Pfeil rechts

N
Hallo zusammen,

ich bin 29 und hatte noch keine Beziehung, dass ist ein großer Trigger hinsichtlich meiner Angststörung. Nun habe ich jemanden zwei Mal gedatet, dann wurde mir aber gesagt dass er nicht sicher ist ob er genug Zeit für eine Beziehung hat (ist hier tatsächlich keine Ausrede) er sich aber nochmal in Ruhe Gedanken macht und wir nochmal sprechen. Wir haben normalen Kontakt aber über das Thema nicht mehr gesprochen weil er quasi seit Tagen nur arbeiten muss (Sondersituation im Job). Ich merke wie es mir bezüglich meiner Angst von Tag zu Tag immer schlechter geht. Ich habe nur noch katastrophisierende Gedanken und denke ständig an die Zeit wo es mir mit meiner Angststörung ganz schlecht ging, mein Nervensystem ist völlig überlastet, da muss ein großer Trigger getroffen worden sein. Was kann ich nur tun um wieder runterzukommen. Er kann nichts für meine Krankheit und weiß auch noch nichts davon, ich will auch nicht dass er es gerade merkt weil es aus Sicht eines gesunden Menschen ja völlig übertrieben ist. Vielleicht habt ihr Tipps wie ich mich wieder runterbringen kann.

Danke

16.06.2024 16:41 • 06.07.2024 #1


4 Antworten ↓


H
Zitat von Nina5678:
dann wurde mir aber gesagt dass er nicht sicher ist ob er genug Zeit für eine Beziehung hat

Was ist das denn bitte für eine Aussage. Warum trifft er sich denn überhaupt mit jemanden um beim Gegenüber vielleicht dann doch eine Erwartung auslöst. War ihm ja vorher klar, dass er viel arbeiten muss

16.06.2024 18:50 • #2


A


Geht das Kennenlernen weiter? Angst vor Zurückweisung

x 3


Timeless76
Zitat von Nina5678:
dann wurde mir aber gesagt dass er nicht sicher ist ob er genug Zeit für eine Beziehung hat

Ich denke mit diesem Bedenken ist die Antwort bereits klar und das weißt du auch. Ich finde es allerdings auch nicht schlimm, dass man sich zuerst mal trifft auch wenn man sich unsicher bezüglich der Zeit für eine Beziehung ist.

Du schreibst, dass Du ganz schlechte Gedanken hast. Kannst du diese Gedanken näher beschreiben?

Grüße

17.06.2024 12:12 • #3


N
Da es Dir immer schlechter geht, würde ich versuchen, schnell zu einer Entscheidung zu kommen.
Es gibt verschiedene Möglichkeiten:
Es beenden - mit oder ohne Aussprache.
Ihm von Deinem Seelenleben erzählen - für eine gute Beziehung wäre es ohnehin unumgänglich/ratsam.
Vlt wollt ihr es beide dennoch versuchen. Oder er (erst recht) nicht - neben Zeitmangel. Was sehr weh tun dürfte, aber Dein Martyrium letztlich beenden beenden würde.

Vor 16 Minuten • #4


Hotin
Hallo Nane,

ich verstehe nicht, wo eigentlich gerade Dein Problem liegt?

Zitat von Nane8:
Da es Dir immer schlechter geht, würde ich versuchen, schnell zu einer Entscheidung zu kommen.

Warum geht es Dir denn gerade immer schlechter? Warum musst Du etwas entscheiden?
Und was möchtest Du (musst Du) entscheiden?

Warum lässt Du alles nicht einfach erst einmal so weiter laufen? Oder steht noch ein anderer
Bewerber vor Deiner Tür?

Viele Grüße
Bernhard

Gerade eben • #5





Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler