41

Wollpert03

Mich schaudert immer, weil man offiziell ja erst mit 67 in Rente gehen kann.
Mich würde einmal interessieren, wie die Leute hier, vor allem welche die Vollzeit arbeiten, das sehen.
Verdrängt ihr den Gedanken daran?
Oder lebt man nach dem Motto, es wird schon alles immer irgendwie weiter gehen?
Oder fühlt man sich mit z.B. 40 J. zu jung, um darüber nachzudenken?

16.02.2019 20:24 • 19.02.2019 #1


40 Antworten ↓


kl Schnecke

kl Schnecke


8730
8
5926
Wenn man keine andere Wahl hat dann muss man eben bis 67 arbeiten

16.02.2019 20:28 • #2


Wollpert03


Hat denn da sonst niemand eine Meinung?
Ihr habt aber schonmal davon gehört?

16.02.2019 21:42 • #3


Luna70

Luna70


6422
5
4622
Ja natürlich habe ich davon gehört. Mir ist das völlig bewusst und ich denke, man kann sich noch nicht einmal darauf verlassen, dass es wirklich dabei bleibt. Eventuell werden wir noch länger arbeiten müssen. Ich habe einen kaufmännischen Beruf, da ist es wahrscheinlich einfacher als bei den Leuten, die körperlich arbeiten. Man muss halt sehen, dass man geistig fit bleibt, muss sich darauf einstellen dass man sich zum Ende des Berufslebens weiterbilden muss usw.

In der Generation meiner Eltern gingen viele Leute in den Vorruhestand, die wurden teilweise mit sehr hohen Abfindungen gekündigt, weil man sie nicht mehr wollte. Heute ist es ja schon eher so, dass man die älteren qualifizierten Arbeitnehmer braucht und das wird sich sicher noch verschärfen.

Ich bin drauf eingestellt. Ich werde wenig Rente bekommen und wenn ich gesund genug bin, werde ich sicher auch noch länger ein paar Stunden die Woche arbeiten.

16.02.2019 21:53 • x 1 #4


Veritas

Veritas


9109
5
6212
Ich hab' ja schon im Laufe der Jahre öfters darüber geschrieben, was Ich von Arbeit usw. halte: Nur Mittel zum Zweck! Wenn man überhaupt so alt werden sollte (weiß man nie), dann hoffe Ich vorher ausgesorgt zu haben (der Hauptgrund, reich zu sein: Nie mehr Arbeiten zu müssen, mehr Freizeit zu besitzen). Zur Not auch mit 'nem Banküberfall oder H*tlerspeed-Verkauf.

Bei dem, was man momentan an Rente bekommen würde, kann man sich später gleich 'nen Kopfschuss geben... Das ist der reinste Hohn für jeden Arbeitenden! Bis es so weit wird, wird die Rente aber sicherlich erhöht (die Lebenserwartung steigt bis dahin eh kontinuierlich), der Arbeitende wird weiterhin der geb... sein und die asigen Viecher (bevor sich wieder Manche hier wieder künstlich aufregen: Es sind NICHT alle Arbeitslose gemeint!) werden sich weiterhin über Geld für Umme freuen, sich weiter unendlich reproduzieren. Lange lebe unser (Aso)sozialstaat!

SPD-Gesülze a la mehr Geld für Rentner (fällt euch ja früh ein!) ist nur Stimmenfang, Populismus aus der Mitte, wobei die Sozis schon weit links sind. Antideutsches Pack.

17.02.2019 09:57 • #5


Seelenbrand

Seelenbrand


15844
4
13559
Ehe wir das Rentenalter erreicht haben
haben die das dann schon auf 73 hoch gesetzt.
Muss wohl mit saufen anfangen und weiter
Rauchen. Sonst erlebe ich das womöglich noch.

17.02.2019 10:17 • x 1 #6


Veritas

Veritas


9109
5
6212
Jaaaa. Sterni für dich und Hansa Pils + Oettinger für mich und Ernte 73 für alle!

17.02.2019 10:19 • #7


Seelenbrand

Seelenbrand


15844
4
13559
Ich und Sterni?
Kommt überhaupt nicht in Frage.
So teures Zeug.
Wenn dann Stier B ier.
Bis zur 67 sind es bei mir 28 Jahre.
Harzen statt quarzen.
Gesiezt wird nicht mehr.
Persil wird Perdul.

17.02.2019 10:33 • x 1 #8


kl Schnecke

kl Schnecke


8730
8
5926
Zitat von Engels-Wächter:
Persil wird Perdul.

17.02.2019 10:37 • #9


Chingachgook


Ziel und Zweck der Rente mit 67 (oder demnächst 70..) ist eine faktischen Rentenkürzung, denn viele werden vorher in Rente gehen, weil es körperlich nicht mehr funktioniert.
Richtig spannend wird es, wenn in den nächsten 10 -15 Jahren viele Jobs durch die Digitalisierung wegfallen.
Für diejenigen, die den Karren ziehen (oder gezogen haben), ist halt kein Geld da...........wir müssen schliesslich die ganze Welt retten.

17.02.2019 10:45 • #10


petrus57

petrus57


14159
158
7875
Ich denke mal der Großteil der Menschen wird die Rente mit 67 gar nicht erreichen. Würde mir daher keine Sorgen machen.

17.02.2019 10:54 • x 2 #11


Abendschein

Abendschein


10217
5
8392
Deswegen ist es mit 67 Jahren viel zu spät, um in Rente zu gehen. Das Alter wird immer höher gesetzt, warum wohl? Ich kann mir manche Berufe nicht vorstellen, das menschen mit 67 Jahren noch arbeiten. Dachdecker, z.B. Kann man dann mit einem Krückstock auf die Dächer herumspringen.... Warum wird das Rentenalter nicht auf 60 Jahren gesetzt? Immer noch alt genug. Ich kenne einige Menschen, die ihre Rente gar nicht mehr erreicht haben., Es reicht doch wenn man 45 Jahre gearbeitet hat, was wollen die denn noch mehr?

Schön wäre doch, wenn man nach der Geburt das Leben lebt und mit 60 Jahren anfängt zu arbeiten.

17.02.2019 11:01 • x 3 #12


Abendschein

Abendschein


10217
5
8392
Zitat von Veritas:
Wer muss um 0 Uhr in der Woche noch einkaufen? Bi froh, das als Prolo meine Arbeitszeiten OK sind und Ich nie am SA oder gar SO arbeiten muss.


Der Herr Wächter geht um 0 Uhr einkaufen

17.02.2019 12:26 • x 1 #13


Miami

Miami


3250
3504
Bei uns war früher Mo - Fr von 9 - 12/ 13 - 18 Uhr und dann Donnerstags bis 20 Uhr.
Sa 8/9 Uhr bis 12 Uhr.

Mir würde das reichen.
Jetzt machen manche Läden erst um 9:30 auf (was ich wieder blöd finde).

Und ganz großer Nachteil: Jeder hat seine eigenen Öffnungszeiten.
Ich hab keine Lust herum zu recherchieren wann wer offen hat.

Und dementsprechend hat jeder zu anderen Zeiten frei.
Früher hatten alle um 19 Uhr Zeit.
Soziale Kontakte verkomplizieren sich auch für "normale" ( also keine Pokizisten/ Schichtsrbeiter) damit enorm.
Und dann wundert man sich da es immer weniger Stammtische gibt.

Und ich kann mir nicht vorstellen das mehr gekauft wird wenn die Läden länger offen haben. Der Bedarf ist der gleiche.

Oh! Offtopic .... entschuldige Wollpert!

Verkaufsoffene Sonntag gab es 1-2 im Jahr.
Aber viel mehr sind es jetzt bei uns hier auch nicht.

17.02.2019 12:44 • x 3 #14


Veritas

Veritas


9109
5
6212
Zeitlich liegen Aldi, Netto usw. nicht so weit auseinander, manche haben gleichzeitig geöffnet; macht einer eher auf, zieht der andere nach. Wie bei den Preiserhöhungen, sind aber alles keine Kartelle/Absprachen, neeeeeein.

Bis 2001 war SA um 16 Uhr Feierabend. Ein längerer Tag in der Woche wäre auch OK.
Ja, mit den soz. Kontakten, das stimmt. So ist der Lebensstil halt. Weißt Du ja: Höha, schnella, weida...

Kann Ich mir auch nicht vorstellen, aber muss so sein(?), sonst hätte sich das schon geändert oder will niemand den Anfang machen?

17.02.2019 12:50 • x 1 #15


kl Schnecke

kl Schnecke


8730
8
5926
Ich gehe immer um 19:52:17 einkaufen dann bin ich schnell fertig und alle können Feierabend machen

17.02.2019 12:58 • #16


Miami

Miami


3250
3504
@Veritas 9:30 Bekleidungsgeschäfte.

17.02.2019 13:29 • x 1 #17


kirasa

kirasa


8328
5
9294
Ich mach mir ehrlich gesagt da nicht so viele Gedanken...wenn ich daran denke wird mir eher schlecht...
Ich hab 2 Rentenversicherungen abgeschlossen, wer weiß wie lange das Geld reicht und man das überhaupt erlebt....und überhaupt wer weiß was alles bis dahin wirtschaftlich noch passiert , vielleicht sind die Rentenversicherungen auch nicht gültig oder eingezogen..zuzutrauen ist alles...

17.02.2019 13:31 • x 3 #18


Miami

Miami


3250
3504
Zitat von kl Schnecke:
Ich gehe immer um 19:52:17 einkaufen dann bin ich schnell fertig und alle können Feierabend machen

Himmel!
Ich dachte ich bin im anderen Thread.
kl Schnecke das ist nicht böse gemeint aber Du hast mich gerade völlig aus Bahn geworfen

Sorry Wollpert. Schon wieder offtopic.
Wenn es Dich stört sag es mir bitte.

17.02.2019 13:37 • #19


kalina

kalina


5418
6
5406
Unser Rentensystem ist im Gegensatz zu manch anderen europäischen Ländern sowieso ein Witz und reformbedürftig.

Mit Sicherheit wird sich da in den nächsten Jahrzehnten einiges ändern. Es wird viele Armutsrenten geben, gibt es ja jetzt schon.

17.02.2019 13:40 • x 2 #20




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag