Sunny70

2
2
Hallo ihr Lieben.
Ich habe ein sehr großes Problem mit mir selber und zwar:
Ich bin seid 6 Jahren mit meinem Mann zusammen, seid 2 Jahren sind wir verheiratet und haben einen zuckersüße Tochter mit 2 Jahren.
Nun ist es so dass ich schei. (betrügen, küssen) ganz am Anfang meiner Beziehung gemacht habe. Die Beziehung zu Anfangszeit war nicht sehr einfach da es sehr viele Tiefen gegeben hat an die ich mich erst gewöhnen musste. Mittlerweile hab ich auch dies gut überstanden. Nun hatte ich letztes Jahr eine Affäre mit unserem Nachbar gleichzeitig auch unser bester Kumpel. Die Affäre ging ca. 3Monate. Am Juni dieses Jahr hatte ich so ein schlechtes gewissen dass ich es meinem Mann beichtete! Daher kommen wir mit unserem Kumpel nicht mehr aus (ich rede gar nichts mehr mit ihm ist auch verständlich und mein Mann redet mit ihm das nötigste).
Danach ging es mir besser da ein Stein von meinem Herzen viel.
Nun belastet der Gedanke wie falsch und gemein ich zu meinem Mann in dieser ganzen Zeit war sehr. Ich kann an nichts anderes mehr denken, ich könnte mich selber bestrafen. Mein Mann hat mir verziehen wo ich sehr dankbar bin. Jedoch hab ich es erhlich gesagt gar nicht verdient!
Wie bekomme ich diese Gedanken aus meinem Kopf dass ich mich selber wieder mögen kann??
Ich mache so was nie wieder mehr, aus diesen Fehler hab ich so viel gelernt dass könnt ihr mir glauben.
ich weis auch dass ich die Fehler die ich gemacht habe nicht mehr zurückdrehen kann und das ich mit diesen Leben muss! Nur wie ist das möglich??
Ich hoffe ihr könnt mir ein bisschen Mut machen!
LG Sunny70
PS: Mein größter Wunsch für die Zukunft ist, dass ich mit meinem Mann für immer und ewig zusammenbleibe!

25.09.2011 19:34 • 25.09.2011 #1


3 Antworten ↓


zimtwolke


481
49
Ich fürchte da kannst nur du dir selber helfen. Ein schlechtes Gewissen hast du zu Recht und das ist auch etwas, mit dem nur du alleine klar kommen kannst. Der beste Weg ist doch schon, dass du weißt, dass du so etwas nie wieder machen willst, du entscheidest dich für diesen Mann und das WEISST du auch und du weißt auch, dass du das umsetzen wirst.

Das schlechte Gewissen ist in diesem Fall eine Strafe an dich selbst, denn das was du getan hast, war natürlich alles andere als gut. Es wird vergehen, das benötigt leider nur Zeit. Mache dir immer wieder klar, dass du dich geändert hast, das eine Erfahrung fürs Leben war, du das nie wieder machst und dann heißt es abwarten. zeig deinem Mann, wie wichtig er dir ist, konzentrier dich auf die Beziehung und tu ihm etwas Gutes, davon werdet ihr beide profitieren

Liebe Grüße!

25.09.2011 21:37 • #2


cor illustrata

cor illustrata


394
97
7
Hey Sunny!

Ich denke mal das du deine gründe gehabt hast, wo du ihn betrogen hast!

Dein Nachbar hat dir wohl zu der Zeit irgendwas gegeben, was dein Mann dir nicht gegeben hat!
Jeder geht anders mit Konflikten um, du hast es nun mal so gemacht!

Klar hat man dann ein schlechtes Gewissen, hättest du es nicht, dann würde ich mir an deiner Stelle gedanken machen

Klar war es blöd, aber es ist nun mal passiert... Dein Mann hat es dir verziehen, dann solltest du es dir auch verzeihen!

Hast doch aus der Geschichte gelernt und ich denke auch das du es nicht wieder machen wirst!

Versuche dich wieder zu lieben!! Du hast zwar Bockmist gebaut, aber das macht jeder von uns mal in irgendeiner art und weise!

vlg

25.09.2011 21:52 • #3


Rainer-JGS


19
1
... als Schmiedefeuer für das Eisen Deiner Seele, die nur durch die Annahme und das Ertragen dieses Leides, in eine neu, besser Form geschmiedet werden kann!

Nütze die Energie dieses Feuers, um auch an anderen Baustellen Deines Lebens zu arbeiten, einen Fernkurs zu machen, eine ehrenamtliche Tätigkeit anzufangen, oder sonst etwas zu tun, was Dir in Deiner Situation als möglich und interessant erscheint!

Da Du nun schon öfters Fremd gegangen bist, stellt sich mir die Frage, warum Deine Hemmschwelle auf diesem Gebiete so niedrig ist? Dies zu erforschen und die Zusammenhänge zu erkennen wäre auch eine wichtige Aufgabe für Dich, die Du vielleicht mit Hilfe eines Therapeuten angehen könntest!

25.09.2011 22:11 • #4



Dr. Reinhard Pichler