Pfeil rechts

C
Hallo Ihr Lieben.....
brauche mal euren Rat,eure ehrliche Meinung dazu.Meine Beziehung habe ich jetzt 15 Monate kennengelernt haben wir uns vor 2 Jahren im Internet.Wir hatten beide eine gescheiterte beziehung hinter uns.Bereits beim ersten treffen wusste ich das er der man ist den ich immer gesucht habe,das denke ich heute auch noch,allerdings mit kleinen Einschränkungen .ich schau unter Videos und da waren 2 Videos wan deo ne Alte duscht allein ,ihr wisst schon wie....aufgenommen in der Nacht wo er arbeiten war angeblich.Ich habsofort ne Riesenszene gemacht er hat alles abgestritten die videos wären vom Kollege und er hätte sie nur auf seinen handy gesichert für seinen Kumpel.Häää ? Ja von da an war ich halt ziemlich hellhörig und glaube halt viele dinge ihm nicht mehr.In seinem Handy sind auch nr von frauen unter Männernamen usw.gespeichert.ich sprech ihm aber nicht darauf an,ist mir echt zu blöde.Er sagt ich enge ihm ein und nehm ihn mit meiner Eifersucht die Luft zum atmen.Wir sind beide 40 jahre alt und ich finde es halt nicht normal das er Kontakt zu Frauen hatte (hat)die teilweise 20 jahre und jünger sind.Ich mein ist doch klar das mein Sebstbewusstsein(bisschen hab ich noch) leidet. Was würdet Ihr an meiner stelle tun?.
lg.

01.05.2009 04:37 • 01.05.2009 #1


13 Antworten ↓


S
Hallo Chaosfee
trennen etwas anderes kann ich dir nicht raten ,ok es kann sein das ich ,weil ich es gerade selbst erlebt habe ,dir nicht den richten Rat gebe.Aber wenn das Vertrauen nicht da ist ,wie soll eine Beziehung klappen ?lg sorpi

01.05.2009 08:57 • #2


A


Bin ich echt so eifersüchtig?

x 3


E
Hallo Chaosfee,

zuerst möchte ich dir mal sagen, dass es immer zwei Wahrheiten gibt.
Seine und deine. Sicher stimmt auch seine Ansicht, dass er sich durch dich eingeengt fühlt und daher gezwungen ist so geheime Sachen zu machen. Aber ich verstehe dich auch sehr gut, wenn du mißtrauisch bist, so wie du dies aus deiner Sicht schreibst, scheint mir dies berechtigt.

Wenn du dich noch nicht trennen willst oder kannst, könntest du dies auch als Chance sehen, dir anzuschauen, warum du dich auf so eine Art von Mann eingelassen hast. Und daran vielleicht mit professioneller Hilfe arbeiten. Nichts ist ja dem Zufall überlassen. Ich denke, man lernt in jeder Phase des Lebens Menschen kennen, die einen in der Entwicklung weiterbringen. Und da gehören eben nicht nur positive Erlebnisse dazu.

Wenn nun dein Leidensdruck zu groß wird, wirst du dir sicher Hilfe holen. Und dann kannst du mal anschauen, warum du so wenig Selbstbewußtsein hast. Eine selbstbewußte Frau würde so eine Beziehung vielleicht ja gar nicht eingehen. Auf jeden Fall würde die professionelle Hilfe was verändern, entweder du wirst so stark, und sagst klar und deutlich wo deine Grenzen sind und ziehst dann auch die Konsequenz bei Überschreitung. Oder du kannst ohne Leiden damit leben, weil du dich selbst verändert hast und dies ja vielleicht auch eine Änderung des Partners bewirkt. Die Wahl hast du, und dies ist doch das Wichtigste, oder?

Viel Kraft und Mut
schöne Grüße
Erfolg

01.05.2009 10:09 • #3


W
Oh man Chaosfee!du scheinst eine magische Anziehungskreft auf Probleme zu haben.ich denke Du brauchst hilfe um aus diesen Schemen herauszukommen.Aber das hast für Dich schon ganz gut erkannt

01.05.2009 10:22 • #4


C
Ihr seit hier so lieb zu mir....danke dafür

ich weiss schon woran es liegt,habe in meiner Kindheit halt kein Vertrauen aufbauen können,keine Liebe und Anerkennung bekommen.

Mutter ständig betrunken ständig neue Partner.Ich hatte niemals einen Vater,niemals ein Vorbild ,ich war niemals die kleine Prinzessin die für den Papa die grösste war.

Ich muss meine Ängste los werden,meine Kindheit und meine Jugend verfolgen mich wie ein schwarzer Schatten.Das ist alles so tief in mir...ich hoffe ich bekomme die Chance das mir geholfen wird.

Warum nur hat meine Mutter mir das angetan? meine Kinder haben keine Oma....sie haben nur mich.... hätte sie mich wenigstens ausgesetzt als Baby ich denk ich wäre jetzt glücklicher...

01.05.2009 10:43 • #5


E
..mit der Vergangenheit zu hadern, bringt dich leider nicht weiter. Dies ist passiert und kann nicht mehr rückgängig gemacht werden. Dein inneres Kind leidet und es wäre schön wenn es geheilt wird, dann hast du die Möglichkeit als Erwachsene, abzuschließen und wieder nach vorne zu schauen.

Auch Verbitterung schadet nur dir, deine Mutter hat ja auch eine Biographie, die sie so gemacht hat, wie sie ist. Ich glaube, jeder versucht sein Bestes und nur selten passiert was aus reiner Boshaftigkeit. Nur damals gab es auch noch nicht die vielfältigen Möglichkeiten sich Hilfe zu holen. Auch mag die Einsicht nicht dagewesen sein. Aber dir stehen alle Möglichkeiten offen aus deinem Leben trotz deiner Biographie das Beste zu machen. Pack es an, die einzige die was ändern kann, bist du selbst!

01.05.2009 11:04 • #6


C
alkohllismus? ist eine Krankheit ich weiss,aaaber man kann sich helfen lassen.Wenn man ein Kind in die Welt setzt hat man Verantwortung und Sorge für dieses zu tragen.
Ich mache meiner Mutter keine Vorwürfe, ich habe Mitleid mit ihr.Würde Sie auf der strasse liegen würde ich hier hoch helfen,denn Sie ist meine Mutter.Aber meine Muter hat nicht nur meine Kindheit ruiniert mit der Sauferei,sie hat geschafft,nach den tot meiner Oma die Familie zu entzweien ,auf ihrer Beerdingung war sie stocksteif blau und hat in der kapelle rumgeschrien.
Unser ganzer Stadtteil kannte sie, jeder hat gelacht über sie,ich hatte keine freunde,mit mir durfte keiner spielen.sie hat nicht heimlich getrunken nein sie lief besoffen singend und halb *beep* übern Marktplatz.

mein grossvater hat bis zu seinem tot,vor 2 jahren,ihre Schulden bezahlt,er wurde pflegebedürftig und demenz krank sie zog in sein Haus um die rente zu kassieren....vor 2 jahren lag mein Opa tot in seinem Bett der notarzt kam nachmittags er sagte er wäre bereits ca.12 Stunden tot.sie hat sich nicht gekümmert sie hat ihn sterben lassen und den ganzen tag nicht nachgeschaut.
ich mache meine Mutter nicht verantwortlich für meine Kindheit wenn ich das tun würde wäre ich so wie sie geworden.
Ich glaube ich habe 2 Persönlichkeiten,die eine ist stark und kämpft und die andere ist klein, allein,voller Ängste und verlassen.So wie ich es als Kind war...ich hoffe so sehr ein Arzt kann mir helfen entlich damit abzuschliessen denn ich will die kleine ängstliche Eva nicht mehr die war ich mal.

01.05.2009 11:37 • #7


W
da musst natürlich schnell was mache,Du hast noch viele Jahre vor Dir.
Der Arzt wird Dich verstehen

01.05.2009 11:40 • #8


C
ich hoffe er versteht es, ich habe soviel zu erzählen soviele dunkle Schatten in mir.

kannst du mir sagen wie man das nennt was ich habe?? ich meine das Ernst mit den 2 Persönlichkeiten in mir.Tagelang bin ich glücklich und von jetzt auf gleich genau das gegenteil.

ich bin nicht verrückt was soll ich machen wenn der Arzt mich einweisen will?
Ich will auch keine Medikamente ich möchte nur das er mir die Last von meinen Schultern nimmt.

lg.

01.05.2009 11:50 • #9


W
Wie soll das gehen,dass Dir ein Anderer die Last von der Schulter nimmt.Nein,das mußt Du alleine bearbeiten.du,nur Du kannst Dich da etwas frei machen.
Das wär ja ganz schön einfach-die Anderen könntens richten

01.05.2009 11:53 • #10


C
Er soll mir wege zeigen wie ich da rauskomme ich will es Ihm einfach nur erzählen so wie hier alles raus schreiben ....dannach fühl ich mich besser.Ich hatte noch nie jemanden um darüber zu reden,teilweise ja aber ich habe mich immer geschämt für meine Kindheit.

Dann die arbeitslosigkeit jetzt durch die panikattacken,ich bin voll unten niemand weiss wie es mir wirklich geht....nur ihr jetzt.

danke dafür

01.05.2009 12:06 • #11


W
Kenn ich,manchmal muß der Leidensdruck groß werden,bevor man bereit ist was dagegen zu tun

01.05.2009 12:08 • #12


E
..habe nicht gewußt, dass du so eine schwere Kindheit hattest und du hast mein volles Mitgefühl. Nichts desto trotz kann nichts in der Vergangenheit geändert werden, und sie ist vorbei. Nur du kannst dir selbst helfen, dazu würde ich mir aber auf jeden Fall professionelle Hilfe nehmen und nicht selbst rumbasteln.

Du hast noch viele viele Jahre vor dir und da lohnt es sich doch die Lebensqualität Stück für Stück zu verbessern.

Du wirst sehen, wenn du mal den ersten Schritt getan hast, wirst du dich vielleicht ärgern, dass du nicht schon früher Hilfe in Anspruch genommen hast.

Also auf was wartest du?? Nur Mut

01.05.2009 18:55 • #13


I
Hallo Chaoslady,

zu deinem Freund brauch ich ja nichts mehr schreiben, die anderen haben dir schon deutlich gesagt was sie denken und dem stimme ich vollkommen überein.

Aber frag dich nicht was du hast oder wie man was nennt. Jeder Mensch hat verschiedene Persönlichkeits-Facetten, das ist normal.

LG Insomnia

01.05.2009 19:13 • #14


A


x 4





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag