Pfeil rechts
5

Hallo,

mein name ist Matthias (30) und ich bin Eifersüchtig !

Meine Freundin ist 26 Jahre alt und is jetzt mit dem studieren Fertig geworden. Daher ist sie zzt. auf Arbeitssuche.
Ich habe sie beim schreiben von bewerbungen unterstützt und sie hat jetzt an die 7 Bewerbungen versendet.

Am Samstag war sie feiern gewesen und hat gemeint, dass sie da einen Typen getroffen hat den sie von früher kennt ( ehemaliger One Night Stand ).
Der Typ wollte sie mit nach Hause nehmen, (da er das ja schon einmal getan hat), aber sie hat gesagt dass sie mit mir zusammen ist und kein interesse hat.
Die beiden haben sich unterhalten, und dabei kam dann heraus, dass der Typ eine Einrichtung leitet, die genau das macht, was meine Freundin als Arbeitsstelle sucht.

Die beiden haben sich dann über Facebook geschrieben und sie hat sich jetzt bei ihm beworben und auch anfang nächster Woche ein vorstellungsgespräch.
Ich habe ihr bereits meine (eifersüchtigen) Gedanken mitgeteilt, und sie meinte (zurecht) dass sie wegen meinen Problemen nicht eine Arbeitsstelle verwähren wird.

Ich habe wirklich ein riesiges Problem damit, wenn sie bei ihm zum arbeiten anfangen würde.
Der Typ (ich kenne ihn auch, flüchtig) hat bereits einem Kumpel von mir seine Freundin ausgespannt (Die waren vorher 6 Jahre zusammen).

Ich habe nun Angst - da er ja schon mal einen One Night Stand mit meiner Freundin hatte - da er ja anscheinend immernoch auf sie steht - da es dabei um Schichtarbeit bei minderjährigen Flüchtlingen geht (mit Übernachtung)!

Ich bin mit meiner Freundin jetzt seit 3 Jahren zusammen (wir wohnen auch zusammen) , und die Gefühle sind so schlimm, dass ich daran denke dass wenn sie diese Arbeitsstelle annimmt, ich sofort ausziehen werde !

Bitte helft mir, was kann ich tun ?

22.02.2016 11:26 • 28.02.2016 #1


29 Antworten ↓


Hotin
Hallo badKarmah,

Zitat:
Bitte helft mir, was kann ich tun ?


Überlegen, mit ihr reden, und dann entscheiden.

Deine Freundin ist ein freier Mensch. Du kennst sie 3 Jahre.
Vertraust Du ihr? Liebt sie Dich, Will sie Dich?
Hat sie Dir das nicht nur gesagt, sondern zeigt sie Dir das auch sehr häufig im Alltag.

Rede mit ihr. Frage sie, ob sie sich sicher ist, das sie zu Dir steht.
Frage sie, ob sie weiß, dass sie eventuell mit dem Feuer spielt.
Frage sie, ob sie glaubt, standhaft sein zu können.
Und dann entscheide Dich.
Der Kreis schließt sich dann.

Vertraust Du ihr, oder nicht. Mehr Sicherheit kannst Du nicht bekommen.
Wenn Dir das nicht ausreicht, frage Dich welcher Klebstoff in den letzten
3 Jahren Deine Beziehung zusammen gehalten hat.

Oder führst Du gar nicht so eine enge Beziehung?

Alles Gute für Dich

Hotin

22.02.2016 13:17 • #2



Freundin will bei One Night Stand zum arbeiten anfangen

x 3


@hotin:

Danke für deine Worte, das klingt alles soweit plausibel für mich !

Meine Freundin ist sehr trotzig, und ich glaube wenn ich ihr sage, dass sie mit dem Feuer spielt, sie dann erst recht diese stelle annimmt, ...

... ich wäre so gerne ohne diese Angst, ... ... sie beschäftigt mich teilweise 24h am Tag, ...

... macht es vll. sinn mir hier irgendwie hilfe zu holen ? wo kann ich hilfe bekommen ?

22.02.2016 14:10 • #3


Tally-1987
Hallo..
Da ich selber ein Eifersuchtsproblem habe kann ich dir nicht viel dazu sagen, finde aber das das kein Grund ist dir da Hilfe zu suchen,denn deine Reaktion halte ich für ganz normal.
Ich kenne viel Frauen u Männer die alle normal sind u nicht eifersüchtig und ich kann mit Sicherheit sagen Das das kaum einer von denen dulden würde..also das hat auch was mit Respekt dir gegenüber zu tun..ich würde im.Traum nicht daran denken bei jemandem zu arbeiten mit dem ich mal was hatte.. glaube das du da Bauchweh kriegst ist nicht unnormal.
Vielleicht redest du noch mal mit deiner Freundin.
In einer Beziehung sollte man schon auf sie Gefühle des anderen(solange diese nicht übertreiben sind) Rücksicht nehmen.
Und wenn du sagst das sie es dann erst recht machen würde,zeugt das nicht Grade von einem tollen Charakter deiner freundin.
Lg

22.02.2016 14:50 • #4


Hotin
Hallo badKarmah,
Zitat:
Meine Freundin ist sehr trotzig, und ich glaube wenn ich ihr sage, dass sie mit dem Feuer spielt, sie
dann erst recht diese stelle annimmt, ...


Ich verstehe die Aussage nicht. Wenn sie dann erst recht diese Stelle annimmt,
warum bezeichnest Du sie als Deine Freundin?
Hat sie Verständnis für Deine Gefühlslage, oder trampelt sie normalerweise
nur auf Deinen Gefühlen rum.

Ob Du Dir Hilfe holen willst, solltest Du selbst entscheiden.
Nur wofür willst Du Hilfe haben? Wenn Deine Freundin nicht sensibel
genug ist, berechtigte Bedenken und Ängste bei Dir zu erkennen und
zu verstehen, was macht dann eure Freundschaft so besonders?

Rücksicht und Verständnis sind doch die tragenden Säulen einer Partnerschaft.
Bringst Du diese Eigenschaften in eure Partnerschaft ein?

Viele Grüße

Hotin

22.02.2016 15:18 • x 1 #5


Ich denke ich bin nie richtig eifersüchtig gewesen..wuerde aber die Situation auch nicht toll finden..das wuerde ich auch zum Ausdruck bringen..Entscheiden muss deine Freundin..entweder es geht gut oder in die Hose..Aber selbst wenn du jetzt Theater machst wird sie ihre Entscheidung selber treffen..oder nur ungern in deinem Sinne ändern..Könnte auch zu Stress und Vorhaltungen führen..also abwarten und hoffen

22.02.2016 15:54 • #6


Wie lange ist dieser one night stand her?
Also ich schätze mich jetzt nicht als akut Eifersüchtig ein. Meine persönliche Meinung dazu:
Dass deine Freundin mal einen one night stand hatte, würde mir wahrscheinlich alleine noch nicht schlaflose Nächte bereiten. Es war ja laut ihrer Angabe vor eurer 3 jährigen beziehung. Insofern sind es mindestens drei jahre. Was mir allerdings faktisch zu bedenken gibt ist eben, dass der typ schonmal eine ausgespannt hat. Da müsste ich nun wissen, ob sie dir ansonsten das gefühl gibt, dass sie dich liebt. Und ob du meinst, dass sie nicht zu denen gehört, die fremdgehen.

Ich an Deiner stelle würde jetzt nicht direkt ein Ultimatum machen sondern erstmal in mich kehren und nochmal überlegen, ob außer der geschichte mit dem job beim one night stand alles dafür spricht, dass sie dich wirklich liebt und nicht anfällig ist, fremdzugehen. Haben die auch bis vor kurzem regelmäßigen kontakt gehabt oder war das nun ein Zufallstreffen? wenn das einer ist, der da immer irgendwo unter den facebookkontakten ist, würde ich deiner Freundin schon einfach mal unterstellen, dass sie emotional noch ein wenig bei ihm ist.

23.02.2016 11:23 • #7


jan24
Ich denke nicht das du eine Therapie brauchst ,
Ich würde genau so reagieren wie du , ich könnte keine Minute klar denken wenn ich weiß meine freundin arbeitet dort mit ihren ex lover zusammen

24.02.2016 01:57 • x 1 #8


Solche Sachen sind ja schon umstritten. Bei irgendner auseinandersetzung mit meiner frau, meinte sie so zu mir, dass ihr Ex freund irgendne andere heiratet. Sie sagt von sich selbst, dass der kontakt mit dem keine richtige freundschaft mehr ist. Ein paar Jahre waren die beiden zusammen und dann einige Jahre später lernten wir uns kennen. Sie hat ja noch fotos von ihm und irgendson Buch von ihm bzw. irgendwas wo die beiden irgendwas reingeschrieben haben.... hatte bisher nie reingeschaut. Ab und an hatte sie erwähnt, dass sie denkt, er hätte sie zurückgewollt und seine neuen freundinnen seien zwar hübsch, aber charakterlich nicht so toll wie meine frau. Soweit ist das jetzt noch kein anlass für mich, irgendwas negatives zu denken.

Jedenfalls meinte sie so zu mir, dass ihr exfreund uns eingeladen hat auf seine hochzeit und ob ich lust hätte mitzukommen.... ich dachte mir nur: voll der Abturner. erstens fragt sie mich sowas... warum soll ich zu nem typen auf ne hochzeit, der mehrere jahre lang seinen *beep* in meine frau reingesteckt hat und von dem sie behauptet es sei ja nicht mal ein freundschaftlicher kontakt. und im übrigen weiß sie seine handynummer nach so vielen jahren immer noch auswendig (und ich bin schon fast ein jahrzehnt mit ihr zusammen) und meine handynummer kennt sie immer noch nicht auswendig (ist ja nicht so, dass sie ab und an meine nummer irgendwo angeben muss und sich die mühe machen kann sie mal zu lernen und sie ist nicht schwer zu lernen. ich kann die nummer meiner frau ja auch auswendig).
Und bei streitigkeiten kommen dann so schwärmende worte vom Ex: ja, der hätte das ja nicht so gemacht wie ich. er hätte da besser reagiert. und es hat ja alles gepasst, nur dass er zuviel gearbeitet hat und dann am ende ne andere olle klargemacht hat..... ich denk mir, streit allein ist schon elend, aber noch solche vergleiche mitm Ex voll der Abturner.

24.02.2016 10:05 • #9


wie lange der one night stand her ist, weiß ich nicht, und ich will hier auch nicht nachfragen, ... ich schätze mal so ca. 3 bis 3,5 jahre ... also ja, vor unserer Zeit ...
sie hat den typen auch vorher noch nie erwähnt und ich bin mir relativ sicher, dass sie vorher bzw. so keinen kontakt zueinander haben.

meine freundin sagt ja auch, dass es ihr ein komisches gefühl macht, zumal er sich halt an sie rangemacht hat, ...
nichtsdestotrotz zieht sie in erwägung dort zum arbeiten anzufangen, ... und erst recht, -- weil ich ja lernen muss, mit solchen situationen umzugehen.
Ich weiß auch, dass sie zu einem freund von ihr gesagt hat, dass sie sich in der zwischmühle sieht, da es mir ja mit dem thema schei**e geht.

ich glaube auch, dass sie mich wirklich liebt, sonst würde sie nicht so offen mit mir über diese themen reden, bzw. immernoch bei mir sein, ...

ich weiß echt nicht was ich denken soll, habe ihr nochmals meine meinung kundgetan und werde jetzt mal abwarten, ... am dienstag ist die entscheidung ! ... btw: sie hätte auch eine andere arbeitsstelle gefunden, (vorstellungsgespräch war schon) und die würden sie auch nehmen, ... es würde ihr dort auch spaß machen aber sie würde etwa 300€ weniger verdienen. ...

... ich hoffe und bete zu gott dass sie die richtige entscheidung trifft ...

24.02.2016 12:20 • #10


Es könnte helfen, wenn ihr beiden euch in einer 3er Runde ein wenig kennenlernt. Dann bekommst Du vielleicht einen Eindruck, ob er sich an deine freundin ranmachen will. Wie steht sie zu deinen bedenken? sagt sie friss oder stirb? Wenn du offen bist, dann kannst du ihr die aufgabe gehen im 3er treffen, eure positionen klarzustellen und dass da nix laufen wird. Das sollte dir ein besseres gefühl geben.

24.02.2016 12:54 • #11


Daisho
Zitat von badKarmah:
Bitte helft mir, was kann ich tun ?


@badkarma

Hallo Matthias,

mal unabhängig von deiner Schilderung zu den aktuellen Geschehnissen: Hast du eigentlich in der Vergangenheit des Öfteren mit Eifersucht - jetzt nicht nur in dieser Beziehung - zu kämpfen gehabt? Oder hat dir deine Freundin eigentlich konkreten Anlass zur Eifersucht gegeben?

Wenn ich mich in die Lage deiner Freundin versetze, kann ich einerseits schon verstehen, dass sie der Job als erster nach dem Studium reizt. Sie will erste tatsächliche Erfahrungen sammeln. Zumindest ging es mir seinerzeit so. Und mein erster Job war auch nicht gerade ein Glücksgriff. Wenn auch aus anderen Gründen wie bei deiner Freundin.

Auch scheint aus deinen Worten heraus zu klingen, dass du sie zumindest unterschwellig unter Druck gesetzt hast. (Wobei ich hoffe, dass du ihr das mit dem Ausziehen oder vergleichbares noch nicht gesagt hast!) Nun, bei mir hätte sich dann mein Dickkopf durchgesetzt, nach der Devise 'Du schreibst mir nix vor!' Könnte dies auch bei euch der Fall gewesen sein?

Auch hätte mich der unterschwellige Vorwurf, 'man könne mir nicht vertrauen' deutlich zu schaffen gemacht. Wenn ich mir nichts zuschulden kommen lassen hatte, mir dennoch mein Partner unzureichendes Vertrauen entgegen bringt, würde ich mich fragen, womit ich dies verdient habe. Möglicherweise hätte dieses geringe mir entgegen gebrachte Vertrauen zu Rissen in der Partnerschaft geführt. Ich hieraus ebenso trotzig, oder in meinem Sprachgebrauch, dickköpfig reagiert. Erst recht, wenn mich mein Gegenüber ohne tatsächlichen Grund zu etwas erpressen will. (Auszug)

Vielleicht fragst du dich eigentlich einfach mal selber, ob es tatsächlich Grund zur Eifersucht gibt. Sollte umgekehrt der Umstand, dass sich andere Männer auch für deine Freundin interessieren, nicht auch ein Kompliment für dich sein? Auch andere Männer bemerken, wie toll deine Freundin ist. Dennoch hat sich sich für dich entschieden. Heißt dies denn nicht auch, dass du für sie etwas besonderes bist?

Würdest du wollen, dass ein Mensch, der für dich etwas besonderes ist, enttäuscht wird? Das er sein Vertrauen in dich verliert? Wenn du aber mitbekommst, dass dieser Mensch dir schon gar nicht vertraut, könnte es dir dann nicht egal werden? Du hast ja nichts zu verlieren? Zumindest nicht sein Vertrauen?

Nun ist ein Beweis für mangelndes Vertrauen aber nicht unbedingt ein Boden, auf dem viel Gutes gedeihen kann. Auch ein goldener Käfig - in den viele Partner dann ihren Partner stecken wollen - ist immer noch zuerst ein Käfig. Aus dem jedes freiheitsliebende Wesen entkommen möchte.

Vielleicht drehst du 'den Spieß einfach' um: Sage ihr, dass du Angst um sie hast, Angst davor sie zu verlieren, deine Schwierigkeiten mit diesem Job hast. Aber auch, dass du ihr vertraust (sofern nicht konkrete Gründe dagegen sprechen) und dir sicher bist, sie wird in Bezug auf diese Tätigkeit, bezüglich dieses Herrn, die richtigen Entscheidungen treffen.

Andererseits schlage ich dir vor, mal deinen eigenen 'Marktwert' fest zu stellen. Damit meine ich jetzt auf keinen Fall, dass du wild flirtet durch die Gegend ziehst und Telefonnummern sammelst, oder gar mehr. Aber die nette Unterhaltung mit der Kollegin, mit einer Zufallsbekanntschaft, mit der Verkäuferin quer über den Ladentisch lässt dich schnell feststellen, ob dein Gegenüber dich als attraktiv betrachtet oder auch nicht. Auch wenn man die Telefonnummer Telefonnummer sein lässt, sind das Streicheleinheiten für's Ego. Und die braucht jeder ab und an. (Ich auch... )

Eine 3er-Runde - wie von Romulus vorgeschlagen - halte ich für wenig sinnvoll. Dies würde für die Tätigkeit, wie für deine Freundin und nicht zuletzt für den Schürzenjäger die falschen Signale setzen.
Deine Freundin vertraut dir, sonst würde sie diese Themen nicht mit dir ansprechen.
Wenn ich als Arbeitgeber einer früheren Bekannten oder Freundin einen Job anbiete und mir erst mal ein Vorgespräch mit dem Partner vor der Entscheidung angeboten wird, würde ich mich fragen, was für ein unselbständiges Wesen ich mir da in die Firma holen würde. Entsprechend kritisch würde ich ihre Arbeit begutachten.
Und wenn es sich beim Arbeitgeber wirklich um einen Macho und Schürzenjäger handelt, würdest du ihm genau die Scharte bieten, die er ggfls. zum Einhaken braucht. Er würde deine Probleme mit ihm und der Tätigkeit erkennen und für sich ausnützen können.

Mein Tipp Vertraue ihr, sofern nicht ganz konkrete Gründe dagegen stehen. Und diese Gründe sollten ausschließlich in ihrer tatsächlichen Vertrauenswürdigkeit bestehen. Nicht in deiner Angst. Zeige ihr, dass du hinter ihr stehst. Du gibst ihr, wie auch dir selber, damit eine große Chance zum persönlichen Wachstum. Und nicht zuletzt eurer Beziehung.

Und, ganz zum Schluss: Hättest du jemals z. B. Autofahren gelernt, wenn jemand aus Angst vor einem tödlichen Unfall das verhindert hätte?

@Romulus

Kann es sein, dass Einiges aus deinem Bericht aus Verletzungen stammt? Aus Streitigkeiten? Für mich klingt es so, als wärst du bei solchen Gelegenheiten durch die Aussprüche verletzt worden. Denn, mal Hand auf's Herz, wäre deine Frau diejenige gewesen, in die du dich verliebt hast, wenn sie keine oder nicht ihre Vergangenheit gehabt hätte?

Und dazu gehört auch nun mal ein ExFreund, oder jemand der 'mehrere Jahre seinen x. in deine Frau reingesteckt' hat. Und dieses zu akzeptieren, ist wohl eher die Herausforderung an dich.

Allerdings scheint deine Frau so manches aus der Vergangenheit nicht verarbeitet oder abgeschlossen zu haben. Zumindest scheint dies aus deiner Beschreibung heraus zu sprechen. Aber hier bist eigentlich du gefragt! Wer sonst könnte ihr helfen Dinge im richtigen Licht zu sehen? Und was die Vergleiche mit dem Ex betrifft? So dolle kann er ja wohl nicht gewesen sein, denn sonst wären die Beiden ja wohl noch zusammen, nicht wahr? Und wenn es lange her ist, oder es sich vielleicht um den allerersten Freund oder die allererste große Liebe handelte, dann läuft man eh Gefahr diese ein wenig zu verklären. Zu vergessen, was dann wirklich zur Trennung führte.

Hier sehe ich eher eine Herausforderung für dich. Die Ruhe zu bewahren um dann bei der nächsten Schwärmerei diese zu hinterfragen. Warum hat die Beziehung dann geendet. Was hatte sie denn dann gestört. Wenn er sie beendet hat, warum? Wer oder was war ihm wichtiger gewesen? Du solltest deine Frau nach 10 Jahren eigentlich genug kennen und die richtigen Fragen im Vorfeld zu überdenken. Aber sei vorsichtig mit den Fragen, nicht dass sie zu offensiv über kommen. Sonst macht sie zu wie eine Auster. Ein Gespräch sollte schon noch möglich sein.

Hintergrund? Wenn du ihr (ein Mensch dem Anderen ) etwas sagst, vor allem im Streit, ist es wie Gewalt gegen Gewalt, Druck und Gegendruck. Der Gesprächspartner wird nicht wirklich nachdenken, sondern das erste Argument zurückschleudern. Wenn du aber fragst, wird er überlegen müssen.

Beispiel: Angenommen sie schwärmt im Streit. Von dir käme z.b. Ähnliches wie: 'mit meiner Ex XYZ war es im Bett auch besser!' Dann käme nachvollziehbarer Weise: 'Dann steig doch....'
Wenn aber auf die Schwärmerei eine Frage, a la: 'Und bei uns ist es nicht so toll' oder ähnlich käme, wäre sie gezwungen über ihre Worte nach zu denken. Vielleicht würde ihr bewusst, wie verletzend das sein muss...

Eines noch:
Es gibt eine alte Männerweisheit: Es ist niemals gut seiner Frau zu widersprechen. Warte lieber, bis sie es selber tut....
... und frage dann nach....

24.02.2016 14:50 • #12


Dass die da jemand vor mir hatte ist kein problem für mich. warum auch? Der Kontext, aus einem streit heraus für ihn zu schwärmen und dann die frage, ob ich zu seiner hochzeit will und er ja noch so auf sie stehen würde eigentlich ist nicht so bringer. wahrscheinlich ist das ihre art eine Botschaft an mich zu senden, ich solle bitte etwas an mir ändern, weil es sie ja stört. Muss eben wegen dem Thema respekt sagen, dass vergleiche mit dem Ex bei nem streit eben ein absoluter Abturner ist. Der kommentar von ihr, dass son Inder, den sie kannte, die anderen frauen NIE hinterhergeschaut hat während einer laufenden beziehung, fand ich zu gut

Keine Angst, hab an sich keine probleme mich mit anderen zu vergleichen. ich weiß ja, wo meine qualitäten sind.


Doch zurück zum eigentlichen Thema:
Wenn der one night stand und die freundin es ernst meinen, sollte kein falsches signal empfangen werden, wenn der vorschlag kommt sich mal privat zu treffen. Denn im Gegensatz zum NICHT Reden wirst du dich nur noch bekloppter machen. Denk an meine Worte, wenn du dich nicht dran hälst Du kannst dann mit dem verhältnis besser umgehen und siehst ja ob deine freundin wirklich zu dir steht. Du kannst ihr ja sagen, dass du ihr den job nicht verbieten willst, aber du auf diese weise eben damit erst umgehen kannst, wenn die dinge zu dritt klar geklärt werden. Zumal man realistisch sein muss, ein Kerl der ne Dame aus ner Beziehung ausgespannt hat, kann es wieder tun. und wenn man realistisch ist, muss die eigene freundin es nicht mal wollen und merken wie die gefühle kippen, wenn er nicht locker lässt. Da würde ich schon ne kennenlernrunde wahrnehmen, vor allem, wenn ich selbst den typen nie gesehen habe. Da hat nichtmal damit was zu tun, dass ich der freundin nicht vertrauen würde, aber durch unangemessenes verhalten, kann man die beziehung durch viele kleinigkeiten die sich mit der zeit aufbauen, ins schleudern bringen.
Ansonsten sehe ich es genauso, dass Vertrauen im Vorschuss innerhalb einer Beziehung mehr bringt als misstrauen. Vertrauen lässt sich hier aber besser aufbauen, wenn man einander besser kennt. Aber die Entscheidung liegt ja nicht bei mir.

24.02.2016 15:08 • #13


@badKarmah

mir ist es schon zweimal ähnlich ergangen und ich denke heute darüber ganz praktisch ! wenn sie die Situation ausnutzt, dann
kannst du sie auch ziehen lassen. sie hat dich dann nicht richtig geliebt und wenn sie eine so lange Beziehung so leichtfertig aufs
spiel setzt, musst du dich einfach fragen ob es nicht besser so ist, die Erfahrung jetzt gemacht zu haben und nicht erst viel später.

24.02.2016 15:35 • #14


Horror
Ich finde die Entscheidung deiner Freundin nicht gut,denn ob sie will oder nicht sie vermischt Privates mit der Arbeit und dabei kommt es nicht mal so sehr auf deine Freundin an.
Am ende wird es der Typ sein der die Steine ins Rollen bringt,je nachdem ob er locker lassen kann oder nicht.
Ich denke das ist auch das worauf Tally hinaus wollte.
Es ist eine sache des Verstandes.
Denn ist ist unweigerlich das sich die Vorgeschichte auf das Arbeitsverhälnis auswirken wird.Was darüber enscheidet ob sie dort glücklich ist oder nicht.Das blöde daran ist wenn sie dort glücklich ist,dann versteht sie sich offensichtlich ganz gut mit ihrer ehemaligen Bettgeschichte und du musst damit leben.
Egal wie du es drehst oder wendest am ende wird es irgend jemanden schlecht gehen.Nur nicht dem Typen,er hat nix zu verlieren sondern kann nur gewinnen.

24.02.2016 16:35 • #15


@Horror

also sehe ich das schon ganz richtig. einfach da arbeiten lassen und wenn beide sich dort gut verstehen und aus dem one night stand mehr werden sollte, dann weiß er dass es sich nicht lohnt zu kämpfen. das ist doch nur eine gelegenheit von vielen und ist wie eine Bewährungsprobe.
sollte sie zur untreue neigen oder schlecht nein sagen können oder ihn nicht richtig lieben passiert es halt bei einer anderen gelegenheit ein bisschen später. sorry das ist meine meinung.
in meinen augen ist das natürliche auslese und trennt die Spreu vom Weizen.

24.02.2016 16:47 • #16


Ich glaub jetzt nicht, dass da mehr wird, sonst wärs damals nicht bei einem one night stand geblieben. Ob sie zur untreue neigt hätte man glaub ich schon in den letzten 3 Jahren in etwa sehen können. Wenn da was passiert, dann wahrscheinlich ein erneuter ONS, wenn die anziehungskraft so groß ist. Aber das würde ich wie gesagt in einem 3er treff beschnuppern als ein Ultimatum zu stellen. Damit würde man, wie ich bisher entnommen habe das Gegenteil bewirken. Die Freundin kann durchaus in der Position sein zu denken, dass sie die stelle nicht wegen mangelndem Vertrauen sausen lassen will. Da fehlt sicherlich etwas empathie von ihr, das bringt uns ja trotzdem so nicht weiter.
Bevor man hier spekuliert hilft nur die konfrontation.

24.02.2016 16:55 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Daisho
Zitat von Romulus:
Dass die da jemand vor mir hatte ist kein problem für mich. warum auch? Der Kontext, aus einem streit heraus für ihn zu schwärmen und dann die frage, ob ich zu seiner hochzeit will und er ja noch so auf sie stehen würde eigentlich ist nicht so bringer. wahrscheinlich ist das ihre art eine Botschaft an mich zu senden, ich solle bitte etwas an mir ändern, weil es sie ja stört. Muss eben wegen dem Thema respekt sagen, dass vergleiche mit dem Ex bei nem streit eben ein absoluter Abturner ist. Der kommentar von ihr, dass son Inder, den sie kannte, die anderen frauen NIE hinterhergeschaut hat während einer laufenden beziehung, fand ich zu gut


Was die Kommentare betrifft kenne ich selber sie zur Genüge und 'liebe' sie wie du auch. Auf der anderen Seite ist die psychologische Entwicklung (lt. Psychologen) des Menschen zwischen dem 6. und 8. Lebensjahr zu 80 % abgeschlossen. Bedeutet nur zu oft, dass wir uns auf dem Niveau von kleinen Kindern streiten. (Böäh, die hat mich gehauen. Dann hole ich doch mit meinem Schäufelchen aus und wenn das nicht reicht grade ich noch Sand aus. Den ganz feuchten. Kann ich mich auch nicht von ausschließen) Wenn man das aber einmal erkannt hat, kann man sich dagegen wappnen, ist nicht mehr so verletzt, wenn man mal wieder 'Sand von der unteren Sohle ins Gesicht bekommt.'
Das Spielchen mit 'Deinem' Inder kenne ich auch. (Wenn meiner auch deutsche Nationalität hatte.) Allerdings hatte ich Abstand genug zu fragen, warum die Beziehung denn dann auseinander gegangen war. Und sie musste zugeben, er hatte zwar in ihrer Anwesenheit nicht anderen Frauen nachgeschaut, aber...

Zitat von Romulus:
Keine Angst, hab an sich keine probleme mich mit anderen zu vergleichen. ich weiß ja, wo meine qualitäten sind.


Sehr gut. Ist das nicht eine wunderbare Grundlage innerlich ein wenig Abstand zu bekommen, vielleicht innerlich verständnisvoll zu grinsen, wenn wieder mal Kinderstreitarten verwendet werden? Um dann im richtigen Moment seine Frage zu platzieren?

Zitat von Romulus:
Doch zurück zum eigentlichen Thema:
Wenn der one night stand und die freundin es ernst meinen, sollte kein falsches signal empfangen werden, wenn der vorschlag kommt sich mal privat zu treffen.


Das der ONS es bereits versuchte, bei ihr zu landen, hat Matthias bereits erzählt. Und aus Sicht des Arbeitgebers habe ich hier etwas konservative Ansichten. (Niemals intim im Team)

Zitat von Romulus:
Denn im Gegensatz zum NICHT Reden wirst du dich nur noch bekloppter machen. Denk an meine Worte, wenn du dich nicht dran hälst Du kannst dann mit dem verhältnis besser umgehen und siehst ja ob deine freundin wirklich zu dir steht. Du kannst ihr ja sagen, dass du ihr den job nicht verbieten willst, aber du auf diese weise eben damit erst umgehen kannst, wenn die dinge zu dritt klar geklärt werden. Zumal man realistisch sein muss, ein Kerl der ne Dame aus ner Beziehung ausgespannt hat, kann es wieder tun. und wenn man realistisch ist, muss die eigene freundin es nicht mal wollen und merken wie die gefühle kippen, wenn er nicht locker lässt. Da würde ich schon ne kennenlernrunde wahrnehmen, vor allem, wenn ich selbst den typen nie gesehen habe. Da hat nichtmal damit was zu tun, dass ich der freundin nicht vertrauen würde, aber durch unangemessenes verhalten, kann man die beziehung durch viele kleinigkeiten die sich mit der zeit aufbauen, ins schleudern bringen.
Ansonsten sehe ich es genauso, dass Vertrauen im Vorschuss innerhalb einer Beziehung mehr bringt als misstrauen. Vertrauen lässt sich hier aber besser aufbauen, wenn man einander besser kennt. Aber die Entscheidung liegt ja nicht bei mir.


Da habe ich eine etwas andere Sichtweise. In eine Beziehung kann eine andere Person nur dann einbrechen, wenn die Beziehung nicht in Ordnung ist. Nur wenn bereits Risse vorhanden sind, hat ein potentieller Angreifer überhaupt die Möglichkeit Ansatzpunkte zu finden. Darüber finde ich die Sicht, 'eine Dame aus einer Beziehung ausgespannt' ein wenig zu 'konservativ'. Unterstellt sie doch, dass die Dame (DAMEN? ) so 'hormon-', Emotions-, fremdgesteuert sind, wie es ihr vergangene europäische und manche aktuelle z. B. orientalische Gesellschaften unterstellten. Meiner Erfahrung nach ist eher das Gegenteil der Fall. 'Mann' leckt sich häufig deutlich länger die Wunden als 'Frau'. Darüber hinaus, der Begriff ausgespannt? Kein Vorwurf an dich, aber ist sie ein Pferdchen, welches in seinem Gespann zu laufen hat? Tatsächlich ist es eher meist so, dass es in der Beziehung nicht mehr stimmte. Die Ursachen totgeschwiegen oder ignoriert wurden. Der gehende Partner einfach in der neuen Beziehung mehr fand, zu finden glaubte, als er in der alten noch zu finden hoffte.
Ein anderes Problem stellt sich, meiner Ansicht nach: Du kannst an einem anderem Menschen nichts ändern! Ändern kannst du ausschließlich an dir selbst. (So sehe ich grundsätzlich auch den Versuch deiner Frau an dir durch mäkeln oder schwärmen zu manipulieren, als Handlungsansatz) Man kann zwar versuchen, den Anderen zu nötigen oder gar zu erpressen. Solche Versuche werden auf kurz oder lang schmerzhaft zurückschlagen. Selbst wenn man den Partner damit dazu auffordern will, seine Grenzen nicht mehr zu übertreten...
So sehe ich die einzige Option ähnlich dir im Gespräch, verbunden mit den richtigen Fragen. Allerdings a.) mit der entsprechenden Vorbereitung durch Matthias (Dich?) in dem er (du) einfach mal euch selber fragt, was ihr eigentlich wirklich wollt, wie ihr dies erreicht. Und. B.) nachher im Gespräch unter den Partnern. Wenn mein Partner versteht, warum mich eine bestimmte Situation schmerzt, wird er das Pro und Kontra deutlicher abwägen. Dieses Vorgehen kittet in meinen Augen Risse, schafft Vertrauen. Und wenn dieses Vertrauen erst mal wieder erstarkt ist, dürfte es in der Beziehung auch besser laufen.
Die einzigen Probleme, die ich bei meiner These sehe, sind einmal das persönliche Selbstvertrauen (Daher meine Empfehlung an Matthias seinen Marktwert zu testen... ) und die Möglichkeit, dass man zu spät die Beziehung zu retten suchte, oder ein Partner Charakterfehler hatte.

24.02.2016 16:56 • #18


Horror
@HannaZ

Im grunde kann sie ja machen was sie will.Wenn sie nach dem Motto durchs leben geht Friss oder stirb wenn es ihm nicht passt.Dann würde ich mich an seiner steller fragen ob sie überhaupt rücksicht nehmen könnte.Das man mal damit rechen muss das seine Freundin angebaggert ist klar damit muss mach auch umgehen können und darf man auch kein Drama raus machen.

Das was du geschrieben hast ist genau das was ich meine Am ende wird es jemanden schlecht gehen
Wenn ich meine Freundin liebe,dann würde ich den Teufel tun um irgendwas auf die Probe zu stellen.Ich würde meiner Freundin doch nicht ganzen Tag mit einem schlechten Gefühl im Bauch irgendwo rum sitzen lassen,.......es würde ihr doch nur weh tun.

Davon mal ab,
Was ist wenn sie anährungs versuchen zurückweist,was dann?Ist sie dann auf einmal auf der abschuss liste und muss jeden Dreck über sich ergehen lassen nur um die Arbeitsstelle zu behalten,bloß weil die beiden ein problem mit einander haben.
Heut zu tage wird arbeit viel geschnattert und irgendwas kommt raus.Am ende heisst es dann noch sie hat sich den Job *beep*.ICh kann mir nicht vorstellen das auf dauer glücklich macht.
Wenn ich wüsste das der Typ eine Jahre lange beziehung zerstört hat,weil er mal einen wegstecken wollte,ist so ein Mensch dann wirklich vertauens erweckend?

24.02.2016 17:17 • x 1 #19


@horror:

Sehe ich genauso. In meinen Augen, hat die Beziehung die besten Zeiten hinter sich.

24.02.2016 17:21 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag