eigentlich schade, dass du jetzt nicht mal an eine Therapie denkst, um in Zukunft besser damit umzugehen. Psychologe könnte da hilfreich sein.

70 Stunden voller Unruhe, die jetzt wiederkehrt. Danach ist davor, das ist mir klar.

22.04.2019 12:11 • #220



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler