Pfeil rechts
11

Hallo,

ich bin völlig verzweifelt und weiss nicht mehr weiter! Mein Partner und ich sind seit 15 Jahren zusammen. Er hatte nie einen Freundeskreis und ich auch nicht. Das war uns beiden auch nicht so wichtig.
Vor ein paar Jahren hat er sich selbstständig gemacht und ist seither abends oft müde und will früh ins Bett.
Ich wäre schon mal gerne weggegangen, aber mit ihm.
Jetzt hat er sich ein Smartphone zugelegt und auf einmal das Handy gesperrt unt schleppt es dauernd mit sich rum.
Als ich ihn darauf angesprochen habe, hat er mir gesagt, dass ihn meine jahrelange Kontrolliererei stinkt und er keine Lust hat dauernd hinterherspioniert zu bekommen. Abends schreibt er dann ständig auf dem Klo mit ner Tussi die er über "Quiz-Duell" kennengelernt hat.
Er sagt, er kann mit Fremden besser reden als mit eigenen, vor allem mit Frauen, Außerdem wohne diese am anderen Ende von Deutschland und er wird sie nie sehen. das war schon mal der erste stich für mich.
dann fängt er plötzlich an, dass er dieses wochenende allein weg will. es ginge mich nichts an mit wem und wohin. er müsse mal alleine raus, ich könne ja mit frauen weggehen.
auf druck meinerseits hat er dann gesagt er sei mal wieder auf leute von früher gestoßen, mit denen er damals untergwes war. deren frauen hätten auch kein problem damit. aber er sagt mir keine namen, jeder soll anonym bleiben.
ich würde ja ausflippen, nur weil er sich mal nen freiraum holt.
hallo - er wollte 15 jahre lang nirgends hin und jetzt ? hinzu kommt, dass diesen sommer seine mutter von seinem vater verlassen wurde wegen ner anderen. und ich hab zu ihm gesagt ob er es denn jetzt genauso wie sein vater machen will.
er ist entsetzt, daß ich eine andere dahinter vermute, denn er will lediglich von samstag auf sonntag nacht "saufen" gehen.
auf einmal! er will sich von mir nicht mehr einengen und verbiegen lassen.
ich muss sagen, dass ich schon immer eifersüchtig war und extreme verlustängste und überhaupt kein selbstwertgefühl habe.
vielleicht liegt das an der scheidung meiner eltern, aber das bezweifle ich.
was soll ich tun ? soll ich ihn saufen oder was auch immer gehen lassen ? ich kann ihn ja nicht anketten. aber loslassen ist so schwer.
er sagt, dass ich mir völlig was zusammenspinn, aber ich weiss dass er früher keinen guten umgang hatte.
und wenn er dauernd weggeht und sich dann eine parallelwelt aufbaut ? er schliesst mich doch aus oder nicht ?
ich bin nicht die type frau, der es egal ist ob ihr mann alleine abend weggeht. ich hab schreckliche angst und will mich richtig verhalten.
was ratet ihr mir ?

bitte helft mir, danke!

LonelyAnn

25.11.2014 14:38 • 01.12.2014 #1


68 Antworten ↓


Carcass
Moin,

ich spreche mal als Mann zu dir, also bin ja auch einer

Also grundsätzlich ist es die Frage , wie eure Berziehung strukturiert ist und da mein langer Text von eben sich selber löschte , mache ich es nun kurz!

Ihr habt keine gemeinsamen Freunde, ihr hattet immer nur euch und das eskaliert irgendwann, bei euch nach 15 Jahren. Bei einem "normalen" Paar wäre das schon nach einem Jahr explodiert. Dass er sich unterhält ist ok, dass er sagt dass es dich nichts angeht ist verdächtig und da stimmt was nicht. Denn mit wem trifft er sich denn, wenn er nie Freunde hatte? Entweder trifft er sich mit einer Frau, oder er hat einen Freund gefunden und will Mänergespräche führen, was ich unwahrscheinlich finde.

Ich habe sowas hinter mit und da sagte die dann auch immer, dass ich doch auch ausgehen könnte und es doch egal ist mit wem sie ausgeht. Dem Sinn nach, die Beziehung war zeitnahe dann beendet. Selbständigkeit ist ein Beziehungskiller, wenn man da nicht an einem Strang zieht und die Aussage nie sehen zu können, weil die am Ar. der Welt wohl ist fadenscheinig. Klingt nach bedauern, was wäre wenn die um die Ecke wohnen würde? Würde er sie treffen ? Ich habe die Signale meiner Ex damals auch anfangs nicht gerafft, denn am Anfang traf die sich auch mit einem und ich fand das erbärmlich , aber der kam nicht. heute lache ich drüber, aber wenn es dir damit so schei. geht, sprich mit ihm eine deutliche Sprache und du hast das Recht zu erfahren mit wem er sich trifft. Wenn er das nicht will, soll er Single bleiben.....Ansonsten ruf die Trovatos

25.11.2014 15:01 • #2



Partner will auf einmal alleine weggehen

x 3


Hallo liebe LonelyAnn,

herzlich willkommen hier bei uns im Forum. Du wirst hier viele Menschen antreffen, die dir ihre Meinung kundtun werden.

Aber eines sei dir bewusst, wenn du ihn in seiner persönlichen Freiheit einengst, wird es tragisch enden. Kein Mensch lässt es sich auf Dauer gefallen, eingesperrt und kontrolliert zu werden.
Du musst deinem Mann nach 15 Jahren endlich zu Vertrauen lernen.
Es hat keinerlei Einfluss darauf, ob du ihn kontrollierst oder verbietest, alleine weg zu gehen. Wenn jemand fremdgehen will, dann kann er es zu jedem Zeitpunkt machen.
Ob Mann oder Frau, es kommt einmal, auch oft nur kurzzeitig der Gedanke, etwas im Leben versäumt zu haben und dies nachholen zu müssen. Aber da sollte die Beziehung derart gefestigt sein, dass es zu keinen "Auswüchsen" kommen sollte.

Liebe LonelyAnn, denk darüber nach, ob es nicht sinnvoll wäre, deinen Mann in den Arm zu nehmen und ihm zu sagen, dass du ihm Vertrauen schenken möchtest.
Zum Thema, dass dein Mann mit einer Frau schreibt, die 100te km weit entfernt ist möchte ich dir nur sagen, das machst du jetzt mit mir genauso, ohne nur einen Gedanken zu verlieren, dass wir was voneinander möchten!

LG

Gerd

25.11.2014 15:08 • #3


Heller_Wahnsinn
Immer, wenn in einer Beziehung plötzlich Ungewöhnliches auftaucht, würde ich hellhörig werden.

Dass er auf dem Klo mit einer fremden Frau chattet, finde ich persönlich unmöglich, und die Aussage, sie wohnt ja am anderen Ende der Republik klingt für mich eher nach einem gewissen Bedauern als danach, Dich beruhigen zu wollen (was zwar auch eine Möglichkeit wäre, aber anhand der anderen Dinge, die Du schreibst, ist er eher nicht so feinfühlig).

Zitat:
dann fängt er plötzlich an, dass er dieses wochenende allein weg will. es ginge mich nichts an mit wem und wohin.


Was ist das für eine Art Dir an den Kopf zu knallen, dass es Dich nichts angeht, mit wem und wohin? Ich finde, es hat nichts mit Kontrolle zu tun, wenn man dem Partner sagt, Du, Schatz, ich bin heute abend mit Mani und Tobi im Pub XYZ. - Wenn das für ihn ein Problem ist, dann finde ich das seltsam.

Zitat:
er müsse mal alleine raus, ich könne ja mit frauen weggehen.


Hier würde ich an Deiner Stelle ansetzen: Schnapp Dir ein paar Freundinnen und gehe am kommenden WE zum Tanzen. Und Deinem Mann sagst Du, Du gehst mal aus, aber wohin und mit wem ginge ihn nichts an. Mal sehen, ob er damit klarkommt.

Ich glaube, ihr habt ein Problem, vielleicht steckt er in einer Midlife-Crisis, und leider bedeutet das Gefühl "ich hab was verpasst" meistens nicht, dass es um Bildung, Hobbys oder ein Ehrenamt geht sondern um das andere Geschlecht.

Du wirst ihn nicht anketten können, aber Du kannst ein sehr wachsames Auge auf ihn haben, und wenn Du das Gefühl hast, dass er ausbrechen will, würde ich ein offenes Gespräch anstreben. In der Zwischenzeit würde ich wirklich mit ein paar Freundinnen losziehen und mich amüsieren. Wenn er meint, er kann tun und lassen was er will, dann zeige ihm ruhig, dass Du das auch kannst. Und wohin und mit wem geht ihn dann auch nichts an.

25.11.2014 15:10 • #4


Carcass
Aber das fällt dem nach 15 Jahren ein lieber Gerd? da ist doch watt faul im Staate Dänemark!

25.11.2014 15:10 • #5


Zitat von LonelyAnn:
Hallo,

ich bin völlig verzweifelt und weiss nicht mehr weiter!
Jetzt hat er sich ein Smartphone zugelegt und auf einmal das Handy gesperrt unt schleppt es dauernd mit sich rum.

Abends schreibt er dann ständig auf dem Klo mit ner Tussi die er über "Quiz-Duell" kennengelernt hat.
Außerdem wohne diese am anderen Ende von Deutschland und er wird sie nie sehen.

dann fängt er plötzlich an, dass er dieses wochenende allein weg will. es ginge mich nichts an mit wem und wohin. er müsse mal alleine raus, ich könne ja mit frauen weggehen.

auf druck meinerseits hat er dann gesagt er sei mal wieder auf leute von früher gestoßen, mit denen er damals untergwes war. deren frauen hätten auch kein problem damit. aber er sagt mir keine namen, jeder soll anonym bleiben.

er schliesst mich doch aus oder nicht ?

was ratet ihr mir ?

bitte helft mir, danke!

LonelyAnn

Also, bei mir würden auch die Alarmglocken klingeln. Verlassensängste hin oder her...da stimmt was nicht. Das Problem ist nur, je emotioneller und mit Druck du an ihn heran trittst, umso mehr treibst du ihn von dir weg und tatsächlich in die Arme einer anderen Frau.

Zwei Dinge sind wichtig:

Das du dir ein eigenes Leben mit einem eigenen Freunseskreis aufbaust und...

Die rein sachliche Aussprache mit ihm suchst. Strategisch so, das er sich traut, dir zu gestehen, daß er fremd geht.

Das bedeutet natürlich das dann nichts mehr ist wie es war! Das sollte dir bewusst sein!
Zu den emotionellen Sachen kann ich nichts empathisches schreiben, denn wenn ich merke mir tut etwas nicht gut und jemand ist nicht aufrichtig, dann gehe ich erfahrungsgemäß. Da fackel ich nicht lange.
..

25.11.2014 15:12 • #6


Hotin
Hallo Lonely Ann,

Was für euch richtig ist, musst du schon ganz allein entscheiden.

Zitat:
ich muss sagen, dass ich schon immer eifersüchtig war und extreme verlustängste und überhaupt kein selbstwertgefühl habe.

Zitat:
er will sich von mir nicht mehr einengen und verbiegen lassen.


Das hört sich so an, als wenn Du sein Leben schon ziemlich eingeengt hast.
Es sieht aus, wie ein Ausbruchsversuch.

Du solltest das sehr ernst nehmen. Vielleicht fragst Du ihn doch mal, ob, und was
Du seiner Meinung nach falsch gemacht hast.
Es könnte natürlich sein, dass Dich dann eine Lawine überrollt. Angst darfst Du davor nicht haben. Danach kommt
eventuell eine große Ratlosigkeit. Nur Du weißt dann, wo Du dran bist. Und vielleicht kannst du ja Doch etwas besser machen.
Vor der Wirklichkeit konnte bis heute noch niemand weglaufen. Da musst Du durch.
Empfehlen kann ich Dir einen Psychologen zu fragen. Das hilft oft gut.

Viel Kraft dafür

Viele Grüße

Hotin

25.11.2014 15:13 • #7


Zitat:
Aber das fällt dem nach 15 Jahren ein lieber Gerd? da ist doch watt faul im Staate Dänemark!


Midlife-Crisis..

alles ist möglich

25.11.2014 15:15 • #8


Carcass
Na also wenn er unbedingt jetzt durchdrehen will, soll er es , ich habe da ja nix gegen. Seltsam mutet es schon an. Und ich renne nicht aufs schei., wenn ich was posten will und schließe mein Handy nicht. Habe nix zu verbergen, auch was ich hier so schreibe kann meine Frau lesen. Aber das tu ich ihr nicht dringend an, wir haben auch andere Sorgen

ne im Ernst, wenn sie ihn immer eingeengt hat, dann bricht der jetzt aus. Ich breche ja innerlich schon zusammen wenn mich jemand fragt wann ich wieder daheim bin, oder wann ich in der Kneipe bin, oder was auch immer. Das sind alles Vergangenheitserfahrungen!

25.11.2014 15:20 • #9


Heller_Wahnsinn
Das mit dem Einengen würde ich in einer Partnerschaft, wo es 15 Jahre lang ein von beiden Seiten erwünschter Zustand war, nicht unbedingt gelten lassen.

Mein Mann und ich sind auch sehr "eng" miteinander, und wenn jetzt einer von uns beiden plötzlich die Idee hätte, abends alleine irgendwohin zu gehen und
dem anderen nicht zu verraten mit wem und wohin, dann würde das auch erheblich vom bisherigen Kurs abweichen, und zwar wirklich erheblich.

Vertrauen hat nicht nur etwas mit "jemandem vertrauen" zu tun sondern auch mit "jemandem etwas anzuvertrauen". Wozu eine Information gehört.

Wenn sich einer plötzlich (immer komisch) eingeengt fühlt, obwohl sich an der Beziehung nichts geändert hat, dann ist das ein Alarmsignal. Wenn man die
"Regeln" in einer Partnerschaft ändern will, sollte man sich zusammen an einen Tisch setzen und darüber reden. Und sich nicht so verhalten wie der Mann
der TE, der sie eben mal so im Regen stehenlässt und urplötzlich etwas bemängelt, was 15 Jahre lang von beiden anscheinend mit Wohlwollen betrieben wurde.

25.11.2014 15:24 • #10


Das stimmt voll und ganz Carcass

Nur ist es halt schwierig, wenn er sagen würde, ich gehe zu XYZ und ergeht dann zu ABC, was dann. Dann muss man es ja recht wieder kontrollieren und der ganze Zinnober fängt von vorne an.....

wer spielt heute?

25.11.2014 15:25 • #11


Es ist halt immer sehr schwer, als Außenstehender in eine langjährige Beziehung hinein zu blicken, das ist das Problem, deshalb kann man eben nur Verhaltensweisen aufzeigen und zu argumentieren versuchen, aber zu urteilen oder zu verurteilen getraue ich mich hier nicht!

LG

Gerd

25.11.2014 15:32 • #12


Ich danke euch erstmal für eure Meinungen, aber ich hab absolutes Misstrauen, denke aber auch, daß ich irgendeine Taktik fahren muss.
Klar, je mehr ich dagegen angehe, desto eher ist die Gefahr, daß etwas gewaltig schief läuft.

Vorhin hat er mich im Büro angerufen und gefragt was ich so mache und wann ich nach Hause komme.

Das macht er sonst auch immer, aber wir streiten ja grad nur noch wegen dem ganzen schei..

Mann, wenn ich doch nix zu verbergen hab, dann kann ich doch sagen, daß ich xy von früher getroffen habe und gerne mal mit dem weggehen würde. Klar, wär ich da auch nicht begeister gewesen, eben weil es die Situation noch nie gab, aber das alles so heimlich zu machen und zu mir zu sagen, dass müsste er so tun, weil ich ja immer gleich ausflippe.

Was soll ich nur tun ? In meinem Kopf fährt alles Achterbahn.

Es gebe noch die Möglichkeit sein Handy zu knacken - er hat es passwortverschlüsselt, und ich habe PIN und PUK.
Dann könnte ich sehen ob das stimmt was er mir erzählt. Andererseits ist es ja auch eine Art Vertrauensbruch.

Ich bin echt voll durch und ich könnt kotzen, daß die Männer immer bis zum Schluss alles leugnen obwohl es auf der Hand liegt.
Bitte nicht falsch verstehen, hier im Forum sind ja echt nette Männer, die ihrer Frau sowas bestimmt nicht antun würden.

Soll ich das Risiko eingehen und ihm einfach das OK zum Weggehen geben ? Soll ich das mit dem Handy machen?

25.11.2014 15:50 • #13


Ich bin ja bei sowas Taktikerin.
Ich würde die Wahrheit wissen wollen mit all ihren Konsequenzen. Wenn mein Partner bereits fremd gegangen ist, dann will ich es wissen. Sagen würde er es mir noch am ehesten, wenn ich ohne Vorwurf und auf der inhaltlichen sachlichen Ebene das Gespräch suche. Auf neutralen Boden.

Fertig.

Nach dem Gespräch kann ich die Frage nach den WARUM stellen. Und mich selbst dabei kritisch hinterfragen... Wo habe ich denn meinen Partner vernachlässigt? Wo war ich ungleich anstrengend? Habe ich mich denn auch interessant genug "gestaltet" für ihn...für unsere Partnerschaft? Oder habe ich irgendwann aufgehört mich zu bemühen...?

Ist er "noch" nicht fremd gegangen dann müssen eben diese Fragen auf den Tisch.

My five Cent...

25.11.2014 15:51 • #14


Heller_Wahnsinn
Zitat:
Vorhin hat er mich im Büro angerufen und gefragt was ich so mache und wann ich nach Hause komme.Das macht er sonst auch immer,


Ach so, und das ist kein Einengen?

Genau DORT würde ich ansetzen, ich würde mir dieselben Freiräume nehmen, die er für sich haben möchte. Es scheint aber, dass er vielmehr
erwartet, dass Du brav zuhause sitzt während er draußen sonst was macht. Weil "die Frauen seiner Kumpels das ja auch so machen". Da würde
ich ansetzen. Gleiches Recht für alle. Er will mehr Freiheiten? Dann klär mit ihm, dass Du Dir dieselben Freiheiten ebenfalls nehmen wirst.
Vielleicht wird er dann etwas mehr nachdenken und auch ein vernünftiges Gespräch suchen.

Das okay zum Weggehen würde ich geben, wenn er Dir sagt, wohin, mit wem und wann er in etwa wieder zurück ist. Sag ihm, dass Du das
einfach nur wissen möchtest, um auch etwas für Dich zu planen. Ganz einfach.

Was das Handy angeht... Hm.... an sich ist es illegal. Und wenn es um "Handyschnüffelei" geht, dann reagieren viele Leute allergisch, wobei ich
immer sage: Wenn man etwas findet, was einen Verdacht bestätigt, dann hatte man das (moralische) Recht dazu.

Allerdings ein Handy zu knacken.... ich gebe zu, das würde ich nicht tun. Viel eher würde ich es z.B. verschwinden lassen.....

Was auf ich auf jeden Fall empfehlen würde: Redet miteinander. Am besten außer Haus, in einem Restaurant. Sachlich. Ohne Krach.
Ein gepflegtes Ambiente unter Leuten hilft, dass die Situation nicht eskaliert sondern dass man sachlich miteinander redet. Klärt für euch,
wohin der Kurs gehen soll, hör Dir an, was er anders haben möchte, mach ihm klar, was Du für Dich möchtest.

25.11.2014 16:00 • #15


Der Rat von Flocke ist sehr gut!

Das Handy knacken ist nicht irgendwie ein Vertrauensbruch, es ist der purer Vertrauensbruch. Dafür habe ich keinerlei Verständnis!

25.11.2014 16:03 • x 1 #16



Das Handy verschwinden zu lassen ist wirklich Heller Wahnsinn

25.11.2014 16:05 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Heller_Wahnsinn
Zitat:
Das Handy verschwinden zu lassen ist wirklich Heller Wahnsinn


Besser als es zu knacken. Ich meine, wenn jemand mit Heimlichkeiten anfängt, muß er mit Konsequenzen rechnen. Es ist ein Irrtum zu meinen, dass man mit allem einfach so durchkommt und der Partner alles schön mitmacht, einem hinterherläuft und Bitte-Bitte macht.... der Partner kann auch entsprechend reagieren, auch so, wie es einem nicht passt. Das ist dann der Preis für Heimlichkeiten.

25.11.2014 16:09 • #18


Carcass
Zitat von Gerd49:
Das stimmt voll und ganz Carcass

Nur ist es halt schwierig, wenn er sagen würde, ich gehe zu XYZ und ergeht dann zu ABC, was dann. Dann muss man es ja recht wieder kontrollieren und der ganze Zinnober fängt von vorne an.....

wer spielt heute?


Schalke:Chelsea

25.11.2014 16:09 • #19


Toi toi toi

25.11.2014 16:16 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler