Pfeil rechts

Vielen Dank vorab für die Menschen die dies lesen werden...

Ich habe mich so eben erst angemeldet.... bin also neu hier.
Eigentlich weiß ich so recht gar nicht wie und mit was ich anfangen soll, ich habe so viele Gedanken im Kopf die ich selber gar nicht ordnen kann. Ich hoffe ihr könnte mir helfen weil ihr vielleicht das selber durch gemacht habt:

Ich habe mit 13 meinen ersten Freund kennen gelernt. Ich habe ihn von Anfang an unglaublich geliebt, er war alles für mich. Er selber hatte schon paar mal ne Freundin schien aber wohl nichts ernstes gewesen zu sein. Ich muss dazu sagen, dass meine Familie (streng katholisch) absolut gegen so eine frühe Beziehung war. Es wurde dann so schlimm das ich mit 17 ausgezogen bin und direkt zu meinem Freund gezogen bin. Es war auch für mich nicht leicht meine Familie zu verlassen und so einen Bruch zu vollziehen.

Bis dahin wusste ich das mein Freund Eifersüchtig ist auch nicht nur wenig habe es mir aber selber immer eingeredet es wird besser. Es gab immer mal Sachen schon mit 14,15, dass ich nicht mit ner Freundin weg gehen durfte, nen Kaffe trinken gehen konnte und und... ich habe mir damals keine Gedanken darum gemacht, weil ich immer dachte er macht sich nur sorgen... jetzt mit 24 denkt man ganz anders darüber..

Nun denn, wir wohnten also zusammen, erst bei seinen Eltern, dann in einer eigenen Wohnung. Richtig schlimm wurde es als ich keine Ausbildung anfangen durfte zumachen, nur zuhause saß und auch nicht weg gehen durfte. Ich hatte nicht die Momente frei entscheiden zu können, gehst du heute weg oder was ziehst du an? Ich durfte nicht weg, ich durfte keine Kleider anziehen oder Dinge die hätten auf mich aufmerksamgemacht. Würde ich auch jetzt jede Kleinigkeit aufzählen die in 8 Jahre Beziehung vorgekommen wäre würde ich das Datenvolumen sprengen. In dieser Beziehung war ich in seinen Augen immer die Person die alles falsch gemacht hat, ich bin der Grund gewesen für seine Eifersucht, weil ich Dinge tue die ihn dazu bringen. Ich habe ihn nie betrogen, ich wollte ihn sogar heiraten, aber dennoch war meine Liebe nie gut genug. Er hat mich beschimpft auf eine Art und weise die ich hier kaum erzählen kann. Selbst wenn ich Lippgloss drauf hatte oder es zumindest versucht habe, war ich direkt eine *beep*, die alle Männer verrückt machen will. Jeden Versuch ihm sein Verhalten verständllich zu machen ist gescheiert, er wollte nie mit mir reden. Selbst als er mich geschlagen hat, war ich es die ihn dazu gebacht hat.... beim1. mal dachte ich noch dass lässt du nie wieder mit dir machen, beim 2. mal auch noch, ab dem 3. mal hatte ich dann schon keine Kraft mehr gegen ihn anzukommen... diese Vorwürde, Schuldzuweisungen habe ich in mich hinein gefressen. ich konnte nicht mit ihm sprechen, ich konnte/durft keine Freunde haben, meine Familie durfte ich auch nicht besuchen... ich war alleine... mit meinen Sorgen und Gedanken... Er selber ging weg, hatte mit 18,19 die Phase jedes Wochenende weg zu sein.. ich saß alleine zuhause und wenn ich ihm dann Vorwürfe gemacht habe, durfte ich mir noch anhören dass ich ihm keine andere Wahl lasse oder ich würde mir das nur einbilden... Meine Tagesablauf war nur auf ihn bedacht, was ziehe ich oder was kann ich anziehen ohne das es Vorwürfe gibt? ich musste all meine Schritte ihm mitteilen, sei es wenn ich von der Arbeit kurz einkaufen war oder mir etwas zu essen geholt habe. habe ich es nicht getan oder er rief grade an hieß es direkt ich hätte es extra gemacht weil ich gar nicht da bin wo ich es gesagt habe... bin ich nicht sofort ran gegangen durfte ich mich beschimpfen lassen.. ... ein Teufelskreis... ich hatte also kein normales leben, in dem man selber frei entscheiden durfte, oder frei denken durfte... ich habe so gelebt wie er es wollte... in den letzten beiden Jahre Beziehung habe ich nicht einmal gehört ich liebe dich. es gab immer Dinge die seiner Meinung nach schlimm genug waren um Wochen nicht mit mir zusprechen, mich zu beschimpfen oder zu schlagen... er hat mich nicht tglich geschlagen oder ein mal im Moment, aber oft.... Ich habe immer verziehen, immer gehofft... Selbst dass ich einige Male ausgezogen bin, hat nicht gebracht. im Gegenteil es wurde nur schlimmer. Jedes Mal hat er meine Taschen kontrolliert, Kassenbons geprüft, Handy durch geguckt und und.. Es war immer etwas in seinen Augen falsch... Ich konnte nicht zu der Hochzeit meiner Schwester gehen, zur Beerdigung meines opa´s. Ihr könnt euch nicht vorstellen was es für ein Gefühl ist, jeden Schritt den ihr macht dafür beschimpft zu werden... ich war immer die Schuldige, ich habe immer die Probleme bereitet. Sogar an meinen Geburtstagen habe ich in seinen Augen es nicht verdient ein Geschenk zu bekommen... an unseren Jahrestagen nicht mal ein Ich liebe dich oder eine Aufmerksamkeit. selbst als ich mir ein Tattoo mit seinen Namen habe machen lasse, hieß es nur ich habe das Tatto gemacht damit ich es anderen Menschen zeigen kann und Haut zeigen kann... Als ich angefangen habe ein Abendstudium zu starten wurde es nur noch schlimmer... habe ich mich nach Unterrichtsschluss nicht pünktlich gemeldet hat er mich gefragt mit wem ich auf Toilette verschwunden sei?! Ich wusste einfach nicht mehr ein und aus... kurz vor seinen Gebrutstag wollte ich ein letztes MAl mit ihm reden, ihn darauf ansprechen... um doch vielleicht eine Lösung zu finden... das einzige was er zu mir sagte war: Ganz ehrlich, ich weiß nicht mal ob ich dich noch liebe und eigentlich bist du mir egal.

In diesem Moment ist meine ganze Welt zusammen gebrochen... wir hatten eine gemeinsame Wohnung, ich wollte ihn heiraten... in diesem Moment war ich so verletzt, ich wusste du musst ihn verlassen! Seinen Geburtstag habe ich noch abgewartet, vielleich nocht die Hoffnung gehabt, dass irgendwas kommt... einen Samstag dann als ich wieder von ihm fertig gemacht wurde, bin ich mit nur wenigen Sachen in der Nacht gegangen.... und damit wurde es nur noch schlimmer... nun ist es 6 lange Monateg her in denen ich mich getrennt habe.. in diesn 6 Monaten, hat er mich noch schlimmer kontrolliert als je zu vor: Er fährt mir hinter her, steht vor meiner neuen Wohnung, hat sich in alle Accounts ( EMail, HAndyrechnungen, Facebook etc,.) reingehackt um alles nach zu vollziehen was ich schreibe oder tue. ich kann nicht einmal mehr frei telefonieren weil er dann weiß wie viele Minuten.. ich konnte nicht einmal normal einkaufen gehen oder shoppen ohne mir trotz Trennung die Vorwürfe anzuhören.. irgendwann habe ich ihm das nicht mehr erzählt oder ihm nicht wahrheit gesagt... das ich zum Beispiel einkaufen gehe oder einen Rock anziehe...ich wusste nicht was ich tun sollte um ein normales Leben zu leben?! ich bin so verzweifelt... in den 8 Jahren bin ich nicht ein einziges Mal feiern geganen oder in eine Disco alleine oder mit Freunden. Jetzt wo ich mal gemacht habe stand er nachts vor meiner Tür und beschimpfte mich dass ich eine *beep* bin weil ich feiern gehe und ein kleid anhatte...irgendwann war ich so fertig dass es mir selbst gesundheitlich nicht mehr gut ging... ich habe mir hilfe gesucht bei einem Therapeuten... um irgendwie alles verarbeiten zu können... Mein Fehler war es immer wieder auf seine Spiele reinzufallen.. dann waren 2 Tage super und dann fing alles mit seiner Eifersucht wieder an... Ich habe ihm als Ultimatum gesagt dass wenn er keine Therapie macht es keine Zukunft gibt... Er sollte am Dienstag mit mit hin gehen, doch weil wir uns am Montag wieder gestritten haben weil 3 Flaschen Sekt zu hause habe, und ja Party machen könnte, ich mich vertan habe das mein Laptop doch bei mir zuhause ist und ich dann Angst hatte ihm zusagen sorry habe mich vertan... deswegen ist er nicht zur Therapie gekommen... Er sagt weil ich ihn belüge... ich weiß nicht ob es nicht verständlchi ist, aber was sollt ich tun um ein normales leben zu führen?! es ging um dinge wie einkaufen oder nen lap top... ich konnte nicht mit ihm sprechen, weil ich angst hatte wieder beschimpft zu werden oder mir Vorwürfe anhören musste...

Im moment sieht es so aus, dass er mir die Schuld für alles gibt... für die Schläge, die Beschimpfungen... mir Vorwürfe macht dass ich mich mal mit Feunden treffen... er sagt ich hätte mich so verändert... dabei habe ich das gar nicht, sondern mache einfach nicht mehr das was er von mir verlangt...

Wenn ich ihn nicht lieben würde, hätte ich schon längst den Kontakt abgebrochen... er schreibt mir dass er sich umbringen will und sowas... es macht mich nur noch mehr fertig, dass ich mir wirklich schon die gedanken machen das ich Schuld bin.....


Ich hoffe ihr habt eine Idee oder Erfahrungen, die mir helfen...


Bis bald


maybe 23

26.10.2012 11:34 • 14.11.2012 #1


25 Antworten ↓


Hallo maybe23,

es ist völlig klar das sein psychopathisches Verhalten keinen anderen Weg zulässt als das du gehst!
Für immer! Hoffe nicht, zweilfe nicht das er sich ändern wird. Vergiss das! Er hat dich geschlagen! Du hast kein eigenes Leben. Du hast keine Schuld, in nichts, in gar nichts, bringt er dich dazu Schuld zu empfinden? Selbst wenn er sich umbringen würde wäre das nicht deine Schuld.

Hast du irgendein Netzwerk das dir dabei helfen kann? Familie, Freunde, Verwandte? Wenn du das nicht hast gibt es in deiner Gemeinde ganz sicher auch eine Stelle die in sowas helfen kann.

LG
Frank

26.10.2012 12:25 • #2



Eifersucht - Kontrolle- Verzweiflung-gibt es eine Lösung?

x 3


BITTE, BITTE...VERLASSE IHN, GEH WEG...SO SCHNELL UND SO WEIT DU NUR KANNST!
Such dir Hilfe (auch staatliche/gesetzliche), nimm jede Hilfe an die du kriegen kannst! Und geh weit, weit weg von ihm...deinem kranken Peiniger!

Der Typ ist sooo krank, so gestört! Doch solche Menschen sehen das selbst einfach nicht und suchen alle Schuld immer nur bei anderen. Sie selbst sehen und stellen sich immer als Opfer dar.

Ich war auch lange Zeit mit solch einem Mann zusammen. Es war die Hölle. Und dennoch liebte ich ihn. Verrückt, oder? Naja, er hatte ja auch gute Seiten und es gab auch viele schöne Momente...an sie klammerte ich mich immer ganz fest.
Aber die bösen, schrecklichen, verletzenden Erlebnisse mit ihm überwogen sehr.

Solch Typen wissen ganz genau, was sie sagen/tun müssen um dich klein und willenlos zu machen und auch so zu halten.
Solche Menschen haben selbst kein bzw. kaum Selbstbewusstsein und auch kein Selbstwertgefühl. Und darum haben sie grosse Verlustangst, versuchen den Partner zu brechen und klein zumachen um ihn an sich zu binden.
Und sie versuchen dem Partner Schuldgefühle einzureden, damit man auch immer schön das Gefühl hat etwas gutmachen und beweisen zu müssen.
Solche Typen leben in einer Beziehung nach dem Motto: ZUCKERBROT UND PEITSCHE!

Diese Menschen haben auch keinerlei Schuld-und Unrechtbewusstsein. Mitleid, Reue, Einsicht sind ihnen völlig fremd.
Sie sehen in erster Linie nur sich selbst...nur sich und ihre eigenen Wünsche und Bedürfnisse.
Man kann ihnen NICHTS, aber auch garnichts rechtmachen, weil sie in allem und jedem etwas falsches, böses, anstössiges, betrügerisches sehen...selbst in den normalsten, selbstverständlichsten Dingen der Welt.
Es ist, als ob sie in einer total verdrehten Welt leben...Was für jeden anderen normaldenkenden und -fühlenden Menschen richtig und selbstverständlich ist, ist für solche Typen unnormal und völlig falsch und anstössig, etc. Egal was du tust, egal wie sehr du dich bemühst, egal wie sehr du nach seinen Spielregel lebst...es wird niemals richtig und gut sein!

Du kannst ihm nicht helfen, ihn nicht ändern! Das kann nur ein sehr guter Therapeut! Doch solch Typen lassen sich ja leider nicht helfen, weil sie der festen Überzeugung sind, dass ihr Verhalten völlig richtig ist...alle anderen Leute denken und verhalten sich falsch.

Aber du kannst dir helfen und dir zu einem besseren, glücklichen Leben verhelfen!

Trete den Kerl total aus deinem Leben!

Liess mal die Lebensgeschichten von mir und auch von Cybell38! Wir haben auch so vieles mit solchen Typen durch. Und wir sind gestandene, reife, selbstbewusste Frauen. Und dennoch konnten uns diese Typen so kaputt machen. Unglaublich, aber leider wahr.

Sein und bleibe bitte ganz stark! Liebe Grüsse! Lilly

26.10.2012 12:44 • #3


Hallo Ihr Lieben,

vielen Dank für eure Antworten.
Ich bin jetzt 24 und fühle mich als hätte ich mein ganzes Leben schon hinter mir. Ich weiß eigentich dass er sich nicht ändert, aber mein Herz hängt an ihm, wie ihr schon sagtet, diese glücklichen Momente, die einem im Kopf gebrannt sind... die halten mich... Meine Familie und Freunde sagen mir auch lass ihn... das ist genau das Problem ich würde ihm so gerne helfen... aber ich kann nicht . ich habe schon alles versucht... mir kommen immer und immer wieder die Gedanken dass ich Schuld daran habe. Bin ich so schlimm?! habe ich das verdient?! Ich darf mir immer und immer diese Schuldzuweisungen anhören, welche mich so fertig machen. Es ist ein Gefühl als ob man leer ist, man nicht weiß ob man je wieder glücklich wird oder lieben kann. Egal was ich auch tue ich habe immer ihn im Kopf. und manchmal frage ich mich selber was hält mich. Du sagst es Zucker Brot und Peitsche, das ist so treffend. ein Beispiel:
ich lag vor 4 Wochen im Krankenhaus. Da er sich mit meiner Familie nicht versteht, bat er mich allen bescheid zusagen dass niemand kommt damit er mich besuchen kann. Habe ich natürlich auch gemacht. Als er dann da war, habe ich ein wunderschönen Ring von ihm bekommen. Habe ich noch nie einfach so bekommen. Wir haben etwas gegessen und als ich dann eine sms von meiner Schwester bekam, dass sie auf dem Weg ist mich zu besuchen schon früher weil sie sonst mit dem kleinen Sohn zu spät nach hause kommt, ging er einfach wut entbrannt. Das war einen Tag vor meiner Op, und er schrieb mir am abend noch: Du hast ja jetzt genug andere menschen um dich herum, sollen die dir die Angst vor der Op nehmen!.
Ich weiß wirklich nicht weiter, einerseits genieße ich jetzt die wenige Freiheit aber anderer seits, fühle ich noch nicht das ich ein wirkliches Leben habe

Dieser total Bruch macht mir Angst, vielleicht weil ich mich auch als Schuldige sehe...
Die Hilfe habe ich mir ja gesucht, sie hilft mir auch sehr, aber dieser letzte Rest fehlt noch.. weil ich ihn einfach noch, dennoch, liebe... aber laut seinen Aussagen tue ich das ja nicht, sonst würde ich nicht so kalt sein.. so herzlos ihm gegenüber... und er hat mir heute gesagt er würde es nicht mehr ertrageb was ICh IHM antue.
Meine Welt steht Kopf, wie man so die Wirklichkeit verlieren kann


LG

Sarah

26.10.2012 13:10 • #4


Ach Sarah, ich verstehe dich so gut...viel mehr, als du es ahnst.

Was du so schreibst, z.B. seine miese Reaktion im Krankenhaus, das alles kenne ich auch!
Ich musste vor längerer Zeit auch mal von heut auf morgen ins Krankenhaus. Es war wirklich so...Ich war beim Arzt und sollte den nächsten Tag in die Klinik!
Naja, er war auf Arbeit und ich schrieb ihm deshalb, dass ich nachmittags leider noch weg muss, weil ich am nächsten Tag in die Klinik soll und mich umgehend darum kümmern muss, dass jemand solange für meinen Sohn sorgt.
Er schrieb mir, dass er dennoch nach der Arbeit kurz zu mir kommt, weil er noch etwas hier abholen wollte. Naja, ich dachte, dass er sich bestimmt von mir lieb verabschieden und mir gute Besserung wünschen und mich nochmal fest in seine Arme nehmen will. Aber nein...oh, nein!
Als er kam, gingen mein Sohn und ich gerade die Treppen hinunter. Er sah uns und schrie mich sofort an. Er schrie und beschimpfte mich, weil ich einfach in die Klinik gehe, dabei wollten wir doch einige Tage miteinander verbringen. Er beschimpfte mich auf allerallerübelste. Kein liebes, tröstendes Wort kam über seine Lippen.
Er war wütend, weil ich ins Krankenhaus musste und darum keine Zeit für ihn haben werde. Ihn interessierte meine Gesundheit nicht einbischen. Ist das zu fassen?
Mein Sohn war (mal wieder) wegen ihm total durcheinander und wir liefen so schnell wir konnten weg...und ich weinte...verstand die Welt nicht mehr.
Ich war krank, musste in die Klinik...aber seine einzige Sorge war, dass ich dann keine Zeit für ihn habe! Und darum beschimpfte er mich so schrecklich?
Und dieser Mensch sagt immer wieder, dass er mich liebt und immer nur mein Bestes will? Nein...nein... Das ist doch keine Liebe! So verhält sich doch kein liebender Mann!
Wenn mit ihm etwas war, wenn es ihm (warum auch immer) nicht gut ging, dann sorgte ich mich immer um ihn. Und was tat er wiedermal? Es ging und geht immer nur um ihn...nur um ihn! Und das tat sooo weh!

Naja, und solche Sprüche wie: Mich brauchst du ja anscheinend nicht. Bin ja eh nur das 5. Rad am Wagen., Du und deine Familie, du und deine Freunde. Ich bin dir schei.., Wie sehr ich dich liebe, das siehst du ja nicht., Du machst alles kaputt, weil dir anscheinend andere viel wichtiger sind wie ich., usw., usw. kenne ich auch!
Das verrückte daran ist, dass ich 1. kaum noch kontakt zu irgendjemanden hatte, weil er es ja nicht wollte und 2. er hatte sich ja selbst zuzuschreiben, dass niemand mit ihm etwas zu tun haben wollte...so wie er sich sehr oft benommen und so wie er mich soooo oft behandelt hatte.
Niemand konnte ihn mehr leiden, keiner wollte mit ihm etwas zu tun haben...jeden hatte er mit seiner blöden, verletzenden Art vertrieben bzw. abgestossen.
Doch das war ihm völlig egal, denn ihm ging es ja immer eh nur einzig und allein um mich. Er wollte mich für sich ganz allein...jeder andere störte nur.
Er hat keine Freunde, niemanden...und ich durfte auch niemanden haben. Er wollte immer nur, dass wir eine Minifamilie (so sagte er es oft) sind...nur wir 3...er, mein Sohn, ich....und sonst NIEMAND!

Aber jeder Mensch braucht doch soziale Kontakte! Das ist so wichtig!
Und ganz ehrlich: Hätte nicht trotz alledem meine Familie und auch mein Freundeskreis immer ganz fest zu mir gehalten...wer weiss wo ich dann nun wäre, was dann noch so geschehen wäre. Ich mag garnicht darüber nachdenken.

Du schriebst, dass du deinen (ich nenne ihn mal) Peiniger (denn etwas anderes war/ist er doch eigentlich nicht) trotz allem was er dir antat immernoch liebst und starke Gefühle für ihn hast.
Oh, das kenne ich auch! Aber das ist doch eigentlich total verrückt, denn jedem anderen dem so weh getan wird rät man zur sofortigen Trennung!
Doch man selbst schaffst es irgendwie nicht oder nur sehr schwer. Man kann dem Kerl (dem Peiniger, der einen oft, fast täglich, so sehr quälte) noch nicht mal so richtig böse sein.
Tja, aber eben das ist es doch was uns sehr stutzig und nachdenklich machen muss...So sehr wurden wir schon von den Kerlen manipuliert und gebrochen! Verstehst du?

Lass ihn bitte nie wieder in irgendeiner Form, in irgendeiner Art und Weise an dich heran! Glaube mir: ER LIEBT DICH NICHT, DAS TAT ER NIEMALS! Solche Menschen lieben nur sich selbst!

Denke endlich an dich...nur noch an dich!
Weisst du wie schön es ist, wenn man einen Partner an seiner Seite hat der einen WIRKLICH liebt....von ganzen Herzen und selbstlos liebt? Ich weiss es! Es ist unbeschreiblich schön!
Glaube mir, du wirst solchen Mann finden!
Doch den anderen, den kranken Mistkerl, trete aus deinem Leben...für immer und alle Zeit!

Fühle dich einmal von mir ganz lieb gedrückt und geknuddelt!
Bleibe bitte immer stark...denn du bist doch in wahrheit viel stärker wie er!

Lilly

26.10.2012 14:13 • #5


Hi maybe23,

also ich könnte nur wiederholen was die anderen geschrieben haben. Brich den Kontakt ab. Komplett. Jemand der gewaltätig gegen einen anderen ist, ist kriminell !! Mach einen Strich unter diese Geschichte.

Klar hast Du Angst auf Dich selbst gestellt zu sein. Du bist abhängig von ihm. Aber Du bist noch jung, da ist noch alles möglich. Selbst eine Ausbildung anfangen.
Und bzgl. reinhacken... so einfach ist das nicht. Ich vermute mal, Du hast ihm irgendwie eine Möglichkeit gegeben, Deine Passwörter zu bekommen. Da hilft nur Passwörter ändern, Computer neuinstallieren, Telefonnummern ändern usw.! Udn wenn er Dich nicht in Ruhe läßt, Anzeige wegen Stalking.

Sei nicht so naiv and trenne Dich von ihm. Es gibt genügend Männer die nicht solche Ar. sind!

Viel Erfolg
Micha

26.10.2012 14:23 • #6


Micha hat vollkommen recht, kann ihm nur beipflichten!

Und eigentlich ist dieses Forum auch garnicht das richtige für diese Problematik, denn mit Eifersucht hat das Tun dieser Männer nicht das Geringste zu tun!
Die Typen sind sooo krank und ihre sogenannte Liebe ist schrecklich zerstörerisch und tut nur elendig weh!

26.10.2012 14:35 • #7


Es ist wirklich erschreckend, dass diese Männer tatsächlich so ein ähnliches Schema besitzen. Wenn ich euch so höre, kommt es mir vor als würde ich das erzählen
Es gibt wirklich Phasen in denen ich voller Energie bin und auch gar nicht das Gefühl habe ihn zu brauche. Aber dann wenn man allein ist fängt es wieder an.
Ich fühle mich so hin und her gerissen, das ich mich selber überenne. Eigentlich weiß ich das es nichts bringt, ihm zu versuchen zu helfen.. das ist das schlimme der Verstand sagt einem ganz klar was Sache ist.
Dieses Gefühl ihn nie wieder zu sehen, macht mich einfach fertig, nach 8 Jahren Beziehung. Ich bin in der Zeit etwas schlimmer krank gewesen und man hat das gemeinsam geschafft.

Es ist einfach schwer los zulassen. ich wünschte mir so sehr dass ich endlich an mich denken könnte, mir nicht diese Schuldgefühle aufdränge und mich IMMER rechtfertige, zu mindest das Gefühl habe das tun zu müssen. Sobald er mich etwas fragt , habe ich sofort das Gefühl antworten zu müssen, ich komme in die Situation mich bedrängt zu fühlen.. ich habe so eine Panik davor dass ich manchmal gar nicht mehr nachdenken kann. FAlls ich dann mal mit ihm spreche, und wenn er mich fragt mit wem ich wieder 10 min telefoniert habe, könnte ich zittern weil dieses Gefühl der l´Kontrolle so groß ist. und wenn ich dann sage: es reicht jetzt oder ich muss dir das nicht sagen!, dann kommt nur: du hast wieder Geheimnisse, oder die anderen sind dir wichtiger wenn du mit denen solange telefonieren kannst und mich immer abwürgst!:

Es ist sooooo unbegreiflich das ich wirklich manchmal denke ob nicht etwas mit mir nicht stimmt.
Im Moment bin ich wirklich traurig, einfach nur tief traurig und so unglaublich wütend, dass er es immer noch nicht 6 Monaten hin bekommen hat. ich höre immer noch dass er doch alles tut und ich nichts, dass er bereit für eine Therapie war. Das muss man sich mal vorstellen er meinte doch wirklich er würde die Therapie jetzt nicht mehr machen weil ich ihm nicht versprechen könne dass wenn ich alleine weg gehe keine Kleider anziehe. :0
Unglaublich traurig... ich sei ein Miststück geworden ohne Gefühle für ihn, wie es mir egal sein könne dass er sich umbringen will. wie ich so kalt sein kann und dass ich ihm 8 Jahre lang etwas vorgemacht habe wenn ich jetzt mal weg gehe. das hätte ich vorher nicht gemacht....


Puhhh....

26.10.2012 14:51 • #8


Die meisten die sagen das sie sich umbringen wollen, würden es nie tun. Sie wollen nur damit Aufmerksamkeit erhaschen. Nochmal, der Typ ist nicht gut für Dich!

26.10.2012 15:24 • #9


Hallo Maybe,
Deine Geschichte trifft mich sehr, schon alleine deshalb, weilich ähnliches erlebt habe. Komischer Weise tut es mir manchmal gut zu hören und zu lesen, dass so viele die gleichen Erfahrungen gemacht haben und ich nicht die einzige bin, der das passiert ist und manchmal nimmt es meiner Beziehung tatsächlich den Touch des besonderen!
Man sucht sich selber, wenn man in einer solchen Situation ist Begründungen für ein durchhalten. Klar, man kann sich nicht eingestehen, dass man selber gegen eine Wand rennt, immer und immer wieder. Also halte ich mich fest an den Gedanken, dass trotz der schlechten Dinge meine Beziehung zu ihm etwas ganz besonderes ist. Wie oft habe ich ihm gesagt, keine Andere würde sowas mit dir mit machen....... dadurch habe ich mich als besonders stark, besonders liebend besonders kämpfend empfunden ( irgendwo muß ein Funken Selbstwertgefühl ja her kommen).
Hier stelle ich fest, dass ich garnicht die einzige bin. Oft hilft es manchmal tut es weh. Vor allem sehe ich, dass er jeder Zeit eine Frau wieder so manipulieren kann. WEIL ES JEDEM PASSIEREN KANN.

Zu deiner jetzigen Situation möchte ich DIr genau wie Lilly und Micha ( die im übrigen echt toll sind. Micha war und ist mir auch eine super Hilfe und der Arme musste sich auch bei mir alles anhören! DANKE MICHA) sagen, dass du den Kontakt wirklich abbrechen muß. Habe keine Angst vor die Zeit danach. Du wirst schöne und verdammt schlechte Zeiten haben. Aber die sind normal. Du hast so lange in einer Situation gesteckt, die dich zerstört hat. Systematisch. Verlange nicht von dir, dass nun, wo die Situation rum ist alles sofort schön sein muß. Du muß so vieles erstmal wieder lernen. Bitte gib dir Zeit!! Du bist TRAUMATISIERT!

Nach meiner Trennung war ich so froh, dass ich endlich frei bin und mich frei bewegen und entscheiden kann. Plötzlich zweifelte ich an meine Freiheit.... ist die wirklich so schön, an meinen Entscheidungen, nichts kam mir richtig vor.
Klar, mir wurden 7 Jahre lang meine eigenständigen Entscheidungen abgenommen. So blöd wie es klingt, es gibt dir eine Form von Sicherheit. Nun stehe ich hier und bin unsicher! Das mit 40!!! Ich schäme mich dafür.
Was du jetzt grade tust, ist nur an ihn zu denken. Das hat er so lange von dir erwartet dass du aus dieser Spirale nicht raus kommst. Das ist eine einstudierte Reaktion von dir und auch normal. Dahin hat er dich gebracht! Davon muß du weg. Du fragst dich, was habe ich ihn angetan durch die Trennung, bin ich Schuld, was tue ich ihm an, wenn er sich umbringt.
Bitte stelle dir mal selber diese Fragen. Was hat das aus mir gemacht, wo bin ich gelandet, wo will ich hin! Und bitte rücke etwas zurück von dem was er dir angetan hat und frage dich mal kritisch was du da eigendlich zugelassen hast. Ich will dir hier auf keinen Fall die Schuld geben, verstehe das nicht falsch, aber das Verarbeiten bedeutet auch sich selber zu kritisieren.

Rücke weg von dem Gedanken, dass es schnell oder schneller gehen muß. Dafür hat es zu lange gedauert. Gib dir selber das Verständnis, das du für andere aufbringst.

Ein Beispiel: Ich rief meine Freundin an völlig verzweifelt. Anke, warum kann ich meine Ruhe, die ich mir doch so erkämpft habe nicht einfach geniessen. Warum geht es mir so schlecht, obwohl es doch vorbei ist?
Ihre Antwort: Nicole, stell dir eine Frau vor, die auf offener Strasse von einem fremden Mann mit einem Messer in der Hand bedroht wird. Er schleift sie in ein Gebüsch und vergewaltigt sie. Diese Frau hat Todesangst und muß etwas über sich ergehen lassen unter Gewaltandrohung was sie selber nicht will. Der Täter springt auf und haut ab. Muß es ihr jetzt gut gehen weil die Situation ist doch vorbei?

Dir ist ähnliches passiert, dir wurde Gewalt angetan, du hattest Angst mit dir wurde gemacht was ein anderer wollte, ohne deine Einwilligung. Warum erwartest du von Dir dass es dir gut geht nur weil die Situation vorbei ist?

Gib dir Zeit. Und schaffe ihn wenn nötig mit der Polizei von dir weg!!
Deine Wunden müssen heilen. Schmerzhaft ist das ganze so wie so, auch wenn der Kontakt ganz weg ist. Nur er geht jetzt her und knibbelt dir immer wieder deine Wunden auf. Und das will er so, er will nicht dass deine Wunden heilen, weil er sonst den Zugang zu dir verliert. Er brauch dich um dich auszusaugen. Verabschiede dich von dem Gedanken, dass er dich liebt. DAS TUT ER NICHT, und hat es nie getan. Du hast einfach nur seiner Krankheit Nahrung gegeben. Verabschiede dich von dem Gedanken, dass du ihn liebst! Er hat dich abhängig gemacht und du bist grade auf Entzug. Jeder Süchtige, der unter körperlichen und seelischen Schmerzen entzieht, findet plötzlich gute Seiten an den Dro. und hat tatsächlich Erklärungen was Dro. ihm gutes getan hat. Er blendet Dinge wie Prost. und Beschaffungskriminalität aus und schwärmt von Dro.. Kommt dir das bekannt vor? Mir ja!!!

Du brauchst Zeit, du bist auf Entzug, du bist traumatisiert,du bist verletzt.
Mach dir bewusst, dass die Heilung auch schmezhaft ist. Nur hier wird es irgendwann immer besser, und am Ende steht dir eine wunderbare Welt gegenüber. Gehst du zurück wirst du auch Schmerzen leiden, aber die werden im Gegensatz immer schlimmer.
Du hast keine Wahl. Ich wünsche dir so viel Kraft und Mut, ich wünsche dir immer wieder kleine Erfolge die dich bestärken.

Liebe Grüße Nicole.

27.10.2012 05:13 • #10


Der Mann liebt dich nicht, der will dich nur kontrollieren und macht über dich haben. Du musst dich noch heute Tonnen, zur polizei gehen und zum Anwalt und ihm jeden Kontakt zu dir unterbinden. Er wird dich stalken wenn du nicht sofort und agressiv gegen ihn vor gehst. Du hast nie eine Grenze gesetzt, deswegen hält er auch keine ein. Wenn du dies nicht tust, wirst du das ewige Opfer bleiben. Er liebt dich nicht, hat es nie getan und wird es nie tun. Er benutzt dich als menschlichen Hund mit dem er machen kann was er will und du lässt es zu.

27.10.2012 06:00 • #11


Guten Abend,

vielen Dank Nicole. Dein Beitrag hat mir sehr geholfen. Eigentlich weiß ich dass es keine Liebe sein kann. Er hätte mir sonst nicht so weh tun können oder`?! nur dieses Einsehen und sich selbst dieses Eingestehen ist so verdammt schwierig. man hält immer an diesen schönen Momenten die man zusammen erlebt hat und diese blenden dann komplett dieses leid aus. was eigentlich nicht normal ist. er hat mich selbst auch krank gemacht durch sein verhalten.
Am freitag zum Beispiel schrieb er mir und seiner Schwerster dass er jetzt verschwindet und sich nicht mehr meldet dass sein leben keinen sinn mehr hat. seine schwester hat sich auch sorgen gemacht ist zu ihm gucken gefahren und jedes mal stand sein auto nicht. wir haben uns sorgen gemacht . und gestern nacht rief er mich dann an, blöckte mich erstmal an worum ich 7 mal nicht dran gehe. wo ich sei. in diesem moment dachte ich mir wirklich was ist das für ein Ar., macht alle menschen um sich herum bekloppt und lacht sich dann nachts ins Fäustchen dass sich alle menschen sorgen machen. Ich frage mich worum ich trozdem immer zu an ihn denken muss?! es macht mich fertig, nicht frei zu sein , nicht frei zu denken..

wie kann ich das überwinden?


lg

Sarah

28.10.2012 16:47 • #12


Hallo Sahra,
das ist ja wirklich eine riesen Sauerei, die er da Freitag mit dir und seiner Schwester veranstaltet hat. Ich denke daran erkennst du den Krankheitsgrat.

Wenn du das wirklich überwinden möchtest, muß du den Kontakt abbrechen. Was er durch seine Aktion am Freitag wissen wollte ist, ob du noch Empfindungen für ihn hast. Solange du ihm diese zeigst (sei es Trauer, Wut Hass Ärger egal welche Empfindungen) gibst du ihm Nahrung und er hört nicht auf.
Und wenn er droht sich umzubringen, ganz ehrlich......dann bitte schön. Reagiere nicht!!

Den Rest macht die Zeit. Ich kann dir leider nicht sagen, dass es einfach ist, weil es nicht einfach ist. Was ich dir verspreche ist dass es besser wird und irgendwann ganz aufhört. VERSPROCHEN!!

Zweifle nicht an Dir, du hast 8 Jahre Hölle durchstanden, und bist im Moment kraft und mutlos. Du brauchst Ruhe und gönne sie dir auch! Du wirst sehen deine Kraft kommt wieder!

Sahra, ich wünsche dir viel Mut und viel Kraft. Ich bin mir sicher du schaffst es. Denke immer daran, dass es Momente gibt, in denen du meinst zurückgehen ist die bessere Wahl. Aber schau immer hin, was passiert ist. Halte bitte diese Phasen einfach aus, ohne etwas zu tun! Das geht weg, und nach jeder dieser Phasen bist du etwas stärker!!

Ich denke an dich und schreibe einfach wenn es dir schlecht geht!!!

Liebe Grüße Nicole

28.10.2012 19:16 • #13


Hallo,


diese Momente in denen in zurück möchte kommen im Moment sehr oft auch wenn ich es ihm nicht sage. ich weiß nicht ob das neue alleine sein einfach zu schwer ist ... und man deshalb selbst wenn man weiß das man leiden wird, zurück möchte.
Mein leben fühlt sich nicht komplett an , es fällt etwas. er fehlt mir... zumindest die guten seiten an ihm.
Man kann sich nicht vorstellen ohne diesen Menschen zu müssen... ich verstecke meine Liebe vor ihm, versuche kalt und distanziert zu wirken damit ich nicht noch mehr leide, damit er nicht noch mehr Angrifffläche hat. aber was hinter der Fassade steckt ist nicht auszuhalten. ich fühle mich zerbrochen..
Ich kann das alles nicht nach vollziehen, warum sind diese Menschen so? warum tuen sie uns so sehr weh? den menschen die sie so sehr lieben?!
Ich habe wirklich ALLES für ihn getan, egal was ich wollte ihn glücklich machen. ich weiß gar nicht wie es wirklich ist glücklich zu sein.. so wirklich glücklich ohne trotzdem einstecken zu müssen.

Dieses Gefühl der Freiheit überfordert mich. Wer bin ich ? was will ich? wo will ich hin? will ich überhaupt alleine wohin? schaffe ich es alleine? sehe ich ihn wieder? gott, diese Gedanken kreisen den ganzen Tag in meinem Kopf, aber ich finde keine Antwort, keine Lösung die mich erlöst....

Ich sitze in einem goldenen Käfig, mit der Aussicht auf das Paradies...

Wann hört das endlich auf....



lg


Sarah

29.10.2012 14:21 • #14


Dubist
Hast du denn keine(n) Menschen ausser ihm?

Dubist

29.10.2012 16:23 • #15


Hallo dubist,


doch Familie und Freunde. ich lenke mich auch ab, aber irgendwie hilft das alles nicht. sobald ich alleine bin und raum da ist für all die Gedanken bin ich wieder verloren. vielleicht liebe ich zu viel.... und bin einfach nur blind

Sarah

29.10.2012 17:00 • #16


Sahra,

du machst einen großen Fehler. Du fragst warum er dir dass antut, schliesslich liebt er dich doch so sehr.

Jetzt denke mal über Liebe nach und darüber was er mit dir gemacht hat!!

So weh wie es tut, aber er hat dich nicht geliebt. Das muß du lernen zu verstehen, dann geht der Rest auch!!
Gruß Nicole

29.10.2012 17:01 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Hallo Zusammen,

hmm... nun will er eine Therapie machen. er sei sich bewusst was er alles getan hat. ich habe ihm gesagt er muss erstmal eine Therapie machen und dann können wir wieder normal Kontakt haben. solange sehe ich da keinen sinn, weil man siche selber hoch puscht. Aber er versteht es nicht, er fühlt sich ausgegrenzt aus meinem Leben und fühlst sich einsam...

Was meint ihr? trauen oder nich?


LG


Sarah

31.10.2012 15:56 • #18


NICHT!

Das was er mit Dir gemacht hat, kann man nicht mit einem schauen wir mal aussitzen. Aber mir scheint, das Du lieber trauen hören möchtest, da Du nicht alleine sein kannst. Du willst es immer noch nicht wahrhaben. Warum absolute Kontrolle und Gewaltanwendung für Dich immer noch kein Grund sind, die Beziehung zu beenden und den Kontakt abzubrechen ist mir schleierhaft. Aber im Endeffekt mußt Du selber wissen, ob Du Dich weiter diesem Missbrauch aussetzen möchtest.

Ich wünsche Dir alles gute und Kraft. Und das du für Dich die richtige Entscheidung triffst. Denn die können andere nicht für Dich treffen.

Micha

02.11.2012 12:20 • #19


Hallo Ihr Lieben,

tja und jetzt habe ich die Quittung bekommen. vor ein paar Tagen wollte er noch zur Therapie gehen, hat es angeblich eingesehen und jetzt hat er wieder einen Grund es nicht zu tun. Nicht nur das er sich wieder in alle meine nicht aktiven Internetacounts rein gelockt hat, nein jetzt hat er noch ein fake Profil bei Facebook installiert um zu sehen ob meine Freunde oder Klassenkameraden etwas über mich oder mit mir schreiben
Und als entschuldigung nimmt er das er mir nicht traut, dass er keine andere Wahl an mich ran zukommen oder zu sehen wie mein leben läuft... ich frage mich in so welchen momenten, in dem er die schuld wieder mir gibt, womit ich das alles verdient habe, warum er mir so sehr weh tut und es nicht mal erkennt... Das er mir sagt er erträgt es nicht mehr wie ich bin, ich habe mich so sehr verändert das er mich nicht mehr ertragen kann ich bereue dass ich meine liebe für jemanden verschwendet habe, der mir so weh getan hat, dem ich nach der Trennung so viele Chancen gegeben habe und er dennoch mich wieder und wieder alleine lässt... ich versteh es nicht? ich fühle mich wirklich benutzt... verarscht und hintergangen.

und ja es ist so schwer alleine zu sein, die gedanken zuzulassen und sich nicht einsam zu fühlen, und dennoch zieht er mich immer noch an... ich liebe ihn so sehr, dass mein verstand aussetzt, dass mir sogar egal wird was er mir alles angetan hat.
ich fühle so einen gewaltigen, zerreissenden Schmerz in mir dass ich keine Kraft habe mehr aufzustehen. ich bin irgendwie verloren

mein leben liegt in Scherben und ich bekommen die schuld dafür... dafür das er mich wie ein Stück schei. behandelt hat und sogar nach der Trennung es nicht eingesehen hat... ich wünschte all die Erinnerungen könnte ich löschen, frei sein.... aber das werde ich wohl nie so richtig sein


Ich hoffe ich leide nicht noch mehr als ich es jetzt tue, denn auch ich kann irgendwann nicht mehr



Sarah

02.11.2012 16:45 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag