Pfeil rechts

fraurossi
ich weiß nicht wie ich es anstelle, aber hab immer die hoffnung auch noch mal an
den richtigen zu kommen. dazu mach ich mir hoffnungen, wo es eigentlich von
anfang an nichts zu hoffen gibt. wie kann frau mit fast vier jahrzehnten so naiv sein.
langsam bin ich mir sicher, dass was ich ausstrahle zu mir zurückkommt. bzw ein gefundenes dummchen, die es gar nicht anders will.
möchte endlich sagen können, ich bin auch mal angekommen.
aber wenn es sprichwörtlich an allem fehlt: selbstliebe, selbstbewusstsein, attraktivität.
die hoffnung und sehnsucht am besten aufgeben, zumindest irgendwo ganz weit nach hinten stellen.

11.09.2012 09:01 • 25.09.2012 #1


14 Antworten ↓


Das Du mir leid Fraurossi. Den oder die richtige zu finden ist halt nciht leicht. Und nichts garantiert uns das wir und die anderen uns nicht im laufe der Zeit stark verändern. Deshalb kann auch was sich am Anfang richtig anfühlt, später nicht mehr das wahre sein.

Wieso war er denn der falsche?

LG
Micha

11.09.2012 11:16 • #2



Schaffe es immer wieder an den falschen zu geraten

x 3


Dubist
Also, fast jede frau kann sich pflegen und etwas schönes unterstreíchen, jeder Mensch hat doch was schönes an sich, so auch du?
Ich kann dir sagen, viele Muster sind sehr schwer zu durchbrechen, wenn es mit der Kindheit zu tun hat. Und manche Menschen, die kommen auch einfach nicht so gut an, aber dann gibt es doch auch Menschen denen es ebenso geht.
ich seh noch einen anderen punkt, warum es dir so geht, die jux und spassgesellschaft, keiner hat mehr bock für den anderen was zu tun, es gibt eine Masse singels, warum sich mit jemand abquälen der nicht so bequem ist, dann such ich mir doch schnell noch was bequemeres..
was der Betreffende halt will, eine nichtraucherin, oder eine dünne, schönere, reichere, arbeitende, faule, ist ja auch egal, nur so mal erklört.
das du unter so viel Müllmännern probleme hast was rechtes zu finden, wundert mich nicht. Gute Ware ist oft weg, manches willst du selbst dann nicht wenn es dir hinterhergeworfen wird...
Deshalb, praktizier selbstliebe und nimm dich an wie du bist, such nicht nach der Liebe, jedenfalls nicht wenn du zu traurig und bedürftig bist, sonst wirst du nur enttäuscht.
wenn du fragen hast an mich per Pn, danke
Dubist

11.09.2012 19:22 • #3


fraurossi

ja, innerlich ist man sich ja selber einiges bewusst,
nur die ausführung ist sssooo schwierig, bin wohl ein
härtefall

12.09.2012 08:27 • #4


Dubist
Dann erklär mal, was ein härtefall ist, an deinem leben, was passiert ist erklär es mal.
Weinst du nur noch wegen einem Mann? oder gehst zu schnell ins bett und dann bist tief gekränkt? werd mal konkreter was du meinst.
Du bist so hab ich das gefühl in der Opferschiene, ich das arme ding, kann ja stimmen, zumindest hast du dann recht und so, klar. Aber du musst raus aus der schwachen Spirale? warum weil die Mönner das merken und dir dann immer auf der nase rumtanzen. oder dir weh tun, weißt du? dir noch einen schönen tag.
feier doch heute mal dich, das mach ich andauernd ne dauerparty fast schon. ist nicht einfach, aber man kann es lernen. Deshalb mir geht es schon etwas besser, nach einen schlimmen Absturz.
Dubist

12.09.2012 12:41 • #5


Dubist
Vergiss nicht, daß es bestimmt einen mann gibt der dich ganz klasse findet. Und das du eine sicher auch wenn dasn icht jeder sieht, ganz tolle und interesssante Frau bist. du bist was besonderes ganz bestimmt.
Vergleiche dich nicht. denn das hast du gar nicht nötig, Dubist

15.09.2012 13:28 • #6


fraurossi
ja hin und wieder drückt das einsamkeitsgefühl arg aufs herz.
gibt auch andere tage, aber momentan soviel andere sachen
an der backe. da wär eine schulter zum anlehnen und etwas
rückhalt nicht verkehrt.

15.09.2012 14:05 • #7


ich wünsch mir auch immer ne Schulter zum anlehnen und ausweinen. Aber in dieser Gesellschaft scheint es an mitfühlenden Menschen zu hapern. Zumindest in meinem Leben scheint das so:
die wollen immer nur Party machen, lachen über meine Scherze. Als es mir dreckig ging, waren sie ganz schnell weg, und hatten Angst vor meinen Tränen.
Da mußt Du stark sein. Ich geh dann immer in den Wald, und umarme einen Baum. Der wehr sich nicht, und der hört zu. Bäume sind schon ewig da. Ich finde dieses Gefühl sehr beruhigend....

15.09.2012 19:50 • #8


fraurossi
ja ich kenn das, wenn es mal so richtig dreckig geht,
lernst du die wahren freunde kennen.
leider hab ich bei meiner diagnose von den depris/ps
keinen gips angelegt bekommen. vielleicht bekämme
ich da etwas verständnis von mitgefühl zu schweigen.
aber ehrlich gesagt muss man solche menschen eh in der
besagten pfeife rauchen, bzw keinen wert auf deren verständnis
legen.
ja hahah heute kann ich wieder mit weisen sprüchen
daherblabbern und morgen

15.09.2012 21:12 • #9


fühl Dich mal ferngeknuddelt Fraurossi

15.09.2012 21:37 • #10


fraurossi
ein dickes vernknuddeln zurück

15.09.2012 22:02 • #11


Dubist
Meist es doch so, wenn man am dringendsten jemand bräuche kommt niemand. Und wenn mann nicht sucht, oder nicht will, dann man findet oder kriegt es.
Dubist

22.09.2012 18:23 • #12


fraurossi
passt jetzt nicht ganz hierrein, aber warum auch nicht.
musste gestern zur magenspiegelung, da waren vorher
die papiere auszufüllen, wer einem danach abholt, bzw
falls problem danach auftreten, ob man einen angehörigen
oder partner hat.
das bringt die gefühle und das kopfkino wieder in gang.

22.09.2012 19:22 • #13


Einsamkeit ist etwas schlimmes. Da hast Du völlig recht. Ich hab da auch immer Probleme. Meine Familie wohnt weit weg. Aber ich habe das selbst so gewollt. Ich dachte halt, daß ich hier irgendwann Freunde finde.
Aber laß Dir gesagt sein: auch ich habe Probleme, wenn ich irgendwo abgeholt werden muß, jemanden zu finden! Ich glaube, am meisten fürchte ich mich davor mal einen Unfall zu haben, und tagelang unbemerkt im Straßengraben zu liegen, und die Kinder sind allein.....

23.09.2012 11:01 • #14


Dubist
Pötzi sowas schlimmes solltest du nicht denken.
Dubist

25.09.2012 14:09 • #15



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag