15

Guten Abend liebe Community,

ich (26) bin seit 07.01.20 mit meiner Freundin (23) zusammen. Wir verstehen uns total gut und es läuft einwandfrei. Tatsächlich sind wir sogar schon zusammengezogen und haben eine Katze adoptiert. Sie hatte vor mir eine Beziehung (bis 2015), die zweieinhalb Jahre hielt und war seitdem fünf Jahre single, weil sie auf den richtigen Mann warten wollte. Sie hingegen ist meine vierte feste Freundin.

In der Anfangszeit meinte sie zu mir, dass sie für ein Work&Travel-Jahr in Australien war und sich dort "ausgelebt" hat. Zuerst fand ich es eigentlich überhaupt nicht schlimm und dachte mir, so weiß sie wenigstens was sie möchte und hat diese Phase, die viele Menschen irgendwann ereilt, bereits hinter sich. Im Laufe der Zeit wollte ich jedoch mehr über das Thema Australien wissen und sie erzählte mir nach und nach, dass es dort unter den Backpackern quasi nur ein Thema gibt: Sex. Jeder würde übertrieben gesagt mit jedem schlafen. Den ganzen Tag wären alle betrunken und in Feierlaune. Die meisten wären dort, genauso wie sie, einsam und sehten sich schlichtweg nach körperlicher Nähe. Für sie war es auch nur Sex, ohne jegliche Gefühle und Romantik. Auch schlief sie nie ohne Kond. mit jemandem. Irgendwann merkte ich jedoch, dass mich diese Geschichten, die ich erst durch intensive Nachfragen erfuhr, wütend machten. Zeitgleich wollte ich aber alles wissen und konnte nicht aufhören, nachzufragen.

Ich selbst hatte elf oder zwölf Sexpartner in meinem Leben und habe, so weiß Gott, viele Chancen ungenutzt gelassen, weil ich nie wert darauf legte, die meisten Frauen verführt zu haben, sondern lieber eine feste Beziehung führte. Sie hingegen meinte gestern zu mir, als wir darauf kamen, dass sie um die ~35 Partner hatte (genau sagte sie es mir nicht, nur Mitte 30). Zuerst musste ich mal schlucken, weil diese Zahl schockte mich wahrhaftig. Sie führt eine Liste mit dem Ort der Bekanntschaften. Davon entfallen laut dieser ungefähr ~25 Männer auf das Australien-Jahr. Ohnehin war keiner dieser Sexpartner lange zu Gange, sprich, mit manchen schlief sie nur einmal, mit anderen fünfmal. Auch einen Dreier und einen Vierer hatte sie, welche sie aber beide, laut ihr, als total schlecht empfand. Unter diesen Bedingungen der Schamlosigkeit in Australien war es auch ihr Ziel, sich auszuleben.

Sie meinte zu mir, diese Phase würde nie wieder kommen und seitdem sie letztes Jahr im September wieder nach Deutschland gekommen ist sehne sie sich endlich nach einem sicheren festen Partner. Dieser bin anscheinend ich. Wir sind drei Tage nach unserem ersten Date zusammengekommen. Sie meinte, sie konnte niemals so schnell Gefühle entwickeln bzw. wollte mit einem Mann zusammenziehen ete cetera. "Sie wäre bei mir angekommen".

Ich finde das total schön und fühle mich geschmeichelt. Auch gebe ich gerne diese Komplimente zurück. Nur keimt in mir die Eifersucht, dass 35 (!) andere Männer mit ihr geschlafen haben. Ständig setzt ein Kopfkino ein. Ebenfalls bat ich sie darum, die Liste der Sexpartner endlich zu löschen, denn ich finde dies geschmacklos, da es keine Leistung ist, auf die man stolz sein kann. Sie antwortete, dass sie diese, auch wenn es ihr schwer falle, sogar für mich löschen würde, jedoch soll ich ihr noch ein paar Tage Zeit dazu geben. Auf meine Nachfrage, ob sie an den Erinnerungen hinge bzw. sich diese Zeit zurückwünsche entgegnete sie mit einem deutlichen Nein. Wieso löscht sie diese Liste dann aber nicht sofort?

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht bzw. könnt mir Tipps zur Bewältigung dieser Gefühle geben? Wie würdet Ihr in solch einer Lage verfahren?

Vielen Dank im Voraus!

Mit freundlichen Grüßen

Ferbie

19.03.2020 17:59 • 23.03.2020 #1


11 Antworten ↓


survivor3
Ihr seid jetzt ein Paar und darauf wuerde ich mich konzentrieren.
Dass man in eurem Alter auch schon ein Vorleben hatte ist doch normal.

Natuerlich erinnert man sich als Mann oder Frau auch an verflossene Partner,aber das ist doch nicht schlimm.
Geniesst eure Liebe und lasst die Vergangenheit ruhen...

19.03.2020 18:07 • x 2 #2



Hallo Ferbie,

Eifersüchtig auf die Vergangenheit meiner Freundin?!

x 3#3


Akinom
Grüße Dich,ob es nun 5 oder 35 waren,du musst damit klar kommen! Vergangenheit ist ....vorbei
konzentriere dich auf hier und jetzt ,genieße die schöne Zeit!
Du hattest auch ein vorleben so wie jeder Mensch,also nicht zurück schauen sondern nach vorne! Liebe Grüße

19.03.2020 18:09 • x 1 #3


Veritas
Ein Klassiker, der immer wieder auftaucht...

eifersucht-f60/extrem-eifersuechtig-auf-vergangenheit-des-freundes-t50992.html

Solange keiner verseucht ist, ist es unwichtig, wie aktiv Männlein wie Weiblein waren.

19.03.2020 20:20 • x 1 #4


Lea2311
Ich kenne das auch. kommt ab und zu immernoch vor. da hilft nur: abwarten bis es besser wird... leider.
Die Vergangenheit ändern können wir ja dann doch nicht..

19.03.2020 21:13 • x 2 #5


FeuerWasser
Ich finde, dafür, dass ihr euch praktisch gar nicht kennt legt ihr ein unglaubliches Tempo vor. Ich finde es geradezu erschreckend nach einem so kurzen Zeitraum zusammenzuziehen und frage mich, bitte nicht falsch verstehen, ob ihr euch der Verantwortung eines Tieres bewusst seid? Wer kümmert sich um die Katze wenn das zwischen euch nicht gut geht? Wäre es nicht besser sich mehr Zeit zu geben und den anderen richtig kennenzulernen? Du hast jetzt schon mit ihren Erzählungen ein massives Problem... mitten in der Kennenlernphase.

Es ist nicht so, dass man alles schweigend hinnehmen muss was einem der Partner aus seiner Vergangenheit erzählt. Jemand der so wahllos mit anderen ins Bett steigt, der mit 23 ca 35 Sexpartner hatte, der hat Werte- und Moralstellungen die mit den meinen nicht harmonieren und das wäre für mich Grund genug mich zurückzuziehen und es wäre Grund genug, dass dieser Mensch für mich unattraktiv wird. Man muss im Leben nicht alles ausprobiert haben um sagen zu können "ich habe was erlebt" und man muss als potentieller Partner nicht alles bejahen.

Ich kann verstehen woher bei dir das Gefühl der Eifersucht kommt: weil du dich- und deine Prinzipien selbst verleugnest weil sie ja so toll ist und ja alles einwandfrei läuft. Läuft wirklich alles einwandfrei wenn sich bei dir solche negativen Gefühle auftun, nach 2,5 Monaten Beziehung?
"ich bin bei dir angekommen"... sagte ich meinem Mann nicht 3 Tage nach dem Kennenlernen wo man außer der ungefähren Wohnadresse, Alter und Namen nichts weiß, sondern nach 3 Jahren als wir vorm Standesamt standen.

Natürlich wünsche ich dir mit ihr nur das Beste aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass das eine beständige, stabile Beziehung ist die von langer Dauer geprägt ist.

21.03.2020 21:56 • x 1 #6


Acipulbiber
Zitat von Ferbie:
Sie führt eine Liste mit dem Ort der Bekanntschaften.

Dass sie eine Liste ihrer zahlreichen Bekanntschaften führt, damit käme ich vermutlich am wenigsten klar

21.03.2020 22:33 • x 1 #7


Ich kenne das sehr gut. Bei mir ist es aber so, dass ich am Anfang der Beziehung erfahren habe, dass meine Freundin eine On-Off-Beziehung hatte. Dies hat dann dazu geführt, dass ich ständig Angst hatte, dass sie ihn noch nicht vergessen hat.

Obwohl ich ziemlich selbstbewusst bin.

Das war bei mir auch der Anfang meiner Panikattacken und Herzneurose.

Ich bitte dich, dass du diese Sache intensiv verarbeitest und alles so klärst, dass du Ruhe hast. Du kannst auch professionelle Hilfe holen. Hauptsache du kommst nicht in eine Angstspirale mit Angstattacken!

21.03.2020 22:52 • x 1 #8


Akinom
Eifersüchtig auf die Vergangenheit eines Freundes wäre ich glaube ich nicht,ich würde die Zeit in der Gegenwart einfach genießen sonst macht man zuviel kaputt......verlorene Zeit!
Man kann es doch nicht ändern oder rückgängig machen,deshalb die schöne Zeit des verliebt seins genießen.lg

21.03.2020 23:03 • x 2 #9


Zitat von Akinom:
Eifersüchtig auf die Vergangenheit eines Freundes wäre ich glaube ich nicht,ich würde die Zeit in der Gegenwart einfach genießen sonst macht man zuviel kaputt......verlorene Zeit!Man kann es doch nicht ändern oder rückgängig machen,deshalb die schöne Zeit des verliebt seins genießen.lg

Klar, das wünscht sich jeder. Wenn man aber gleich nach dem verlieben erfährt, dass der Partner vor kurzem eine Affäre oder On-Off-Beziehung hatte, dann kann das schon schmerzhaft sein und man stellt sich automatisch Fragen. Leider.

21.03.2020 23:11 • x 2 #10


Acipulbiber
Zitat von Akinom:
Eifersüchtig auf die Vergangenheit eines Freundes wäre ich glaube ich nicht,ich würde die Zeit in der Gegenwart einfach genießen sonst macht man zuviel kaputt......verlorene Zeit!Man kann es doch nicht ändern oder rückgängig machen,deshalb die schöne Zeit des verliebt seins genießen.lg



seh ich auch so. Deshalb würde ich auch keinen Wert drauf legen Details aus der Vergangenheit zu erfahren

21.03.2020 23:24 • x 2 #11


Es ist das Recht deiner Freundin, ihr Leben und auch ihre Sexualität so zu leben, wie sie es möchte - so wie es das deine ist, das ebenso zu tun. Eifersucht - im Sinne eines quasi nachträglichen Besitzanspruchs - steht dir nicht zu. Wenn dich die Vorstellung quält, dass sie mit anderen Männern geschlafen hat, ist das ein Problem, mit dem du entweder zurechtkommen musst oder eben nicht.

Deine Freundin - und damit auch ihr Körper - gehört dir nicht. Sie gehört nur sich selbst. Da hat sie vor eurer Beziehung getan und das wird immer so bleiben.

Was du entscheiden musst ist, ob du sie als diesen eigenständigen, selbstverantwortlichen Menschen akzeptieren und lieben kannst. Wenn ja, habt ihr eine Chance. Wenn dir die Tatsache, dass du keine Exklusivrechte an ihr hast, zu sehr zu schaffen macht, dann nicht.

Spannend wird dabei sicherlich auch, ob du ihr genügend vertrauen kannst, um auch mit ihr leben zu können. Das wird letzten Endes die Zeit zeigen müssen.

23.03.2020 17:09 • #12




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag