Pfeil rechts

A
Hallo,
ich bin neu hier und habe sowas zuvor auch noch nie gemacht, doch ich merke mittlerweile, dass ich wohl doch mal Rat brauche. Vielleicht kann mir jemand von Euch helfen, mich in meiner Meinung unterstützen oder mir sagen, dass ich nicht mehr alle Latten am Zaun habe. Beides wäre mir recht und würde mir in gewisser Weise auch weiterhelfen und ich bin auch sehr dankbar, für jede Antwort die kommt.

Nun zu meinem eigentlichen Anliegen.

Meine Freundin und ich kennen uns seit ca. 1 1/2 Jahren und es gab bereits Höhen und Tiefen in unserer Beziehung. Wir haben uns in einer schwierigen Phase unseres Lebens kennen und lieben gelernt, haben uns gestützt und uns halt gegeben, als es uns nicht gut ging. Nach kurzer Zeit bin ich zu ihr gezogen und ein halbes Jahr später sind wir gemeinsam in eine andere Stadt, in der ich zuvor lebte und in der wir uns kennen lernten, gezogen und leben hier seit gut acht Monaten. Als wir uns kennen lernten, waren wir beide leider ohne Job, da wir beide mit einer Krankheit zu kämpfen hatten, was aber eine andere Geschichte ist.

Auf jeden Fall fand sie dann endlich im Juli letzten Jahres einen guten Job und wir freuten uns beide riesig über diesen Schritt in die richtige Richtung. Anfangs war alles ok und wir redeten viel über diese Veränderung in unserem Leben, freuten uns, wenn wir uns Abends wiedersehen konnten und schrieben auch tagsüber etwas miteinander.
Die Firma in der sie arbeitet, ist ein kleineres Unternehmen, in dem vielleicht hier im Büro am Standort insgesamt 30 Leute arbeiten. Davon fünf Frauen und 25 Männer. Nach einer Weile fing es schon an, dass einer ihrer Kollegen immer Chica zu ihr sagte und sie das total lustig fand. Ich habe ihr dann deutlich gemacht, dass ich das nicht so schön finde, wenn andere Männer, die man ja auch noch nicht so lange kennt, meiner Freundin Kosenamen geben. Sie hat ihn dann irgendwann gebeten dies zu unterlassen. Jeden Abend erzählte sie mir lange von ihrem Arbeitstag, wobei sie aber zu 90% nur von anderen Männern redete - ihre Arbeitskollegen. Weil es ja fast nur männliche Kollegen gibt. Doch sie verwendet, wenn jemand mal was cooles oder nettes gesagt oder gemacht hat, immer die Worte süß, niedlich, lieb... also z.B. Oh, der x. hat mich heute zu seiner Geburtstagsparty eingeladen und berücksichtigt das ich nur dies und jenes trinke.... voll niedlich. Wenn man das dann in jedem Zusammenhang, fast jeden Abend hört, wie lieb, süß und niedlich andere Männer doch sind, mit denen sie so gut wie den ganzen Tag verbringt, macht mich das schon etwas mürrisch.
Liege ich da falsch? Bin ich da zu unsensibel? Ist das normal bei Frauen, dass sie so reden? Will ein Mann sowas hören, wenn er sich den ganzen Tag auf seine Frau gefreut hat?
Auf jeden Fall hat es nicht lange gedauert, da stand dann einer bei ihr auf der Matte, der ihr immer dumme Sprüche entgegen wirft. Wie z.B. ich geh' jetzt mal xy Blume bestäuben oder ich geh' mir mal den Stängel an ihrer Blume reiben, oder sowas in der Art. Sie sagt mir sowas dann auch und wir reden darüber. Ich werde dann aufbrausend, weil ich nicht will, dass ein anderer Mann so mit meiner Frau spricht. Ich finde das absolut respektlos, zumal alle Leute in ihrem Büro wissen, dass es mich gibt. Neulich hat dieser Typ auch in die Runde gefragt, wer mit in der Mittagspause essen gehen will und als meine Freundin mit zusagte, hat er hinter ihrem Rücken wohl allen anderen abgesagt, um mit ihr alleine essen gehen zu können. Dann ging er davon aus, dass sie mit ihm alleine essen geht und als sie ihn dann versetzt hat und auch gefragt hat, was er sich dabei gedacht hat, tat er so als hätte sie ein Date mit ihm platzen lassen.
Ist es da normal, dass man dann als Mann eifersüchtig auf die vielen Männer wird?
Ich mache ihr dann auch öfters eine Szene und schlage dann auch das eine oder andere Mal über die Stränge, werde unfair zu ihr und gebe ihr wohl das Gefühl, dass auch sie Mitschuld daran hat, weil sie sich nicht klar positioniert und sagt, ey last mich in Ruhe arbeit und hört auf mich anzubaggern. Und natürlich auch, weil ich so wütend werde. Aber nicht auf sie, sondern auf die Männer. Aber sie bekommt es dann natürlich zu spüren und wir streiten öfter darüber und sie sagt dann auch, dass sie das nicht auf dauer mitmachen würde. Und meine Eifersucht wäre krank und ich wäre paranoid. Ich bekomme manchmal Zweifel, ob sie den Männern auf Arbeit auch klar zu verstehen gibt, dass sie glücklich vergeben und mittlerweile auch verlobt ist und alle sogar wissen, dass wir in diesem Jahr noch heiraten werden.
Es waren dann immer wieder etliche Aktionen, die ich, als ihr Mann nicht nachvollziehen kann, weil sie Dinge einfach anders sieht und manche Andeutungen, die ich, sollte ich sie von Frauen bekommen, klar als deutlichen Flirtversuch oder Anspielung sehen würde, als nicht schlimm, oder Spaß oder als moralisch akzeptabel an.

Der aktuellste Streit war erst gestern, und darum habe ich mich auch entschlossen, hier mal was zu schreiben. Wieder ein anderer Typ auf Arbeit, wollte auch schon mal mit ihr essen gehen und wurde auch ziemlich deutlich und wollte unbedingt wissen wann sie in die MiPa geht und wohin. Sie befindet das für völlig ok, weil es sind ja nur Arbeitskollegen, und KEINER denkt sich irgendwas dabei, sie wollen einfach nicht alleine in die MiPa (klar, bei 25 Männern in der Firma findet man ja auch keinen). Vorher hat er ihr von zu Hause aus geschrieben, und gefragt ob es ihr nach ihrer Krankheit denn wieder gut geht und so weiter. Da sie auf Arbeit alle mit dem Skype-Chat arbeiten, hat sie das auch auf ihr Handy gezogen und empfängt auch Nachrichten von Arbeit darüber. Auf jeden Fall hat er ihr vor ein paar Tagen dann Komplimente gemacht, weil sie einen neuen Pulli anhatte und er zu ihr sagte, dass der voll schick an ihr aussieht und er ihr Outfit heute total mag. Das hat sie mir auch erzählt und als ich dann meinte, schön, Komplimente von anderen Männern einsacken (weil er auch schonmal Thema bei uns zu Hause war), wurde sie sauer und hat darüber nicht mehr gesprochen. Gestern habe ich dann schließlich in ihr Handy geschaut und den Skype Chat geöffnet um zu sehen, was sie sich denn so mit dieser besagten Person hin und her schickt.
Ich habe dann gesehen, dass von ihr, einen Tag zuvor, ein Bild an ihn verschickt wurde, mit ner Werbung wo von FIK-Eis die rede war. Darauf er: Oh, da bekomme ich ja gleich wieder schmutzige Gedanken. Sie: Von Himbeereis? Er: Ne, von *beep* xy (ihr Name) beschmiert mit Eis und Sahne. Soll da ein Mann nicht eifersüchtig werden? Ein paar Sätze weiter: Sie: an meine Haare lasse ich nur Shampoo und das andere Zeug was immer in der Werbung kommt. Er: Sper.? Sie: Ich wusste nicht das sie in der Werbung Por*os zeigen. Und so ging es dann ne Weile hin und her. Es ging dann noch darum, dann man, wenn man im stehen Sex hat, Muskelkater bekommt und er fragte dann noch, ob ICH denn keine Por*os gucken dürfte und so weiter.
Soll man da als Mann nicht eifersüchtig werden? Wieso unterbindet sie sowas nicht? Sie will mich dieses Jahr heiraten und schreibt sowas mit anderen Männern und verlangt das ich das gut, ok oder sonst was finde und das alles toleriere?
Als ich sie dann darauf angesprochen habe (ja, ich hätte es anders tun können, als es ihr so hinzuschmettern), wurde sie sehr wütend und sagte, dass ich sie wieder massiv hintergangen habe, ihr nachgeschnüffelt habe und sowas alles. Und sie will sich das nicht ihr ganzes Leben antun und alle drei Wochen den selben schei. mit mir diskutieren, nur weil sie auch mal so derbe Witze mit männlichen Arbeitskollegen macht.
Ich bin mit meinem Latein am Ende! Ich bin der Meinung, sowas gehört sich nicht. Ich mache sowas auch nicht und bin mir sicher, ihr würde das auch missfallen, wenn ich so eine Unterhaltung mit einer anderen Frau führen würde. Was kann ich Eurer Meinung nach tun? Liegt das Problem an mir? Muss und sollte ich mich ändern? Bin ich zu eifersüchtig? Ja, ich bin eifersüchtig und ich war es auch schon immer, dass liegt auch in meiner Mentalität. Aber ich behaupte von mir, dass ich nicht paranoid oder krankhaft eifersüchtig bin, nur weil ich ne gewisse Moralvorstellung davon habe, welche Themen unter Arbeitskollegen tabu sein sollten. Vielleicht könnt Ihr mich ja eines Besseren belehren. Bis dahin freue ich mich auf Eure Antworten und bedanke mich schon mal im Vorfeld für Eure Hilfe.

Danke fürs zuhören und ein schönes Wochenende...

07.02.2015 08:51 • 09.02.2015 #1


2 Antworten ↓


N
Hallo altmode,

Ich sehe da zwei Probleme. Zu einem finde ich es auch nicht in Ordnung, wenn sie solche Gespräche mit anderen Männern führt. Aber ich denke auch, wenn sie dabei keine Hintergedanken hat sondern dies wirklich nur als scherz macht, ist dies wohl immer noch nicht in Ordnung aber ich würde mir da an deiner Stelle keine Sorgen über Ihre Treue machen. Außerdem teilt sie dir viele Sachen von selber mit, was ich sehr gut finde und schon zeigt, dass sie das nicht hinter deinem Rücken abwickelt. Nur mit deinem Verhalten drängt du sie dazu vieles für sich zu behalten. Das wird eure Vertrauensbeweis nur belasten.

Das größere Problem sehe ich hingegen bei dir. Eher deinem Selbstwert. Arbeitst du momentan? So wie ich es verstanden habe eher nicht. Dein Leben dreht sich vollkommen um deine Freundin. Das ist nicht gut für eure Beziehung vorallendingen für dich. Habe auch einige Zeit diese Phase gehabt. Du solltest etwas finden mit dem du dich beschäftigen kannst, dass für dich selbst gut ist. Vllt auch wieder arbeiten auch wenn es auf 450 Euro Basis ist. Denn bist du gefestigt und gestärkt in dir selber, brauchst du nicht mehr zwingend eifersüchtig sein. Hast du Freunde mit denen du dich tReffen kannst? Du brauchst ein Leben ausserhalb deiner Beziehung, um dich nicht auf sowas zu fokussieren.



Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen.

LG
Noir

07.02.2015 10:36 • #2


Up in the Sky
Danke das hat mir jetzt grad geholfen @Noiraks !

09.02.2015 20:20 • #3