» »

201817.01




6
2
Hallo zusammen,
zu meiner Geschichte bzw. Meiner jetzigen Situation muss ich sagen, sie ist etwas langwierig.

Ich kenne meine Frau seit knapp 8 Jahren. Wir haben uns vor 7 Jahren aus den Augen verloren und voriges Jahr wieder gefunden. Ich wusste damals schon das Sie die Frau ist, mit der ich mein Leben teilen will, nur wie das Schicksal meist so spielt ist es etwas schief gelaufen. Nach 6 Jahren haben wir uns wieder getroffen. Sie hat 2 Kinder ich habe 1 Kind. Ich war zu diesem Zeitpunkt in einer unglücklichen Beziehung, wo ich seit dem mein Kind auf die Welt gekommen ist hin und her gerissen war zwischen Trennung und dem "doch bleiben" wegen meinem Kind. Mittlerweile seh ich mein Kind leider gar nicht mehr weil die Mutter von ihr meint ich bin kein Vater.

Wie gesagt ich lernte meine Frau voriges Jahr im Januar wieder kennen. Sie wusste alles was zu diesem Zeitpunkt Sache war. Wir sind nach zirka einem Monat zusammengezogen und haben Anfangs ein paar kleine Streitigkeiten gehabt. Ich weiß das ich "recht" eifersüchtig bin. Ich habe sie bis jetzt nicht kontrolliert oder sonst etwas.
Wir sind seit September verheiratet. Heute hatten wir einen riesen Krach miteinander. Sie kann nichts für sich machen usw. Es geht hauptsächlich darum ich vertraue meiner Frau nur vertraue ich niemand anders. Und wenn es dann um fortgehst, tanzen etc. geht knallt es mir die Sicherung und das Kopfkino nimmt dann seinen Lauf.

Sie sagt :" Ich will was für mich machen" ok ist ja alles verständlich. ( gemeinsam also ich und sie haben das letzte mal vor unserer Hochzeit was gemeinsam unternommen) Sicher bin ich nicht begeistert und roll den roten Teppich aus, aber ich würde Sie nie einsperren oder ihr was verbieten.

Ich versuche die ganze Zeit dieses Kopfkino abzustellen oder zu ignorieren. Ich habe unter anderem auch in gewisser Maßen Verlustängste, das Sie jemand besseren findet oder das sie nicht glücklich sei. Hatte ich vorher nie.
Ich kann dieser Eigenschaft schön langsam echt nichts mehr ab. Vlt wisst ihr ja einen Rat.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel

Auf das Thema antworten


651
448
  17.01.2018 17:38  
Na ihr legt aber ein Tempo vor. Nach 4 Wochen zusammenziehen und nach 8-9 Monaten heiraten, wo bei anderen gerade mal die Kennenlernphase abgeschlossen ist. So wie du deine "Ehe" beschreibst klingt das für mich nur nach Kontrollsucht und glauben man könne mit einer Heirat einen Menschen festhalten. Sie ist nicht deine Leibeigene sondern ein eigenständiger Mensch, mit einer eigenständigen Persönlichkeit die das Recht hat sich auch in einer Beziehung zu entfalten und sich wohlzufühlen. Sie muss nicht um Erlaubnis fragen ob sie ausgehen darf mit der Angst im Nacken das dir wieder die Sicherungen durchknallen.

Sie ist nicht für deinen desolaten Selbstwert oder deine Verlustängste verantwortlich sondern du selbst. Es ist deine Aufgabe daran zu arbeiten und wenn nötig auch mit einem Therapeuten. Es ist aber nicht die Aufgabe deiner Frau das alles abzufangen. Das sie irgendwann aus dem Gefängnis ausbricht und sagt, sie könne nichts für sich machen, kann ich nachvollziehen. Darauf hätte ich an ihrer Stelle auch keine Lust.

Danke1xDanke




6
2
  18.01.2018 01:32  
Ok ist anscheinend doch das falsche forum. Runter machen kann ich mich selbst auch. Ich habe meiner Frau oft genug gesagt das das mein Problem ist. Und das Tempo steht hier außer Frage. Aber trotzdem danke für dieses Kommentar. U
Aja eines noch ich kontrolliere sie nicht bin nur zu oft mit menschen auf die fresse geflogen. Danke trotzdem bin genau so schlau wie vorher.



117
4
22
  18.01.2018 08:27  
Daniel, es ist doch so das ein Mensch merkt wenn es den anderen schlecht geht wenn man mal alleine weg gehen möchte.
Bei frisch verliebten mag es noch ausgeprägter sein. Ihr habt jedoch schon beide eine Beziehung hinter euch.
Nur ihr wißt was in euren Beziehungen vorgefallen ist.
Jedoch sollte auch jeder seinen Freundeskreis behalten ohne den anderen immer mitzuschleppen.
1.) ist es nicht schön immer seinen Partner im Schlepptau zu haben
2) In jeder Beziehung sollte man seinen Partner soweit vertrauen das er weiß wie er sich zu verhalten hat.
3) Du schreibst selber DU vertraust Deiner Partnerin jedoch keinen anderen. Also trau ihr zu das sie weiß was sie tut.

Danke1xDanke


24
2
1
  18.01.2018 09:32  
Daniel,
zuerst,ich finde es ja schon mal gut,dass Du einsiehst,dass Du,was das angeht Dich vielleicht nicht wirklich ideal verhälst und dass Du Dir Gedanken drum machst,wie Du besser damit umgehen kannst.
Ich bin jetzt wirklich kein extrem eifersüchtiger Mensch,wobei ich trotzdem aber der Meinung bin,ein wenig Eifersucht gehört zu jeder Beziehung dazu.Zeigt es doch auch,dass einem der Partner nicht egal ist.
Wenn es natürlich zu sehr ausartet,dann ist das irgendwann nur noch belastend.
Wie läuft das denn in der Regel bei Euch ab,wenn Deine Frau dann doch mal weg gehen will?
Machst Du ihr dann ein schlechtes Gewissen? Geht sie dann trotzdem weg,oder bleibt sie dann Dir zu liebe zu Hause?
Vielleicht gebe es ja auch die Möglichkeit,dass Ihr zum Beispiel feste Tage aus macht.
An dem Ihr beide dann getrennt was voneinander macht.So kann sie ein wenig raus kommen und Du hast doch bestimmt auch Freunde die Du ab und zu treffen möchtest?Und wenn das dann am selben Tag wäre,dann wärst Du vielleicht auch etwas abgelenkt,von Deinen Gedanken,was sie gerade macht.
Vielleicht einen Tag in der Woche,oder jedes zweite Wochenende oder so in der Richtung Und genauso könnt Ihr es doch auch mit gemeinsamen Unternehmungen machen,ebenfalls eine Tag fest legen an dem Ihr zusammen weg geht.
Gut ,Du schreibst von Kindern.Ich weiß jetzt natürlich nicht,in wie weit Ihr die Möglichkeit habt,durch die Betreuung der Kinder das auch so genau um zu setzen.
Ihr musst auf jeden Fall mit einander reden und einen Kompromiss finden.Auf Dauer wird einer sonst immer unzufriedener werden in Eurer Beziehung.
Reden...Hast Du mit ihr darüber geredet?Ihr versucht zu erklären ,warum und wieso Du so extrem darauf reagierst?
Ich denke mal,irgendwo muss das ja her kommen.Deine Angst,dass sie jemand "besseres" finden könnte.



651
448
  18.01.2018 12:09  
Mit "runtermachen" hat das nichts zu tun sondern damit, dass du dich selbst reflektieren sollst.

Zitat:
Ich habe meiner Frau oft genug gesagt das das mein Problem ist.

Wenn du weißt was dein Problem ist dann weißt du das auch sicher nicht erst seit gestern und es bleibt weiterhin die Frage warum du das bei ihr abladest und nicht an dir selbst arbeitest.

Zitat:
bin nur zu oft mit menschen auf die fresse geflogen.

Frei nach dem Motto:
'Ich bin so oft verletzt worden, deswegen musst du mir nachsehen, was ich an doofen Nummern durchziehe und meckere dann bloß nicht rum, weil ich da jetzt echt empfindlich bin'. Bequemes Sofa. Erinnert mich an das prämenstruelle Syndrom, das manche Frauen vorschieben, um einmal im Monat ungestraft die Sau rauszulassen.

Zitat:
Danke trotzdem bin genau so schlau wie vorher.

Das befürchte ich auch und auch das andere Antworten zu keinem aktiven Handeln und umdenken bei dir führen denn dafür musst du erst deine eigenen Anteile erkennen, sehen, dass du nicht nur Opfer bist sondern auch Täter und du nicht nur dir selbst sondern auch deiner Frau das Leben schwer machst. Wie ich bereits geschrieben habe rate ich dazu einen Therapeuten aufzusuchen der dabei hilft gesündere Bewältigungsstrategien im Leben zu finden.



19
1
11
  31.01.2018 14:46  
Hallo lieber Daniel,
Die Antworten die du bekommen hast waren nicht sehr hilfreich wie ich finde.
Denn oft liegt die Eifersucht an einem mangelnden Selbstwertgefühl...und dich mit diesem Thema nur zu verurteilen obwohl du mutig von deinen Problemen erzählt hast finde ich mehr als schrecklich.
Ich weiß wovon ich rede...ich Kämpfe auch mit eifersuchtsproblemen und der erste Schritt ist nicht den Fehler bei sich zu suchen, sondern etwas für sein eigenes Wohlbefinden zu tun.
Wann hast du das letzte mal etwas für dich ganz alleine gemacht ohne an deine Frau zu denken?
Ich denke dass du auch eher ein Mensch bist der seinen Partner zum Lebensmittelpunkt gemacht hat...ich jedenfalls habe das...und es ist auf Dauer nicht gesund. Jedenfalls nicht wenn der Partner so freiheitsliebend ist wie deiner oder meiner. Es gibt verschiedene Arten von Menschen. Wenn sich 2 finden deren Mittelpunkt der jeweils andere, dann gibt es einfach keine Eifersucht. Aber wie das Leben so ist, gibt es in den meisten Beziehungen Leute die gerne viel Freiheiten haben und überhaupt nicht nachvollziehen können wie es ist eifersüchtig zu sein(vor allem wenn man ihn niemals einen Grund dazu gibt) und dann gibt es Leute wie uns die sich nicht vorstellen können dass der Partner mehr Spaß mit anderen hat anstatt mal was mit einem selbst zu Unternehmen. Ja genau das hab ich gelesen, dass ihr zwei schon lange nichts mehr zusammen unternommen habt, und so was wurmt einen. Selbst wenn man dem Partner zu 100% vertraut, und man weiß der Partner würde einen mir betrügen, wurmt es einen doch dass der Partner scheinbar mehr Spaß mit jemand anderen hat. Man ist eifersüchtig auf die Zeit die sie lieber mit anderen Männern oder er lieber mit anderen Frauen verbringt. Man darf nicht vergessen dass es das wertvollste ist das man verschenken kann. Man fühlt sich ganz einfach Ersetzt...fühlt sich wie seelisch betrogen.
Mein Tip an dich...schlage ihr vor was schönes zu Unternehmen und versuche bei den Unternehmungen an nichts anderes zu denken als dass du Spaß haben willst mit deiner Frau. Versuche vllt mal mit einer weibliche Freundin zum Kaffee trinken zu gehen...oft verstehen sich Frauen darin andere Frauen einzuschätzen. Es ist immer gut eine objektive Meinung zu hören.
Aber ich will dir auch noch etwas anderes mit auf den Weg geben...es gibt da draußen auch Frauen die genauso wie du empfinden denke nicht dass du unnormal bist. Es gibt halt solche und solche Menschen. Aber solltest du merken, dass deine Frau immer wieder abblockt oder viel lieber Zeit mit anderen verbringt als mit dir, dann Rede mit ihr offen und ehrlich darüber. Denn du bist dann derjenige, der sein Leben lang mit diesem stechenden Schmerz umgehen muss, wenn sie mal wieder was ohne dich macht.
Gib aber nicht voreilig auf...um die Liebe muss man kämpfen,nur behalte im Hinterkopf dass du an erster Stelle stehen solltest
Ich hoffe dass ich dir irgendwie helfen konnte!
Und höre nicht auf diese spitzen Kommentare, der Leute die das nie im Leben verstehen würden.
Gruß Melli



709
1
606
  31.01.2018 15:04  
Daniel1989 hat geschrieben:
Mittlerweile seh ich mein Kind leider gar nicht mehr weil die Mutter von ihr meint ich bin kein Vater.

gemeinsam also ich und sie haben das letzte mal vor unserer Hochzeit was gemeinsam unternommen

Daniel

1.) Der Eifersucht geht immer Verlustangst aus einem tatsächlich geschehenen Verlust voraus. Soweit ist die Psychologie heute. Keine Ahnung welchen schlimmen Verlust du erlebt hast in deinem Leben. Aber dein Kind nicht mehr sehen zu dürfen, der Willkür der Kindesmutter ausgesetzt zu sein, ist ein Verlust und schafft ein großes Gefühl von Hilflosigkeit. Das vllt zur Ursache...

2 ) Ihr unternehmt seit knapp 5 Monaten nichts mehr? Das schadet eurer Beziehung. Und das sie Zeit für sich braucht aber nichts mit dir unternimmt, würde ich auch als ungutes Zeichen deuten. Schlage ihr vor, das du es gut findest wenn sie was unternimmt, aber eure Partnerschaft auch gemeinsame Quali-Time braucht. Wie man neuerdings so schön sagt...

Es gibt bei YouTube einen Psychologen mit interessanten Videos...


« Muss ich zum Psychiater? Eifersüchtig oder doch Berechtigt? » 

Auf das Thema antworten  8 Beiträge 

Foren-Übersicht »Partnerschaft & Liebe Forum »Eifersucht Forum


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Ich will Eifersucht und Misstrauen loswerden!

» Eifersucht Forum

29

2807

04.10.2016

begründetet Eifersucht loswerden

» Eifersucht Forum

4

1367

12.02.2012

Die Eifersucht loswerden - wie werde ich glücklich?

» Eifersucht Forum

14

1381

05.05.2013

Eifersucht loswerden - er hat mich belogen und betrogen

» Eifersucht Forum

3

1321

20.08.2013

Sehnsucht nach meinem Mann - die Eifersucht loswerden

» Einsamkeit & Alleinsein

4

1825

07.10.2011







Partnerschaft & Liebe Forum