Pfeil rechts

Hallo zusammen,
naja dann fange ich mal an von mir zu erzählen.
Ich bin 31 Jahre alt beruftätig und habe eine Tochter von 10 Jahren.Ich lebe seid 4 Jahren mit meinem Partner Micha zusammenEr ist genau wie ich geschieden,seine Exfrau ging damals fremd und ich hatte mich scheiden lassen nach 8 Monaten weil ich den Mann nicht geliebt hatte es passte einfach nicht.Nun gut es ist wie ihr merkt nicht gerade einfach in ein paar Worten zusammenzufassen woher die Eifersucht von mir kommt.
Also Micha und ich lernten uns übers schreiben am Computer richtig kennen wir kannten uns auch Privat nur mochte er mich nicht und ich ihn auch überhaupt nicht ,wir kamen dann doch zusammen es war für mich etwas ganz anders wie meine Freunde die ich zuvor hatte Ich denke ich hatte einen Konkurenten gefunden mit dem ich nicht schalten und walten konnte wie ich wollte.Also machte ich es mir wohl unbewusst zur Lebensaufgabe ihn so um zu programieren wie ich es wollte.Es fing in kneipen an wenn wir weg gingen das ich sobald er wo anders Stand als bei mir ihn blos zu stellen in etwas zu unterstellen u.s.w Das waren die Anfänge er redete immer mit mir das da nichts ist und er mich nur Liebt aber ich wollte für ihn die Hauptperson sein .Nach 2 Jahren ging es dann los das ich Angefangen hatte sein Handy zu durch schnüffeln Wehe wenn da was drinne stand was er mir nicht sofort erzählte und wenn es blanglose Sachen waren wie Arbeitskolegen oder nur ein Hallo von seinem Kumpel ich musste alles wissen Wenn er sich mit jemanden meistens Frauen unterhalten hatte bin ich dazwischen habe ihn vor der jenigen angemacht ob er was von ihr will und was das sollte mich da alleine stehen zu lassen was er mit ihr tanzt und nicht mit mir halt sowas war gang und gebe wenn er nach mir nachhause kam und morgens noch schlief durchsuchte ich seine Klamoten nach zettelchen mit tel. nummern oder guckte ob Make ab an der Jacke war sogar roch ich daran um zu richen ob da Frauen Parfüm war Für mich wurde dieses wirklich zur Aufgabe Wenn wir weg gingen ging es nur darum ihn zu beobachtebn wie er andere Frauen anguckt oder mit ihnen redet Er hatte Spaß da er aus trotz seinen Abend genoss und sich das einfach nicht versauen lassen wollte von mir.Was mich jedes mal zur Weißglut brachte.Die erste Stunde wenn wir weg gingen war immer schön meistens mit Freunden aber dann wenn es los ging zum feiern dann kam meine Angst wo ist er was macht er mit wem redet eru.s.w mich konnte von unsern Freunden keiner mehr umstimmen Spaß zu haben obwohl er ja nichts machte Ich ging nicht Tanzen ich redete mit keinem mehr da ich mich ja auch nicht auf iregend welche Gespräche konzentrieren konnte Hätte ja sein können das ich in diesem Moment etwas verpassen könnte was er macht.Dann fing ich zusätzlich noch an seine E-Mails zu kontrolieren seine Post zu durchsuchen Wie gesagt ich habe ihn einfach nur noch Kontroliert.Ich hatte meine Geschichte und nur die zählte wenn er was anderes erzählte glaubte ich ihm nicht.Er sagte mir mal vor 3 jahren ca. ich wer Krankhaft Eifersüchtig ich stritt dieses ab und sagte ihm er würde doch spinnen damit war das Thema abgetan für mich .Vor 3 Wochen schlif er und ich kontrolierte wieder sein Handy war ja nun schon 3 Monate wo ich es nicht tat aber an diesem tag schrieb er mir etwas sehr sehr Liebes auf mein Handy wo ich gleich dachte HÄÄÄÄ ist ja komisch also wie gesagt dachte ich mir mal gucke ich in sein handy da hat er irgendeiner Alten auch so ein Text geschrieben aber nur Freundschaftsmäsig eigentlich nix schlimmes .Zumindest ging ich ins bett und habe dann wieder wie sonst auch wenn ich am rutieren war nur 2 std geschlafen ich hielt es ihm dann am nächsten Tag wie sonst auch vor was das sollte ob er noch richtig ticken würde er sollte sowas lassen u.s.w Er schrieb mir einen rauskoperten Vers von einer Seite über Krankhaft Eifersüchtige Ich dachte im ersten Moment der hat doch einen Wech das ist doch nur um von ihm abzulenken naja ich las den Vers er war nicht sehr lang aber scheinbar für mich sehr efecktiv.Ich stöberte alle seiten im Internet durch und Und war geschockt Alles was da stand Traf auf mich zu im ersten Moment wusste ich garnicht was ich machen sollte ich schrieb ihm ey Schatz du hast recht es kam keine Antwort von ihm er dachte ich wollte ihn verarschen Ich las und las kaufte mir das Buch "Eifersucht"und lass es in 5 Std. durch und bemerkte das es so nicht weiter gehen kann.
Wir redeten den Abend 3 Std über alles wie ich in manchen situationen denke was n meinem Kopf abgeht er erzählte mir auch ja wenn du deine Abticker bekommen hast wollte ich mir den Abend nicht versauen und habe dann abstand gehalten .Er sagte mir auch das es für ihn wie in einem gefängnis ist er uss alles geheim machen alles Passwort schützen oder sofort löschen also alles wohl bedacht nur aus sicherheit bevor ich ihm was unterstellen kann was ja garnicht an dem ist warum sollte ich das 4 jahre mit dir mitmachen hätte doch schon am Anfang sagen können Alter ne geht garnicht diese Frau.Ich habe es dann mal von seiner seite betrachtet und sagte ihm bo wer ich an deiner Stelle und würde einen Mann haben der so ist wie ich im Moment hätte ich ehrlich gesagt keinen Bock drauf.Vor allem ich möchte ja nun auch Spaß haben und mein Leben irgendwo geniesen Und tun und lassen was ich will.Ich habe zusätzlich einen termin bei einem Psychthrapeuten gemacht aber das Buch hat mir schon sehr sehr dolle geholfen.Weil ich das jetzt mit ganz anderen Augen sehe wie vorher und ich fühle mich gut dabei.Naja Moentan ich kann euch noch nicht sagen wie es den ersten Abend werden wird wenn wir weg gehen das wird für mich eine Mutprobe wohl werden aber ich gehe mit gutem Gewissen daran Und habe ihn auch der zu mir Steht und das mit mir auch zusammen ausstehen wird
Gruß Nicole

29.12.2008 13:35 • 04.01.2009 #1


7 Antworten ↓


Hallo! Ich kann Dich sehr gut verstehen. Genau so habe ich meinen Freund auch kontrolliert. Nichts habe ich ihm geglaubt, er hat sich total eingeschränkt, mich belogen, damit ich mir keine Sorgen mache, wo eh keine sind. Für mich war das aber eher Grund zur Sorge, er verheimlicht mir was. Wenn wir raus waren, habe ich mich nur auf ihn konzentriert, gar nicht richtig gefeiert, weil ich nur geguckt habe mit wem er dasteht usw.Zum Schluss haben wir uns richtig gefetzt. Jetzt ist schluss bis ich eine Therapie gemacht habe.Das Buch habe ich auch. Ich fand mich darin oft bzw. fast immer wieder. Aber allein das Buch hilft mir nicht. Bin wahrscheinlich nicht stark genug.Ich fands gut zu wissen, dass man seinen Geist umprogrammieren kann, das man ihn nur mit falschen Daten gespeisst hat. Aber es dann im kritischen Moment anzuwenden ist sau schwer und klappt leider nicht wirklich bis jetzt bei mir.

29.12.2008 18:28 • #2



Oh Gott Krankhaft Eifersüchtig die Erkenntnis!

x 3


Hallo,
ja genau wie bei mir so habe ich es auch immer gemacht.Wielange bist du schon in Therapie?Und wie sind deine Fortschritte?Was wird den da so gemacht ich denke mal viele gespräche um auch dein Selbstwertgefühl zu steigern,da man sich ja auch Minderwertig fühlt.Ich hoffe das es alles klappen wird da ich es auch will denke ich mal habe ich gute Chancen.Oder??

29.12.2008 18:34 • #3


Also ich hab vor ca 1 1/2 Jahren eine Therapie gemacht. Aber im Grunde hats bei mir nichts gebracht. Sitzt wohl alles ziemlich tief. War danach bei einem " Coacher". also einmal. Muss man selbst zahlen.Hab nur 1/2-tags Job, hab auch ne fast 10 jährige Tochter. War finanziell nicht möglich. Obwohl mir das bestimmt mehr gebracht hätte.
Manchmal denk ich auch ja toll dann machst du deine Therapie und dann macht er selbst weiter wie bisher, was nutzt die beste Therapie, wenn man Grund hat zur Eifersucht. Er sagt immer, womit er ja auch Recht hat, man tut es für sich selbst. Aber mir fiel es unheimlich schwer, einem wildfremden ein Vertrauen aufzubauen, alles zu erzählen.
Ich denke, jeder kann es schaffen, man braucht nur starken Willen und jemanden der zu einem hält. Mein Freund hatte wirklich lange genug Verständnis, aber irgendwann ist halt mal Schluss.Der Partner kann nicht wirklich helfen. Hast du das Gelesene im Buch schon umsetzen können?
LG Baerchen

29.12.2008 19:35 • #4


Hallo !
Ich habe ein ähnliches Problem.
Ich bin tiereisch eifersüchtig auf meine Frau. Ich habe auch Mails gelesen und mir immer vorgestellt, was da whl passiert. Wir reden sehr viel und sie zeigt mir auch, dass sie mich liebt und steht voll hinter mir.

Eine Therapie habe ich nicht gemacht. Ich versuche da so raus zu kommen. Es ist nicht einfach.

Aber ich finde, dass es wichtig ist einen zu haben (nicht den Partner), mit dem man einfach nur mal reden, bzw. sich einfach nur mal "ausheulen" kann.
Vielleicht, wenn es der Richtige Zuhörer ist, kann er schon ein wenig helfen.

Du hast Recht, Baerchen. Irgendwann hat der Partner keine Lust mehr. Man muss einfach versuchen, es nicht so weit kommen zu lassen.

Ich wünsche euch noch einen schönen viel Glück und Kraft. Und morgen einen guten Rutsch ins neue Jahr.
LG
Quieker

30.12.2008 21:40 • #5


hallo nicoletta,
ich finde es echt klasse und mutig von dir mit deinem freund darüber zu sprechen und gemeinsam nach lösungen zu suchen.und ich finde es auch klasse das du dir einen therapeuten gesucht hast.
ich finde das einsicht und darüber reden und diese eifersucht als ein problem anerkennen..das ist schon eine leistung.
also ich glaub deine chancen stehen gut
liebe grüße und viel erfolg

31.12.2008 14:25 • #6


ich finde klasse, dass du bereits den ersten Schritt in die richtige 'Richtung getan hast. Nur Mut. Dies was du beschreibst habe ich auch sehr stark erlebt und furchtbar darunter gelitten.
Ich habe sehr viel ausprobiert und einiges hat mich sicher auf meinem Weg weitergebracht aber entscheidend hat mir eine Gruppentherapie und eine Familienaufstellung geholfen. D.h. nicht, dass ich jetzt nicht mehr eifersüchtig bin, aber ich leide nicht mehr so darunter und
gehe selbst die ersten Schritte alleine, d.h. bei gemeinsamen Weggehen, konzentriere ich mich nicht mehr auf meinen Partner sondern versuche auch mit anderen Leuten in Kontakt zu kommen. Und dies tut wirklich gut, kann die Abende inzwischen auch besser genießen. Ich habe auch meinen Freundeskreis erweitert und gehe alleine weg. Dies passt nun wiederum meinen Partner nicht, da er denke ich das gleiche Problem hat nur bisher nicht spüren musste. Jetzt fühlt er, wie mir es ergangen ist und ich fühle wie schlimm die Beobachtung, das Vorhalten etc. für ihn gewesen sein muss. Und dass man dann auch mal gezwungen ist zu schwindeln, um nicht wieder eine Szene zu bekommen.

Wenn du deine Eifersucht angehst, tust du es in erster Linie für dich und zwar nur für dich. Denn wenn du den Partner wechselst, hast du das Problem ja nach wie vor. Denn die Sicherheit kann dir kein Partner geben, sondern die kann nur aus dir entstehen. Dein Partner hält dir nur einen Spiegel vor. Und die Arbeit an sich ist doch die schönste und auch die effektivste Arbeit, und die Erfolge kommen dir sofort zugute.

In diesem Sinne, kann ich dir eine Therapie wärmstens empfehlen und habe Geduld mit dir, denn das Verhaltensmuster lebst du ja vielleicht auch schon Jahrzehnte und man kann nicht erwarten, dass dies mit ein paar Sitzungen erledigt ist. Aber sobald man sich bewusst ist, warum man so ist und reagiert, was da so alles im Unterbewussten abläuft, kann man dagegen steuern und handeln. Dann bist du die Autorin...

viele liebe Grüße

02.01.2009 14:23 • #7


Hallo
ich danke euch erst mal allen für eure Zusprache,
Nein ich war bis jetzt noch nicht weg mit ihm zusammen eigentlich bin ich ganz heiß darauf um zu gucken wenn ich mich anders Verhalte wie es ist,auf der anderen seite habe ich aber auch angst das dass alte ich wieder durchkommt.Wir sind nächste woche zu einem geb. eingeladen in einer Gaststätte und danach wollte er evtl noch mit mir los Clubs,Disco u.s.w.Ich sagte das ich dafür kein Geld habe als Ausrede undsagte ihm auch das er ruhig alleine fahren kann das will er aber auch nicht.Naja das steht jetzt erst mal so dahin gesagt im Raum
.Ich denke auch mein Problem ist es wenn ich zuviel Alk. getrucken habe habe ich mich nicht unter kontrolle das ist noch ein problem was dazu kommt obwohl ich ja lieber einen Trinken würde lass ich es lieber aus angst halt davor wieder alle meine guten Vorsätze seien dann dahin.Da es mir eh den nächsten tag immer schlecht geht versuche ich gleichermassen mit dem Trinken wenn wir weg gehen es mir abzugewöhnen und mich zu kontrollieren wenn ich das erst mal Umgesetzt habe.Dann kann man auch mal einen trinken Lach...
Ich denke schon das ich es schaffen werde erst dachte ich gestern naja gut ich kenne mein Problem jetzt und warum soll ich jetzt noch zu einem Psychotherpeuten.Aber bescheuert weil ich sage mir mal in 3-4 Monaten werde ich es dann wieder verträngt haben und alles ist beim alten ...NEIN ich werde übermorgen zum Psychotherpeuten gehen weil ich meine sonst nur durch das Buch wird sich sonst nix ändern Ausser die Erkenntnis
LG
Nicole

04.01.2009 18:20 • #8




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag