Pfeil rechts

Hallo,

ich bin neu hier. Das ist der erste Schritt mir Hilfe zu holen. Ich leide seit meiner Kindheit an großen Verlustängsten und kann garnicht sagen woher das kommt. Ih hatte eigentlich eine sehr behütete Kindheit.

Mein eigentliches Problem was mein Leben einfach so sehr zerstört: Ich habe bei jeder Kleinsten Gemütsveränderung meines Partners Angst ihn zu verlieren, dass ich ihn nerve, oder dass es an mir liegt dass er jetzt irgendwas hat. Vielleicht eine Andere die besser ist als ich? Dieses zerreissende Gefühl hat schon meine vorherigen Beziehungen zerstört und ich möchte nicht noch einmal einen Partner verlieren.

Was kann ich tun ? Kennt das jemand und hat es vielleicht irgendwie in den Griff bekommen? Ich habe scheinbar starke Minderwertigkeitskomplexe

08.01.2015 16:01 • 09.02.2015 #1


6 Antworten ↓


Zitat von frolleinbeke:
Ich habe scheinbar starke Minderwertigkeitskomplexe


Und genau daran musst Du arbeiten, denn damit zerstörst Du Deine Beziehung auf Dauer!

08.01.2015 19:43 • #2



Große Verlustängste

x 3


Ich weiss nur nicht wie :/

08.01.2015 23:04 • #3


Hi frolleinbeke
Hast Du denn, wenn Du sagst dass Du das seit Deiner Kindheit hast, z.B. liebe Menschen verloren in der Kindheit? Oder irgendeine Person, der Du nahe gestanden hast? Also, damit muss nicht zwingend der Tod gemeint sein, sondern auch das Wegziehen in eine and. Stadt oder Strasse, so dass Du der Person nicht mehr nahe warst.
Vielleicht schaffst Du es ja, dass Du Dich an ein paar Schlüsselsituationen von damals erinnerst. Oder gab es früher in der Schule z.B. Dinge seitens and. Kinder / Mitschüler, die Dich haben "klein aussehen" lassen?

10.01.2015 00:21 • #4


Tulpe25
Hallo Frolleinbeke,
ich habe genau das Selbe Problem und habe mich deswegen hier angemeldet.
Ich kenne dieses Gefühl und es ist kein Schönes. Aber ich glaube wir müssen damit lockerer umgehen. Ich denke mir immer, wenn er was hat, wird er es mir schon sagen.

Leider hängt diese Verlustangst auch mit kindlichen Erfahrungen zusammen. Gab es da etwas, was dir vill das Gefühl gibt, Dinge die du liebst zu verlieren?

09.02.2015 09:29 • #5


Tulpe25
Hat jemand Tipps wie ich damit besser umgehen kann? Oder die damit verbundene Eifersucht geringer wird?

09.02.2015 11:24 • #6


Hotin
Hallo frolleinbeke,

Das ist der erste Schritt mir Hilfe zu holen. Ich hatte eigentlich eine sehr behütete Kindheit.

Wenn Du eine behütete Kindheit hattest, hast Du da auch gelernt Schwierigkeiten und Probleme selbst
zu lösen? Wenn nein, woher sollst Du dann Selbstbewusstsein gelernt haben?


Um mit Deinen Ängsten (Gefühlen) besser klar zu kommen, kannst Du sehr viel
tun.
Dies geht allerdings nicht in ein paar Wochen.
Am besten ist es, immer einen Arzt oder Psychologen hinzu zu ziehen.

Im Gehirn denkt es nicht nur von allein. Mit Deinem Willen beeinflusst Du Dein Denken ganz entscheidend.
Sonst wäre ja fast jeder Mensch gleich.
Die Angst ( es sind unsere Gefühle ) ist nicht nur so da und erst recht nicht überflüssig.
Die Angst ist ein Steuerungssignal. Dieses Gefühl soll uns von Natur aus helfen, Gefahren zu erkennen
Die Ängste kann man wieder reduzieren, wenn man versteht, wie der Körper das mit der Angst regelt.
Wichtig ist zu verstehen, das die Angst oft mit der Wirklichkeit nichts zu tun hat.
Vorwürfe aus Eifersucht sind somit für eine Beziehung meistens wie Gift.
Um Angstgefühle zu verringern ist es notwendig viel neues über sich selbst zu lernen. Dies ist nicht schwer.
Es verändert auch nicht die Persönlichkeit. Es erfordert allerdings eine ganz neue Sichtweise und eine
Verhaltensänderung.

Viele wollen das allerdings nicht. Sie scheitern, weil sie nach einfachen Lösungen
suchen und nicht glauben wollen, das sie selbst diese starken Ängste immer mehr
verstärken.

Viele Grüße

Hotin

09.02.2015 13:18 • #7




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler