Pfeil rechts
1

Hallo,
da ich einfach nicht mehr weiter weiß und mich im Kreis drehe, suche ich diesen Weg, um besser mit meinem Thema umgehen zu können. Ich weis, es gibt nie die perfekte Antwort, aber ich danke jedem, der sich die Zeit nimmt.

Es wird etwas länger und so schei. romantisch, am Anfang, wie ich finde.
Er, 29 und ich, 25 lernten uns durch unsere gemeinsame Leidenschaft das Motorrad fahren kennen. Wir fingen an in einem Forum zu schreiben und alles was super. Wir verstanden uns Blind und diese Verbundenheit habe ich noch nie in meinem ganzen Leben so deutlich gespürt wie bei ihm, den ich kaum kannte. Sein Verhalten mir gegenüber war so einzigartig und faszinierend, das ich mehr davon wollte. Er war nicht direkt oder offen, nein eher verschlossen, aber das bisschen was er durchblicken ließ, brachte mich um den Verstand. Ich merkte, das er sich eigentlich meines Kontaktes entziehen wollte, aber es nicht schaffte. Immer wieder kamen wir schriftlich in Kontakt und ich muss sagen, ein offenes Buch war er nie. Es gab immer gewisse Phasen, da war er sehr redselig über sich und dann wieder wie eine eiskalte Mauer. Trotzdem spürte ich sein Interesse mir gegenüber und derzeit weis ich nicht, wer mehr Bindungsängste hat. Ich oder er.
Es fing alles ganz langsam an. Er war zu keinem Zeitpunkt aufdringlich. Er sieht sehr sehr gut aus und konnte jede haben, aber warum nahm er mich? Unser ersten Treffen war abends und wir gingen Motorrad fahren. Ich hinten drauf. Es war ein unglaubliches und vertrautes Gefühl. Wir fühlten uns als wären wir angekommen. Als wären wir eins. Das betonte er auch immer. Ich gehöre zu ihm. Ich hörte schon den öfteren das ich eine Traumfrau sei, aber niemandem glaubte ich dies, außer ihm. Ich zweifelte seine Gefühle immer an, da er so verschlossen teilweise war, doch er sagte immer, er sei so und könne dies nicht gut zeigen. Ich fühlte mich abgewiesen. Am Anfang als wir uns kennen lernten, sagte er mir, dass er emotionslos, kalt, liebe selten aber dafür echt zeigen würde. Er wäre kein Typ von der Stange und ich müste gucken, ob ich mit ihm klar kommen würde. Ich wusste nicht, was er meinte. Er hatte eine schlimme Kindheit, kaum Liebe zu spüren bekommen und geriet von einer schei. in die Nächste. Er nimmt immer den leichten Weg. Aber in mir hat er sich verrannt. Tat Dinge die er nicht von sich kannte. Man hat gespürt wie sehr er mich brauchte. Er sagte er hätte sich mit Absicht am Anfang ovn mir ferngehalten, weil egal wo er auftauchte, alles kaputtginge und es wird der Tag kommen, an dem er mich verletzen würde. Ich verstand es nicht. Er sagte ich sei ein paar Nummern zu groß für ihn. Ich fragte nach wie er das meinte, er sagte, weil er er ist und ich ich. Ich sei so lieb und hinreissend und er trinkt bei Problemen und sei nur Taxifahrer. Er ist überaus schlau und hätte es zu mehr bringen können, hat Jura studiert, aber wollte das nicht mehr machen. Egal… mir öffnete er sich, wurde anhänglich und ich eher abweisend, weil ich mich selber schützen wollte. Ich wollte ihn nicht zu nah an mich ranlassen, da ich eh dachte, dass ich ihn verlieren würde…keiner blieb bei mir, wegen meiner Art. Ich stellte jeden seiner Sätze, jede Handlung in Frage und ich denk, es war sehr anstrengend. Aufeinmal fing er an mich abzublocken. Ich bin gar icht mehr an ihn rangekommen. Er wurde krank und konnte nicht zu mir und ich habe mich so nach hinten gestellt gefühlt und Panik erfüllte mich. Er sagte er blockt mich ab, weil er sich sortieren muss. Das meinte er, mit er würde mich verletzen. Er verlor sein Motorrad und stand enorm unter Druck, da er was mobiles brauchte. Er sagte, er würde das regeln und sich dann melden. 4 Tage hörte ich nichts dann kam er an und meinte, es sei alles ok mit uns, er denkt aber nach wie vor das er zu schlecht für mich ist. Er suchte das Gespräch und ich wollte drauf eingehen und dann blockt er mich wieder komplett ab. Ich sagte wenn er nicht mehr will, was den anschein macht, dann soll er Schluss machen. Er sagte, es wäre egoistisch von ihm ,wenn er sagen würde, das er mich will. Aber er sagte auch, wenn er die Beziehung nicht mehr wollen würde, würde er sie beenden. Ich suchte das Gespräch, er blockte ab. Komplett…. Wurde gemein.. ich beendete die Beziehung, so wie er vorausgesehen hatte. Aber es blieb mir doch nichts pbrig. Ich dachte, so rüttel ich ihn wach, aber nichts… Ich lies ihn in ruhe und versuchte es dann wieder. Er blockt. Er sagt ich hab Schluss gemacht, also hab ich es auch zu verantworten. Ich sagte, er soll mir klar sagen, dass es keine zweit Chance gibt… er sagte gar nichts dazu. Nichts. Wollte sich treffen, schob es nach hinten und jetzt eine Woche Funkstille. Das ist die Kurzversion… wieso ist er nur so…. wieso ist das alles passiert. Es war so was besonderes, für uns beide … das hat man gespürt, ich bilde mir sowas nicht ein und dann blockt er und stößt mich weg… Es tut so schei. weh…

19.10.2014 20:01 • 22.10.2014 #1


3 Antworten ↓


Liebe JessicaLou,

es tut mir leid, dass du gerade solchen Herzschmerz durchmachen musst. Liebeskummer ist einfach nur schrecklich und ich hoffe, dass deine Situation mit ihm sich bald verbessern wird.

Für mich hört es sich so an, als ob er sehr mit seinem Selbstwert zu kämpfen hätte und damit verbunden auch mit der Fähigkeit, Nähe aufzubauen. Er fühlt sich minderwertig und hat Angst, dass jemand diese Minderwertigkeit (die ja nur in seinem Kopf existiert) bemerken könnte, wenn sich eine größere Nähe aufbaut. Dass er sich in dich verliebt, hatte er wohl nicht geplant und so kam die Nähe dann wahrscheinlich schneller, als er dachte und er hat Angst bekommen.

Dass er dich letzten Endes mit seinem Verhalten dazu gebracht hat, Schluss zu machen, war sein Plan. Das ist meine Vermutung. Diesen Plan muss er noch nicht einmal bewusst gefasst haben, es kann sich dabei auch um einen unbewussten Abwehrmechanismus handeln, den er vielleicht bereits in seiner Kindheit entwickelt hat. Wie wäre es denn, wenn du ihn vielleicht genau darauf stößt mit seiner Nase? Ihn einfach fragst, ob er schon einmal was von selbsterfüllenden Prophezeiungen gehört hat und ob deine Trennung von ihm nicht genau eine solche gewesen sein könnte? Mach ihm klar, dass du auch an ihm interessiert bist, wenn es da Dinge gibt, die nicht perfekt sind. Dass du seine Nähe schätzt und willst! Auch gutaussehende Männer haben oft das Problem, dass Frauen sie idealisieren. Vielleicht hat er Angst, dass du ihn äußerlich schöner finden könntest als innerlich.

Natürlich will ich ihm nichts in den Mund legen und all das hier sind nur Vermutungen. Ich will nur versuchen, vielleicht eine neue Denkweise für dich zu ermöglichen und hoffe wirklich, dass ihr zu einem guten Ende kommt. Alles Gute!

GLG Nesquik

20.10.2014 02:21 • x 1 #2



Zurückweisung tut weh - Liebe / Bindungsangst

x 3


Huhu,
ja das habe ich alles schon hinter mir. Er ignoriert es und blockt ab. Ich bin aber nicht die Einzige die er gerade abblockt... seinen Vater auch, mit dem ich in Kontakt stehe. Denke, es sind tiefsitzende Probleme...von denen ich nichts weis... Keine Ahnung, was ich noch tun soll. Habe ihm heute noch mal nahe gelegt, dass er sich melden kann und alles gut wird- keine Antwort.

20.10.2014 19:15 • #3


Ich befürchte, dass du dann gerade nicht viel tun kannst. Versuche, gut für dich selbst zu sorgen und tu Dinge, die dir gut tun! Versuch dein eigener Lebensmittelpunkt zu bleiben und nicht alles nach seinem Gutdünken auszurichten. Ich weiß, dass es hart ist, aber manchmal ist eine Grenze zu setzen enorm wichtig. Für einen selbst und auch für den anderen.

22.10.2014 05:22 • #4




Dr. Reinhard Pichler