Pfeil rechts

Guten Abend...irgendwie läuft eh nix so wie es laufen soll momentan nun kommt auch noch folgendes:

Ich habe einen Freund mit dem ich schon länger zusammen bin....es gibt da einen Bekannten, der sich anscheinend in mich verliebt hat, was ja nicht unbendingt schlimm wäre aber...ich habe ihm gesagt, dass ich nichts von ihm will und eine glückliche Beziehung führe.

Er beobachtet mich bei der Arbeit, er will immer wieder Kontankt, obwohl ich mitlerweile meinte, dass er mich in ruhe lassen soll...er fragt Freunde nach mir aus, er bildet sich ein, dass ich mich nur nicht traue Gefühle zu ihm zuzulassen...er kapiert es nicht....nun hab ich angst, da ich erfahren habe, dass er gegenüber seiner Ex auch schonmal gewalttätig geworden ist, als die sich egstritten haben, da sie nihct mit ihm reden wollte....ich weiß nicht was ich machen soll ich will ja auch meine Beziehung nicht gefährden...und wenn ich mich beschweren gehe oder ihm drohe dann hab ich angst das ihn das erst recht reizen wird...

11.06.2010 23:39 • 16.06.2010 #1


3 Antworten ↓


Hallo Helferlein,

Schwierige Situation in der du da bist, und beängstigend noch dazu!
Ich hab leider auch die Erfahrung gemacht, dass es Männer gibt, die ein "Nein" einfach nicht akzeptieren können. Die Reaktion darauf hat bei mir zwei mal auch richtige Stalking-Ausmaße angenommen - nur dass ich den Begriff damals noch gar nicht kannte.
Am Besten hilft meiner Meinung nach nur eines: Konsequentes Ignorieren. Und zwar ganz brutal, ganz unerbittlich. Bis er es irgendwann aufgibt. Kontakt abbrechen, nicht mehr rangehen wenn er anruft, ihn auf Parties meiden oder gar nicht erst wo hin gehen wo er auch auftaucht und überhaupt nicht mehr mit ihm reden. Und wenn er dich doch mal überrumpelt und ihr im Gespräch seid sagt schlicht: "Ich hab Alles gesagt was es zu sagen gibt - Tschüss". Und dann lass ihn stehen, aus fertig.
Wenn er dich in der Öffentlichkeit oder in einem Club blöd anmacht, hol dir ruhig Hilfe oder in der Disco einen von der Security. Die sind für sowas zuständig.
Es ist nervenaufreibend und anstrengend das Ignorieren durchzuziehen, aber anders verstehen es manche Männer einfach nicht. Ich bin mit der Manier meine zwei Stalker auch los geworden. Es hat zwar einige Wochen gedauert, aber dann war endlich Ruhe. Durch Diskutieren und Vernunft wirst du in so einem Fall überhaupt nichts erreichen. Außer vielleicht, dass er sich durch deine Aufmerksamkeit noch bestätigt fühlt

Aufmunternde Grüße,
Bianca

14.06.2010 19:32 • #2



Heftige Angst

x 3


Danke ersteinmal für deinen Tipp...

sowas habe ich mir schon gedacht leider...habe schon überlegt nochmal in Ruhe mit ihm zu reden,
dass er es lassen soll und warum, aber ich denke mit reiner Logik is da auch nix zu gewinnen...

Ich werde abwarten und ich hoffe es wird nicht schlimmer, ich habe echt immer Panik überall, weil ich denke er kann überall sein...
An Orten, bei denen ich weiß das er sein könnte, da fang ich sofort an zu zittern und mir wird ganz schlecht.

15.06.2010 20:25 • #3


Kann ich mir sehr gut vorstellen!
Mein erster Ex hat unsere Trennung überhaupt nicht begreifen können. Erst begann der Telefonterror, 20 Anrufe am Tag. Als ich einfach nicht mehr hin gegangen bin, hat er angefangen, mich abzufangen wo es nur ging. Nach der Schule stand er vor dem Tor und hat auf mich gewartet. Oft hat er vor meiner Haustür geparkt und stundenlang im Auto gesessen in der Hoffnung, dass ich raus komme und er mich abfangen kann Das war echt krank. Er hat nicht akzeptiert, dass es aus ist.
Reden hat da nie geholfen, darum rate ich dir auch davon ab. Reden hat er immer so interpretiert, dass ich doch noch Interesse hab. Aus meinem Mund kamen die Worte "Es ist aus und vorbei, ich hab dir absolut nichts mehr zu sagen!" und bei ihm kam sowas an wie: "Ich mag dich immer noch!"
Dieses Verfolgtwerden war echt krank. Irgendwann war ich immer in Alarmbereitschaft, er hätte ja überall auftauchen können. Und dieses Stalking hat mir total Angst gemacht. Darum kann ich gut verstehen, wie du dich jetzt fühlst.
Aber ignoriere ihn einfach weiterhinb, rede nicht mit ihm, sperr meinetwegen seine Nummer am Telefon oder richte eine Rufumleitung nach Nirgendwo ein.
(Oder zum Frank: http://www.frank-geht-ran.de/ Das ist eine kostenlose Abwimmelnummer.) Wenn er dich abfängt, ignoriere ihn und geh weiter, oder sag ihm, dass du nichts mehr zu sagen hast. So verstehen's auch die größten Deppen irgendwann.

Vor ein paar Wochen hab ich übrigens Abends auf ner Studentenparty mit einem gesprochen, der mit mir flirten wollte. Ich hab gesagt, ich hätte einen Freund und kein Interesse. Daraufhin haben wir uns ganz normal über Belangloses unterhalten, ein normales Gespräch, kein Flirt. Er ging dann irgendwann auch wieder. Später am Abend hatte er dann schon ordentlich getrunken und kam wieder rüber. Da hab ich schon gemerkt, dass sich seine Art verändert hat, da war er total fordernd und hat mich richtig bedrängt. Da hab ich dann auch erst zu reden versucht, hat aber nichts gebracht. Die Security haben ihn dann entfernt, weil er wohl schon vorher mehrmals durch Pöbeln aufgefallen war. Anscheinend hat eine meiner Freundinnen ihm aber meine Handynummer gegeben - und er hat dann die ganzen letzten Wochen mehrmals täglich versucht anzurufen Beim ersten Mal bin ich noch hin, wusste ja nicht, wer da dran ist. Da meinte er, ganz nüchtern und total normal: "Hey, hier ist der XY vom Mittwoch, ich wollt fragen ob du Lust hättest mal was mit mir zu machen?" Ich war totaaaaal perplex. Hat der sich nicht mehr erinnert, wie er sich aufgeführt hat? Hat der einfach vergessen, das sich nen Freund hab und kein Interesse? Ich hab ihm dann noch mal klip und klar gesagt dass ich nach dem Auftritt nie mehr auch nur ein Wort mit ihm reden werde und mich auch sonst nicht mit ihm treffen würde, weil ich bereits vergeben bin und kein Interesse an ihm habe. Sehr klare und -wie ich fand- fast schon brutale Worte. Und danach kamen dann durchschnittlich 10 Anrufe am Tag von ihm. Manchmal versteh ich das wirklich nicht. Ich bin froh, dass der nicht weiß, wo ich wohne, aber wenn ich am Bahnhof umsteige geht mir auch ab und an die Muffe, dass ich dem begegne. Wobei ich vermute, dass er ohne Alk. nicht gefährlich und aufdringlich wird. Aber wenn Alk. im Spiel ist, dann sieht das oft ganz anders aus. Vielleicht war bei dem Kerl von dem du schreibst auch Alk. im Spiel?

Zum Einen versteh ich, dass es schlimm ist, wenn man eine Abfuhr bekommt und der Andere die eigenen Gefühle nicht erwiedert. Hab ich selber schon erleben müssen, und das war nicht schön. Aber ich für meinen Teil hak das dann ab, wein vielleicht ein bisschen nach, und verwende meine Energie darauf, Jemanden zu finden, bei dem ich reelle Chancen hab, und nicht darauf, Leuten nachzusteigen die definitiv kein Interesse an mir haben und mich nicht mal mehr sonderlich mögen.
Jedenfalls hilft meiner Meinung nach nur das Ignorieren. Der Typ von der Party hat mich jetzt seit 2 Wochen gar nicht mehr angerufen, und da bin ich echt froh drum.
Und ich denke, wenn du konsequent bleibst, lässt dich der Typ auch irgendwann in Ruhe. Und wenn's immer schlimmer statt besser wird, kannst du ihn sogar anzeigen. Aber das reine Ignorieren hält normalerweise keiner lange durch.

16.06.2010 07:41 • #4




Dr. Reinhard Pichler