1

pferd123

pferd123

272
39
34
Hallo!

Vorhin bei meinem Psychiater angerufen und ihm gesagt , dass es mir gerade akut schlecht geht - Termin erst im Februar (unfassbar)

Suche jetzt nach jedem Zipfel uns wollte zur Hypnose. Jemand Erfahrungen auf dem Bereich gemacht?

12.12.2016 08:44 • 17.12.2016 #1


47 Antworten ↓


ElisaB


5
Hallo pferd123,

also ich würde dir auf jeden Fall raten vielleicht einen anderen Psychiater zu suchen, und zwar so lange bis du jemanden hast der kurzfristig einen Termin frei hat.
Im Notfall bleibt dir das Datum im Februar, wobei ich dir Recht geben muss, dass das eine ziemliche Unverschämtheit ist.

Mit Hypnose habe ich persönlich keine Erfahrung gemacht und auch kein Feedback aus Bekanntenkreisen gehört.
Ich weiß natürlich nicht, wie deine aktuelle (und vorige) Situation ist, aber ich rate immer dazu auch mal zum Hausarzt zu gehen.

Ich habe schon häufiger mitbekommen, dass jemand an Depressionen gelitten hat und im Endeffekt hat ihm ein bestimmtes Hormon gefehlt, der für diese Zustände verantwortlich war.
(Mir ging es so als ich die Pille nahm, ich hatte Depressionen und war in Therapie bis man dann sich gedacht hat: Oh, wieso sind wir da nicht früher drauf gekommen?

Dabei bin ich auf eine interessante Webseite gestoßen:
"Bedauerlicherweise wird bei der Diagnose und Behandlung der Depression selten der biochemische Status erhoben. Die möglichen Auslöser, die verstärkenden Faktoren und die zusätzlichen Belastungen über die Ernährung werden dabei übersehen: Blutzuckerschwankungen, Nahrungsmittelallergien, Unverträglichkeiten mit Weizen-Gluten, Mängel an essentiellen Fettsäuren, Vitaminen, Mineralien und Spurenelementen. Mehr als jedes andere Organ in unserem Körper ist unser Gehirn auf eine ständige Versorgung mit Nährstoffen aus Lebensmitteln, Luft und Wasser angewiesen. Wird dieser Fluss auch nur kurz unterbrochen, leiden die Gehirnfunktionen.

Sucht man bei Depressionen oder Schizophrenie nach verdächtigen Zeichen, stößt man oft auf einen Mangel an den B-Vitaminen: B6, B12 und Folsäure."
(Zitat aus: http://www.homocystein-netzwerk.de/gefa ... mocystein/)

Hier gibt es sehr nützliche und wissenswerte Informationen zu wichtigen Themen.
Vielleicht weiß jemand anderes, in wieweit Hypnose hilfreich sein kann?

Dir trotzdem alles Gute, LG!

12.12.2016 13:18 • #2


pferd123

pferd123


272
39
34
Ich bin seit Jahren in Behandlung.

Zu mir: Nehme 20 mg Citalopram, Atosil als Bedarf. Bin mein lebenslang Vegetarier. B12 nehme ich manchmal aus der Dro. zu mir. Wird das im normalen Blutbild erkannt, ob ein Mangel vorliegt?

12.12.2016 13:38 • #3


Vonnie006

Vonnie006


949
2
199
Hallo pferd123,

ich selbst habe es auch 1x mit Hypnos probiert. Aber mir hat es gar nichts gebracht. Ich kam nicht mal in den Trance-ähnlichen Zusatand.
Aber im Nachhinein bin ich mir auch nicht so wirklich sicher wie professionell das ganze war

Aber das mit den Hormonen ist eine gute Idee. Bei mir kam noch kein Arzt auf die Idee meinen Hormonhaushalt mal zu überprüfen. Aber das würde ich gerne mal machen. @ElisaB hast du da vllt ne Ahnung wie ich da am geschicktesten vorgehen könnte? Denn weder Psychiater, Psychologe oder Hausarzt haben bisher mal irgendwas in dieser Richtung angesprochen.

Liebe Grüße
Vonnie

12.12.2016 15:24 • #4


Ginger1


356
45
67
Hallo...
Nur kurz, ja ich habe eine lange Sitzung Hypnose hinter mir, für 400€ ;-(((
Ich habe es als letzte Hoffnung für mich gesehen und deshalb war mir das Geld auch egal.
Gebracht hat es rein garnichts, leider. Und für garnichts ist es sehr viel Geld. Könnte echt heulen.

12.12.2016 18:13 • #5


Nic75


Hallo pferd123,
Hypnose funktioniert in den seltensten Fällen, in der depressiven Phase ist es sowieso schwer ins Unterbewusstsein zu gelangen...
Also in meinen Akutphasen suche ich eine Kinesiologin auf, hilft die Blockade zu lösen, habe nicht daran geglaubt aber es funktioniert, auch ein Energetiker kann helfen,
Im Akutfall eine hohe Dosis VitD u K zu sich nehmen, ich weiß so was wird dich wahrscheinlich grad nicht so interessieren aber das kann auch helfen....
Ich schick dir einen grossen Drücker
LG
Nic75

12.12.2016 18:49 • #6


pferd123

pferd123


272
39
34
Ich danke Euch!

Wer die Hypnose nicht machen. Habe mit Vitamin D begonnen und Freitag wird der B12 Wert gemessen.
Das schlimme ist, dass man nicht einfach was nehmen kann, was sofort hilft. Quasi ein Wundermittel. Aber wem erzähle ich das, euch geht es bestimmt allen so.

12.12.2016 19:39 • #7


Vonnie006

Vonnie006


949
2
199
Oh ja. VitD nehme ich auch täglich. B12 auch. Ein Wundermittel, das wärs! Wüsste nicht was ich dafür geben würde. Hab aber in einem anderen Thread über Hormone gelesen. Die sind ja auch oft Schuld bei Depressionen und Ängste. Ich werde jetzt mal einen Hormonstatus machen lassen.

12.12.2016 19:45 • #8


pferd123

pferd123


272
39
34
Aber wo kann man einen Hormonstatus machen lassen?

12.12.2016 20:19 • #9


Ginger1


356
45
67
Beim Frauenarzt. Falls du die Pille nimmst muss die dtei Monate abgesetzt werden. Hatte ich jetzt auch erst machen lassen. Ergebnisse bekomm ich erst nächste Woche. Hatte in den drei Monaten ohne Pille sowas von starke PMS, dass ich sie jetzt nach der Blutabnahme sofort wieder genommen habe.

12.12.2016 20:22 • #10


pferd123

pferd123


272
39
34
Das Problem ist, die Depression fing diesmal direkt mit der Periode an.
Ich nehme keine Pille, mag keine Hormone zu mir nehmen.
Ich verstehe nicht,wieso die Ärzte nicht mal alles testen,bevor sie einem Antidepressiva geben.

12.12.2016 20:36 • #11


Vonnie006

Vonnie006


949
2
199
Zitat von pferd123:
Aber wo kann man einen Hormonstatus machen lassen?

agoraphobie-panikattacken-f4/auf-der-suche-nach-hormonstatus-t72395.html

schau mal dort. Da hatte jemand einen Link gepostet mit Ärzten/Heilpraktiker die das machen. Da habe ich mir auch meine Adresse rausgesucht an die ich mich heute Abend gewandt hab.
Ich hatte schon paar mal gelesen das einige Gyn das nicht machen. Mich selbst hat noch nie ein Arzt, Psychiater oder Psychologe auf sowas angesprochen.

Seit einigen Jahren nehme ich auch keine Pille mehr, ich hatte einfach irgendwann eine totale Antipathie. Auch musste ich sie ständig wechseln weil regelmäßig irgendwelche Nebenwirkungen aufgetreten sind.

12.12.2016 21:14 • #12


Nic75


Hormonstatus testen das kostet ja alles zu viel
Und lt meinerFrauenärztin muss ich mir mit 42 dies bzgl keine Gedanken machen, das passt schon mit den Hormonen, ... ....
Hab mir sogar die Hormonspiralle Mirena entfernen lassen, jaja wirkt nur lokal, lt Testberichten siehts bisserl anders aus...
Ein Wundermittel wäre ein Traum, aber leider gibts das nicht, es heißt kämpfen.....
Hormonstatus bestimmen lassen kannst du in jedem Labor(in Ö), auch ohne Überweisung, kostet halt, habe schon meinen Cortisol Spiegel, Aminosäurespiegel und Dhea Spiegel messen lassen, zwischen 60-140 Euro, man greift nach jedem strohhalm wenn einem schlecht geht, manch einer findet das zu viel, aber in der schlimmsten Verzweiflung versucht man alles, ich denke da stimmen mir einige zu.

13.12.2016 05:11 • #13


Nic75


Zitat von pferd123:
Das Problem ist, die Depression fing diesmal direkt mit der Periode an.
Ich nehme keine Pille, mag keine Hormone zu mir nehmen.
Ich verstehe nicht,wieso die Ärzte nicht mal alles testen,bevor sie einem Antidepressiva geben.


Pillen verschreiben ist der einfachste Weg u natürlich auch der finanziell rentabelste,
Hier ist viel Eigeninitiative gefragt, oder einfach das schlucken was einem der liebe Arzt veschreibt....
Ich habe mich für beide Wege entschieden, ohne Medik klappts noch nicht

13.12.2016 05:17 • #14


pferd123

pferd123


272
39
34
Die mirena habe ich auch entfernen lassen,weil ich starke NW hatte.
Ich werde jetzt alles mögliche versuchen testen zu lassen. Kosten sind mit egal

13.12.2016 12:11 • #15


Vonnie006

Vonnie006


949
2
199
ja genau @Nic75 irgendwann greift man nach jedem Strohhalm. So lange man das bezahlen kann, hat man ja noch Glück. Menschen die zB Hartz4 habgen, da siehts bestimmt schon wieder anders aus. Da wird man einfach alleine gelassen.
Mir sind jedenfalls die 100-150€ wert. Auch wenn nichts dabei rauskommt, weiß ich wenigstens das dort alles rund läuft

13.12.2016 13:17 • #16


Nic75


Zitat von Vonnie006:
ja genaabic75 irgendwann greift man nach jedem Strohhalm. So lange man das bezahlen kann, hat man ja noch Glück. Menschen die zB Hartz4 habgen, da siehts bestimmt schon wieder anders aus. Da wird man einfach alleine gelassen.
Mir sind jedenfalls die 100-150€ wert. Auch wenn nichts dabei rauskommt, weiß ich wenigstens das dort alles rund läuft


Ja Gesundheit kostet was, leider ...ich habs schon am Konto gemerkt...hab aber auch eine nette Ärztin gefunden die so manche Untersuchungen auf Krankenkasse ermöglicht hat, aber das meiste selbst bezahlt....

13.12.2016 15:46 • #17


Vonnie006

Vonnie006


949
2
199
Zitat von Nic75:
Ja Gesundheit kostet was, leider ...ich habs schon am Konto gemerkt...hab aber auch eine nette Ärztin gefunden die so manche Untersuchungen auf Krankenkasse ermöglicht hat, aber das meiste selbst bezahlt....


Da hast du echt eine tolle Ärztin. 2013 hatte ich eine Erkrankung, wo mir alle Schulmediziner sagten es sei Psychisch. Ich selbst wusste das das aber nicht so war. Ich hatte so Muskelschmerzen, das ich nicht mal mehr meine 15 Stufen in meiner Wohnung laufen konnte, ohne das Gefühl zu haben, meine Muskeln zerreißen. Bin dann zu einer Homöopathin, die auch studierte Ärztin ist, die mir direkt sagte es sei nicht psychisch und auch keine Fibromyalgie, sondern eine Erkrankung... Sie selbst konnte das nicht behandeln und schickte mich zu einem Kollegen. Ich bekam 2x die Wochen Infusionen, und siehe da, ich konnte stetig wieder mehr mit meinen Muskeln anfangen. Leider wurde ich auch 2500€ los. Aber war wieder gesund. Hätte ich auf die Schulmedizin gehört, würde ich heute immer noch so leiden.... mit der Diagnose Fibro...

13.12.2016 17:29 • #18


pferd123

pferd123


272
39
34
Es ist echt zum Kotzen, mir geht es einfach so kacke und ich muss Donnerstag wieder arbeiten.
Freitag wird dann mein b12 getestet. Ich hoffe, dass es ein Mangel ist und der Spuk bald ein Ende hat.

13.12.2016 17:38 • #19


Vonnie006

Vonnie006


949
2
199
Das hoffe ich auch für dich. Hab mir gestern B12 mal wieder gespritzt. Mache das alle paar Wochen mal. Als ich mal getestet wurde, war der doch recht niedrig.

13.12.2016 17:43 • #20




Univ.-Prof. Dr. med. Isabella Heuser

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag