Pfeil rechts

L
Hallo,
bin neu hier, ich möchte gerne eure Meinung hören ob es wirklich von der Kindheit kommt oder von was anderes. Ich bin 38 Jahre alt und bin seit 16 Jahren verheiratet. also 18 Jahre zusammen mit meinem Mann. Habe 2 Kinder 15+9. Als Baby wurde ich Adoptiert, wurde nach Deutschland gebracht, da meine Adoptief Eltern keine Kinder machen konnten. Meine Mutter hatte schon mit ca.34 Herz OP und musste zu meinen Opa (im Ausland) bleiben ,da sie in England die OP machen musste, es hat lange gedauert, da war ich 6, anschließend paar Jahre später, (ich war ca.8-9 Jahre alt) hatte sie Schlaganfall bekommen, ich habe es mitbekommen, da wir ein Zimmer mit meinen Eltern geteilt hatten, sie ist morgens aus dem Bett gefallen und hatte einen Schlaganfall bekommen, sie ist zu mir an gekrabbelt gekommen, und kam auf mich zu, hatte Panik bekommen, keiner war zu Hause, Krankenwagen kam. Meine Eltern wussten leider nicht dass ich ein Schock erlitten hatte. Musste selber kämpfen gegen die Angst. Meine Mutter war streng (aus Liebe) und hatte mir viel verbietet, da sie ja Angst hatte mir was passieren könnte. Sie war sehr dominant, musste meistens nach ihre Nase getanzt werden. Da ich ein Mensch bin nicht die andere zu verletzen, auch vor Respekt habe ich es alles für den gegeben damit die Glücklich sind und nicht ich. In der Schule hat sie mich hinterherspioniert, Schule bis zu der Berufsschule, sie hatte mich immer unter der Beobachtung egal wo wir gingen. Wir hatten oft streit wie Katze und Maus. Aus Angst hatte sie mir andere liebe gezeigt und immer was ich machen wollte hieß es NEIN, du kannst das nicht, du darfst nicht, du bist eine erwachsene Frau usw. In der Schule hatte eine gute Freundin (Hinterhältig) sie wusste ganz genau wie meine Mutter reagiert und kam immer früher nachhause damit ich ärger bekomme. Mein erster Freund da war ich 14 hatte mich betrügt da ich in Deutschland gelebt hatte und er in ein anderes Land wo ich auch herkomme aus den gleichen Dorf, ich war sehr Naiv. Er hatte Schluss gemacht. Er war meine erste Liebe, er hatte Doppelte Beziehung geführt mit meiner Cousine, ich wusste nichts. Ich habe es später erfahren. Natürlich hatte ich Liebeskummer, ich war am Boden zerstört. Ich hatte Angst mich nochmal zu verlieben. Später mit 16, ich hatte einen Neuen Freund, ich konnte mich nicht in ihn verlieben, ich dachte es kommt noch. Ging nicht, liebe kam nicht, damit ich ihn nicht verletze, habe ich 2 Jahre ausgehalten, aber ich durfte nicht mit ihm zusammen sein, wegen meine Mutter. Musste mich heimlich treffen. Meine Mutter hatte versucht die Beziehung kaputt zu machen weil mein Freund ihr nicht gepasst hat. Ich hatte Schluss gemacht. Zwischendurch hatte meine Mutter Herzprobleme, wieder habe ich um alles gekümmert. Als ich 18 war, hatte ich erfahren, da war ich noch in der Berufsschule das ich Adoptiert bin, von eine Freundin, sie sagte, ich muss dir was wichtiges sagen und erzählte es mir, ich war am Boden zerstört, wütend, hass, meine Familie sind nicht die wirklichen, meine Eltern sind nicht die echten! Es kamen im Kopf 1000 Sachen….. meine Eltern wollten es mir später sagen wenn ich Verlobt wäre damit ich keine Dummheiten mache. Die Gedanken von denen war es so für den richtig. Naja war für mich falsch!Eigentlich mussten sie zu einem Psychologen um zu wissen wie man mit so einer Situation umgeht. Es kam keine Umarmung, keine Zuneigung, ich wurde kalt gelassen, es hieß du bist nicht die einzige dass es sowas passiert, wir sind deine Eltern die dich lieben! Na toll, leicht gesagt!Zwischendurch hatte ich meinen Mann kennengelernt, er war immer für mich da, hat immer zugehört. Mein Mann ist ein Mensch der sein Leben genossen hatte und wollte auch eine Familie gründen. Ich hab mir verspochen egal ob ich ihn nicht liebe, wir haben geheiratet, damit ich von zu Hause weg gehe, damit ich ruhe habe. Ich weiß es ist falsch gewesen. Leider Konnte mein Mann mir auch nicht die Zuneigung geben, er hat die Liebe äußerlich nicht gezeigt, die ich brauchte, aber er liebt mich über alles. Er zeigt die liebe innerlich. Ich liebe dich zu sagen konnte er nicht. Habe oft gesagt auch geschrieben das ich es brauche seine Zärtlichkeit, ich liebe dich zu sagen, ich weiß man kann kein Mensch verändern, ich brauchte es. Ging leider nicht. Wir habe natürlich wie jede Beziehung auch gestritten, ich hatte und habe ein Dickkopf habe tage nicht geredet. War nicht schön von mir, aber es kam durch meine Mutter wo wir uns auch gestritten hatte und nicht mit ihr geredet. Zwischen durch hatten wir auch die 2 wunderschöne Kinder. Mein Mann und ich hatten uns nie ausgesprochen was der andere gerne möchte. Wir haben die Probleme immer runtergeschluckt. Meine Liebe wurde immer größer und größer. Wir hatten nichts für uns was Richtiges gemacht, z.B. zu zweit zu verreisen oder irgendwas anders zu machen damit unsere Beziehung frisch bleibt. Die Kinder waren für uns das wichtigste. Natürlich sind wir auch oft ausgegangen, Partys gemacht. Aber es ist was anderes alleine irgendwo wegfahren, nur für uns alleine. Wir fliegen jedes Jahr in unsere Heimat, natürlich die Frauen legen da sehr viel wert nach dem Aussehen. Ich habe mich versucht mich da anzupassen. Es ging paar Jahre so dass wir den Urlaub genossen haben, nur mit einen kleinen Problem das ich wütend wurde, ich hatte das Gefühl das ich nicht gut aussah, im Gegensatz zu den anderen hübschen Frauen. Mein Mann hat mir nie gesagt: ,,mein Schatz du siehst heute gut aus`` ich wollte ab und zu eine Bestätigung. Nach letzten 3-4 Jahren wurde ich langsam ein bisschen Eifersüchtiger. Ich war wütend wenn meinen Mann ein Blick wo anders hatte, aber es war nicht Extrem. Letztes Jahr ist meine Mutter gestorben. Ich habe alles getan bin jeden Tag im Krankenhaus gewesen Stundenlang weil sie Halsbeinbruch gehabt hat, und da sie viele OPs hatte war es 30% das sie nach der OP nicht Überlebt. Ich habe versucht für alle Stark zu sein hab nie vor jemand geweint oder das ich meine Schwäche zeige, wollte immer die starke Frau sein. Und es war auch so. Leider ist sie vor meine Augen in meine Armen, gestorben und konnte leider keine Umarmung bekommen, mein Herz ist nochmal gerissen. Sie konnte leider nicht reden und bevor sie stirbt habe ich sie immer gesagt ich liebe dich und sie konnte mir nur die Hälfte auch sagen. Aber ich wollte auch eine letzte Umarmung und das sie es laut sagt (damit ich besser abschließen kann). Ging leider nicht. Nach 4 Monaten fuhren wir im Urlaub mit den Kindern und es fing extrem die Eifersucht an, wenn er gutaussehende Frauen angekuckt hatte war ich wütend, und es ging noch schlimmer bin ausgerastet!Es ist normal wenn man Guckt aber nicht andauend auf die gleiche Person so oft. Der Urlaub war hin, war nur mit Streiten. Mein Mann sagte zu mir das er mich liebt, er würde mich nie betrügen, hatte bis jetzt auch nicht gemacht, und das er keine Hintergedanken hat auch wenn er guckt. Ich kenne sein Blick wenn er zu einer Frau guckt die nicht so hübsch ist und ich kenne sein Blick auf jemanden den er interessant ist. Und bis jetzt noch ist es immer noch geblieben. Wir sind auch zu Eheberatung gegangen, si sagte tut mir leid ich kann nicht weiterhelfen, ich hätte eine Tiefpsychologisches Problem und musste extra zum einen Psychologen. Ich gehe auch zum Psychologen, habe sehr viel Angst dass es gar nicht weggeht, ich werde sehr Aggressiv und ich mache in mein Leben auch vieles kaputt. Ich möchte dass es vorbei ist! Ich glaube ihn Garnichts mehr, auch wenn er mir erklärt dass es nichts ist. Ich werde selber wütend warum es bei mir so ist ich versuche alles aber wenn der Moment kommt geht wieder los! Und wir wollen beide zusammen bleiben weil wir uns Lieben und unsere Familie nicht kaputt machen. Ich weiß nicht mehr weiter…Ich wünsche mir bitte von euch bitte eine Lösung!

16.12.2014 11:43 • 06.01.2015 #1


5 Antworten ↓


J
Mein Name ist Jennifer bin 23 Jahre alt und komme aus Hamm bin alleinerziehende Mutter.Bei mir fing es mit 16 Jahren an mit meinen ersten Freund dadurch wurde es immer schlimmer von Tag zu Tag am Anfang keine Frage war es unbegründet nur nach und nach fingen alle an zu erzählen er ist schlecht und tut dir nicht gut und er verarscht dich nur natürlich hat mich das alles nicht gestört weil ich selbst herausfinden wollte ob das stimmt naja das wurde dann leider auch wahr hat mich betrogen und belogen von vorne bist hinten dann weil ich so blind und naiv war bin ich ihm 3 1/2 Jahre hinterher gelaufen was der größte Fehler meines Lebens war ich aber jetzt schlauer dadurch geworden bin dann kamen wir ein zweites Mal zusammen weil ich gedacht hatte das er sich vllt. doch geändert hat und es sich alles ändern wird aber nein es fing wieder an bis wir uns dann trennten und dann 2013 lernte ich meinen Freund kennen in einem Chatforum alles gepasst super verstanden und jeden Tag telefoniert und geschrieben dann passierte aber was wo ich mir nie sicher war ob ich das schaffen werde ihm wurden Dro. untergejubelt und is somit von der Bundeswehr in die JVA gekommen ein totaler Schock als seine Mutter mir das schrieb aber da ich mir sicher gewesen bin das er nicht so ist wie mein Ex-Freund habe ich mit ihm Briefkontakt gehalten bis wir dann zusammen kamen natürlich war es nicht einfach ihn nur 1 Mal im Monat zu sehen und sonst nur Briefe zu schreiben aber ich habe es geschafft naja November 2014 wurde er dann entlassen dann haben wir uns am Wochenende meist gesehen und meine Eifersucht wuchs immer mehr obwohl ich keine Gründe habe wenn er mit Freundinnen schreibt sitze ich daneben und er zeigt mir alles und war von Anfang an ehrlich zu mir nur ich weiß einfach nicht was mit mir los ist zicke nur rum und schiebe eine Eifersucht obwohl es unbegründet ist und es auch schon dazu gekommen is das er sich getrennt hat bzw. er sehen will das ich nicht mehr so zickig und eifersüchtig sein soll denn Gründe dafür habe ich nicht.Nun weiß ich einfach nicht woher diese extreme Eifersucht kommt und hoffe ihr kommt mir hier helfen.

02.01.2015 10:44 • #2


A


Ich bin extrem Eifersüchtig!

x 3


kitti36
Hallo,
Ich stecke momentan in einer ähnlichen Situation.
Bin auch extrem eifersüchtig, befinde mich in Therapie, hatte aber erst ein paar mal.
Ich kann Deine Gedanken absolut nachvollziehen, ich mag es auch nicht, wenn mein mann andere ansieht.
Ich bin dann zutiefst verletzt und habe die schlimmsten Gedanken.
Eigentlich ist er der beste mann, den man sich wünschen kann.
Hat nix mit Handy, Internet, Facebook und Co am Kopf.
Und trotzdem diese blöde eifersucht.

Vom Kopf her würde ich sagen, jeder Mensch guckt auch mal andere an.
Ich tu das ja auch, ist recht normal und menschlich.
Eigentlich müssen wir Ihnen vertrauen, dass sie uns lieben.
Aufhalten kann man eh keinen.
Aber das umsetzen ist schwer.
Ich erhoffe mir durch meine Therapie einiges.
Und bis dahin gehen wir nicht mehr gemeinsam feiern.
Denn nur dann habe ich das Problem

LG Kerstin

06.01.2015 16:51 • #3


N
Verlustangst kann eine der Möglichkeiten sein... Besitzanspruch und Egoismus, die andere Seite. Oftmals bemerkt der Eifersüchtige nicht, dass er insgeheim SEINE eigene Welt- und Wertevorstellung auf den anderen projeziert und unterbewusst es verlangt. Wenn dann bewusst wird, dass nicht das gleiche Verhaltensmuster gezeigt wird, was man selber eigentlich als Maßstab (subjektiv) ansetzt, eingehalten wird, kommt es zur Eifersucht.
Mal selber überprüfen, welches Verhalten, Blicke etc. selber an den Tag gelegt wird, welches aber sich selbst gegenüber in keinster Weise irgendwie verurteilt, aber dem Partner zur Last gelegt wird.

Ich kann jeden Partner, sei er männlich oder weiblich, verstehen, wenn er irgendwann aus so einer Situation ausbricht, weil er dauernd für etwas den Kopf hinhalten muss, was er noch nicht mal in seinen Gedanken in Erwägung gezogen hat.
Therapie ist der eine Weg. Selbstdisziplin und radikal an sich arbeiten der zweite und ergänzende Weg.


Und selber mal drauf achten, wie oft dann von Euch Ja, Ihr habt ja recht, ABER.... kommt. Wenn jemand recht hat und man sich selbst eingesteht, dass die Tipps, Vorschläge, etc. die richtigen sind, dann gibt es kein ABER... dann heißt es, zumindest die Ratschläge versuchen.
Ja, aber... ist nur eine Phrase um sich wieder eine Entschuldigung zu suchen, etwas nicht umzusetzen oder sich vor dem Unbequemen zu drücken.

06.01.2015 17:26 • #4


kitti36
No smile: wow, ich denke mir, du hast sooooo Recht in allem.
Wenn ich zum Bsp mit meiner Freundin feiern geh, dann gucke ich auch, und ich würde sogar behaupten, dass ich extremer gucke als mein Mann.
Bei mir selbst finde ich es absolut okay, weil ich weiß, es steckt nichts Ernstes dahinter.
Ich tanze auch mit anderen, ab und zu flirte ich ganz sicher auch mal. Und das ist das Schlimme, ich nehme es mir heraus, und finde es bei meinem Mann ein absolutes no go.
Ist schon krass wie man so denken, handeln kann.
Aber ich werde an mir arbeiten... Und schaffe das

06.01.2015 20:53 • #5


N
Zitat von kitti36:
Aber ich werde an mir arbeiten... Und schaffe das


Zweiteres ist möglich, ersteres wünschenswert!... Vor allem rufe Dir genau diese Tatsache vors Auge, wenn Du den nächsten Eifersuchtsanfall bekommst.
Ich schätze, Du möchtest nicht, dass über Dich gesagt wird, Du würdest mit zweierlei Maß messen.

06.01.2015 20:58 • #6





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag