Pfeil rechts

Hallo zusammen

Ich bin 42-jährig, weiblich und leide seit 30 Jahren unter Panikattacken. Dank Medikamenten war es mir vor 3 Jahren möglich, eine Ernährungsausbildung zu beginnen.
Nun komme ich ans Ende meiner Studienzeit und die Schule fordert eine Diplomarbeit von mir. Dazu müsste ich jetzt schon Patienten behandeln. Leider bin ich momentan nicht in der Lage, da es mir nicht gut geht.
Ich habe mir nun überlegt, ob ich nicht eine Studie machen könnte, um heraus zu finden, wie weit die Ernährung eine Rolle spielt im Zusammenhang mit den Panikattacken.

Konkret: Wer wäre bereit, mir dabei zu helfen? Ich würde euch im Oktober einen Fragebogen zustellen (per Email) und ihr könnt ihn mir ausgefüllt per Email wieder retournieren. Das Ganze läuft absolut anonym. Ich brauche keine Namen oder Wohnorte.
Wer möchte, bekommt im Frühjahr 2009 eine Kopie meiner Diplomarbeit.

Bitte lasst mich nicht hängen. Ich habe mit dieser Ausbildung das erste Mal in meinem Leben die Möglichkeit, etwas zu Ende zu bringen. Ohne Diplomarbeit wird daraus aber leider nichts.

Bitte meldet euch!

Herzliche Grüsse
Brevis

16.09.2008 09:51 • 12.10.2009 #1


21 Antworten ↓


Ich würde es prinzipiell schon machen, wenn`s hilft. Nur merkwürdig, dass im Moment so viele Anfrage hier reinpurzeln *Kopf kratz*
Grüssli
Iris

16.09.2008 09:54 • #2



Brauche Eure Hilfe!

x 3


Hallo Powerladyiris

Wie meinst du das, dass viele Anfragen reinpurzeln? Werden StudienteilnehmerInnen privat zu diesem Thema gesucht?
Wenn dem so ist... hmm... kann ich mir nur dadurch erklären, dass das Thema Angst- und Panik immer mehr enttabuisiert wird. Und so erhoffe ich mir, dass ich es noch erleben werde, dass ein Medikament erfunden wird, das wirklich nachhaltig wirkt und ohne die vielen Nebenwirkungen auskommt. Ich mag nämlich nicht mehr, bin ausgepowert...

Gruss
Brevis

16.09.2008 09:59 • #3


Hi Brevis,
ausgepowerd sind wir alle
Ja, Schülerinnen fragten hier an, Der Focus und Stern TV
Grüssli
Iris

16.09.2008 10:26 • #4


Ich hoffe, dass sich trotzdem noch einige Betroffene finden lassen...

Und das mit dem ausgepowert... klar, das sind wir alle. Es gibt halt einfach Tage/Wochen/Monate, wo man besser damit umgehen kann. Und manchmal halt einfach gar nicht.

Gruss
Brevis

16.09.2008 10:44 • #5


Ich habe nur einmal mitgekriegt dass jemand hier angefragt hat, das ist aber nicht nur in diesem Forum so.
Psychische Erkrankungen nehmen immer mehr zu und werden somit nun häufiger in den Fokus gesetzt, das ist ganz normal, wenn wir jetzt alle ne neue organische Krankheit hätten die grade immer mehr in den "Trend" kommt, wäre das genauso

Ich mach mit bei Deiner Umfrage! Meld Dich doch einfach, sobald Du den Fragebogen hast!

16.09.2008 11:55 • #6


Hallo Brevis,

ich mach auch mit bei deiner Umfrage. Melde dich einfach, wenn es los gehen kann.

Liebe Grüße
Levi

16.09.2008 12:03 • #7


Ernährung und Panikattacken? Mag sein, daß es da einen Zusammenhang gibt...

Aber - Fragebogen per E-mail ausfüllen und abschicken, das könnte lediglich wieder den Briefkasten mit allem Möglichen Werbeschei..
zumüllen.

Meine (!) Meinung zu solchen Anfragen...

Carmen.

16.09.2008 12:27 • #8


Noch `ne Frage...
Was ist denn an E-mail Adressen noch anonym?

16.09.2008 12:31 • #9


Liebe Carmen
Da magst du Recht haben wegen der Werbeschreiben.
Doch bei mir wirst du mit Garantie davon verschont. Es läuft über meine private Email-Adresse. Deine Email-Adresse wird gelöscht, sobald ich den Fragebogen ausgedruckt habe.
Ich bin selber ein absoluter Gegner von Email-Umfragen (hat mit meinen Aengsten zu tun).
Aus diesem Grund hoffe ich, du machst trotzdem mit. Ich habe nicht die Absicht, irgend jemandem hier in diesem Forum zu belästigen.
Ich bitte lediglich um eure Mithilfe, einen Traum von mir (mal etwas zu Ende führen zu können) zu verwirklichen.

In diesem Sinne, vielen Dank!

Gruss
Brevis

16.09.2008 13:03 • #10


Hallo Brevis,
auch ich würde bei deiner Befragung mitmachen. Das große Thema Angst / Panik ist doch für viele Leute nur mit einem Kopfschütteln und negativen Äußerungen verbunden.
Je öfter dieses Thema in die Öffentlichkeit kommt, um so besser.

Liebe Grüße
engelchen106

16.09.2008 14:16 • #11


Hier hab ich was vom letzten Jahr rausgekramt...

...Ich weiß nicht, ob irgendwann oder irgendwo das Ergebnis dieser "Diplomarbeit" mitgeteilt wurde...

16.09.2008 14:31 • #12


Die Autorin "Mirabel" ist scheinbar in den Weiten des www verschwunden.

16.09.2008 14:35 • #13


ich versteh grad nicht was das soll, nur weil einer seine auswertung nicht gepostet hat, muss man nicht jetzt alle leute im forum hier heiß machen und anderen deren erfolg versauen.. wenn du dich daran nicht beteiligen willst dann halte dich doch bitte lieber ganz raus anstatt unruhe zu stiften zwischen leuten die eh schon ängstlich sind...

16.09.2008 17:12 • #14


irritiert guck

16.09.2008 17:21 • #15


Hallo

Danke Sherlock, ich wollte auch keine Unruhe stiften. Ich möchte auch niemand zwingen, mir zu helfen.
Und was noch wichtiger ist: Ich gebe ehrlicherweise zu, dass ich nicht das Gefühl habe, mit meiner Diplomarbeit die Welt verbessern zu können.

Ich bin einfach der Meinung, dass die Ernährung auch im Bezug auf Angst- und Panik einen Einfluss hat. Habe das auch schon an mir selber getestet. Ich stelle eine These auf... und versuche, sie in meiner Diplomarbeit zu untermauern. Nicht mehr und nicht weniger.
Falls die Idee von meiner Schule unterstützt wird, kann ich loslegen. Ich hoffe, dass sie das auch tut, denn zutrauen tut einer "Panikerin" ja eh niemand etwas. In deren Augen bin ich nur die ewige Simulantin.
Ein wenig Erfolg würde mir guttun

Uebrigens: Es haben sich schon 18 TeilnehmerInnen gemeldet!!!
Viiiiiiiiiiiiiiiielen Dank schon mal im Voraus!

Gruss
Brevis

16.09.2008 17:48 • #16


das mit der ernährung kann ich auch bezeugen zb ZUCKER

16.09.2008 20:01 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo zusammen
Möchte Euch mal über den Zwischenstand meiner Diplomarbeit informieren:
Ich habe mittlerweile gut 30 TeilnehmerInnen motivieren können. Super!

Der Fragebogen ist fast fertig. Er wird nun in eine Form gebracht, die es erlaubt, ihn über eure PN's oder Email-Adressen zu verschicken. In ca. 5-10 Tagen bin ich soweit.

Ich möchte mich an dieser Stelle schon mal bei Euch bedanken. Ich bin gespannt, ob ich anhand eurer Antworten meine These beweisen kann.

Liebe Grüsse
Brevis

22.09.2008 10:05 • #18


Hallo zusammen
Ich wäre froh, wenn ihr mir die Fragebogen baldmöglichst zurücksenden könntet.

Allen, die den Fragebogen schon zurück geschickt haben, möchte ich an dieser Stelle ganz herzlich danken.

Falls ich jemanden vergessen habe oder jemand noch mitmachen möchte, hier der Link.

http://www.michaelhaas.gmxhome.de/do...fragebogen.doc

(auf den Link klicken oder Link in den Browser kopieren)

Den ausgefüllten Fragebogen dann direkt an meine Email-Adresse schicken (steht alles im Fragebogen beschrieben).

Vielen herzlichen Dank und Gruss
Brevis

29.09.2008 08:53 • #19


@Brevis,
link funktioniert nicht.
Vielleicht ist es so richtig...?

http://www.michaelhaas.gmxhome.de/

Wenn ja, dann frage ich mich, was das mit Deiner Diplomarbeit zu tun hat...

29.09.2008 10:20 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag