Pfeil rechts

Hallo alle zusammen!

Ich entschuldige mich schon mal im voraus, wenn irgendwas wirr klingt oder zu geradeheraus, aber ich bin gerade völlig aufgelöst und brauche dringend jemanden zum reden.
Ich habe vor 6 Jahren etwas erlebt, dass einen großen teil meines lebens kaputt gemacht hat-ich wurde zum sex gezwungen. Heute, nach mehreren therapien und medis, bin ich keinen schritt weiter. Es ist eher noch schlimmer geworden. Seit diesem erlebnis schaffe ich es nicht mit jemandem intim zu werden. Sogar beim küssen bin ich gehemmt. Hinzukommt, dass ich ja auch nicht jünger werde und der druck (den ich mir auch zum großteil selber mache) immer größer wird. „du hast keine erfahrungen, du wirst dich blamieren, in dem alter ist sex was selbstverständliches.“
Ich habe in der zeit genau zwei männer kennengelernt, an denen ich wirklich interessiert, mit denen ich total auf einer wellenlänge war. Den zweiten habe ich eben erst kennengelernt und um ihn dreht sich auch mein problem.
Es kam alles ganz plötzlich und war sehr intensiv, jeden tag gesehen und wenn nicht dann kamen immer sms. Ich wusste wenn ich aufwache habe ich mindestens schon eine von ihm. Ich habe ihm auch überraschenderweise gleich erzählt, wie es bei mir mit sexualität aussieht und wieso das so ist. Er meinte, dass er geduld hat und war total verständnisvoll. Er hat sich auch nie aufgedrängt!
Bei ihm habe ich sogar fortschritte gemacht. Ich schlafe halbnackt in einem bett mit ihm und das fast jeden tag, er darf mich an intimeren stellen berühren ohne dass ich reflexartig wegspringe und ab und zu drängt sich UNBESCHWERT der gedanke an sex in meinen kopf.
Die letzten tage habe ich aber bemerkt, dass „etwas“ nicht stimmt, ich wusste sofort, dass es um das thema geht und siehe da, als ich nachgefragt habe, hat sich die sache auch bestätigt. Er hätte sich das nicht ganz so dramatisch vorgestellt und er könnte sich vorstellen, dass es ihn in absehbarer zeit so nervt, dass er das interesse an mir verliert. Ich meinte dann, dass wir vllt auch wirklich ernsthaft und intensiv, gemeinsam, an mir arbeiten. Dass ich mich daran gewöhne überall berührt zu werden und mich auch traue ihn zu berühren. Aber dass es vllt auch so noch etwas dauern könnte.
Tja wie sollte es anders sein, er weiß nicht, ob er das kann.
Vllt könnt ihr euch vorstellen wie ich mich fühle. Ich habe mich sowieso eig damit abgefunden mein leben lang single zu bleiben und es ging mir damit ganz gut. Und dann kommt so jemand, der mich umhaut und ich verbaue es.
Ich glaube nicht daran, dass irgendwann einer kommt, der das alles mitmacht… wer will schon eine beziehung, die so kompliziert anfängt?

Natürlich geht es mir erstrangig darum, dass ich IHN nicht verlieren will, aber da ist eben noch dieser andere schmerz: ich bin schon wieder abgewiesen worden. Und dann habe ich dieser person auch noch so viel vertrauen entgegengebracht! Und dann kommt die wut, auf diesen einen tag, der mir alles kaputt gemacht hat… ich will jetzt aber lieber nicht in selbstmitleid baden….
Ich weiß jedenfalls nicht mehr weiter, falls er nach seiner bedenkzeit sagt, dass es vorbei ist, dann hab ich keine ahnung was ich machen werde. Allein der gedanke daran tut so weh, dass ich gern sterben würde….

Bitte helft mir irgendwie! Ich weiß nicht wie ich aus diesem teufelskreis ausbrechen kann. und was ich tun kann, damit mich eine negative antwort nicht ganz so umhaut. wie ich reagieren soll...

Danke jetzt schon mal!
Lene

14.03.2011 01:53 • 18.03.2011 #1


6 Antworten ↓


Hallo Marlene,
herzlich Willkommen hier im Forum. Den halben Tag habe ich mir überlegt was ich Dir schreiben könnte, doch einen wirklichen Rat habe ich leider nicht.
Es tut mir sehr leid, das Du einerseits schon so gute Fortschritte gemacht hast, dich Deinem Partner bereits sehr geöffnet hast, und nun die herbe Enttäuschung seiner "Ungeduld" erleben musst.
DU hast absolut keinen Fehler gemacht, es war gut und richtig wie Du es angegangen bist! Du schreibst: Und dann kommt so jemand, der mich umhaut und ich verbaue es.
NEIN DU hast nichts verbaut, DU hast nichts falsch gemacht, DU bist ein Mensch mit einer schlimmen Erfahrung und niemand außer der Verursacher hat eine Schuld!
Ich wünsche Dir von ganzen Herzen, das Dein Freund sich besinnt und nochmals darüber nachgedacht hat was er von Dir erwartet, bzw. das er Dich nicht bedrängen darf und Geduld und Feingefühl einbringen muss. Leider hat er durch seine Ehrlichkeit viel zerstört...hoffentlich könntest Du ihm ihm Falle einer Besinnung auch wieder Dein Vertrauen entgegen bringen.

14.03.2011 20:52 • #2



Neue beziehung, angst vor berührungen, verlassen werden

x 3


Hallo Söckchen,

vielen Dank für deine Antwort. Ich finde es sehr lieb, dass du dir solche Gedanken gemacht hast!
Er hat mir jetzt gesagt, dass es ihn ja noch gar nicht stört und dass er mich nicht aufgeben will. Leider habe ich jetzt so das Gefühl noch mehr unter Druck zu stehen. Wenn ich mich weiter anstelle, ist er vllt wirklich bald weg
Außerdem habe ich jetzt auch Angst, dass ich mich ihm noch mehr öffne und es ihm trotzdem zu langsam geht, das wäre der Todesstoß für mein Selbstvertrauen. Jetzt erwische ich mich dabei, wie ich mit dem Gedanken spiele selbst Schluss zu machen, um mich vor größerem Schmerz zu schützen.
Dabei finde ich ihn so toll und wenn er nicht da ist, vermiss ich ihn jede Minute.
Naja mit dem selberverbauen meine ich, dass ichs nicht schaffe mir in den Hintern zu treten, sondern meistens davonlaufe und so wird meine Angst nur größer.
Ich will nicht mehr alleine sein und ich will mir auch nicht mehr so viele Gedanken machen,
was soll ich nur tun?

16.03.2011 11:20 • #3


Hallo Marlene87

Das sit schon eine ganz schön verzwickte Situation in der du dich da befindest. Aber meine ehrliche Meinung dazu ist, wenn er nicht damit klar kommt das es bei dir alles etwas länger dauert dann ist er es noch nicht einmal wert das du dir so große Gedanken um ihn machst.

Klar ist es nicht einfach alleine zu sein, aber deshlab aus "Zwang" mit jemandem zu schlafen bringt dich auch nicht wieter. Dann verlierst du ihn zwar vielleciht nicht, aber eventuell noch ein Stück mehr von dir. Du tust dir keinen Gefallen damit. Setz dich nicht selbst so unter Druck und geh nur soweit wie du auch wirklich gehen möchtest. Wenn der Mann dich wirklcih liebt hat er Verständnis dafür und falls er das nicht hat mach dir mal Gedanken darüber wie so eine Beziehung aussieht. Wie reagiert er wohl wenn wirklcih mal was schwieriges auf eure Beziehung zu kommt. Denn wenn er dich wegen sowas schon sitzen lässt will ich gar nicht wissen wie er reagiert wenns mal ganz hart wird.

Ich hoffe das sich für dich alles zum guten wendet und du bald Glücklich sien kannst mit oder ohne diesen Mann.

Liebe Grüße Dragonheart

16.03.2011 14:01 • #4


Servus Marlene87,
ich habe deinen Beitrag auch schon einige male durchgelesen.
Also ich finde nicht das es von seiner Seite aus so ein drängen ist, verstehe mich bitte nicht falsch, aber wenn Du noch nicht mit ihm schlafen willst, dann schlafe auch nicht halbnackt neben ihn. Es ist ja in der Situation für ihn auch nicht einfach keinen Sex von Dir zu wollen.
Ausserdem brauchst Du Dir sicherlich keine Gedanken darüber zu machen ob Du immer älter wirst und vielleicht nicht alles so drauf hast wie andere in Punkto Sexualleben, wer kann schon sagen was man (frau) so machen soll oder muß??
Geniesse einfach die Zeit mit ihm und wenn es dann soweit ist bei Dir machst Du es, setzt Dich nicht selber unter Druck und laß dich auch nicht unter Druck setzen.

Ich wünsche Dir auch eine schöne Zeit mit einem Partner wo Du Dich gut aufgehoben fühlst

16.03.2011 15:49 • #5


Hallo ihr Lieben,

@Dragonheart
Danke für deine Worte. Sie haben mir aufjedenfall Mut gemacht und auch wenn ich noch einige Zeit mit Grübeln verbringe, versuche ich mir deine Worte immer wieder ins Gedächtnis zu rufen. Wenn es wirklich daran scheitert, dann kann ich froh sein, dass es so früh wie möglich passiert. Dann ist er wirklich nicht der Richtige...


@DoMa
Ich verstehe was du meinst und ich weiß auch, dass das vllt nicht ganz richtig war.
Aber hast du dann vllt einen Tipp für mich wie ich meine Angst sonst Schritt für Schritt überwältigen könnte? Wenn ich nicht erst mal anfange mich wohl zu fühlen wenn er einfach neben mir liegt, auch wenn wir weniger bekleidet sind, dann weiß ich nciht wie ich andere Dinge wagen soll. Verstehst du was ich meine?


Es hat sich in den letzten Tagen auch einiges verändert zwischen uns, irgendwie ist da plötzlich so eine Distanz. Manchmal weiß ich zwar nicht, ob ich mir das nur einrede.
Es sind ja nun doch schon einige Wochen vergangen, vllt ist das ja auch normal, ich kenne mich mit Beziehungen nicht so aus. Nachdem wir uns wochenlang jeden tag gesehen haben, ist schon auch bei mir der Wunsch da, mal etwas ohne ihn zu machen. Nur klammer ich dann trotzdem (zumindest habe ich den Drang das zu tun), aus Angst er könnte sich mir entfernen...Und auch die vielen lieben Worte sind weniger geworden. Könnte auch daran liegen, dass wir uns alles nettes was man sagen kann schon geschätzte 15 mal gesagt haben....
Wie ist das denn so eurer Erfahrung nach am Anfang einer Bezihung? Wie schnell kommt denn der Alltag wieder? Wie schnell darf man sich auch mal auf die Nerven gehen bzw wie schnell fallen einem kleine fehlerchen des anderen auf?

18.03.2011 16:25 • #6


Servus Marlene87 ,
wenn Du Dich nicht wohl fühlst wenn er neben dir liegt, ist es warscheinlich nicht der richtige.
Ich habe immer versucht in meine Angst reinzugehen. Ich mache die Dinge ganz einfach, es ist aber auch immer eine Überwindung, aber ich habe auch schon sehr viele Ängste damit eben überwunden.Natürlich nicht alle, manchesmal kommen sie auch ganz leise wieder hoch, aber ich stelle mich ihnen dann sofort und laß es nicht zu das sie mein Leben beherrschen.
Es ist halt immer leicht "gute Ratschläge" zu geben wenn man nicht in der gleichen Situation ist, vielleicht willst Du ja einfach noch keine Beziehung, oder eben nicht in dieser Form?

Auf alle Fälle wünsche ich Dir viel Mut und Kraft

18.03.2011 16:59 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler