Pfeil rechts

Hallo ihr Lieben!

Wie einige hier leide ich unter Einsamkeit. Besonders gerade... Ich hatte eine schwierige Zeit hinter mir und besonders jetzt, wo ich meinen Freund verlassen habe bemerke ich, wie einsam ich doch eigentlich bin. Ich hab Freunde, sogar ein Paar ziemlich gute... aber es ist trotzdem irgendwie komisch. Sie sind da und wenn wir quatschen fühle ich mich nicht so leer, aber wenn ich allein zuhause bin bekomme ich einfach Angst vor dem allein sein. Sie haben auch noch ihr Leben und können eben auch nicht immer da sein. Ich hatte noch nie eine beste Freundin, die einfach für mich da ist, immer egal wann. In der Schule wurde ich ziemlich heftig gemobbt und ich hatte erst als ich zu studieren begann Kontakte knüpfen können, weil das sozusagen ein Neustart war. Aber irgendwie ist es ziemlich schwer Freunde zu finden, speziell beste Freunde, denn irgendwie scheinen die schon alle eine zu haben o__o Ich möchte einfach Mal mehr raus kommen und mit Menschen reden können und Spaß haben können und nicht so wie fast immer jetzt allein vor der Glotze zu hocken. Es sagt sich ganz leicht, dass man einfach irgendwohin gehen soll, weil Berlin ja groß genug ist, aber ich fühl mich schon verloren genug und alleine schüchtert mich ziemlich viel ein.
Ich bin kein Model (sprich dünn) aber hässlich bin ich auch nicht. Ich bin nicht schüchtern, sondern eher passiv aber ich kann gut zuhören und reden wenn sich ein Thema findet. Ich bin vielleicht ein wenig langweilig, muss ich zugeben. Ich lese viel, liebe Museen und Filmabende, ins Kino gehen oder einfach nur in einem Cafe oder einer Bar sitzen und über Gott und die Welt quatschen, am besten noch mit Gleichaltrigen. Ich muss sagen, dass ich relativ pflegeleicht bin (soweit ich es beurteilen kann xD). Die einzige Angst, die ich wirklich habe, ist hintergangen und betrogen zu werden. Früher hatte ich eine Angst vor Krankheiten, die ich aber abgelegt habe. Ich würd mich einfach über neue Kontakte freuen, die vllt in meinem Alter sind

23.11.2014 20:07 • 04.12.2014 #1


4 Antworten ↓


Hallo,

ich wohne selbst in Berlin und kann dein Gefühl gut nachvollziehen. Wenn du magst, kannst du dich gern mal bei mir melden

Viele Grüße
Anni

23.11.2014 22:10 • #2



Allein in Berlin :(

x 3


Hey Mimosa,
das mit den richtig wahren freunden kenne ich auch... Ich hatte mal eine beste Freundin, mit der ich über alles reden konnte, aber seit sie ihren Freund hat, is diese Freundschaft zum scheitern verurteilt.. Jetzt hab ich noch meine normalen Freunde, aber es ist nicht das selbe. Noch wohne ich bei meinen Eltern, doch auch bei ihnen fühl ich mich allein. Einzigst mein Freund füllt diese leere..
Versuch einfach neue Leute kennenzulernen oder einen neuen Partner zu finden, manchmal hilft es schon mal neue Leute um sich zu haben.

24.11.2014 22:55 • #3


Hallo,
ich wohne auch in Berlin, bin 24, und versuche mich mit meinem chronischen Einsamkeitsproblem mal wieder hier im Forum, nachdem ich vor ein paar Monaten hier ziemlich von jemandem verarscht wurde, was mir natürlich nicht gerade entgegen kommt beim Kontakte knüpfen (ein paar Nachrichten getauscht, telefoniert, sich fest verabredet und dann nicht kommen, vorher nicht mal absagen und hinterher billige ausreden bringen).
Mimosa: Meine Situation ist ähnlich. Ich habe auch ein paar wenige Freunde. Allerdings bin ich mir auch leider nicht so sicher bei manchen. Dazu kommt, dass sie alle Einzelpersonen aus verschiedenen Freundeskreisen sind. Ich selber habe keinen "zusammengehörigen" Freundeskreis mehr, sondern eben nur hier und da ne Person. Das macht es also auch anstrengend für mich, das Verhältnis aufrecht zu erhalten, weil das stabilisierende Umfeld, der "Kleber", nicht da ist und es eher so rum ist, dass ich der bin, der sie anschreibt, um sich zu treffen oder so. Und ich mache es auch nicht so oft, obwohl ich sooo gerne würde, weil ich dann befürchte, dass ich nerve und auffällt, wie verzweifelt einsam ich bin. Dabei habe ich manchen schon von meiner Einsamkeit erzählt, aber trotzdem.
Angst vor dem Betrogen- oder Hintergangenwerden habe ich auch. Ich bin sozial auch ein bisschen ängstlich.
Warum sind lesen, Filme, Kino, in ne Bar oder ins Cafe gehen langweilig? o.O

Grüße

02.12.2014 00:59 • #4


Hallo, ich wohne auch in Berlin und bin 25 Jahre.. mir geht es genau so wie euch, ich hab nicht wirklich Freunde, eher nur Bekannte. Früher hatte ich auch Freunde und eine Beste Freundin und mir fehlt das so.. jemanden zu jeder Zeit anrufen zu können ohne vorher Angst haben zu müssen ob man nervt oder es gerade kein guter Zeitpunkt ist. Und auch für Jemand anderes so da sein zu können und gebraucht zu werden.
Dabei ist Berlin eine Stadt mit so vielen Einwohnern und trotzdem fällt es mir schwer neue Leute kennen zu lernen.

Und an lesen, Kino, filme und Bars ist gar nichts langweilig.. das sind auch die Dinge die ich gerne mache und dabei noch Gespräche über Gott und die Welt.

05.12.2014 00:19 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler