Pfeil rechts

L
Hallo zusammen!

Wo soll ich anfangen...meine Gedanken drehen sich im Kreis
In meiner jetzigen Partnerschaft hatten wir viele Probleme und in letzter Zeit so viel Streit das wir kurz vor dem Aus standen. Ich gehe seit kurzem zu einem Psychotherapeuten der mir helfen soll mein Selbstwertgefühl aufzubauen und zu lernen, dass ich nicht von meiner Partnerschaft abhängig bin. Seit dem bin ich in vielem lockerer und jetzt ist noch ein Problem übrig, welches mir auch erst dieses Wochenende so richtig bewusst geworden ist:
Die Eifersucht und das fehlende Vertrauen in meinen Partner.

Etwas mehr als ein Jahr sind wir zusammen. Wir haben uns durch das Internet kennen gelernt. Am Anfang unserer Beziehung habe ich heraus gefunden, dass er einer anderen Frau über das Internet geschrieben hat, dass sie ein hübsches Bild hat. Das war der Spruch über den er mich damals angeschrieben hat. Ich habe ihn damit konfrontiert und gesagt wenn er mit mir zusammen bleiben will dann hat er sowas zu lassen. Freundschaftlich ist keine Problem aber sowas muss nicht sein.
Obwohl ich innerlich auch bei seinen weiblichen freundschaftlichen Internetkontakten sehr eifersüchtig bin.
Ab da war mein Vertrauen kaputt.
Ich habe in sein Handy und seine Profile angeschaut und wurde natürlich darin bestätigt das er immer noch mit anderen schreibt.
Jedoch war nie etwas dabei, das er mich bedrückt oder flirten will. Es war alles Freundschaftlich und kein Grund das ich eifersüchtig werden müsste.
Trotzdem habe ich immer was gefunden, aus dem ich mir meine Geschichte reimen konnte und ihm Vorwürfe gemacht habe.
Natürlich war er auch enttäuscht, dass ich ihn kontrolliere uns spioniere.
Inzwischen hat er alle Passwörter geändert und ich kann und will ihn auch nicht mehr kontrollieren. Das ist ein schlimmes Verhalten und ich will es endlich ablegen.
Ich will die ganze Eifersucht endlich ablegen. Ich will ihm Vertrauen und mir einfach sicher sein in der Beziehung.

Inzwischen werde ich so schnell eifersüchtig wenn er nur vorm PC sitz (und das macht er öfters). Ich bekomme meine schlimmen Gedanken überhaupt nicht in den Griff und gebe dann so Kommentare an ihn ab: Na schreibst du deiner anderen Freundin.

Ich motze ihn schnell an wenn ich sehe das er nach anderen Frauen schaut. Er sagt mir, dass er das nicht extra macht. Er schaut überhaupt halt Menschen an aber nicht weil er sich für andere Frauen interessiert.

Ich sagt mir und ich weiß auch, dass er mich liebt und er will nur mich und eigentlich weiß ich das er mich nicht bedrügen würde und nie etwas tun würde das er mich verliert und

TROTZDEM bin ich soooo eifersüchtig.
Es engt ihn ein und es macht unsere Beziehung kaputt und es macht mich kaputt.

Er sagt er weiß dass das ganz am Anfang ein Fehler war aber das ich es jetzt nach einem Jahr ihm nicht immer wieder vorwerfen kann. Das ich ihm verzeihen muss und vertrauen denn sonst hatte die Beziehung keine Chance. Ich weiß er hat recht.

Wie kann ich nur das Vertrauen wieder aufbauen?
Als er mich dieses Wochenende fragte, was er denn nur tut das ich ihm nicht vertrauen kann musste ich ehrlich sein und sagen: Nichts denn mir fehlt nichts ein was er falsch macht. Mir fallen immer nur die alten Geschichten ein....

Wie kann ich die eifersüchtigen Gedanken bekämpfen?
Eigentlich ist alles sehr logisch....man hat nie die Gewissheit dass das Vertrauen erwidert wird oder dabei am Ende eine glückliche Beziehung heraus kommt. Es gibt nur die Einsicht und die Garantie dass ohne Vertrauen nichts wachsen kann. Man muss dieses Wagnis eingehen.

Aber wie kann ich das erarbeiten?

Bitte helft mir!

Liebe Grüße
Lioness

21.08.2011 14:20 • 24.08.2011 #1


29 Antworten ↓


G
Zitat von Lioness1986:
jetzt ist noch ein Problem übrig, welches mir auch erst dieses Wochenende so richtig bewusst geworden ist:
Die Eifersucht und das fehlende Vertrauen in meinen Partner.

Habt ihr denn auch interessante Themen, über die ihr euch unterhaltet?

Oder stellt euer letztes Problem eigentlich eure einzige intensive Gesprächsbasis dar und hält euch dadurch zusammen?

Hast du schon mal darüber nachgedacht?

21.08.2011 17:18 • #2


A


Eifersucht obwohl kein Grund mehr

x 3


L
Hallo Gast B,

ich weiß nicht wie du auf diese Idee kommst aber nein ich habe mit meinem Partner noch jede Menge andere Gesprächsthemen. Wir führen eine Wochenendbeziehung und daher nutzen wir die Zeit die wir zusammen haben umso mehr. Wir arbeiten zum Beispiel im gleichen Bereich....da findet sich natürlich immer gleich etwas gemeinsames. Wir haben beiden den gleichen Humor und lachen gerne zusammen. Wir kochen total gerne zusammen und gehen gerne tanzen. Wir haben auch schon einen Tanzkurs zusammen gemacht und wollen demnächst weiter machen. Wir lieben uns und wir verbringen unheimlich gerne Zeit mit dem anderen und haben immer etwas zu reden.
Also da denkst du in die komplett falche Richtung!

Uns hält sehr sehr viel zusammen und ganz bestimmt nicht meine Eifersucht!

Dein Kommentar hört sich für mich so an, als wolltest du mir unterstellen das ich extra Eifersüchtig bin damit ich mit meinem Partner zusammen bleibe?

Uns hält sehr sehr viel zusammen und ganz bestimmt nicht meine Eifersucht!
Die macht es eher kaputt wenn ich mich nicht bessere!

LG

21.08.2011 17:50 • #3


L
...mit wir hatten viele Probleme und jetzt ist nur noch eins übrig meine ich nicht das es überhaupt keine Sachen mehr an meinem Partner gibt die mich stören oder das ich perfekt für meinen Partner bin.

Unser größtes Problem war, dass wir nach der rosaroten Brille gemerkt haben (so wie es halt zu einer Beziehung gehört) das der partner halt vielleicht auch Eigenschaften hat die einen etwas stören.
Wir sind immer mehr in Konflikte geraten und haben immer mehr versucht eine Lösung zu finden wer sich wie ändern muss damit es klappt. Das war natürlich ein Teufelskreis...

Doch ich habe dann irgendwann verstanden, dass die Lösung ganz einfach ist.
Jeder muss den anderen lieben wie er ist auch mit seinen Maken und seit dem harmonisiert es wieder in unserer Beziehung. Ich kann über manche Situationen die mich vorher aufgeregt hätten einfach lächeln und merke wie mehr ich ihn dafür noch mehr liebe.

Keine Beziehung ist perfekt und Streit/Diskussionen gibt es immer mal.
Doch meine Eifersucht möchte ich in den Griff bekommen weil ich uns damit nur unnötig das Leben und die Beziehung schwer mache.
Und weil ich Vertrauen will...dem Menschen mit dem ich mein Leben verbringen möchte!

21.08.2011 17:55 • #4


G
Hallo Lioness,

das finde ich toll, dass ihr so vieles gemeinsam habt.

Zitat:
Ich sagt mir und ich weiß auch, dass er mich liebt und er will nur mich und eigentlich weiß ich das er mich nicht bedrügen würde und nie etwas tun würde das er mich verliert und

TROTZDEM bin ich soooo eifersüchtig.
WEISST du das wirklich, oder redest du es dir ein, dass du es weißt, aber bist dir eigentlich nicht 100%ig sicher?

Und: Wenn du sicher bist: Dann dürfte es ja eigentlich gar keinen Anlass zur Eifersucht geben, oder? ist das dann wirklich Eifersucht, oder nicht eher Angst, ihn zu verlieren, weil ich ihn so liebe?

Denn eifersüchtig kann man nur auf jemanden sein. Bist du auf die anderen Frauen wirklich eifersüchtig, wenn du 100%-ig sicher bist, dass sie ihn gar nicht interessieren?

Oder bist du dir eben doch nicht so GANZ sicher?

Abgesehen davon: Kann man sich OBJEKTIV jemals GANZ sicher sein? Ich kenne mehrere Ehefrauen, die sich ihres Mannes immer ganz sicher waren, obwohl er sie häufig sexuell betrog. Aber oft ist es viel besser, sich einfach nicht darum zu kümmern, meine ich.

21.08.2011 20:51 • #5


W
Guten Morgen Lioness!

Zitat:
Aber wie kann ich das erarbeiten?
Indem Du versuchst, das Vertrauen, das Du hast, auch zu leben.

Dein Problem ist doch, wenn die Eifersucht Dich mal in Ruhe läßt, vertraust Du ihm, oder? Dann fragst Du Dich doch, was mit Dir nicht stimmt, dass Du immer wieder so blöde Gedanken hast, stimmts? Hast Du solche Momente, in denen Dir der Gedanke, er könnte Dir fremd gehen, absurd erscheint, weil Du ihm vertraust?

Für mich heißt, Vertrauten zu leben, ihn so wenig wie möglich spüren lassen, dass die Eifersucht da ist. Der Haken ist, solange Du in die Verhaltensmuster verfällst, die von Deiner Eifersucht ins Leben gerufen werden, solange wirst Du es schwer haben, das Vertrauen auch wirklich zu spüren, und damit die Sicherheit, die Dir so sehr fehlt.

Du hast es schon richtig erkannt. Diese Sicherheit kann Dir Dein Partner nicht geben, die kann nur in Dir selbst wachsen.

Ich kann nicht sagen, ob es bei Dir so gut funktioniert, wie bei mir. Aber versuche gegen den Drang anzugehen, zu sticheln, oder nachzufragen. Versuche die alten Verhaltensmuster abzulegen. Was immer die Eifersucht von Dir will, versuche das Gegenteil zu tun. Du hast schon ein paar gute Schritte in die richtige Richtung getan, in dem Du nicht mehr spionierst. Du hast, denke ich, auch jede Menge wichtige Erkenntnisse gesammelt, was eine gute Beziehung ausmacht, dass die Basis nur Vertrauen heißen kann und nicht Kontrolle. Jetzt brauchst Du eigentlich nur noch den nächsten Schritt zu tun.

Eines ist noch sehr wichtig. Du kannst die Eifersucht nicht besiegen. Das zu akzeptieren ist schwer, weil es bedeutet, dass sie ein ständiger Begleiter in Deinem Leben bleiben wird. Aber Du kannst sie auf einen Platz verweisen, an dem sie keinen Schaden mehr anrichtet. Sie wird immer mal wieder für eine gewisse Zeit die Oberhand gewinnen. Aber Du wirst irgendwann wissen, dass Du gegen sie etwas ausrichten kannst, dass Du ihr nicht mehr so hilflos ausgeliefert bist.

Ich finde es wichtig, sich bewusst zu machen, dass die Eifersucht nur ein fehlgeleiteter Mechanismus unserer Psyche ist, der irgendwelche Lücken auffüllen soll. Bei mir sind es Lücken im Selbstwertgefühl. Meine Psyche reagiert auf die Ängste, die dadurch entstehen mit dem Wunsch, Sicherheiten durch Kontrolle zu erlangen. Das das nicht funktionieren kann, weil Kontrolle eine Illusion ist, dass muss man erst einmal verstehen und vor allem akzeptieren.

Versuche mal, die Eifersuchtsgedanken in Bezug auf das Internet zu Ende zu denken. Was könnte im schlimmsten Fall passieren und was würde das mit Dir machen.

Was wäre die Konsequenz, wenn Du wüsstest, dass Du betrogen würdest? Lass die Eifersucht mal außen vor, die würde toben wie verrückt. Was würde das für Dich und Dein zukünftiges Leben bedeuten? Versuche das ganz nüchtern zu betrachten.

So, nun habe ich ein paar Fragen gestellt, die Du ja mal versuchen kannst, zu beantworten. Vor allem meine letzte Frage finde ich wichtig, weil sie für mich ein Schlüssel zum Erfolg war.

Ganz lieber Gruß und einen schönen Start in die Woche!


@GastB

Zitat:
Und: Wenn du sicher bist: Dann dürfte es ja eigentlich gar keinen Anlass zur Eifersucht geben, oder? ist das dann wirklich Eifersucht, oder nicht eher Angst, ihn zu verlieren, weil ich ihn so liebe?
So einfach ist das nicht. Ich weiß, was Du meinst. Aber es gibt da Wechselwirkungen zwischen der Verlustangst und der Eifersucht. Verlustangst kann die Eifersucht hervorrufen aber auch umgekehrt. Dem Betroffenen fällt es irgendwann schwer, diese beiden Emotionen voneinander zu trennen, oder getrennt voneinander zu betrachten. Verstehst Du, was ich meine? Ich denke, es wird nicht möglich sein, etwas gegen die Verlustangst zu unternehmen ohne sich auch die Eifersucht vorzunehmen und umgekehrt.

Zitat:
Denn eifersüchtig kann man nur auf jemanden sein. Bist du auf die anderen Frauen wirklich eifersüchtig, wenn du 100%-ig sicher bist, dass sie ihn gar nicht interessieren?
Wenn die Eifersucht bei Lioness so funktioniert, wie bei mir, dann geht das. Ich kann vertrauen, ich kann auch die Sicherheit fühlen, die mir das Vertrauen gibt. Aber eben nur, wenn die Eifersucht mich nicht im gerade im Griff hat. Ich kann mir einerseits total sicher sein, dass meine Partnerin keine Interesse hat, mich zu betrügen. Andererseits bin ich aber wegen meiner Eifersucht nicht in der Lage, dieses Vertrauen zu leben, es so weit zu verinnerlichen, dass die Eifersucht mich nicht verunsichern kann.

Zitat:
Abgesehen davon: Kann man sich OBJEKTIV jemals GANZ sicher sein? Ich kenne mehrere Ehefrauen, die sich ihres Mannes immer ganz sicher waren, obwohl er sie häufig sexuell betrog. Aber oft ist es viel besser, sich einfach nicht darum zu kümmern, meine ich.
Ein gutes Stichwort! Nein, absolute Sicherheit gibt es nicht. Vertrauen heißt glauben, nicht wissen. Wissen ginge ja nur, wenn wir auch die geheimsten Gedanken unseres Partners in jeder Situation lesen könnten. Nur das hätte dann nichts mehr mir Vertrauen zu tun, oder? Und Du hast absolut recht. Sich nicht darum zu kümmern, dass es immer ein gewisses Maß an Unsicherheit gibt, ist wichtig. Wir könnten es eh nicht verhindern, dass unser Partner uns hintergeht, wenn er es denn unbedingt will. Also, was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß.

Dir auch einen schönen Montag.

Lieber Gruß
Sven

22.08.2011 06:50 • #6


L
Danke für eure Antworten.
Es hilft mir wahnsinnig....aus einem anderen Blickwinkel zu schauen um weiter daran arbeiten zu können.

@ Gast B

Ich will es mal anders formulieren/beschreiben:

In meinem Kopf und in meinem Herzen vertraue ich darauf, dass mein Partner ehrlich zu mir ist wenn er sagt er liebt mich und er will nur mich.

Denn du hast Recht, sicher wissen kann man es ja nicht.
Es könnte ja auch sein das es immer so war (er nur mich will) und er aus Zufall eine andere Person kenne lernt und diese sich als seine große Liebe heraus stellt.
Und dann? Dann war es vorher ja keine Lüge was er empfunden hat.

Daher denke ich muss ich Vertrauen, denn eine Garantie gibt es nie.
Und wenn es keine Anzeichen auf Betrügen gibt und der Partner einem die Liebe schenkt und zeigt dann sollte man nicht Eifersüchtig sein müssen.
Oder nicht die Angst haben müssen, dass er einen verlässt. Denn das kann aus welchen Gründen auch immer jeder Zeit passieren.
Trotz das ich das weiß und da versuche logisch zu denken, greift die Angst einfach manchmal zu und man kann sich nicht wehren. Wie ein innerer Schweinehund wenn man Diät hält.

Und ja du hast Recht, es ist eher die Angst ihn zu verlieren.
Und es ist ungefähr so wie weiti6611 schreibt:
Zitat:
Bei mir sind es Lücken im Selbstwertgefühl. Meine Psyche reagiert auf die Ängste, die dadurch entstehen mit dem Wunsch, Sicherheiten durch Kontrolle zu erlangen.


Es ist das mangelnde Selbstwertgefühl was das in mir auslöst.
Die Angst nicht genug zu sein! Das er eine andere besser findet wie mich.

Komischerweise gibt es auch Momente in denen ich genau weiß, dass ich toll bin wie ich bin und das er mich liebt weil ich einzigartig bin.
Aber das ist auf einmal verschwunden, wenn ich bestimmte Situationen erlebe.
Er schreibt viel im Internet, er schaut vielleicht mal eine andere Frau an usw…

Inzwischen gehe ich ja zu einem Therapeuten der mir hilft mein Selbstwertgefühl aufzubauen.
Und ich denke das ganze liegt auch daran, dass ich mich sehr auf meinen Partner fixiert habe.
Irgendwie hat sich mein ganzes Leben nur noch um ihn gedreht.
Wann meldet er sich, was schreibt er, wann sehen wir uns…..ich habe irgendwie mein eigenes Leben aus den Augen verloren.

Aber ich arbeite daran und es wird immer besser….


@weiti6611

Ich freue mich sehr das du mir geschrieben hast
Und du hast sehr interessante Fragen gestellt....daher will ich gleich mal los legen!

Zitat:
Indem Du versuchst, das Vertrauen, das Du hast, auch zu leben.


Das hört sich interessant an. Weil es eigentlich auf das Vertrauen in mir abzielt.
Das ich das Vertrauen zu mir habe, damit umgehen zu können. Das ich an mich glaube es zu schaffen. Das ist ein ganz wichtiger Aspekt, besonders wenn man mit seinem Selbstwertgefühl manchmal Schwierigkeiten hat. Das werde ich mir wohl öfters mal sagen müssen…

Zitat:
Dein Problem ist doch, wenn die Eifersucht Dich mal in Ruhe läßt, vertraust Du ihm, oder? Dann fragst Du Dich doch, was mit Dir nicht stimmt, dass Du immer wieder so blöde Gedanken hast, stimmts? Hast Du solche Momente, in denen Dir der Gedanke, er könnte Dir fremd gehen, absurd erscheint, weil Du ihm vertraust?


Absolut so ist es. Zurzeit plagt mich keinerlei Eifersucht. Und ich kann zur Zeit überhaupt nicht verstehen wieso ich überhaupt manchmal solche Gedanken habe.

Am Wochenende war z.B. folgendes:
Ich habe die letzten Tage immer wieder im Internet gesehen dass er immer noch ab und zu neue Frauen als Bekannte kennen lernt. Meist sind das ja dann Menschen die man halt im Laufe seines Lebens kennen gelernt oder sogar nur mal gesehen hat und dann in die Freundschaftsliste aufnimmt. Also eigentlich sind das Bekannte mit denen man sonst nichts zu tun hat außer das sie in deinem Profil als Freunde drin stehen. Außerdem hatte er plötzlich Frauen aus Polen (seine Heimat und dort war er vor zwei Wochen mit seinen Eltern im Urlaub) als Freunde. Da kommen mir natürlich die Gedanken, woher kennt er die plötzlich, was hat er mit denen gemacht, schreibt er mit denen usw....
Ich habe dann aber versucht gegen meine Eifersucht anzukämpfen und habe mir gesagt ich brauche mir darüber keinen Kopf zu machen. Das ist Freundschaftlich und das ist voll kommen ok.
Tja aber das ganze hat mich dann irgendwie dieses Wochenende eingeholt und ich habe ihn blöd angemacht, was das soll und wieso er als neue Freunde hat obwohl er doch schon ewig in diesem Portal ist....das ich eher glaube das sind neue Bekanntschaften mit denen er schreibt usw.
Das war natürlich dann wieder voll ins Klo gegriffen von mir und hinterher habe ich mich so schlecht gefühlt und konnte auch plötzlich nicht mehr verstehen wieso ich so gedacht habe.

Noch ein ganz wichtiger Aspekt den ich hier mal aufschreiben will.
Ich habe dieses Mal gemerkt, wie sehr ich ihn damit verletzt habe.
Weiti du hast ja schon so oft den geschrieben, dass wir den Grund der Eifersucht gerne beim anderen suchen. Weil er dieses oder jenes macht fühle ich mich schlecht. Das ist mir auch jetzt erst richtig bewusst geworden. Das ich selbst mich eifersüchtig mache.
Ich mir selbst angst mache…
Aber in dem Moment denkt man gar nicht darüber nach, wie schlimm sich der Partner fühlt wenn man so negativ über ihn denkt. Wir haben Angst dass er uns nicht wirklich liebt und betrügt. Aber wir müssten uns doch mal Fragen wieso wir unserer Liebe so wenig vertrauen und zutrauen!

Zitat:
Für mich heißt, Vertrauten zu leben, ihn so wenig wie möglich spüren lassen, dass die Eifersucht da ist. Der Haken ist, solange Du in die Verhaltensmuster verfällst, die von Deiner Eifersucht ins Leben gerufen werden, solange wirst Du es schwer haben, das Vertrauen auch wirklich zu spüren, und damit die Sicherheit, die Dir so sehr fehlt.

Du hast es schon richtig erkannt. Diese Sicherheit kann Dir Dein Partner nicht geben, die kann nur in Dir selbst wachsen.

Eines ist noch sehr wichtig. Du kannst die Eifersucht nicht besiegen. Das zu akzeptieren ist schwer, weil es bedeutet, dass sie ein ständiger Begleiter in Deinem Leben bleiben wird. Aber Du kannst sie auf einen Platz verweisen, an dem sie keinen Schaden mehr anrichtet. Sie wird immer mal wieder für eine gewisse Zeit die Oberhand gewinnen. Aber Du wirst irgendwann wissen, dass Du gegen sie etwas ausrichten kannst, dass Du ihr nicht mehr so hilflos ausgeliefert bist.



Einerseits macht mir deine These „man wird immer Eifersüchtig sein“ angst und ich muss zugestehen das ich dass so nicht hinnehmen möchte und andererseits habe ich es aber auch schon anders erlebt.

Denn für mich bedeutet Vertrauen, dass ich vorbehaltlos vertraue. Das ich mir nicht immer wieder einreden muss Da ist nichts, das redest du dir ein!. Dass ich mir einfach keinen Kopf über bestimmte Dinge mehr mache weil ich ja vertraue. Natürlich kommen immer mal Situationen in denen etwas Eifersucht hoch steigt. Wenn er z.B. erzählt er war mit seinen Kumpels unterwegs und hat eine Bekannte getroffen. Das mein Magen da plötzlich einen mini Salto macht und man erstmal ein komisches Gefühl hat ist doch normal. Aber nach diesem kurzen Moment müsste sich das Gefühl wieder verabschieden und nicht wie sonst dieses blöde Kopfkino anfangen sich zu drehen.
Kleine Eifersucht ist für mich ganz normal, das zeigt doch das man den Menschen sehr liebt.

Meine Erfahrung ist auch, dass man Vertrauen wieder gewinnen kann und dann auch komplett die extrem schlimme Eifersucht (die obwohl man überhaupt keinen Grund hat) verschwindet. Mit meinem Ex war ich 6 Jahre zusammen. Am Anfang unserer Beziehung hatte ich auch zweimal einen Vorfall was so Internet Geschichten angeht.
Mein Vertrauen war kaputt, ich habe seinen Verlauf kontrolliert. Wenn er mit Kumpels weg ist habe ich mir Gedanken gemacht usw.
Doch er hat mir das ganze erklärt und es klang teilweise merkwürdig aber es war auch eine mögliche Erklärung. Es hat natürlich seine Zeit gedauert und ich habe auch ganz oft diese Geschichte ihm wieder vor geworfen weil ich mir immer noch etwas unsicher war. Doch irgendwann habe ich es geschafft zu verzeihen und zu vertrauen. Die letzten 4 Jahre gab es keine extreme Eifersucht mehr von meiner Seite.

Zitat:
Ich finde es wichtig, sich bewusst zu machen, dass die Eifersucht nur ein fehlgeleiteter Mechanismus unserer Psyche ist, der irgendwelche Lücken auffüllen soll. Bei mir sind es Lücken im Selbstwertgefühl. Meine Psyche reagiert auf die Ängste, die dadurch entstehen mit dem Wunsch, Sicherheiten durch Kontrolle zu erlangen. Das das nicht funktionieren kann, weil Kontrolle eine Illusion ist, dass muss man erst einmal verstehen und vor allem akzeptieren.


Das sehe ich genauso. Ich denke meine Eifersucht kommt aus der Angst nicht genug zu sein.
Dies kommt wiederum aus meinem mangelnden Selbstwertgefühl.
Das ich mich selbst nicht so lieben kann wie ich bin.
Das ist auch noch ein großer Punkt an dem ich arbeite.



Zitat:
Ich kann nicht sagen, ob es bei Dir so gut funktioniert, wie bei mir. Aber versuche gegen den Drang anzugehen, zu sticheln, oder nachzufragen. Versuche die alten Verhaltensmuster abzulegen. Was immer die Eifersucht von Dir will, versuche das Gegenteil zu tun. Du hast schon ein paar gute Schritte in die richtige Richtung getan, in dem Du nicht mehr spionierst. Du hast, denke ich, auch jede Menge wichtige Erkenntnisse gesammelt, was eine gute Beziehung ausmacht, dass die Basis nur Vertrauen heißen kann und nicht Kontrolle. Jetzt brauchst Du eigentlich nur noch den nächsten Schritt zu tun.


Also wie du im Fall oben lesen konntest, hat es ja erst gut funktioniert und dann hat es mich plötzlich eingeholt. Wieso das passiert ist weiß ich ehrlich gesagt nicht.
Obwohl doch, es war weil mein Partner sich ein paar Späße über mich vor meinen Freundinnen erlaubt hat. Diese haben mich irgendwie geärgert / enttäuscht / verletzt und somit kam wieder das mangelnde Selbstwertgefühl hoch und damit die Eifersucht. So kann ich es mir zumindest erklären. Obwohl es keine bösen Witze waren und ich mir vorher auch ein paar Späße auf seine Kosten geleistete hatte.


Zitat:
Versuche mal, die Eifersuchtsgedanken in Bezug auf das Internet zu Ende zu denken. Was könnte im schlimmsten Fall passieren und was würde das mit Dir machen.

Was wäre die Konsequenz, wenn Du wüsstest, dass Du betrogen würdest? Lass die Eifersucht mal außen vor, die würde toben wie verrückt. Was würde das für Dich und Dein zukünftiges Leben bedeuten? Versuche das ganz nüchtern zu betrachten.


Das ist eine gute Idee, ich habe mich nämlich bisher immer davor gedrückt darüber genauer nachzudenken.

Also ein schlimmer Fall wäre wenn er mit anderen Frauen im Internet schreibt und die freundschaftliche Ebene verlässt. Mit ihnen flirtet, ihnen sagt wie toll/hüpsch sie sind und vielleicht noch sexuell schreiben.
Noch schlimmer käme es wenn sie sich verabreden und mich betrügt und das wäre für mich auch schon wenn sie sich extra treffen und dann Händchen halten und Küssen. Dafür müsste noch nicht mal etwas Intimes passieren.

Das würde mich erstmal zu Boden hauen und mir die Füsse weg ziehen. Mein Selbstwertgefühl würde noch mal voll eins auf den Deckel bekommen aber ich würde mich (wie ich es immer gemacht habe) irgendwie wieder zusammen rappelt und von vorne anfangen.

Wenn er mich betrügen würde, dann würde ich ihn verlassen!

Für mein zukünftiges Leben würde es eigentlich nicht so viel bedeuten. Es würde sehr wehtun einen Menschen zu verlieren den man liebt aber wenn er so etwas macht dann hat er mich auch nicht verdient und ich kann froh sein mein Glück woanders zu suchen.

Wenn er „nur“ mit anderen Frauen im Internet flirtet, müsste ich ihn verlassen nach dem was ich anderen raten würde und was ich weiß nämlich das er es wahrscheinlich immer weiter machen würde. Da es ja nicht das erste mal war. Ich selbst würde aber ihm wohl wieder eine Chance geben wenn er sagt es hatte nichts zu bedeuten und es kommt nicht wieder vor.
Ich würde es wohl nicht schaffen ihn zu verlassen.
Obwohl ich jetzt ja auch schon wieder falsch gedacht habe. Ich schreibe es war ja nicht das erste Mal das er mit einer Frau im Internet geflirtet hat.
Das stimmt ja gar nicht. Er hat noch nie (zumindest nicht das ich es wüsste) mit anderen im Internet geflirtet. Er hat einmal ganz am Anfang unserer Beziehung einer anderen Frau geschrieben das sie ein hübsches Bild hat.
Problem dabei war, dass er in diesem Forum seinen Beziehungsstatus nicht angegeben hatte und das dies der Spruch war mit dem er mich angeschrieben hat und wodurch wir uns am Ende kennen gelernt haben.
Mein Problem ist auch das er mir nie richtig gesagt hat, wieso er das gemacht hat.
Er weiß es nicht, er weiß es war dumm von ihm aber es hatte nichts zu bedeuten.

Diese eine Geschichte war mit ein Auslöser für meine Eifersucht.
Wenn ich jetzt schon wieder darüber nachdenke, frage ich mich wieso er das gemacht hat.
Aber das ist mein Problem. Ich muss das endlich abhaken. Er sagt er macht so etwas nicht und ich will ihm vertrauen. Also muss ich ihm das von damals endlich verzeihen.
Alles andere was ich danach im Internet gelesen habe hat mich auch Eifersüchtig werden lassen war aber es waren immer nur freundschaftliche Unterhaltungen und nichts Schlimmes dabei. Inzwischen weiß ich es ja nicht mehr und bin heil froh.
Inzwischen will ich auch einfach nicht mehr so oft auf Facebook gehen wo ich sehen kann ob er vielleicht wieder neue Frauen als Bekanntschaft hat.
Ich habe nämlich einen Tipp (ich glaube auch von dir) hier an eine andere Schreiberin gelesen.
Einfach weg schauen wenn man denkt, der Partner könnte einer anderen jetzt hinterher schauen. So in der Art was ich nicht weiß macht mich nicht heiß.

Also mein nächster Schritt wird jetzt sein, wenn er wieder ins Internet geht oder andere Situation die mich Eifersüchtig macht, dass ich mir ein inneres Stopp-Schild setzte und meine Verhaltensmuster druchbreche.

Ich habe gelesen, das man durch positive Erfahrungen seine Verhaltensmuster ändern kann. Also wenn man dann mal das Positive aus der Nicht Eifersucht sehen kann. Ich mache mir das Leben nicht so schwer, man hat keinen Streit, man macht sich hinterher kein schlechtes Gewissen und man weiß das man stolz auf sich sein kann weil man sonst immer unnötig überreagiert hätte dann müsste es doch möglich sein seine Verhaltensmuster zu ändern?!

Weiti6611 wie lange arbeitest du schon an dir....hast du schon viele Positive Erfahrungen sammeln können?

Liebe Grüße und einen schönen Tag

22.08.2011 13:45 • #7


W
Hi Lioness!

Nur kurz so zwischendurch, später gibts mehr!

Zitat:
Weiti6611 wie lange arbeitest du schon an dir....hast du schon viele Positive Erfahrungen sammeln können?
Diese Frage ist nicht ganz einfach zu beantworten, eigentlich mein ganzes Leben. Es kamen immer wieder neue Erkenntnisse hinzu, die mir auch jetzt noch, Jahre später, geholfen haben. Wenn ich ganz konkret werden soll in Bezug auf die Eifersucht, dann seit etwas über zwei Monaten. Allerdings ist das so nicht ganz richtig, weil ich vieles von dem, was ich heute empfehle schon seit Anfang des Jahres teste.

Aber ja, ich hatte schon viele Erfolge, auf die ich sehr stolz bin. Aber vor allem bin ich glücklich, dass ich jetzt ein Leben führen kann, dass nicht von der Eifersucht gelenkt wird, und ich mich ihr nicht mehr ausgeliefert fühlen muss. Klar hat sie noch recht viel Einfluss auf meinen Alltag, aber eben nur von einem 'billigen' Platz aus. Ich muss sie immer noch jeden Tag zur Ordnung rufen und auf ihren Platz verweisen, der ihr so gar nicht gefallt. Und Rückschläge gibt es auch. Aber es ist ein neues Leben für mich, das vor ein paar Wochen begonnen hat.

Zitat:
Einerseits macht mir deine These „man wird immer Eifersüchtig sein“ angst und ich muss zugestehen das ich dass so nicht hinnehmen möchte und andererseits habe ich es aber auch schon anders erlebt.
Tschuldige, das war etwas zu pauschal geschrieben. Natürlich mag es Menschen geben, die ihre Eifersucht ablegen können. Allerdings glaube ich nicht, dass ich jemals meinen Hang zur Eifersucht ganz ablegen können werde. Mir fehlt es an Urvertrauen, soviel habe ich herausgefunden. Dieses Urvertrauen entwickelt sich in der Kindheit, zum Beispiel durch die bedingungslose Liebe der Eltern. Dieser Teil meines Lebens ist zu ende, den Platz meiner Eltern kann niemand mehr einnehmen, dieses Urvertrauen kann mir also keiner mehr vermitteln.

Auch ich habe jahrelange Phasen gehabt, in denen ich nur im normalen Maß eifersüchtig war. Ich hatte geglaubt, dieses Problem überstanden zu haben, so lange war es verschwunden. Doch dann plötzlich war alles wieder da. Innerhalb von wenigen Wochen hat es mich total aus den Puschen gehauen. Verstehst Du jetzt, was ich meine? Es mag sein, dass ich in dieser Beziehung die Eifersucht so weit in den Griff bekommen habe. Das ist aber keine Gewähr für die Zukunft. Heute verfüge ich über Mittel, die es mir auch zukünftig ermöglichen werden, die Eifersucht klein zu halten. Es mag irgendwann mal Situationen geben, die mich zurückwerfen. Vielleicht so schlimm, dass ich wieder professionelle Hilfe in Anspruch nehmen muss. Na und, das nächste Mal fange ich früher an, und damit wahrscheinlich auch rechtzeitig genug, dass die Eifersucht mich nie wieder in den Griff bekommen wird.

Die Eifersucht wird immer ein Teil von mir sein, allerdings keiner mehr, der mein Leben zerstören kann. Sie wird irgendwo in mir stecken, und auf ihre Chance lauern. Es liegt an mir, ob sie nochmals eine Chance bekommt. Ich darf nur nicht das vergessen, was ich gelernt habe. Aber auch dafür haben wir ja das Schreiben erfunden.

Lieber Gruß, später mehr
Sven

22.08.2011 14:20 • #8


W
Hallo Lioness!

Zitat:
Ich habe die letzten Tage immer wieder im Internet gesehen dass er immer noch ab und zu neue Frauen als Bekannte kennen lernt.
Als ich das gelesen habe, mußte ich lächeln. Ich kenne dies sooo gut! Die modernen Medien, soziale Netzwerke, Messenger-Dienste, E-Mail co. und nicht zuletzt das Handy machen mir echt Angst. Irgendwie ist der falsche Schritt nur ein paar Klicks entfernt. Meine Liebste nutz auch diese Medien reichhaltig, etwas, dass ich bisher nur manchmal im Freundeskreis so extrem kennengelernt habe. Liegt wohl an meinem Alter.

Jedenfalls wird mir noch immer komisch, auf Deutsch, ich bekomme Angst, wenn ich versehentlich auf ihren Bildschirm schaue, ein Chatfenster oder ihre Freundesliste sehe, oder sie tippen höre. Oder natürlich auch, wenn ne SMS kommt. Nach wenigen Augenblicken ist diese Angst heutzutage glücklicher Weise wieder verflogen. Aber so als kleiner Tipp, wenn es Dich nicht zu sehr einschränkt. Versuche alles zu vermeiden, was Deiner Eifersucht Nahrung bietet. Dazu gehört für mich auch die Freundesliste meiner Liebsten. Vorher habe ich regelmäßig auf ihr Profil geschaut, aus echtem Interesse. Dann, irgendwann, um irgendeinen Hinweis auf irgendetwas zu finden. Jetzt bin ich dort nur noch selten online, und nur noch dann, wenn ich in guter Verfassung bin. Dann schau ich bewusst auf ihre Seite und durchforste alle neuen Einträge, um mich meinen Ängsten zu stellen. Es fällt mir immer leichter. Wenn ihr Handy klingelt, weil Anruf oder SMS, dann frage ich nur noch dann, wenn klar ist, dass sie auf einen Anruf gewartet hat. Habe ich auch nur ein wenig den Eindruck, ich habe eifersuchtsbedingt den Wunsch zu fragen, dann lasse ich es sein. Klappt inzwischen fast immer.

Zitat:
Das war natürlich dann wieder voll ins Klo gegriffen von mir und hinterher habe ich mich so schlecht gefühlt und konnte auch plötzlich nicht mehr verstehen wieso ich so gedacht habe.
Tja, Schiete, nicht wahr? Hinterher scheint einem oft alles so klar und deutlich. Trotzdem verfällt man doch immer wieder in die alten Verhaltensmuster, weil man meint, nicht anders zu können. Aber glaube mir, es geht! Es ist sauschwer, tut schei. weh, aber es geht!

Zitat:
Aber in dem Moment denkt man gar nicht darüber nach, wie schlimm sich der Partner fühlt wenn man so negativ über ihn denkt.
Als wenn der Verstand komplett ausgeknipst ist, nicht wahr? Als ob man gar keine Möglichkeit hätte, rechtzeitig irgendeine Art von Notbremse zu ziehen. Aber auch das geht anders. Versuche erst einmal in solchen Situationen, Dein Reaktion hinauszuzögern. Einfach so lange es geht ‚auf die Zunge beißen‘, einmal tief und ganz bewusst Luft holen und wieder ausatmen und dann meinetwegen loswettern. Wenn Du es schaffst, atme mehrfach tief durch. Nicht hektisch, möglichst langsam. Und probiere es immer wieder. Vielleicht hilft es Dir! Was bei mir am Anfang total gut geklappt hat, war, die Luft anzuhalten. Und zwar so lange wie es geht. Das mach aber bitte nicht zu oft und schwindelig sollte Dir dabei auch nicht werden. Jedenfalls erzeugt das sozusagen eine körperliche Gegenreaktion, die Dich eventuell aus den doofen Gedanken herausholt.

So etwas nennt man einen Skill. Borderliner benutzen Skills, um sich aus emotionalen Zuständen herauszuholen. Kannste ja mal im Internet danach suchen. Ziel ist es in belastenden emotionalen Situationen eine entsprechend dosierte Körperempfindung auszulösen. Zum Beispiel geht auch ein Gummiband am Handgelenk, dass Du dann lang ziehst und auf die Haut zurückschnellen lässt. Du kannst in ganz schlimmen Fällen, an einer angeschnittenen Zwiebel oder auch Zitrone riechen, oder auf etwas Scharfes beißen, wenn Du da empfindlich bist.

Klar ist es doof, in so einem Fall erst einmal in die Küche zu rennen, ne Zwiebel anzuschneiden und dran zu riechen. Aber da gibt es anderes, das Du sozusagen am Mann halten kannst.

Zitat:
Kleine Eifersucht ist für mich ganz normal, das zeigt doch das man den Menschen sehr liebt.
Da gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Eifersucht mit Liebe zu verwechseln oder gleich zu setzen halte auch ich für kritisch. Ich weiß, was Du meinst, aber bedenke, dass Eifersucht viel mehr ist, als zum Beispiel Verlustangst. Eifersucht ist immer auch ein egoistisches Gefühl. Egoismus passt aber irgendwie nicht zu Liebe, oder? Vielleicht denkst Du mal darüber nach, wofür Eifersucht im normalen Rahmen eigentlich da ist, welche Funktion sie haben könnte.

Zitat:
Das ist eine gute Idee, ich habe mich nämlich bisher immer davor gedrückt darüber genauer nachzudenken.
Ich war total begeistert, dass Du diese Gedanken hier zu Ende gebracht hast und vor allem fand ich es klasse, dass Du den richtigen Schluss gezogen hast. Was soll Dir passieren, wenn er Dir fremdgeht, oder flirtet oder oder. Klar, es wird weh tun, klar hast Du auch etwas zu verlieren. Aber Du hast auch Deinen Stolz. Aber auch ohne die Eifersucht, die Entscheidungsfreiheit, Dich zu entscheiden, zu verzeihen und irgendwann zu vergessen, oder? Mit Eifersucht kannst Du vielleicht verzeihen, aber die Eifersucht wird dafür sorgen, dass Du nie vergessen kannst, richtig?

So, morgen mehr!

Ich wünsche Dir einen schönen Abend!

Liebe Grüße
Sven

22.08.2011 20:25 • #9


L
Hallo Sven!
Mein richtiger Name ist Sarah
Gestern war ich noch der vollen Überzeugung, dass es überhaupt keinen Grund zur Eifersucht gibt. Man fühlt sich dann absolut sicher und hat das Gefühl, man müsse nie wieder Eifersucht spüren…und es gäbe gar kein Problem mehr. Kennst du das?
Genau einen Tag später kommt dieses fiese Gefühl in dir hoch. Das Herz schlägt schneller, der Atem wird unruhig und man bekommt ein Gefühl von Übelkeit. Man könnte schreien und würde am liebsten sofort den Partner fragen was das alles zu bedeuten hat.
Jetzt wo ich dir das so schreibe, wird mir bewusst dass man in diesem Moment eigentlich das schlechte Gefühl ganz schnell los werden will und deshalb dem Partner (wie du schon schriebst) die Schuld geben will und man dann sofort eine gute Erklärung haben möchte die einen beruhigt und die böse Eifersucht still legt.
Siehst du das auch so?

Auf jeden Fall heute Morgen war ich kurz im Facebook und sehe das mein Schatz mal wieder zwei neue Frauenbekanntschaften hat davon auch eine aus Polen.
Gestern sagte ich noch alles kein Problem, vorhin hätte ich ihn am liebsten angerufen und gefragt wie es sein kann, dass er jetzt schon 3 Mädels aus Polen kennt obwohl er doch angeblich immer nur mit seiner Familie unterwegs war. Angeblich hätte er sie bei seinem Cousin kenne gelernt…aha und dann gleich 3 Stück…kommen da noch mehr?
Ui die Eifersucht ist echt was Fieses.
Finde deinen Vorschlag super die Eifersucht als selbständig zu sehen als mit mir schlecht zu reden. Denn man soll für sein Selbstbewusstsein ja eigentlich immer mit sich positiv und liebevoll reden.
Ich habe dann versucht mich sofort runter zu holen aber das ist gar nicht so einfach. Nach ca. 15 Minuten habe ich mich wieder beruhigt, die Eifersucht auf ihren Platz verwiesen (die Idee habe ich von dir geklaut) und mir geht es wieder super und ich weiß ich Vertraue meinem Partner weil er es verdient so wie er mir vertraut.

Zitat:
Wenn ich ganz konkret werden soll in Bezug auf die Eifersucht, dann seit etwas über zwei Monaten.


Es ist schön zu hören, dass man nicht Jahre an sich arbeiten muss um Erfolge zu sehen.
Klar Rückschläge gibt es immer aber wenn du so gute Erfolge hast motiviert mich das ungemein, dass ich bald auch nicht mehr so extrem mit mir kämpfen muss sondern spielend die Eifersucht in seine Schranken weisen kann.

Zitat:
Aber so als kleiner Tipp, wenn es Dich nicht zu sehr einschränkt. Versuche alles zu vermeiden, was Deiner Eifersucht Nahrung bietet.


Dein Tipp ist gut und das habe ich mir auch schon gedacht.
Bei dem Medium um was es bei mir geht ist es Facebook, der große Nachteil ich muss gar nicht auf seine Seite gehen sondern sehe alle aktuellen Neuigkeiten auf der Hauptseite.
Also wenn er neue Freunde hat…steht auf der Hauptseite: ….ist jetzt mit „Frau“ befreundet.
Als ich ihm noch hinterher spioniert habe und die Eifersucht ganz schlimm war habe ich mich deshalb sogar ganz von dem Forum abgemeldet aber es hat mich dann einfach geärgert, dass er sich dort herum treiben kann und ich wegen meiner Eifersucht nicht mehr dort sein kann. Diese Einschränkung möchte ich mir von der Eifersucht nicht gefallen lassen.
Aber ich versuche wie du schon vorgeschlagen hast, nicht mehr so oft rein zu gehen und wenn ich gehe dann bewusst mit dem Hintergrund an meiner Eifersucht zu arbeiten.
Es kommt auch mal vor, dass ich online gehe und mein Schatz gleich darauf offline geht oder mich einfach nicht anschreibt.
Ui meine Eifersucht schrie mir ins Ohr: Siehst du der will nicht mit dir reden….haha der liebt dich gar nicht. Das habe ich ihm dann natürlich dann auch gleich wütend vorgeworfen.
Gestern Abend bin ich rein und habe bewusst mir vorher gesagt wenn er mich nicht anschreibt hat das nichts zu bedeuten. Und siehe da ich gehe rein und er geht offline.
Für ein paar Sekunden wollte die Eifersucht (obwohl ich würde es wieder Verlustangst nennen) hoch kommen aber ich habe es geschafft sie zurück zu halten. Mein Schatz kam wieder online und hat mich angeschrieben.
Also wären die Gedanken die ich mir sonnst immer gemacht habe mal wieder voll umsonst gewesen.

Zitat:
Tja, Schiete, nicht wahr? Hinterher scheint einem oft alles so klar und deutlich. Trotzdem verfällt man doch immer wieder in die alten Verhaltensmuster, weil man meint, nicht anders zu können. Aber glaube mir, es geht! Es ist sauschwer, tut schei. weh, aber es geht!

Und wie aber du hast Recht. Gestern und heute habe ich gut gemeistert und meine Eifersucht zurück gewiesen und hinterher ging es mir super. Ich war stolz auf mich, dass ich mein Verhaltensmuster durchbrochen habe und mir geht es damit ja auch viel besser. Ich mache mir das Leben damit auch um einiges einfacher.

Zitat:
Als wenn der Verstand komplett ausgeknipst ist, nicht wahr? Als ob man gar keine Möglichkeit hätte, rechtzeitig irgendeine Art von Notbremse zu ziehen.


Ja es ist als würde automatisch etwas abgespult werden halt unsere Verhaltensmuster.
Die man wie ich schon gelesen habe auch ändern kann.
Mein Vater geht seit Jahren wegen Depressionen in Therapie und er kann mir mal immer wieder erzählen was seine Therapeuten für Tipps hat.
Verhaltensmuster sind tief in uns eingepflanzt aber man kann sie ändern indem man z.B. sich Situationen die sonst schlecht ablaufen (also wenn z.B. unsere Liebsten jemand anderem hinterher schauen oder chatet und wir dann sonst aus der Haut fahren oder total Nervös werden) sich anders vorstellen solange bis man wirklich automatisch in dieser Situation danach handelt und fühlt.
Sich bewusst vorstellen wie die Situation ablaufen soll…

Zitat:
So etwas nennt man einen Skill. Borderliner benutzen Skills, um sich aus emotionalen Zuständen herauszuholen.


Das find ich super! Man liest ja überall wenn man sich ärgert soll man erstmal bis 10 zählen uws. aber richtig funktioniert hat das bei mir noch nicht.
Aber das mit der Luft anhalten ist gut. Werde auch mal im Internet nach Skills googlen.
In der Zeit kann ich dann versuchen mir ein Stopp-Schild zu setzen.

Zitat:
Da gehen die Meinungen sehr weit auseinander. Eifersucht mit Liebe zu verwechseln oder gleich zu setzen halte auch ich für kritisch. Ich weiß, was Du meinst, aber bedenke, dass Eifersucht viel mehr ist, als zum Beispiel Verlustangst. Eifersucht ist immer auch ein egoistisches Gefühl. Egoismus passt aber irgendwie nicht zu Liebe, oder? Vielleicht denkst Du mal darüber nach, wofür Eifersucht im normalen Rahmen eigentlich da ist, welche Funktion sie haben könnte.

Stimmt Eifersucht hat nichts mit Liebe zu tun. Verlustangst schon eher.
Also wenn ich genau darüber nach denke habe ich auch eher Verlustängste als Eifersucht.
Eifersucht war z.B. als ich mich aus dem Forum abgemeldet habe und unbedingt wieder rein wollte weil ich eifersüchtig war das er sich dort herum treibt und ich nicht.
Jedoch wenn ich sehe das er neue Freundinnen hat, dann bin ich nicht auf die Frau oder ihn Eifersüchtig dann habe ich die Angst ihn zu verlieren also Verlustangst.
Kommt Eifersucht dann ins Spiel wenn ich unbedingt die Verlustangst von meinem Partner beruhigt bekommen will? Wenn ich dann mein schlechtes Gefühl auf ihn abwälze und ihm Vorwürfe mache?
Sehe ich das richtig?

Zitat:
Aber Du hast auch Deinen Stolz. Aber auch ohne die Eifersucht, die Entscheidungsfreiheit, Dich zu entscheiden, zu verzeihen und irgendwann zu vergessen, oder? Mit Eifersucht kannst Du vielleicht verzeihen, aber die Eifersucht wird dafür sorgen, dass Du nie vergessen kannst, richtig?
[/quote]

Stimmt, es gibt Vorfälle die ich vielleicht verzeihe aber vergessen kann man sie nicht.
Wenn man es schafft die Verhaltensmuster zu ändern also gar nicht in bestimmen Situationen so zu denken, dann wären die früheren Vorfälle vielleicht sehr weit hinten in der Erinnerung und kein Nährboden für Eifersucht. Schafft man dies aber nicht muss man halt wie du schon sagst versuchen immer wieder damit umzugehen und die Eifersucht zurück weisen.

Und was man benötigt um das ganze zu ändern wäre natürlich das nötige Selbstbewusstsein.
Wenn ich mit mir im reinen bin, dann habe ich automatisch diesen Stolz von dem du oben schreibst.
Du sagst dir fehlt das Urselbstvertrauen oder so ähnlich?
Arbeitest du trotzdem an meinem Selbstwertgefühl?
Wie viel eigenes Leben (Freunde, Beruf, Hobbys usw) hast du neben deiner Partnerin?
Und besonders gibt es etwas in dem du voll und ganz aufgehst (z.B. Beruf oder Hobby) außer in deiner Partnerschaft?


Am heutigen morgen stelle ich mir jetzt schon nach den ganzen Schreiben habe ich nun Eifersucht oder eher Verlustangst.
Du hast doch auch eher Verlustangst wenn du dir vorstellst, dass deine Partnerin vielleicht fremd geht.
Wie soll man das nun unterscheiden? Wahrscheinlich spielt beides zusammen.

Ganz viele liebe Grüße und einen sonnigen Tag
Sarah

23.08.2011 08:50 • #10


W
Hi Sarah, freut mich Dich kennenzulernen!

Nur mal wieder kurz zwischendurch, später mehr! Das Thema heißt „Motivation“!

Zitat:
(die Idee habe ich von dir geklaut)
Klaue was das Zeug hält, stopf Dir so richtig die Taschen voll, wenn Du etwas findest, das Du haben möchtest!

Zitat:
Es ist schön zu hören, dass man nicht Jahre an sich arbeiten muss um Erfolge zu sehen.
Drei Tage haben meine Entzugserscheinungen angehalten. Ganz ekelige Tage, dass muss ich zugeben. Aber in der zweiten Hälfte des vierten Tages ... Gänsehautfeeling und ein Lachen auf dem Gesicht!

Zitat:
Bei dem Medium um was es bei mir geht ist es Facebook, der große Nachteil ich muss gar nicht auf seine Seite gehen sondern sehe alle aktuellen Neuigkeiten auf der Hauptseite.
Also wenn er neue Freunde hat…steht auf der Hauptseite: ….ist jetzt mit „Frau“ befreundet.
Ja, ich weiß, kenn ich! Dann blockier ihn doch für ein paar Wochen. Kannste ihm das ja erklären. Ich weiß, ist echt blöd. Aber wenn Du Erfolg hast, dann kannst Du nach ein paar Wochen all die Maßnahmen, die Du ergriffen hast ganz langsam und behutsam wieder umkehren.

Zitat:
Als ich ihm noch hinterher spioniert habe und die Eifersucht ganz schlimm war habe ich mich deshalb sogar ganz von dem Forum abgemeldet aber es hat mich dann einfach geärgert, dass er sich dort herum treiben kann und ich wegen meiner Eifersucht nicht mehr dort sein kann. Diese Einschränkung möchte ich mir von der Eifersucht nicht gefallen lassen.
Ja, es ist eine Einschränkung. Aber eine freiwillig Gewählte. Eine, für die Du Dich entgegen den Wünschen der Eifersucht entscheiden kannst, um sie zu schwächen.

Wenn Du erst einmal erfahren hast, dass es Dir ohne Kontrolle nicht schlechter sondern besser geht, dass ein paar Tage gelebt und erlebt hast, dann kannst Du vorsichtig versuchen, die Ketten, an die Du Dich gehängt hast, wieder zu lösen. Wichtig ist, sich nicht zu überfordern, nicht zu viel von sich zu erwarten. Viele eifersüchtige Menschen wünschen sich den Aus-Schalter. Weil der Leidensdruck so groß ist, erscheint es ihnen unmöglich, noch viel länger diese Qualen zu durchleben. Deshalb verharren viele in Selbstmitleid und Untätigkeit, denke ich. So ist es mir jedenfalls gegangen.

Ich habe den Eindruck, dass Du hier versuchst, so viel wie möglich aufzusaugen und zu lernen. Du probierst aus, ziehst Deine Schlüsse aus den Ergebnissen, beobachtest Dich und Deine Eifersucht. Du übernimmst Verantwortung für Deine Gefühle, in dem Du auch versuchst, aus der Perspektive Deines Partners auf die Dinge zu schauen und dabei immer wieder erkennst, dass er Vertrauen verdient hat.

Zitat:
Gestern war ich noch der vollen Überzeugung, dass es überhaupt keinen Grund zur Eifersucht gibt. Man fühlt sich dann absolut sicher und hat das Gefühl, man müsse nie wieder Eifersucht spüren…und es gäbe gar kein Problem mehr. Kennst du das?
Ja, ich kenne das! Ich hab dann immer irgendwie zu mir selbst gesagt: „Du Ar., wo ist eigentlich Dein Problem?“ Tja, so funzt es jedenfalls net! Versuche Dir das Gefühl der Leichtigkeit, dass Du in diesen Momenten empfindest zu merken. Wenn Du Erfolg hast, wird es immer mal wieder zwischendurch kommen. Und ich kann Dir sagen, es fühlt sich einfach nur großartig an!

Ganz lieber Gruß und weiter so viel Erfolg!
Sven

23.08.2011 09:32 • #11


L
Hallo Sven!

Mir ist zum heulen....die Eifersucht hatte mich schon wieder unter Kontrolle.

Mein Freund und ich haben uns heute am See getroffen. War seine Idee...er hat mich heute morgen spontan angerufen. Leider war sein Tag etwas stressig...von der Arbeit zum Arzt, dann schnell Heim und noch was für den See kaufen und dann schnell zum See.
Dem entsprechend war seine Laune angespannt und er war sehr hippelig und komisch.

Er hat mich nicht mal richtig begrüßt, viele für mich in dem Moment nervige Sachen gesagt.
Somit ist meine Laune auch angespannt und nervös geworden.
Ich hab dann kurz etwas abstand genommen und meiner Freundin eine kurze Sms geschrieben weil ich mich eigentlich schon am Sonntag bei ihr gemeldet haben wollte.

Auf jeden Fall holt er auch sein Handy raus und geht ins Facebook.
Buuum wie ein Schlag ins Gesicht kommt die Story mit der neuen Internetbekanntschaft aus Polen wieder hoch. Ich hab nicht ans Luftanhalten, nicht ans Stopp-Schild gedacht...ich hab einfach angefangen in zu bombadieren.
Wieso hast du schon wieder eine Bekanntschaft aus Polen. Sag mal woher kennst du die alle. Ich finde das sehr merkwürdig usw

Beim ersten mal wo ich das ganze mit den Frauen aus Polen angesprochen habe hat er gemeint, er hat diese gar nicht groß gesucht...sie hätten ihm die Freundschaftanfrage geschickt. Darauf habe ich natürlich heute nochmal genauer nachgefragt und siehe da, er hat gelogen...er hat ihnen teilweise die Freundschaftsanzeigen geschickt.

Ein gefundenen Fressen für meine Eifersucht: Siehst du er lügt dich an!

Er hat gemeint, er findet ich will alles kontrollieren. Zugeben konnte ich es ehrlich gesagt nicht aber innendrin musste ich zugeben das es stimmt.

Ich sagte ich kann das nicht sofort ändern, meinte er ich versuche das schon länger.
Aber das stimmt gar nicht. Wir haben schon öfters über das Thema gesprochen aber wirklich eingesehen das es mein Problem ist und das ich was ändern muss habe ich erst richtig am Sonntag. Das sind gerade mal 3 Tage...ich kann mich doch nicht von heute auf morgen ändern.

Ich habe ihm jetzt eine Sms geschrieben dass es mir leid tut und er mir bitte etwas Zeit geben soll. Das ich mich wirklich ändern will.

Ich habe ihm auch gesagt das ich mir überlege, dass ich ihn erstmal bei Facebook sperre. Aber irgendwie finde ich er hat recht, wenn er sagt ich muss doch lernen damit umzugehen. Und ich denke auch das sich nichts ändert wenn ich in jetzt sperre und später wieder rein nehme. Dann fängt das doch von vorne an. Und ganz abmelden ist auch nicht die Lösung. Ich muss doch lernen damit umgehen zu können.
Ich weiß ehrlich gesagt gerade nicht weiter...
Wo soll das nur hin führen?
Wie soll ich das nur in den Griff bekommen, wenn es mich so eiskalt erwischt.

Vor allem musste ich heute fest stellen, dass ich überhaupt auf das Internet eifersüchtig bin. (im Buch steht es gibt Menschen die sind auf vieles Eifersüchtig...auf die Kinder, auf Freunde/Familie, Hobbys usw) weil man sich dann plötzlich vernachlässigt fühlt.

Auch jetzt ist die Eifersucht da und sagt mir ich soll meinen Freund anrufen und ihm sagen, dass es aber auch nicht besser mach das er mich anlügt. Wenn er sagt das er den Frauen aus Polen keine Freundschaftseinladung schickt und hinterher raus kommt das es nicht stimmt. Aber mein Verstand sagt, dass er das nur gesagt hat weil ich ihn damals angemotzt habe und er keine Lust hatte das ich noch weiter ausraste =(

Ich will ihn jetzt nicht anrufen und ihm wieder die Schuld geben.
Wenigestens jetzt will ich die Eifersucht nicht gewinnen lassen auch wenn ich das schlimmste heute schon wieder zugelassen habe!

Liebe Grüé

23.08.2011 19:22 • #12


L
Was mir gerade noch eingefallen ist:

Wenn ich jetzt so in mich hinein höre, was mir jetzt gut tun würde...dann wenn ich mich tatsächlich mal ein paar Tage, vielleicht auch Wochen von Facebook entferne.

Wenn ich ihn sperre wäre er aber verletzt und ich weiß nicht ob ich dann nicht noch sehen könnte was er macht.

Abmelden will ich mich aber auch nicht. Dann würde ich Kontaktmöglichkeiten aufgeben. ne stimmt nicht eigentlich kann ich mich auch so mit den wichtigesten Menschen in Verbindung treten aber irgendwie will ich das nicht weil ich dann das Gefühl habe abgeschnitten zu sein.
Nicht nur vielleicht von der Kontrolle über meinen Freund sondern überhaupt zu Freundin die in Wirklichkeit nur Bekannte sind und man sich nicht groß unterhält.

Ich werde jetzt erst mal probieren aus Facebook draußen zu bleiben.
Ich hoffe das klappt...ansonsten muss ich mir doch überlegen ob ich mich wieder abmelde oder so....

Schönen Abend noch...danke fürs Zuhören oder eher gesagt lesen

23.08.2011 19:42 • #13


L
Ein interessanter Bericht:

x. = editiert: BITTE KEINE BERICHTE VON ANDEREN WEBSITES; ETC HIER HEREINKOPIEREN! LEST HIERZU BITTE DIE FORENREGELN UND UNSERE HINWEISE ZUM URHEBERRECHT! DANKE! PETRA

23.08.2011 19:45 • #14


L
Diesen Beitrag habe ich jetzt meinem Freund auf Facebook gesendet und ihm gesagt das ich erstmal die nächsten Tage/Wochen nicht mehr erreichbar bin, bis ich mir überlegt habe wie es damit weiter gehen soll.

Ich denke aber ein abmelden wird das beste sein und wenn ich ehrlich bin so schlimm was es auch nicht als ich es schon mal war.
Mein Problem ist halt das ich schon immer dachte ich hätte zu wenig Freunde (das gehört bestimmt auch zum zu wenig Selbstwertgefühl und wiederum zur Eifersucht) und durch Facebook kann man sich einbilden man kennt mehr Leute. Aber sind wir mal ehrlich wirkliche Freunde höre ich eh nicht durch Facebook und eigentlich schreibe ich mit keinem der Bekannten.

So für heute reicht es echt mal!
Bis denne!

23.08.2011 19:54 • #15


L
Sven du hattest total recht, ich muss mich wohl entscheiden entweder Facebook oder meine Beziehung. Denn beides zusammen geht nicht gut.
Ausschnitt von unten:
Die Psychologin Amy Muise hält die virtuelle Abstinenz für die effektivste Form der Eifersuchtsbekämpfung: »Die meisten Paare sind dafür aber nicht bereit. In diesem Fall ist es wenigstens hilfreich, offen darüber zu sprechen, was man auf Facebook liest undschreibt.

Ich kann von meinem Partner nicht verlangen, dass er mir sagt was er dort schreibt. Denn wäre das dann Vertrauen? Ich würde eh es wieder nur mit eifersucht hinterfragen. Ich mag das nicht mehr. Ich melde mich ab und bleibe draußen....

Vielleicht kann ich dann mit meinem Therapeuten endlich daran arbeiten, dass ich wohl innerlich denke ich hätte nicht genug Freunde! Denn damit muss ich mich spätestens wieder auseinander setzten wenn ich mir nicht einreden kann ich habe ja sooo viele Freunde durch Facebook und so machen kann als wären deren Nachrichten für mich bestimmt...

Hier noch der ganze Bericht:

Digitale Eifersucht

editiert: BITTE HIER KEINE TEXTE VON ANDEREN WEBSITES ETC REIN KOPIEREN! LEST BITTE HIERZU DIE FORENREGELN UNSERE HINWEISE ZUM THEMA URHEBERRECHT! Danke Petra!

23.08.2011 20:12 • #16


L
Guuuuten Morgen!

Tut mir leid, dass ich euch hier mit soviel Text voll schmeiße aber vielleicht gibt es ein paar die genau das gleiche Problem haben und dann endlich auch mal verstehen wieso sie so auf Facebook Co reagieren.

Ich habe mich jetzt abgemeldet und bin bisher guter Dinge.
So oft habe ich (und auch mein Freund) sich einen Kopf gemacht: Aha sie/er ist online...was macht der jenige da...wieso schreibt er/sie mich nicht an...wieso geht er/sie jetzt einfach offline.
Das macht einen total narrisch und es macht unsicher...

TROTZDEM muss ich natürlich an mir arbeiten. Nur weil ich jetzt das vorübergehende Problem mit dem Internet gelöst habe bin ich noch lang nicht NICHT mehr Eifersüchtig.

Schließlich muss ich trotzdem Vertrauen, denn mein Partner ist halt jemand der sich viel im Internet herum treibt und ich muss lernen das zu aktzeptieren ohne gleich zu denken er hintergeht mich. Und auch das ich denke er schaut einer anderen hinterher und das ich gleich in die Luft gehe muss ich versuchen zu verbessern.

Aber mit eurer Hilfe schaffe ich das bestimmt!

Einen wunderschönen Tag euch allen!

24.08.2011 06:22 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

W
Hi Lioness!

Vielen Dank für Deine Beiträge. Das war mal recht interessant. Ich mag der Frau Muise zustimmen, weißte ja, aber nur bedingt.

Ich will ehrlich sein! Sich komplett und auf Dauer aus Facebook zurückzuziehen finde ich FÜR MICH zweifelhaft. Ich bin eh nicht so sehr der kommunikative Typ und die Kontakte, die ich auf Facebook habe, könnte ich auch ganz einfach anders pflegen. Aber da denke ich genauso wie Du. Ich will nicht mein Leben nach der Eifersucht ausrichten. Es ist mein Leben und meine Entscheidung, was ich tun will.

Ich hab mehr als einmal darüber nachgedacht, meinen Account dort löschen zu lassen. Aber dann habe ich mir gesagt, wenn ich mit meinen Bemühungen Erfolg habe, dann verfüge ich mit Facebook über ein ausgesprochen gutes Testgelände. Ich melde mich im Moment nur sehr selten dort an. Aber es macht mir immer weniger Angst. Ich schaue auf ihre Pinnwand und wenn ich merke, dass es mir zu viel wird, dann geh eben wieder raus. Ich hab noch immer ein mulmiges Gefühl, wenn ich mir ihr Profil anschaue und die vielen Kommentare sehe. Ich bekomme ja auch mit, wenn sie auf Facebook zu Gange ist. Auch wenn ich nicht hinschaue, höre ich ja die Tastenanschläge, wenn sie mit jemandem im Chat ist. Aber ich muss nicht mehr fragen, mit wem sie da schreibt. Die Eifersucht versucht mich dann regelmäßig zu bewegen, hinzuschauen, oder nachzufragen. Ein ich will das nicht mehr oder ich brauch das nicht mehr genügt inzwischen, und nach ein paar Sekunden ist es überstanden und nicht mehr wichtig.

Vielleicht werde ich nie so ganz entspannt mit FB Co. umgehen können. Ja und?! Es gibt in meinem Leben viele Dinge, die mich triggern. Ist also nur eines unter vielen. Aber ich möchte tatsächlich lernen, damit umzugehen. Aber in meinem Tempo!

Lioness, überlege Dir gut, was Du tun willst. Ne Kurzschlusshandlung, und den Eindruck habe ich im Moment bei Dir, ist keine rational getroffene Entscheidung. Aber genau das hilft mir so sehr. Als ich mich entschied, meine FB-Account zu behalten, aber mich erst einmal nicht mehr dort anzumelden, fing mein Eifersuchtsmonster sofort an, Erinnerungen abzurufen, die mich bewegen sollten, meinen Schatz dort zu kontrollieren. Es war ein tolles Gefühl, dem Mistvieh dann zu sagen: „DU KANNST MICH MAL!“

Wenn Du tatsächlich alles aus dem Weg räumst, was Dich eifersüchtig macht, wo fängst Du da und wo hörst Du auf? Ist das nicht genau so schlimm, wie die Eifersucht selbst? Ist dann doch auch nur wieder ein weiterer Käfig, den Du Dir aufstellst, oder?

Bloß nur nicht verunsichern lassen, durch Rückschläge. Wachsam sein, aber auch die Dinge ein Stück weit so nehmen, wie sie eben sind. Erst einmal kürzer treten, der Eifersucht die Nahrung entziehen, und dann, nach einer gewissen Zeit vorsichtig und behutsam die selbst angelegten Fesseln wieder lösen. Das ist zumindest das, was ich versuche, und womit ich Erfolg habe.

Ganz lieber Gruß und DURCHHALTEN, NICHT RUNTERZIEHEN LASSEN!!!
Auch das ist Dein Eifersuchtsmonster, das Dich versucht klein zu machen!

Sven

24.08.2011 06:27 • #18


L
Entschuldigung Petra! Kommt nicht wieder vor


Die Therapeutin von meinem Vater hat mal etwas tolles gesagt...jeder trägt einen Rucksack auf seinen Schultern. Dort sind viele schöne aber auch traurige oder schwere Sachen drin.
Man muss immer mal wieder in diesen Rucksack hinein schauen. Teilweise sind dort Sachen drin die man vielleicht raus nehmen kann, die man nicht unbedingt mit sich herum tragen muss.

Ich finde man muss nicht alles mit sich herum tragen nur weil man sich beweisen muss dass man stark genug ist. Man muss eigentlich überhaupt nicht stark genug sein.
Das sind Gebote, die wir uns selbst einreden und uns das Leben oft noch schwerer machen.
- Ich muss doch glücklich sein
- Ich darf mich nicht ärgern und sollte locker bleiben
- Ich muss erfolg haben (im Beruf, als Hausfrau, als Mutter, als Partner usw)
- Ich müsste mich eigentlich gesund ernähren und Sport machen
und es gibt noch so viele mehr!

Du hast recht, dass Problem mit Facebook Co ist nur eines von vielen.
Mal ganz ehrlich, ich habe doch nicht wirklich dass was mich Eifersüchtig macht aus dem Weg geräumt.
Dann hätte sich mein Freund abmelden müssen, dürfte keine andere Frau mehr anschauen und müsste mir jeden Tag sagen wie toll ich bin =( (mein Gott das will ich bestimmt nicht)

Ich werde trotzdem noch mit der Eifersucht zu kämpfen haben wenn ich sehe dass er ins Internet geht.
Oder wenn er nach anderen Mädels schaut oder wenn er erzählt das er sich mit seiner Klassenkameradin getroffen hat usw….

Und das eigentliche Problem, dass mich wirklich Eifersüchtig macht, dass ist ja eh nicht mein Partner sondern ich selbst. Weil ich Verlustängste habe. Weil ich mich selbst nicht genug liebe.
Da muss ich ansetzen, da ist meiner Meinung der Schlüssel.
Wenn ich von mir selbst Überzeugt bin und weiß das ich toll bin, dann finde ich es auch nicht gleich so furchbar wenn mein Partner mal wo anders hin schaut. Und dann mache ich mir auch keinen Kopf wenn er sich mit einer Freundin trifft. Den ich bin seine Freundin und ich bin toll!

ES SIND DIE ZWEIFEL AN DER EIGENEN PERSON, DIE EINEN DARAN ZWEIFELN LASSEN, DASS DER PARTNER EINEN NOCH MAG.

IN DEM MAßE, IN DEM WIR UNS SELBST ANNEHMEN, WIRD AUCH UNSERE EIFERSUCHT GERINGER.


Ich war noch nie ein großer Freund von den ganzen Portalen. Ich fand es immer schon nervig und unpersönlich.
Und jetzt macht es meine Eifersucht noch schlimmer weil man immer wieder neue Sachen liest die eigentlich harmlos sind aber den Kontrollzwang und die Verlustangst vergrößert.
Ich denke es ist der richtige Schritt, mich hier von etwas zu lösen was mir nur Probleme bereiten und mir eigentlich nicht wichtig ist.
Ich hab mich dort abgemeldet, nicht weil ich dann nicht mehr eifersüchtig bin…sondern weil ich dann nicht mehr in seinem „Tagebuch“ herum lesen kann. Das ist als würde er es aufgeklappt auf dem Schreibtisch liegen lassen und ich würde mir deshalb das Recht geben darin zu lesen.
Die Medien machen es halt heut zu Tage möglich und er hat natürlich kein Problem damit weil er nichts zu verbergen hat ABER ich will nicht als lesen wenn er jetzt neues kennt und ob ein Mädel ihm ein Kussi auf die Pinnwand schreibt. Das will ich alles gar nicht wissen und ich habe nie darum gebeten.

Und ich will nicht die Eifersucht als Kampf sehen und mich immer wieder testen ob ich es jetzt aushalte oder nicht…ob ich damit zu Recht komme oder nicht.

Mal ganz ehrlich Sven, könnte es nicht sein, dass du den Kontrollzwang nur von deiner Partnerin auf die Eifersucht überträgst. Jetzt kontrollierst du nicht deine Partnerin, jetzt kontrollierst du die Eifersucht.

Jeder hat etwas wo er sich selbst in Bahnen lenken will…mache im Beruf….mache wollen den Partner kontrollieren….ich bin seit Jahren dabei abzunehmen (inzwischen könnte ich zufrieden sein und aufhören) aber ich habe teilweise den Zwang mich zu kontrollieren und will weiter abnehmen.

Das Leben ist so schon schwer genug und man muss schon so mit genug Sachen kämpfen, dann will ich nicht noch mit mir selbst kämpfen und mir als Aufgaben stellen (mal schauen ob ich es aushalte wenn ich sehe ob er im Facebook neue Leute kennt usw) die ich lösen muss.
Das Leben gibt uns schon genug Aufgaben!

Aber wenn es dir so hilft und du findest es ist der richtige Weg, dann freue ich mich sehr für dich!

Werde am Freitag mit meinem Therapeuten sprechen. Mal schauen was der dazu sagt =)

24.08.2011 08:03 • #19


G
Zitat von Lioness1986:
Mal ganz ehrlich Sven, könnte es nicht sein, dass du den Kontrollzwang nur von deiner Partnerin auf die Eifersucht überträgst. Jetzt kontrollierst du nicht deine Partnerin, jetzt kontrollierst du die Eifersucht.


Dein Kontrollzwang ist noch sehr stark spürbar, Sven.

24.08.2011 09:59 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag