felice87

felice87

129
17
21
Hallo ihr Lieben!

...und schwups ist es passiert... ich habe jemanden kennengelernt, den ich nun nicht mehr aus meinem Köpfchen bekommen kann.

Vor zwei Wochen noch, war ich so glücklich darüber, dass ich verliebtheitstechnisch völlig mit mir im Reinen bin und als glücklicher Single meinen Alltag meisterte.
Doch nun habe ich das Gefühl, dass wieder alles aus den Fugen läuft und ich womöglich wieder in eine Art Abhänigkeit geraten könnte. Ich möchte doch eigentlich frei und unabhänig sein...

Meine Ex Beziehungen waren teils sehr problematisch, weil sich mein ganzes Leben mehr und mehr nur auf die eine Person konzentrierte. Wie eine (Dro.)abhänige vernachlässigte ich mein gesamtes Leben und gab mich für den anderen auf, indem ich nur noch mit meiner Beziehung beschäftigt war... was sogar zu fiesen Depressionen führte...

Ich verfalle sehr schnell mal in irgendwelche süchte, ob Kaffee, Zig., andere Dro., Fernsehen... Bin durchaus anfällig dafür
Das sind sehr ungesunde Ausgangspositionen und ich habe Angst, dass das nun erneut eintrifft.

Er ist mein Kommilitone, was die Angelegenheit nicht einfacher macht. Ich werde ihn in Zukunft jeden Tag in unseren Vorlesungen begegnen, ob ich will oder nicht.
Er hat mich letzten Freitag auf einer Studentenparty mit eindeutigen Flirtsignalen angesprochen. Wir studieren noch nicht lange zusammen und kennen uns noch nicht gut. Doch schon als wir uns die ersten male in den Mittagspausen unterhalten haben, war eine gewisse Anziehungskraft da, die wir beide fühlen konnten.

Er ist echt ein toller Typ! Er hat viele Eigenschaften, die ich extrem anziehend an einem Mann finde. Und was ich grundsätzlich brauche, ist einen "richtigen" Mann... keinen Macho und kein Weichei. So wie ich das bis jetzt beurteilen kann ist er wirklich ein super Treffer...

Doch nun verstricke ich mch immer mehr in diese Verbindung. Wir haben uns diese Woche zweimal abends getroffen und auch zusammen genächtigt . Wir können uns stundenlang unterhalten und haben einen richtig guten Draht zueinander.

Doch je mehr ich mich auf ihn einlasse, desto mehr vernachlässige ich mich wiederum. Ich schau jede 5 minuten auf meine emails, les tausende von horoskopen um ihn hinsichtlich seines Sternzeichens zu analysieren (auch wenn das natürlich kein effektives kennenlernen bedeutet... es ist einfach um eine Art Bindung aufrechtzuerhalten, wenn er nicht in meiner Nähe ist...) , höre den ganzen Tag Liebeslieder und male mir die tollsten Zukunftsbilder mit ihm aus... Halllelulja... ich bin verknallt... oder abhänig... oder geht das eine gar nicht ohne das andere?

Er fährt heute übers Wochenende weg, was für mich kein Problem darstellt, denn ich brauche viel Zeit um alleine zu sein... Doch ich kann diese Zeit nicht mehr so effektiv verbringen, wie ich es zuvor getan habe. Weil ich ständig an ihn denken muss. Diese Gedanken halten mich so fest, dass alle anderen Aktivitäten hinten überfallen.

Aus diesem Grund plagt mich, ein bis jetzt noch, unlösliches Problem... das wohl das Hauptproblem darstellt. Ich bin eher ein Homie^^ ich bin halt gern zu hause... er ist immer unterwegs und erzählt die aufregensten Geschichten über seine Vergangenheit... Ich hab das Gefühl dr Typ kommt nie zur Ruhe. Das erinnert mich schmerzlich daran, dass ich in meinem Leben noch nicht viel erleben konnte und auch heute eher wenig mit meiner Freizeit anfange. Ich weiß, ich soll mich nicht mit anderen vergleichen und das kann ich mittlerweile auch ganz gut. Aber mich stört, wenn er soviel zu erzählen hat und ich im Prinzip in der Zeit gar nichts erlebt habe.
Dieses Gefühl macht mich fertig, weil ich schon gern engagierter im Leben stehen würde und dieses Thema dadurch ständige Aufmerksamkeit bekommt...

Immer diese Minderwertigkeitkomplexe... habt ihr ne Idee, wie ich das überwinden kann?

Manchmal glaube ich, ich bin Beziehungsunfähig... Über eine Beziehung haben wir auch noch nicht gesprochen. Ich will eigentlich auch keine! Ist wirklich schwierig da durchzublicken.

Ich entschuldige mich, wenn der Text zu verwirrend ist...

Vielleicht hat der eine oder andere ja einen guten Rat für mich?

Ganz liebe Grüße, eure felice

27.04.2012 09:44 • 07.05.2012 #1


20 Antworten ↓


ängstlicheKatze.


Zitat von felice87:
Aus diesem Grund plagt mich, ein bis jetzt noch, unlösliches Problem... das wohl das Hauptproblem darstellt. Ich bin eher ein Homie^^ ich bin halt gern zu hause... er ist immer unterwegs und erzählt die aufregensten Geschichten über seine Vergangenheit... Ich hab das Gefühl dr Typ kommt nie zur Ruhe. Das erinnert mich schmerzlich daran, dass ich in meinem Leben noch nicht viel erleben konnte und auch heute eher wenig mit meiner Freizeit anfange. Ich weiß, ich soll mich nicht mit anderen vergleichen und das kann ich mittlerweile auch ganz gut. Aber mich stört, wenn er soviel zu erzählen hat und ich im Prinzip in der Zeit gar nichts erlebt habe.
Dieses Gefühl macht mich fertig, weil ich schon gern engagierter im Leben stehen würde und dieses Thema dadurch ständige Aufmerksamkeit bekommt...

Immer diese Minderwertigkeitkomplexe... habt ihr ne Idee, wie ich das überwinden kann?



Hallo felice,

bist du unzufrieden, weil du noch nicht so viel erlebt hast? Es hört sich ganz so an, als ob er dir vor Augen führt, dass du auch gern mehr erleben würdest. Nimm diese Erkenntnis doch zum Anlass, in deinem Leben was zu verändern. Aber mach was Eigenes, nichts mit ihm zusammen.

Die Freundschaft zu ihm kannst du doch gaaanz langsam angehen lassen und eher als Inspiration sehen, dein Leben zu verändern. Aber in eine Richtung, die du möchtest und nicht als Anhängsel von ihm.

Ich bin zwar schon ein paar Jährchen älter als du, aber ich habe im Prinzip die gleichen Ängste mich wieder irdenwie abhängig zu machen.

Viele Grüße, ängstlicheKatze

27.04.2012 10:17 • #2


felice87

felice87


129
17
21
Hallo ängstlicheKatze,

danke für die schnelle Antwort
Ja... es Wurmt mich oft, dass ich mich schwer motiviert bekomme etwas zu unternehmen...

Ich musste in den letzten Jahren vieles aus meiner Kindheit/Jugend aufarbeiten, was mir soweit auch gut gelungen ist.
Da ich durch meine Geschichte nicht die besten Startvoraussetzungen für mein Erwachsenenleben hatte, musste ich mir viel Zeit nehmen, um akute Missstände zu überarbeiten.

Momentan fühle ich mich wohl in meiner Haut... ich konnte meine selbstzerstörerischen Gedanken deutlich reduzieren. Natürlich bleiben einige Baustellen immer bestehen.
Wenn man diese nicht fertigbauen kann, ist man gut daran, diese so zu akzeptieren und zu bejahen...

So habe ich mich mit meinem motivationsproblem arrangiert^^ ...mich nicht mehr dafür verurteilt zwei tage bei schönstem Sonnenschein zu hause zu verbringen.

Jetzt keimt dieses Problem aber wieder auf und ich wünschte "er" wär auch ein Stubenhocker

Du hast recht, dass ich nun die chance habe mich inspirieren zu lassen und einiges zu verändern. und du hast auch recht, dass ich meine Aktivitäten unabhängig von ihm auf die eigenen Beine stellen sollte... aber wenn ich nun damit anfage, weil er mich insgeheim dazu treibt, passiert die ganze Angelegenheit leider auch nicht aus freien Stücken, oder?

Außerdem sitze ich schon so lange im gemachten Nest meiner wohligen Wohnung, dass ich gar nicht weiß wo ich anfangen soll^^

Schwierig ist zusätzlich, dass ich mit Schmetterlingen im Bauch nicht zu überstürzt handle und contenance bewahre^^... und mich nicht in zwei Wochen in einer Beziehung wiederfinde, die mich eventuell unglücklich macht...

Was würdest du sagen... wär es sinnvoll die Treffen auf ein geeignetes Maß zu halten? Angenommen er hat nächste woche abends doch mal ein bisschen mehr Zeit... sollten wir uns dann trotzdem nicht zu oft sehen?

27.04.2012 11:53 • #3


felice87

felice87


129
17
21
Von wegen das nimmt mich nicht mit, dass er jetzt nicht da ist... Mir gehts voll mies gerade...

Ich will diese ganzen Gefühle nicht. mist mist mist
wie komme ich da nur wieder raus ...mir gings so viel besser, als das alles noch nicht war!

Blödes verliebt sein!

28.04.2012 22:42 • #4


ängstlicheKatze.


Hallo felice,

Menschen, die ganz anders sind als man selbst, faszinieren uns ja oftmals sehr. Aber taugen sie auch für eine Beziehung? An deiner Stelle würde ich mich nicht zu oft mit ihm treffen und erst mal überlegen ob eine Beziehung überhaupt funktionieren könnte.

Lass dich nicht von ihm zu irgendwelchen Aktivitäten drängen, die du nicht willst. Mach nur mit was du möchtest. Und mach auch was Eigenes, und wenn du lieber zuhause bleibst und du damit glücklich bist, ist doch auch gut.

Aus der Beziehung kannst du dich auch jederzeit wieder lösen, wenn du merkst sie tut dir nicht gut.

Viele Grüße, ängstlicheKatze

29.04.2012 22:14 • #5


prinzessin22589


1163
1
2
Wenn er viel unterwegs ist und gerne was unternimmt und du selten Lust hast ihn zu begleiten und nur in der Bude hockst, dann wird das auf Dauer eh nichts. Er wird sich langweilen und du wirst dich immer unter Druck gesetzt fühlen.

30.04.2012 15:36 • #6


Dubist

Dubist


19280
124
894
Da du bemerkt wirst, ist er sicher nicht der einzige dem du gefallen könntest.
Sehs als erfolg, ob es mehr wird oder nicht, das entscheidet sich so oder so, ob du nur einmal am Tag auf dein handy schaust oder 80 mal.
Verstehst du, so oder so, macht das kein Unterschied, ob was aus euch werden wird, wird nur die Zeit zeigen.
Und am anfang ist ja ganz normal, dass man dauernd ans gegenüber denkt oder?
Think posetiv, wenn er es nicht ist, dann ein anderer.
und wenn was aus euch näher werden soll, dann findet ihr auch einen weg zusammen.
Vieleicht findest du paar sachen die er unternimmt ja doch ganz gut

30.04.2012 19:28 • #7


felice87

felice87


129
17
21
Hallo Ihr Lieben,

aaaalso, er war gestern wieder bei mir und es war wunderschön!
Ich mag den Kerl echt gerne! Wir haben zusammen gekocht (er hat für mich extra auf sein Fleisch verzichtet ), danach waren wir am Strand und zum Schluss bin ich in seinen Armen, während wir einen Film schauten, eingeschlafen^^

Ich habe ihm erzählt, dass er mir in der kurzen Zeit wirklich wichtig geworden ist und ich habe das Gefühl, dass es ihm mit mir genauso geht. Wir konnten so viel miteinander lachen und es macht so viel Spaß ihn immer näher kennenzulernen.

Ich würd fast sagen das passt, wie A**** auf Eimer!

Von meinen Ängsten, dass ich ihm zu "häuslich" sein könnte, habe ich noch nichts gesagt... Im Prinzip passiert das ganze ja auch alles nur in meinem Kopf... entweder er hat es einfach noch nicht gemerkt, dass ich etwas "zurückgeblieben" bin... oder ich habe eine falsche Selbsteinschätzung... oder er hats gemerkt und es stört ihn nicht...

Meint ihr, ich sollte das Thema demnächst mal auf den Tisch bringen? Meiner Erfahrung nach, ist ein offenes und ehrliches Gespräch die beste Chance, Missstände aus dem Weg zu räumen. Natürlich erfordert diese Vorgehensweise sehr viel Mut von mir, da mir das wie so´n Klos im Halse steckt und ich Angst habe, das könnte sich negativ auf uns auswirken.... Immerhin kennen wir uns noch nicht gut.... mmhhh
Und es ist auch eigentlich viel zu schön, wenn wir zusammen sind, um solche ernsten Themen anzusprechen

@ängstlicheKatze
das stimmt wohl, "formal" kann ich mich aus jeder Beziehung sofort lösen, wenn ich merke, dass etwas schief läuft... Leider bleiben dann eventuell meine Gefühle auf der Strecke und ich würde notgedrungen erstmal in ein tiefes Loch fallen.
Denn je mehr wir uns nun kennelernen, desto mehr Zuneigung baut sich in mir auf (wie ich festellen musste, geht das in unserem Fall erschreckend schnell ). und umso schlimmer bis unmöglich wird es im Endeffekt, ihn aufgrund von zwischenmenschlichen Komplikationen laufen zu lassen...
Somit gehe ich gefühlt erstmal ein großes Risiko ein.
Und genau deswegen, muss ich mich aus Selbstschutz vergewissern, inwieweit das alles einen Sinn macht.

Ich zeige ihm, wie sehr ich ihn mag und werde dadurch sehr sehr verletzbar...
Ich habe schon oft gelesen, dass gerade diese Verwundbarkeit mich stark werden lassen kann...!? Kannst du da zustimmen?


@prinzessin22589
Naja... ich lasse mich schon auf seine Aktivitäten ein, wenn er mich fragt, ob ich Bock habe... und ich Bock habe...^^ Ich bin nicht derart festgefahren, dass man mich nicht aus meiner Wohnung bekommt... vielleicht hab ich das nicht ganz richtig ausgedrückt. Es geht mir vielmehr um die Zeit, wo er zum Beispiel arbeiten geht, wegfährt, etc... Mir fehlt dann der Drang für mich selbst vor die Tür zu gehen und eigenständig dinge anzupaken, ohne dass mich jemand dazu animiert...
und das ist doch in einer Beziehung irgendwie das Salz in der Suppe... oder soll ich lieber sagen BRÜHE...


@Dubist
hehe^^
Ja ich glaub ich weiß, was du meinst... diese dummen Selbstzweifel und Komplexe... gepaart mit diesen ständigen Grübeleien und der nicht verschwinden wollenden Unsicherheit ... echt belastend. Alles nur Kopfgef****rei sage ich immer gerne dazu... Nur wie kann ich das bloß abstellen?
Wenn er da ist, geht es mir total gut... und wenn nicht, bin ich gefangen in diesem Wust... Ein Teufelskreis... ich glaub ja, das liegt unter anderem auch an dem ganzen Hormonchaos, in dem ich mich gerade befinde.
Und ja, er hat richtig tolle Hobbies. Ich brenne darauf, die mal mit ihm gemeinsam zu machen!

Danke nochmal für eure Antworten!
Ganz liebe Grüße, eure Felice

30.04.2012 21:13 • #8


Dubist

Dubist


19280
124
894
Dann lass es einfach geschehen, sag immer ernst wird es von alleine.
Die Angst davor ist unbegründet. Denn wenn es der Richtige ist, nehmen es beide seiten ernst und nicht nur ein.
Viel glück weiterhin.
genieß die Zeit mit dem neuen Freund

01.05.2012 07:04 • #9


felice87

felice87


129
17
21
arrrrrrgghh....

die ganze woche haben wir uns nur während der Vorlesungen gesehen... weil er so nie Zeit hat -.-
Klar freu ich mich ihn zu sehen, doch das ist kein Vergleich zu dem, wenn wir uns persönlich treffen....
wir reden kaum miteinander haben keinerlei Körperkontakt... dabei will ich ihn die ganze Zeit einfach nur knuddeln... das is so mies, ich sitz auf meinem Stuhl und schau ihn an... er sitzt ein paar Meter neben mir und trotzdem ist er unerreichbar das ist sooo doof!

Das macht mich irgendwie fertig...

Eben hatten wir auch Vorlesung, er hat mich danach nach Hause gefahren. Hab ihn gefrag, ob er noch zu mir hochkommen möchte... aber nein... sein Bruder kommt heute aus Russland zurück und er muss ihn abholen... also wieder keine Zeit... das frustriert mich alles so...
Deswegen hab ich mich auch komisch verhalten und bin auf Abstand gegangen...
Weil... nach hause wär ich auch allein gekommen... da braucht er mich nicht zu fahren...
Ich hab zum Schluss gesagt: "danke Taxifahrer" und bin dann ausgestiegen... Jetzt fühl ich mich blöd deswegen... aber ich hab auch meinen Stolz...

Kein Bock da drauf... was mach ich denn jetzt nur?

Alles Kacke!

03.05.2012 13:26 • #10


Luu


35
2
Mein Freund und ich sind auch im selben Studiengang. Und für mich war es anfangs auch etwas schwer meinem Freund klar zu machen, dass ich in der Uni einfach lernen möchte. Dass es nun mal nicht geht, dauernd zu quatschen oder sich zu berühren. Hier geht es um die Ausbildung für die Zukunft.

Ich habe auch geklammert. Immer genau dann, wenn er eben mal keine Zeit hatte, habe ich mich so gefühlt wie du. Ich hab ihm vorgeworfen er würde nie Zeit für mich haben. Aber das stimmte einfach nicht. Ich habe mich ihm auch indirekt aufgedrängt. Dauernd bei ihm geschlafen, war 'gekränkt' wenn er keine Zeit für mich hatte etc.

Man darf vom Partner nicht zu viel verlangen. Denn immerhin hat der Partner auch eine Familie und Freunde, die er gerne sehen möchte. Mir persönlich fiel dann auf, dass ich "zu abhängig" von ihm war. Dass ich zu viel wollte, ich wollte, dass er immer kann wenn ich das wollte. Aber so läuft das nun mal nicht.

Ich habe angefangen mir eigene Hobbies zu suchen, Lesen, Zeichnen, Spazieren gehen etc. Mir geht es besser dadurch, ich klammere nicht mehr und meinem Freund gefällt das. Manchmal ist es sogar so, dass er fragt ob ich Zeit habe und ich absage Offen, lustig, selbstbewusst, charmant. Und nicht ängstlich, klammernd und zickig.

Es war nicht leicht aus dieser Klammerung rauszukommen. Weil ich eben wusste, dass ich alleine nicht viel unternehme. Ich bin ein Eigenbrödler, der gerne zu Hause hockt und zockt oder liest oder Dvds schaut Aber ich akzeptierte mich so wie ich bin. Und dadurch wurde es immer besser. Denn es war auch eine Zeitlang so, dass ich bei meinem Freund in der Wohnung wohnte. Ich habe mich ihm aufgedrängt und dadurch kamen dann Sreits wie "Ich bin doch nicht deine Putzfrau oder deine Mama." Aber im Endeffekt habe ich ihm das alles aufgezwungen und das war echt total falsch. Ich wollte ja eigentlich eben nur bei ihm sein, am besten jede Minute und Sekunde. Aber das hat alles echt nur schlimmer gemacht. Man hockte aufeinander und bah.. neh. Wenn ich heute zurückdenke, dann graust es mir echt wie ich mich da verhalten habe.

Es war alles zu eng, wir saßen dauernd aufeinander. Mittlerweile wohnen wir im Studentenwohnheim und jeder hat ein eigenes Zimmer. Ich schätze das sehr. Weil ich einen Ort hab wo ich mich zurück ziehen konnte. Ich hab die Klammerung einfach aufgelöst. Zwar anfangs langsam (zuerst alle Sachen aus seiner Wohnung geholt, dann ihm mehr Freiraum gelassen, dann begonnen selber Sachen zu machen). Heute ist es wunderbar. Ich freu mich wenn er Zeit hat (und ich mich mal aus dem Haus bequeme ) aber wenn er keine Zeit hat, dann ist es auch ok.


Tut mir leid für den langen Roman ^^"

03.05.2012 14:11 • #11


felice87

felice87


129
17
21


ich könnt gerade heulen... mir ist übel... ich fühl mich wie gelähmt...

ich hab wohl alles kaputt gemacht mit meinem geklammer...
Wir haben gerade gachattet. er schrieb, dass er nicht möchte, dass ich irgendwann mal traurig wegen ihm bin... und dass es bei ihm länger dauert, dass sich gefühle entwickeln...

Ich glaub ich habs verkack...

Was meinen Männer denn, wenn sie sowas schreiben??

Ich hab da schon einige erfahrungen sammeln können und die waren immer beschissen.
Was meint ihr? aus selbstschutz zurückziehn?

Bitte euch ganz dringend um Antwort... bin hier gerade echt am verzweifeln

03.05.2012 21:11 • #12


Luu


35
2
Kopf hoch, wenn ihr doch noch nicht richtig zusammen wart/seit (oder seit ihr fest zusammen?), dann kann doch noch nicht so viel kaputt sein... Sieh es doch als Chance an

03.05.2012 21:18 • #13


felice87

felice87


129
17
21
danke für die aufbauenden Worte Luu

Männer sind komisch^^ ...ich ertrage diese ungewissheit nicht

er sollte doch den Ar. in der Hose haben, um zu sagen was sache ist...
Ich werd noch bekloppt.

Wir haben uns geeinigt, dass wir morgen reden... Ich hab ein mieses gefühlt...

Wär toll wenn sich hier mal ein Mann äußern würde^^

03.05.2012 21:26 • #14


Dubist

Dubist


19280
124
894
Was ein Mann damit meint, ich würd sagen, daß er sich noch woanders ingeheim mal ausleben will und sich nicht auf eine festbeissen.
Aber dem kannst du abhelfen. er hat gemerkt, daß du viel viel gefühle für ihn investierst.
Ein Mann braucht keine Zeit, wenn er wild auf ein Mädel ist, um gefühle zu entwickeln.
Er ist dann einfach Feuer und Flamme.
Ein anderer Mann hätte dich mitgenommen um den Bruder aus russland zu begrüßen, ganz einfach.
Distanzier dich von ihm, häng ihm nicht am Rockzipfel.
Reagiert nicht auf den Quatsch, schon schlimm genug, wenn sich ein Mann grad ausmalt, dass seine Liebste eines Tages mal traurig sein würde wegen ihm.
Das ist doch verrückt.
Behalte Stolz, auch wenns weh tut, meld dich nicht bei ihm.
Wenn noch was kommt, dann sei vorsichtig und lass es ganz langsam zu.
Aber mehr nicht.
Was ist das für ein Typ der lange braucht bis sich Gefühle entwickeln?
entweder hat er Angst vor Frauen, oder was anderes?
Das hab ich ja noch nie gehört, wenn ein Mann verrückt nach einer Frau ist.
"ich will nicht das du irgendwann traurig bist, bis sich gefühle bei mir einstellen kann dauern(bis du in die rente gehst, oderwie?) ne du.


meiner Meinung nach ist das ne Abfuhr, ganz salopp gesagt.
Aber es liegt nicht an dir, er will eine unabhängige Frau, die nichts verlangt.
Die locker und lustig ist und keine die gleich so ernst schaut.
er will frei sein und das drückt er damit aus, er will nicht das du traurig bist, denn du bist es ja schon jetzt mit ihm.
weil er nie zeit hat.
und gefühle einstellen?
bla bla nur von ihm.
Er tut ja auch nichts dafür, dass sie sich einstellen.
oder?
einstellen dürfen Ich find das traurig und macht mich wütend.
Er drängt dich ja förmlich in die schwache Position.
Lass das nicht mit dir machen.
Überrasch ihn, als selbstbewußte und starke frau, die so einen nicht braucht.
die nicht leidet wegen ihm.
die kopf hoch trögt.
die gut drauf ist, trotzallem.
das wird ihn mehr beeindrucken wie der satz "taxifahrer".
versuch es bitte.
Wenn er wieder kommt, dann ist auch okay.
Aber er kommt eher wieder, wenn du ihm nicht auf die Pelle rückst.

04.05.2012 06:01 • #15


felice87

felice87


129
17
21
Vielen Dank Dubist!

Deine Worte haben mir die Augen geöffnet! Das waren auch meine Vermutungen... Es ist Schwachsinn, wenn er schreibt, dass er länger braucht, damit sich da was entwickeln kann...
Wenn er mich wirklich will, hätte er das nie so geschrieben. Das ist dermaßen offensichtilch.... Deswegen bin ich gestern auch so am Stock gegangen.

Ich wollte es erst nicht wahr haben, somit kam die Einsicht etwas später. Du meintest, er könnte Angst vor Frauen haben. Er hatte er mal ne Ex, die psychisch krank war und ihm das Leben zur hölle gemacht hat. Somit hab mir das erstmal auch so erklären wollen.

Aber er steht einfach nicht auf mich, das ist Tatsache.
Es ist nur so blöd, ich wollte doch auch frei und ungebunden sein. Ich war ein total glücklicher Single und jetzt? ich steh vor einem Trümmerhaufen. Das ist gerade echt nicht leicht für mich.

Ich hab wirklich viel investiert, wenn ich jetzt so drüber nachdenke, bin ich mit offenen Augen ins Messer gerannt
Ja ja... ein herzhafter Griff ins Klo vereint mit einem schwerzhaften Schlag mitten ins Herz...

Wenn ich jetzt so im Nachhinein darüber nachdenke, hätte ich das alles schon viel früher verstehen können. Es gab von mal zu mal immer solche Andeutungen von ihm. Die konnte ich durch meine rosa Brille aber nicht als diese erkennen. Mensch... ich hab mich vor dem Typen nackig gemacht und er blieb die ganze Zeit angezogen...
Wie blöd konnte ich nur sein...

Und die Bedenken, dass wir zusammen studieren (ich hab ihn gleich auf der ersten Party damit konfrontiert, und er meinte das sei egal -.-) waren vollends berechtigt. Das ist so derbst sch****, dass ich ihn jeden Tag sehen muss... Wenn ich daran denke könnte ich wieder anfangen zu heulen... wie soll ich den typ denn aus dem Kopf bekommen, wenn er am tag bis zu 6 stunden mit mir in einem Raum sitzt... ich glaub dann muss ich mich irgendwann einweisen lassen

Wir wollten uns ja heute treffen und zusammen ausgehen, das ist definitiv gecancelt! Ich meinte gestern noch zu ihm, dass wir das persönlich klären sollten... er hats auf ein Telefongespräch runtergehandelt...

Lieber Dubist, oder ach die anderen mitleser... in meinen Agen ist alles geklärt,deswegen wär telefonieren nur noch ein zusätzlicher tritt in den Allerwertesten... ich mein, was soll denn da großartig noch kommen, außer: "geh mir vom Pelz"? ...Pha...
Deswegen meine frage, abnehmen oder nicht abnehmen??

Seid gegrüßt

04.05.2012 07:59 • #16


Luu


35
2
Zitat von felice87:
Ich meinte gestern noch zu ihm, dass wir das persönlich klären sollten... er hats auf ein Telefongespräch runtergehandelt...

04.05.2012 08:18 • #17


felice87

felice87


129
17
21
Hey Ho,

die Frage von gestern war überflüssig... er hat nichtmal angerufen
aber ich wär eh nicht ran gegangen, von daher...

Ich komm gerade eigentlich ganz gut zurecht mit der Situation. Zuerst wars der totale Schock aber momentan seh ich das wieder lockerer Sollte nicht sein, ganz einfach.

Sein Verhalten ist totzdem kacke... Ich hab gestern schön bei meinen Freundinnen über ihn abgelästert, das hat sehr geholfen^^ kann ich nur jedem empfehlen, der auch gerade in einer solchen Situation steckt.

Trotzalledem ist die Mauer gewachsen, die ich um mich hab. Jedesmal werd ich mich mehr und mehr verhärten.

Ich hab mir gestern nacht Ablenkung gesucht und nicht alleine gepennt... Ist nix gelaufen... nur für mein ego... Ich hab mich gestern nämlich hässlich und ungeliebt gefühlt.

Das Leben geht weiter. Ich berichte euch, wenn noch was berichtenswertes passiert^^

Liebe Grüße, eure Felice

05.05.2012 12:20 • #18


Dubist

Dubist


19280
124
894
Wenn ihm seine Ex das leben zur Hölle gemacht hat, dann wird das schon seine Gründe gehabt haben. Eine Frau dreht nicht ohne Grund wegen ihrem kerl durch!
Ist er ein Mann der bei frauen ankommt, welchem star sieht er oder ist er etwas ähnlich?
Und du?
Bist du eher der unscheinbare Typ, oder hast du auch deine Vorzüge.
Selbst wenn du nicht seinem Typ ganz ensprachst heißt das nicht das du nicht ein tolles exemplar von Frau bist, die nicht irgendeinen mann auf der welt anziehen kann!
Die toll und liebenswert ist.
Es kann einfach sein, daß er gut ankommt und dann hat er einfach Macht und hat von 9e 12 e die ihn wollen!!
Kannst irgendwas aus dir machen, wenn du willst, ginge das?
Dann heb alles was du rausholen kannst aus dir hervor. innerlich wie äußerlich, du bist ne wertvolle Frau, auch wenn er dich nicht wollte.
Ich kann dir nur mal was erzählen. Mein Ex, liess mich hocken vor Sylvester. Ich fand ihn echt sweet und er mich.
Dachte ich.
Doch ich war anscheinend nicht die einzigste für ihn.
Viele Jahre später wo ich dann in festen Händen war, traf ich ihn mit seiner ex, oder angetrauten wieder. Diese Frau sah aus wie eine supernutte.
Aber egal, da lechzte er danach. Da dachte ich auch, jetzt seh ich was er will, eine die fast nichts an hat und hohe stiefel.
Aber egal, schwamm drauf, er wird pech haben...
ganz einfach!
Denn sie erzählte mir, sie will ihn nicht mehr...sie habe einen neuen...

06.05.2012 18:02 • #19


felice87

felice87


129
17
21
Huhu Dubist!

...also seine Freundin hatte sowas wie Borderline, das stell ich mir wirklich nicht witzig vor. Aber ich kann da auch net viel zu schreiben, das Thema kam nur kurz aufn Tisch. Sie hatte ihn aufs übelste runtergemacht und immer betont, dass er alles falsch macht, bis er es im Endeffekt wirklich geglaubt hat und kein Selbstbewusstsein mehr hatte...

Deine Fragen sind echt cool^^
Er ist nicht der hammer Typ, bei dem jede Frau gleich anspringt, würd ich mal so sagen... Meine Freundinnen meinten, dass er sich glücklich schätzen soll, dass soeine süße wie ich auf ihn steht... klingt womöglich etwas abgehoben, und sind wie gesagt auch meine Schneggies, aber so krass unrecht haben sie nicht

Ich kann ihn mit keinem Promi vergleichen. Er ist kein typischer Schönling, ziemlich schwabbelig... Ich will ihn auch jetzt nicht so schlecht machen, das hab ich ja wie gesagt schon ausgibig bei meinen Mädels...
Naja, er hat rote Haare und ist dementsprechend blass... Ich für meinen Teil mag rote Haare aber sehr sehr gern.. Ich hab selber welche^^
Aber gerade immer mit den Rothaarigen klapp es bei mir nicht... keine Ahnung woran das liegt...

Er ist groß, ich steh auf große Männer und er ist im Allgemeinen auch sehr männlich. Er hat schöne Zähne, das find ich auch wichtig. ...und seine blauen Augen sind toll^^
Sein Klamottenstil ist mittelmäßig bis dürftig^^

Zu mir... ich weiß gar nicht, ob ich unscheinbar bin... durch meine Roten Haare falle ich schon auf. Von meinen Proportionen ist alles tippi toppi, würd ich mal sagen. Ich bin 1.73 m groß und wiege durchschnittlich 57 Kilo...
ich hab aber zum beispiel ne Brille... manche sagen, dass sie Mädels mit Brille attraktiv finden. Das ist aber unterschiedlich. Ansonsten bin ich mit mir zufrieden, alles da wos hingehört^^

Ich glaub ein sehr großes Problem für ihn ist, dass ich rauche. Er ist Ex Raucher und dementsprechen ziemlich anti, was das angeht. Ich rauche sehr gern und werd das auch erstmal nicht sein lassen können!

Wenn ich wollte könnte ich noch mehr aus mir rausholen... z.B. kontaktlinsen, neue Klamotten.... Die Notwendigkeit für eine komplette Typveränderung ist aber nicht gegeben )
Ich fühl mich wohl in meiner Haut und ich denke, ich strahle das auch aus^^ Ich hab auch regelmäßig ein paar nette Verehrer und bin kein Typ von Traurigkeit.

Ich weiß auch nicht so recht, warum ich gerade ihn wollte... Es hat einfach gefunkt... ich hatte schon vor der erwähnten Party Schmetterlinge im Bauch, als ich ihn gesehen hab. Er ist total soverän in seiner Art und hat mich einfach faziniert (Mimik, Gestik, Stimme, Geruch...) umso glücklicher war ich, als er mir zu verstehen gab, das er auch nicht abgeneigt sei...

Naja, das vorläufige Ende kennt ihr ja.

Er hat mich heute morgen über fb angeschrieben: "guten Morgähn"... oder sowas
Hab nich drauf reagiert und mit meinen anderen Freunden einfach weitergechattet. Pha...
Was will er denn mit sowas bezwecken?!? ...das ich sofort zurückschreibe und ihm erzähl wie doll ich ihn vermisse?? muhahahhaha, da hat er sich aber geschnitten, tzzzz.

Morgen sind wieder Vorlesungen... ich hab leider keine Ahnung was ich machen soll, wenn wir in irgendeiner Wiese aufeinander stoßen... Abstand halten und glücklich sein ist erstmal der Plan... hoffentlich funktionierts... ich war noch nie in soeiner Situation.

Diesbezüglich wär ich über jeden Tipp sehr dankbar!

Ja Dubist... das ist ne harte Sache einfach abgeschossen zu werden. War bestimmt auch nicht einfach für dich... Umso schöner, dass du dich jetzt so entspannt darüber amüsieren kannst hehe^^

Liebe Grüße

06.05.2012 19:52 • #20




Dr. Reinhard Pichler

Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag