Pfeil rechts
8

AnxietyWarrior
Hi zusammen

Ich weiß gar nicht so recht, wo ich beginnen soll. Ich bin 29 Jahre alt.
Seit 9 Jahren schleppe ich eine Angst- u. Panikstörung, sowie Depressionen mit mir herum.
Mal mehr, mal weniger schlimm.
Ich war bereits in Kliniken, in therapeutischer und medikamentöser Behandlung. Alles wirkt für kurze Zeit, danach beginnt der Spaß von neu.

Ich kann meine Gedanken einfach nicht umstellen. Es geht nicht. Das Leben ist einfach ein Kampf, ich bin allein, ich werde immer wieder verletzt, niemand liebt mich wirklich aufrichtig... ich mich selbst natürlich am wenigsten.
Jeden Tag frage ich mich, WOFÜR? WARUM? Was ist der Sinn?
Vor 3 Monaten war ich noch in diesem tiefen Depression Loch aus dem ich mich selbst hinaus gezerrt habe, weil ich dachte, NEIN, das kann nicht dein Leben sein. Da muss irgendwas sein, irgendwas muss dich glücklich stimmen.

Jetzt denke ich mir nur, wofür zum Teufel quäle ich mich jeden Tag zur Arbeit mit Panikattacken, obwohl ich keinen Lohn dafür bekomme ( ich meine jetzt nicht das Geld )? Mir gehts weder besser, noch habe ich den Sinn in meinem Leben gefunden.
Mir gehts beschissen. Ich würde am liebsten wieder kündigen, mich in mein Bett verkriechen und in Selbstmitleid schwelgen. Da hab ich wenigstens meine Panik im Griff, ich kann nicht verletzt werden, noch kann ich was falsch machen.

Zur Zeit beschäftigt mich sehr das Thema Partner. Ich würde so gerne jemanden bei mir haben, der mich versteht, mit dem ich lachen kann, mit dem ich Verrückte Dinge anstellen kann, irgendwas damit es mir bzw. uns gut geht.
Aber NIEMAND will mich. Lerne ich Männer kennen, läuft es immer wieder auf S. hinaus, sobald ich wirkliches Interesse zeige, sind sie weg. Nein, ich habe nicht direkt mit jedem S., aber man merkt bzw. bekommt sogar gesagt, dass sie nur daran interessiert sind.
Ich laufe weder im Minirock rum, noch aufreizend... verstehe das einfach nicht. Aber Interesse an meiner PERSON hat von denen bisher niemand gehabt.

Ich fühle mich nicht liebenswert... anscheinend gibt es nichts, was jemanden dazu bringen könnte, mich zu lieben.... naja, kein Wunder, bei meiner Einstellung, allerdings binde ich das den Leuten nicht auf die Nase.

Ich musste mir das einfach mal von der Seele schreibe, danke fürs Lesen.

10.12.2017 19:22 • 14.12.2017 x 1 #1


20 Antworten ↓


tinord100
wo hast du denn deine partner bisher kennengelernt? Internet? Oder in der Realität?

10.12.2017 19:33 • #2



Ich bin es nicht wert, geliebt zu werden

x 3


AnxietyWarrior
Auf der Arbeit und einen aus meinem Freundeskreis.

10.12.2017 19:45 • #3


tinord100
okay und was hast du für interessen?

10.12.2017 20:15 • #4


alessa11
Zitat von AnxietyWarrior:
Zur Zeit beschäftigt mich sehr das Thema Partner. Ich würde so gerne jemanden bei mir haben, der mich versteht, mit dem ich lachen kann, mit dem ich Verrückte Dinge anstellen kann, irgendwas damit es mir bzw. uns gut geht.
Aber NIEMAND will mich. Lerne ich Männer kennen, läuft es immer wieder auf S. hinaus, sobald ich wirkliches Interesse zeige, sind sie weg. Nein, ich habe nicht direkt mit jedem S., aber man merkt bzw. bekommt sogar gesagt, dass sie nur daran interessiert sind.
Ich laufe weder im Minirock rum, noch aufreizend... verstehe das einfach nicht. Aber Interesse an meiner PERSON hat von denen bisher niemand gehabt.

Ich fühle mich nicht liebenswert... anscheinend gibt es nichts, was jemanden dazu bringen könnte, mich zu lieben.... naja, kein Wunder, bei meiner Einstellung, allerdings binde ich das den Leuten nicht auf die Nase.


Ich glaube nicht, dass du nicht liebenswert bist. Warum auch?

Aber ich kenne das Gefühl, wobei ich an meiner Situation selbst Schuld bin. Wenn jemand mal Interesse an mir zeigt stoße ich die Person immer vor den Kopf, weil ich einfach zu starke Angst vor Nähe habe.

Vielleicht brauchst du einfach andere Orte an denen du Männer kennen lernen kannst. Versuch doch mal eine dieser Dating-Apps. Oder tritt einem Verein bei, da kann man auch gut neue Leute kennen lernen.

11.12.2017 19:53 • #5


Ibreaktogether
Zitat von alessa11:
Aber ich kenne das Gefühl, wobei ich an meiner Situation selbst Schuld bin. Wenn jemand mal Interesse an mir zeigt stoße ich die Person immer vor den Kopf, weil ich einfach zu starke Angst vor Nähe habe.

Ist bei mir auch so. Wenn eine Frau an mir interessiert ist, werde ich misstrauisch und ziehe mich zurück. Aus der Angst heraus, abgelehnt oder verletzt zu werden. Eine missratene Kindheit/Jugend kann man eben nicht ungeschehen machen.

11.12.2017 21:30 • x 1 #6


Bauer-Jani
Hey Du!

Deine Zeilen berühren mich sehr...
Jeder Mensch ist es wert geliebt zu werden, auch DU

Nicht alle Männer wollen S., die die es wollen sind es nicht wert angeschaut zu werden. Es gibt auch andere und ich bin mir sicher auch in deinem Umfeld

LG

11.12.2017 21:36 • #7


Ibreaktogether
Man sollte S ex nicht schlecht reden, und Männer auch nicht. Für Männer ist guter S ex die Voraussetzung für eine Beziehung, und für Frauen der Preis für eine Beziehung. Daraus ergeben sich nunmal verschiedene Interessenskonflikte. Und wenn die Männer sich dann abwenden, heißt es ja bei anderen Formen der Trennung immer: Da gehören immer zwei dazu. Nur mal so zum Nachdenken.

11.12.2017 21:40 • #8


alessa11
Zitat von Ibreaktogether:
nicht. Für Männer ist guter S ex die Voraussetzung für eine Beziehung, und für Frauen der Preis für eine Beziehung. Daraus ergeben sich nunmal verschiedene Interessenskonflikte. Und wenn die Männer sich dann abwenden, heißt es ja bei anderen Formen der Trennung immer: Da gehören immer zwei dazu. Nur mal so zum Nachdenken.


Dieser Sichtweise kann ich nicht zustimmen. Du lässt das so klingen als wäre S. etwas, das Frauen so über sich ergehen lassen. Aber:
Guter S. ist nicht nur für Männer wichtig, ich würde z.B. niemals eine Beziehung mit jemanden eingehen wenn der S. nicht stimmt.

11.12.2017 21:48 • #9


Bauer-Jani
Guter Kommi Alessa!
Vielleicht fehlt mancher Frau allerdings das Selbstvertrauen S. abzulehnen....

11.12.2017 21:51 • #10


Ibreaktogether
Zitat von alessa11:

Dieser Sichtweise kann ich nicht zustimmen. Du lässt das so klingen als wäre S. etwas, das Frauen so über sich ergehen lassen. Aber:
Guter S. ist nicht nur für Männer wichtig, ich würde z.B. niemals eine Beziehung mit jemanden eingehen wenn der S. nicht stimmt.

Was heißt das schon, wenn der S nicht stimmt. Normalerweise dauert es ein paar Wochen, bis man sich aufeinander eingestimmt hat. Das ist meist kein Theorie- oder Praxisproblem, sondern erfordert Übung und Geduld. Bei jedem anderen Partner von vorne. Leider kann man das in der Wegwerfgesellschaft nicht mehr erwarten.

11.12.2017 21:54 • x 1 #11


alessa11
Zitat von Ibreaktogether:
Was heißt das schon, wenn der S nicht stimmt. Normalerweise dauert es ein paar Wochen, bis man sich aufeinander eingestimmt hat. Das ist meist kein Theorie- oder Praxisproblem, sondern erfordert Übung und Geduld. Bei jedem anderen Partner von vorne. Leider kann man das in der Wegwerfgesellschaft nicht mehr erwarten.


Da hast du Recht, dafür muss man sich dann allerdings auf den Partner/die Partnerin einlassen und das macht nunmal nicht jeder.

11.12.2017 21:58 • #12


Bauer-Jani
Das ist auch ein äußerst sensibles Thema, ich kann das auch nicht. Bin auch schon vor Frauen abgehauen, sobald ich nur das Gefühl hatte, sie könnten S. wollen. Ohne Gefühl geht da nix und das ist nicht blind sofort da.

11.12.2017 22:42 • #13


TomTomson
Zitat von AnxietyWarrior:
niemand liebt mich wirklich aufrichtig... ich mich selbst natürlich am wenigsten.


Die Beziehung die wir zu uns selbst haben ist das wichtigste im ganzen Leben überhaupt. Du kannst nicht beeinflussen ob dich andere Menschen lieben oder nicht, aber du kannst dich selber lieben lernen. Suche deinen Selbstwert nicht in der Bestätigung anderer denn dort wirst du nicht fündig. Unser Selbstwert ist immer bei 100% nur in unserem Kopf schrauben wir daran herum. Wir sind nicht gut genug wegen x, y und z. Beginne dich an die erste Stelle zu setzen lerne mit dir alleine sein zu können und dich selbst zu lieben und dein gesamtes Leben wird sich massgeblich verändern.

11.12.2017 23:38 • x 2 #14


Miseria_25
Zitat von AnxietyWarrior:
.....


Mir geht es so ähnlich wie dir. Durch meine ÄvPs und dadurch meine Isolierung, habe ich auch sehr wenig Hoffnung jemals jemand zu finden der mich lieben würde. Jeden Tag frage ich mich wie lange ich es durchmachen muss. Wann soll ich den schlussstrich ziehen? Jeder Tag ist ein Kampf für mich, vor allem wenn ich nach draußen gehe und andere mit Freunde/innen, Familien, Partner usw. sehe.

Bis jetzt hilft es mir kleine Ziele zu setzen. Nicht zu kurz aber auch nicht zu lang. Mein Ziel ist es z.Z 1 Jahr regelmäßig 6 Tage die Woche ins Fitnessstudio zu gehen und eine Ausbildung anzufangen. Bis jetzt geht es noch, weiß aber nicht für wie lange...

Wichtig ist auch dass man ein Hobby hat das man nicht so gerne aufgeben würde. Man braucht halt etwas um sich festzuhalten, wenn man mal alleine ist.

13.12.2017 14:23 • #15


Zitat von AnxietyWarrior:
Zur Zeit beschäftigt mich sehr das Thema Partner. Ich würde so gerne jemanden bei mir haben, der mich versteht, mit dem ich lachen kann, mit dem ich Verrückte Dinge anstellen kann, irgendwas damit es mir bzw. uns gut geht. Aber NIEMAND will mich.

Du hast Dir Deine Frage damit selbst beantwortet. Du suchst in erster Linie einen Partner damit es Dir besser geht.
Das kann und wird kein Partner auf Dauer leisten (da es überfordert), sondern nur Du selbst. Diese innere Verzweiflung
signalisierst Du den Herren unbewußt sehr deutlich und schreckt sie ab, weil so etwas anstrengend ist. Willst Du einen
Partner oder einen Allzeittherapeuten für privat, der Dich aus Deiner inneren Grauzone holen soll? Wenn Du davon
überzeugt bist, daß Dich niemand will, wie Du schreibst, dann sorgst Du unbewußt selbst dafür, daß es so ist.

Mit dem Beitrag von @TomTomson gehe ich auch absolut konform.

13.12.2017 14:43 • x 1 #16


Wir alle wollen geliebt werden.

Akzeptiere deinen Schmerz.
Renne nicht gegen ihn an.
Füg dich deiner Verletzlichkeit.
Wenn Tränen fließen, dann lass sie fließen.
Es sind deine Tränen und du hast alles Recht der Welt, sie fließen zu lassen.

13.12.2017 15:25 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Schlaflose
Zitat von Miseria_25:
Durch meine ÄvPs und dadurch meine Isolierung, habe ich auch sehr wenig Hoffnung jemals jemand zu finden der mich lieben würde. Jeden Tag frage ich mich wie lange ich es durchmachen muss.


Ich habe die gleiche Diagnose und war noch nie einer Partnerschaft. Bis ca. Mitte 30 habe ich mich deswegen sehr gequält, bis ich dann zu der Erkenntnis gelangte, dass ich im Grunde gar keine Partnerschaft will. Ich wollte immer nur der gesellschaftlichen Erwartung entsprechen und deswegen eine eigene Familie haben. Nachdem mir das klar geworden ist, bin ich mit meinem Singeldasein glücklich und genieße die Freiheit und Unbhängigkeit.

13.12.2017 15:26 • x 1 #18


Miseria_25
Zitat von Schlaflose:

Ich habe die gleiche Diagnose und war noch nie einer Partnerschaft. Bis ca. Mitte 30 habe ich mich deswegen sehr gequält, bis ich dann zu der Erkenntnis gelangte, dass ich im Grunde gar keine Partnerschaft will. Ich wollte immer nur der gesellschaftlichen Erwartung entsprechen und deswegen eine eigene Familie haben. Nachdem mir das klar geworden ist, bin ich mit meinem Singeldasein glücklich und genieße die Freiheit und Unbhängigkeit.


Ich würde gerne behaupten das ich hoffe das ich in der Zukunft auch zufrieden bin, alleine zu sein. Aber das klingt einfach zu traurig und es zu hoffen möchte ich es momentan auch nicht. Wäre toll wenn es ganz natürlich passiert, alleine zufrieden/glücklich zu sein. Aber viele Momente machen mir bewusst das dies in der absehbarer Zukunft nicht der Fall sein wird.

Gestern gab es so ein Moment. Im Fitnessstudio, als ich am trainieren war, war dort paar Meter vor mir ein Paar das sich gerne jede paar Minuten mal ein Küsschen geben. Ist ja an sich nichts schlimmes. Aber meistens gucke ich bei sowas immer weg, da mir immer die Tränen kommen. Leider konnte ich in dem Fall nicht weggucken da vor mir auch ein Spiegel war den ich brauchte, um sicher zu gehen, dass meine Form/Haltung richtig ist. Hätte ich mich nicht aufs Training konzentriert hätte ich wahrscheinlich ein zusammebruch...

So was passier mir halt sehr oft wenn ich raus muss.

In dieser hinsicht beneide ich dich also. So was macht einem schon zu schaffen, da wünsche ich mir so wie du zu sein.

13.12.2017 16:10 • #19


Schlaflose
Zitat von Miseria_25:
Im Fitnessstudio, als ich am trainieren war, war dort paar Meter vor mir ein Paar das sich gerne jede paar Minuten mal ein Küsschen geben. Ist ja an sich nichts schlimmes. Aber meistens gucke ich bei sowas immer weg, da mir immer die Tränen kommen.


Mich hat so etwas schon immer angewidert. Schon der bloße Gedanke an körperliche Liebe hat mich in Angst und Panik versetzt. Ich habe mich immer von männlichen Wesen so weit wie möglich entfernt gehalten und bin immer gleich abgehauen, wenn mich einer angesprochen hat.

13.12.2017 17:14 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser