Pfeil rechts
7

Hallo,
ich bin neu im Forum!
Meine Freundin hat mich mit einem Mann betrogen. Wir beide sind gleichgeschlechtlich und leben in einer gleichgeschlechtlich Partnerschaft. Sie sagt es wäre eine einmalige Sache gewesen und bereut es, ist da nicht stolz drauf.
Ich bin dabei ihr eine zweite Chance zu geben. Ich kann das verzeihen, aber eben nicht vergessen.
Sie sagte sie liebt mich und möchte diese Beziehung und jeden Tag Angst das ich nicht wieder komme, zumindest vermittelt sie mir das.
Verbringen wir dann gemeinsame Zeit kommt in Ihrerseite keinerlei Nähe auf mich zu. Ich weiß nicht, ob ich zuviel verlange...
Hat jemand Erfahrung damit gemacht, einen Seitensprung verziehen?

09.06.2016 12:01 • 10.06.2016 #1


26 Antworten ↓


Hotin
Hallo Lyric,

Zitat:
Ich kann das verzeihen, aber eben nicht vergessen.


Ja, so ist es.

Zitat:
Verbringen wir dann gemeinsame Zeit kommt in Ihrerseite keinerlei Nähe auf mich zu.
Ich weiß nicht, ob ich zuviel verlange...


Da fragst Du hier die falschen. Bitte frag Deine Freundin, ob Du zu viel verlangst.
Was hat sie denn bei dem anderen gesucht?
Gibst Du ihr zu wenig?

Viele Grüße

Bernhard

09.06.2016 15:15 • #2



Kann man einen Seitensprung verzeihen?

x 3


yellowBag
Sicher kann man das verzeihen,
Dann sollte es aber auch kein Thema mehr sein, das in jedem Verhalten deiner Freundin eine Rolle spielt.

Wichtig ist : Warum hat sie das Getan? Spontane Laune, oder fehlt ihr da doch was?
Was die mangelnde Nähe betrifft- vieleicht denkt sie genau so ?
Dann habt ihr ein Problem,

09.06.2016 15:20 • #3


littlebluecat
Am besten redest du mit ihr und ihr klärt das.
Vielleicht wollte sie es ausprobieren... oder sie hat was neues gesucht.
Antworten kann nur sie dir geben

09.06.2016 15:24 • #4


ichbinMel
Man kann das zwar verzeihen aber das vertrauen ist hin ...ich persönlich würde so etwas nicht verzeihen.Wenn man jemanden liebt geht man doch nicht fremd.Viele können das verzeihen und noch eine Chance geben....ich könnte das nicht.
Was verlangst du denn zuviel ? Auch wenn eine Beziehung nicht rund läuft ist das kein Grund um fremdzugehen.Sie bereut es ,hast du sie gefragt warum sie das gemacht hat ?

09.06.2016 15:28 • x 2 #5


JollyJack
Das wichtigste Wort zu diesem Thema hat Mel genannt: Vertrauen.

@lyric:

Bezüglich Deiner Frage beim Themenstart: Mir ist das passiert.
Mir ist eine Partnerin fremdgegangen und daraufhin habe ich sie sofort aus meinem Leben verbannt, radikal und endgültig. Mit einem Partner sollte man Seite an Seite durchs Leben gehen, nötigenfalls auch mal Rücken an Rücken kämpfen können. Und wenn ich das Gefühl habe, jemandem den Rücken nicht zudrehen zu können.... Nunja, dann ist diese Person mein Vertrauen nicht wert. Das ist eine durchaus extreme Haltung, dessen bin ich mir klar, andrerseits fahre ich sehr gut damit (Das gilt nämlich nicht nur für Partnerschaften, sondern jegliche Form von zwischenmenschlichen Beziehungen.).

Ansonsten wissen wir alle hier zu wenig über Euch beide, als dass ich einen qualifizierten Beitrag leisten könnte. Ich schließe mich da meinen Vorrednern an: Redet darüber. Wie's dann ausgeht, wird sich zeigen. Vergiss nur bitte nie, dass nicht DU Mist gebaut hast....

Viel Glück und liebe Grüße,
JollyJack

09.06.2016 16:09 • x 2 #6


Opa75
Ich könnte es nicht. Den ich würde immer im Hinterkopf behalten das es immer wieder Passiert. Ich finde wer Fremd geht wird es wieder tun. Und wer das tut hat mich nicht verdient. Es hört sich hart an, und ich muss zugeben ich war noch nie in der Situation, und möchte es auch nicht gerne. Ich denke wenn du Ihr eine 2 Chance geben möchtest Sollte sie erstmal dein Vertrauen wiedergewinnen. In dem Sinne wünsche ich euch das Allerbeste.

09.06.2016 16:53 • x 1 #7


aber ja, sicher kann man das verzeihen. Das kommt in den besten Beziehungen vor. Die Welt und die Moralvorstellungen haben sich verändert. Das kann man jetzt gut oder nicht gut finden.... es ist einfach eine Tatsache. Zum Problem wird es erst, wenn, wie in Deinem Fall, einer darunter leidet oder vielleicht gar beide. Die Eine ist verletzt, die Andere hat ein schlechtes Gewissen und fühlt sich schuldig. Wenn ihr ansonsten in Eurer Beziehung glücklich seid, wäre es doch schade, wenn man sich wg. sowas ernsthaft entzweit... da gibt es doch wirklich schlimmere Dinge. Zudem glaube ich nicht unbedingt, dass viele Menschen in ihren Beziehungen wirklich zu 100% treu sind, da gibt es sicher eine hohe Dunkelziffer. Und wie sagt man immer so schön: Wer frei von Sünde ist, werfe den ersten Stein

09.06.2016 17:21 • #8


JollyJack
*Ersten Stein werf*
Sorry, ich konnte nicht widerstehen...

Nur EINE Frage:

Ist es Dir schon passiert, dass Du betrogen wurdest?

JollyJack

09.06.2016 17:25 • x 1 #9


..na aber sicher doch, und nicht nur einmal, ich bin nicht mehr der Jüngste und habe auch schon einiges erlebt.

09.06.2016 17:28 • #10


JollyJack
Oh, Dein Geburtsdatum liest sich also 1900, das wusste ich nicht!

Nun gut, Deine Meinung. Ich persönlich sehe das anders....

JollyJack

09.06.2016 17:30 • #11


Perle
Moin,

an sich wissen wir ja echt viel zu wenig von der Beziehungsstruktur der beiden und bisher kam auch noch gar keine neue Info von der Userin.

Mein erster Gedanke ging in eine ganz andere Richtung: Wenn man z.B. gerne ein Kind bekommen möchte, dann benötigt man dazu einen Mann (von den ganzen etwaigen anderen Wegen einmal abgesehen).

Wollte das nur mal so hier in die Runde werfen aber vielleicht bin ich auch auf dem Holzweg.

LG, Martina

09.06.2016 17:31 • #12


JollyJack
@perle

Guter Punkt eigentlich. Auch uneigentlich.
Ich würde sagen, wir warten, was die Themenstarterin zum allgemeinen Feedback sagt.... Da stimme ich Dir zu!

LG
JollyJack

09.06.2016 17:34 • #13


Perle
ok, wollte auch nur mal ein Brainstorming anregen!

09.06.2016 17:37 • #14


boomerine
Ich sage NEIN dazu.
Bin leider eingebranntes Kind.
Aus meiner ersten Ehe.

09.06.2016 17:38 • x 1 #15


@JollyJack
ja klar siehst Du das anders, das geht aus Deinen Beiträgen auch so hervor. Auch hat Deine Meinung da die gleiche Existenzberechtigung wie die meine. Aber so viele Menschen, Beziehungen, Sichtweisen es gibt... sie alle haben völlig unterschiedliche Wertigkeiten, Prämissen. Wichtig ist allein, dass sie (die Beziehungen) in ihrer jeweiligen Struktur - welche das auch letztendlich sein mag - funktionieren.
P.S. ich bin schon nach 1900 geboren, noch im realen Leben

09.06.2016 17:50 • #16


JollyJack
@Gnomenreigen

Vollkommen in Ordnung. Ich spreche Deiner Meinung auch nicht ihre Existenzberechtigung ab, habe ich nirgendwo behauptet.
Andrerseits:
Wenn Du fremdgehende Partner schon erlebt hast und gut darüber hinweggekommen bist... Teil Deine Erfahrungen mit uns.
Ernsthaft und vor allem: Vielleicht hilft das der Themenstarterin? Ich meine: Deswegen sind wir doch hier!
Nicht, um vorrangig Meinungen kundzutun, sondern um zu helfen, oder?

JollyJack

09.06.2016 18:11 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo ihr Lieben,
nein Kind ist kein Thema gewesen! Es war der Bruder von ihrem besten Freund. Sie hat es sieben wieder beendet. Mit den Worten sie will uns schützen, sie liebt mich, es würde sich gerade wie eine Beerdigung anfühlen, einen Menschen gehen lassen zu müssen, den man so liebt! Sie hätte es schon oft gegen die Wand gefahren. Sie hätte mich nicht verdient! Sie war dabei total am weinen, wie haben beide aus voller Seele geheult.
Wieso sagt sie sowas? Das tut nur noch mehr weh und macht das akzeptieren nicht einfacher! Hätte sie nicht einfach sagen können, ich liebe dich nicht mehr auch wenn es eine Lüge wäre?! Gleichzeitig denke ich, dass ihr gesagtes auch nur gelogen ist! Weil man handelt doch nicht gegensätzlich!
Wir hatten die normalen Probleme die jeder andere auch im Alltag hat. Keine gravierenden die nicht lösbar waren. Sie ist ein Mensch der leicht genervt ist! Ich war oft der Blitzableiter, weil man in dem Moment da war. Wenn wir gestritten haben und das waren wirklich Kleinigkeiten, so klein, dass mir jetzt spontan kein Beispiel einfällt, dann haben wir immer die Gründe erläutert, jeder hat seinen Standpunkt erklärt.
Es liegt nicht an der Liebe sagte sie! Sie bot mir eine Paartherapie an, gleichzeitig hat sie sich heute aufgeregt, dass ich gestern Beziehungsratgeber im Internet lese! Ich kann ihre Gründe nicht verstehen. Ich vermute sie möchte mehr von ihm, obwohl sie es abstreitet, aber wieso schmeißt sie mir noch soviel Gefühl rüber?
Sorry falls ihr Rechtschreibfehler oder Verwechslung von groß und kleinsxhreibung findet bin gerade einfach nur durcheinander!

09.06.2016 19:20 • #18


Perle
Hallo Lyric,

wie viele Jahre besteht Eure Partnerschaft schon und wie alt seid Ihr, wenn ich fragen darf?

Ist Deine Partnerin evtl. bi.?

09.06.2016 19:26 • #19


JollyJack
@Lyric

Willst Du's ehrlich oder höflich?

JollyJack

Edit: Danke, Perle. Deine Fragen sind eher angebracht! Mea Culpa!

09.06.2016 19:30 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag