Pfeil rechts
15

E
Hallo zusammen,

nach dreieinhalb Jahren Beziehung nutze ich nun dieses Forum, um mir eure Hilfe zu suchen. Ich hoffe, dass ihr mir hier mit euren Erfahrungen weiterhelfen könnt und ihr mir noch andere Ideen mit auf den Weg geben könnt.
Ich bin Anfang 20, mit meiner Freundin glücklich verliebt und vor ca. 3 Monaten sind wir auch endlich in unsere gemeinsame Wohnung gezogen. Eigentlich ein schöner Moment für uns beide, wenn dieser Moment nicht tagtäglich durch Eifersuchtsattacken meinerseits überschattet werden würde.
Wir streiten uns regelmäßig weil mich Eifersuchtsattacken überkommen, die primär mit ihrem Beruf und ihren Kollegen zu tun hat. Sobald ich alleine zu Hause bin und meine Freundin auf Arbeit ist, bekomme ich ein schlechtes Gewissen und werde eifersüchtig. Ich werfe ihr inzwischen vor, dass sie lieber Zeit mit ihren Kollegen verbringt als mit mir, wenn sie arbeitet. Sie hat dadurch ein schlechtes Gewissen, wenn sie zur Arbeit fährt. Dieses möchte ich ihr jedoch auf keinen Fall machen, kann meine Gedanken da aber auch nicht einfach ausschalten. Meine Freundin arbeitet im Schichtdienst und nachts kann ich kaum schlafen, weil ich ein schlechtes Gewissen habe, weil ich Angst habe, dass ihre Kollegen etwas von ihr wollen würden. Der Schichtdienst beeinflusst auch unsere gemeinsame Zeit, da wir nicht zur selben Zeit arbeiten und wir uns somit leider auch an einigen Tagen sehr wenig sehen. Leider geht es inzwischen soweit, dass wir uns auch streiten, wenn wir eine gemeinsame Zeit verbringen und das Thema Eifersucht dann nicht ausgeblendet werden kann.
So werfe ich ihr sogar vor, dass sie auf der Arbeit etwas mit einem Kollegen anfangen würde. Angefangen mit einer Fahrgemeinschaft, wovon ich anfangs nicht wusste, bis ich auf die Nachrichten zwischen den beiden zum genannten Thema gestoßen bin (die Nachricht habe ich hinter ihrem Rücken gelesen).
Dies hat mich sehr verletzt und hat mir das Gefühl gegeben, dass sie mich hintergeht. Meine Freundin ist jedoch davon ausgegangen, dass ich davon wüsste. Zudem hat sie auf der Arbeit einen Spitznamen bekommen, der von mir aber eher als Kosename aufgefasst wird, was meine Eifersucht nicht geringer werden lässt.
Ich hoffe, dass ihr mir hier evtl. Tipps und ggf. sogar Lösungsvorschläge mitteilen könnt, sodass ich meine Eifersucht wieder auf ein normales Maß herunterfahren kann und unsere Beziehung darunter nicht mehr so enorm leidet, wie es aktuell der Fall ist.

10.02.2023 01:50 • 29.04.2023 #1


10 Antworten ↓


Vendetta1981
Als einer der mit seiner Herzensdame seit mehr als 20 Jahren zusammen ist und mittlerweile 41 Jahre alt ist, kann ich dir folgendes sagen:

Eifersucht ist ein Ausdruck von fehlendem Vertrauen deiner Partnerin gegenüber. Und das fehlende Vertrauen rührt von mangelndem Selbstbewusstsein deinerseits her. Du hast Schiss, dass sie dir abhaut. Also stell dir die Frage, welche Gründe sie denn hätte zu gehen? Hättest du dieses Selbstvertrauen, bräuchtest du die Eifersucht nicht, du weißt also tief in dir drin, dass es Baustellen gibt, die du aber nicht bereit bist anzugehen.

Eine Beziehung zu führen ist ein Geben und Nehmen. Man hat nicht überall die Kontrolle und so sieht eine gesunde Beziehung nun einmal aus. Das hat den Nachteil dass man verletzt werden kann, weil man den Partner nicht steuern kann (oder sollte). Daher ist die beste Strategie folgende:

Sei ehrlich, offen und vorallem anständig deiner Partnerin gegenüber. Die Welt ist voll von Typen, also liefer ihr Argumente (Taten, nicht Worte), dass du derjenige bist, bei dem es wert ist zu bleiben. Auch wenn sie jetzt noch gar nicht daran denkt, mit dir wegen einem anderen Schluss zu machen, wird dieses Verhalten was du ihr momentan entgegenbringst, sie eventuell irgendwann auf den Gedanken bringen ohne dich besser dran zu sein. Jeder braucht seine Freiheiten, das gilt für dich und auch für sie. Und falls doch widerwarten etwas passiert, du hättest es nicht verhindern können, Also leg die Hürden durch deine Taten so hoch, dass der Wunsch nach einem gar nicht nötig ist. Denn du kannst zwar deine Mitmenschen nicht ändern, aber dich selbst.

10.02.2023 03:03 • x 9 #2


A


Ich brauche Hilfe Ich habe ein Eifersuchtsproblem

x 3


Mylenix
Kann mich da nur anschließen. Du sorgst gerade selbst dafür, dass genau das passiert was du befürchtest. Sie wohnt jetzt bei dir, also bitte hör auf ihr das anzutun und benimm dich nicht wien Kind, so einfach kann sie nicht mehr weg.

10.02.2023 03:49 • x 2 #3


Afraid1992
Zitat von eifersuchtdrama:
So werfe ich ihr sogar vor, dass sie auf der Arbeit etwas mit einem Kollegen anfangen würde.

Das geht definitiv zu weit..
Eifersucht hin oder her, aber sobald Unterstellungen ins Spiel kommen, sollte man wirklich an sich arbeiten.

Wenn deine Freundin die Arbeit nicht hätte, würden dir andere Gründe einfallen, warum du eifersüchtig wärst. Denn das scheint sehr tief in dir drin zu sitzen und hat mit deiner Freundin als Person nichts zutun. Wie hier schon geraten wurde, überlege, warum du so eifersüchtig bist. Rede mit ihr darüber, ohne ihr vorwürfe zu machen und arbeite an deinem Selbstbewusstsein. Gerade in jungen Jahren schreckt es einen doch ganz schön ab, wenn man seine Freizeit mit einem Partner verbringt, den man zwar liebt, der aber die Zeit lieber mit Drama verbringt.

10.02.2023 04:18 • x 4 #4


E
Eifersucht ist Angst vor dem Vergleich.

Das Problem bist du, nicht sie.

Ich bin da anders unterwegs als meine Vorschreiber, ich hätte als Partnerin keine Geduld (mehr) und würde gehen.

Arbeite an dieser Eifersucht, geh zu einer Beratungsstelle und lass dir helfen.

10.02.2023 05:44 • #5


J
Hallo ihr lieben

Für alle die noch nicht von mir gelesen haben.
Ich bin 28jahre alt und Mama von 3 kids.
Meine Angst und panikerkrankung habe ich seid der Geburt meines 3 Kindes (Anfang 2020)

Es fing mit hypochondrie an und seid letztem Jahr eine sehr stark ausgeprägte herzneurose und Agoraphopie.

Seid knapp 3 Wochen habe ich dauerschwindel der mir wahnsinnig angst macht.
Ich habe richtige gangunsicherheit und frage mich woher das plötzlich kommt.
Gestern war es so schlimm das ich dachte nicht mehr laufen zu können.
Manchmal fühlt es sich an als würde ich auf einem Schiff laufen und manchmal habe ich diesen Schwindel nur so merkwürdig im. Kopf.

Kann das psychosomatischer Schwindel sein?

Meine Nase ist seid 3 Wochen etwas dicht und ich glaube meine Ohren auch könnte das auch zudem Schwindel führen?

Ich weiß ihr seid keine Ärzte aber vielleicht geht es dem einen oder anderen genauso.

10.02.2023 08:28 • #6


E
Zitat von Joembri13:
Hallo ihr lieben Für alle die noch nicht von mir gelesen haben. Ich bin 28jahre alt und Mama von 3 kids. Meine Angst und panikerkrankung habe ich seid der Geburt meines 3 Kindes (Anfang 2020) Es fing mit hypochondrie an und seid letztem Jahr eine sehr stark ausgeprägte herzneurose und Agoraphopie. Seid knapp 3 ...

Ich glaube du bist hier in dem falschen Thread mit deinem Thema; hier geht es um Eifersucht.

Viele Grüße, Grace

10.02.2023 09:10 • #7


J
@Grace_99 upps Mist ich dachte ich wäre in dauerschwindel

Sorry

10.02.2023 09:17 • #8


Hoffnungsblick
Deine Eifersucht hat ihre Gründe. Es wäre sicher gut für dich, dem einmal in einer Therapie nachzugehen.
In der Zwischenzeit könntest du einfach dein Leben genießen.
Deine Freundin ist nicht dein Besitz sondern ein Geschenk.
Wenn du die Zeit mit ihr als Geschenk betrachtest, dann kannst du die gemeinsame Zeit feiern.
Du bist trotz deiner Liebe und deiner Bindung an sie nicht von ihr abhängig.
Du musst auch nicht den ganzen Tag an sie denken. Du bist doch selbst auch interessant.
Entdecke dich selbst, deine Interessen, deine Wünsche und Träume. Arbeite an dir und für dich.
Wenn dann noch Zeit für deine Freundin bleibt, dann genieße diese Zeit.

25.02.2023 18:01 • #9


Patrick46
Eine liebende Frau verletzt nicht durch Eifersucht und ein liebender Mann sollte es auch nicht tun. Der Liebeskummer entsteht bei mir wenn es beendet wird und da leide ich drunter.

27.02.2023 21:56 • #10


H
@eifersuchtdrama Biologen sagen, dass Eifersucht existiert, damit die Wahrscheinlichkeit reduziert wird, dass ein Mann nicht der Vater des Kindes seiner Partnerin ist und dass krankhafte Eifersucht eher selten ist. Man hat herausgefunden, dass krankhafte Eifersucht eine spezielle Form einer Zwangsstörung ist.
Natürlich könnte es auch sein, dass es wirklich, wie ich auch schon oft gehört oder gelesen habe, bei manchen Menschen mit einem geringen Selbstwertgefühl zusammenhängen könnte, aber ich kannte früher auch manchmal Eifersucht in die ich mich hineinsteigerte, ohne die Angst zu haben, dass meine Partnerin mich verlässt und ich habe laut einer Therapeutin ungewöhnlich wenig Minderwertigkeitsgefühle aber eine Zwangsstörung (Kontrollzwang) und deshalb kann ich die neuere Erklärung der Wissenschaftler sehr gut nachvollziehen.

29.04.2023 23:37 • #11


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag