Pfeil rechts

Hallo zusammen,

Ich bin 24 und hab schon in mehreren Beziehungen mit Verlustaengsten gekaempft.
Ich glaub dass es von schlechten Erfahrungen her ruehrt, hab nicht viel Glueck gehabt in Beziehungen, meinen jetztigen Freund ausgenommen.
Das Problem ist, ich hab Angst ihn zu verlieren, und da ich ihn sehr liebe, ist diese Angst natuerlich umso groesser.
Ich bin betrogen u. belogen worden von meinem letzten "Freund" und das kommt erschwerend hinzu. Hat jemand eine aehnliche Situation durchgemacht?
Oder hat jemand einfach einen Tipp?

Danke fuers Lesen,

Brotkruemelchen

18.05.2013 13:09 • 22.05.2013 #1


4 Antworten ↓


Hallo!

Natürlich ist es schrecklich, solche Erfahrungen in der Vergangenheit gemacht zu haben.
Schön, dass du nun einen lieben Mann gefunden hast.

Könnt ihr offen miteinander sprechen?
Oft ist ja auch der Partner in der Lage, einige Ängste zu "zerschlagen".
Sprichst du offen mit ihm über deine Ängste? Ich denke, das wäre sehr wichtig.

Liebe Grüße!

21.05.2013 18:56 • #2



Verlustängste in Beziehungen

x 3


Das Vertrauen kommt nicht von heute auf morgen, es braucht seine Zeit. Auch die traurigen Erfahrungen zu verarbeiten, ganz vergessen kann man sie ja nie, braucht Geduld.

Aber das wird schon, eines Tages vertraust Du Deinem jetzigem Freund auch. Weil er es im Gegensatz zu den anderen Typen ja auch verdient hat.

21.05.2013 19:07 • #3


Hallo FragileWings!
Ja ich kann mit ihm ueber alles reden, hab ihm auch offen gesagt wovor ich Angst hab. Ich denk auch dass es wichtig ist, moechte ihn jedoch auch nicht belasten.
Danke auch Wernereiskalt, ja, ich denke sehr dass ech es verdient hat
Habt ihr aenhliche Erfahrungen gemacht?
LG

22.05.2013 13:23 • #4


Hallo Brotkruemelchen,
Als ich meine Mann kennen lernte, da habe ich dass sehr stark gehabt. Wir hatten jeder seine Wohnung, und wenn er sich mal nicht meldete, da hatte ich Angst, er kommt nicht mehr, dabei ist er nur seinen alten Gewohnheiten nachgegangen, Judo. Wir zogen dann zusammen in einer Wohnung. Dort mußten wir uns erst einmal zusammen raufen. Es gab in der ersten Zeit viel Streitereien. Das schlimmste für mich war immer, wir gingen dann auch so morgens im Streit auseinander, jeder in seinen Job. Das machte mich den ganzen Tag über so fertig, weil ich Angst hatte, er trennt sich wieder von mir. Ich habe ihn dann zwischendrin angerufen, um sicher zu gehen, dass alles wieder in Ordnung ist, dass wir uns wieder vertrugen. Ohne Zwischenanruf, wäre ich wahnsinnig geworden.
LG
Sonnenschein54

22.05.2013 14:14 • #5




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler