Pfeil rechts
21

Coolboy
Guten Tag,
Ich hatte lange Ruhe mit meiner Angsstörung doch jetzt seit 2 Wochen eine Tiefphase . Ich arbeite als Maler/Stuckateur , der Job hat mir noch nie große Freude bereitet. Vor 2 Wochen in der Arbeit hatte ich von jetzt auf nacher eine extreme Tiefphase. Zittrig,keine Kraft . Hab mich gefühlt wie ein alter Mann. Ich hatte an dem Tag alleine gearbeitet. Ich musste Mich 2 Stunden hinsetzen bis wieder was ging . Das Ganze kommt und geht immer wieder . Die Kraftlosigkeit hat mich extrem gewundert ich bin eigentlich sehr kräftig und ausdauernd. Seit 3 Tagen muss ich auch mit starken Bewegungsschmerzen im Auge leben jedoch ohne Seh und Farbverlust . Natürlich habe ich mir sofort wieder selber die Diagnose MS gestellt. Ich habe solche schlimme Angst vor der Krankheit dass ich mir schon Gedanken mache wie ich Mich am besten umbringe um dem ganzen aus dem Weg zu gehn. ich Weiss nicht genau was los ist. Gleichzeitig fühl ich mich auch depressiv. Vor einem Jahr wurde ich daheim rausgeworfen,mein Vater betrügt meine Mutter am Laufenden Band wurde ihr gegenüber auch handgreiflich. Ich lebe bei meiner Freundin . Zu meiner Familie hab ich keinen Kontakt mehr . Zwischendrin Dro. genommen(jetzt nicht mehr), nachdem ich rausgeworfen wurde und auf Mich allein gestellt war ,Schlägereien angefangen und Gerichtstermine wahrnehmen müssen. Bei meiner jetzigen Freundin stoße ich auf Ablehnung von ihren Eltern. Ich solle mir einen anderen Job suchen ich wäre ihrer Tochter nicht würdig. Ich habe während meiner Ausbildung mein Abi nachgemacht doch ich komme trotzdem nicht voran. Ich Weiss nicht mehr wo mir der Kopf steht . Meine Freundin und Freunde wissen von meiner Lage nichts ,bei dehnen bin ich immer der gut gelaunte doch innerlich zerfrisst es mich .
Das meiste passt jetzt nicht in das Forum aber es hat gerade gutgetan alles mal niederzuschreiben.

03.08.2019 11:28 • 08.08.2019 #1


21 Antworten ↓


Icefalki
Hallo Coolboy . Ich sag dir mal ganz offen, was hinter Angst und psychischen Problemen stecken kann. Gehe auch davon aus, dass körperlich alles soweit abgeklärt ist. Wenn nicht, lasse das erstmals abklären.

Ich denke, man kann mal ganz grob zusammenfassen, dass es damit zusammenhängt, zu glauben, nicht zu genügen. Und dieses Gefühl nicht zu genügen ist einem überhaupt nicht bewusst.

Man unternimmt alles mögliche, diesem unterschwelligen Gefühl auszuweichen, es zu ersticken, davor zu flüchten. Hat zur Folge, dass man irgendwann nicht mehr kann.

Dein Intellekt sucht nun nun eine Angst. Meistens passend zum körperlichen Befinden, insofern passt ja alles. Und Dr. Google tut sein Übriges.

Jetzt hat man einen Grund, Angst zu haben. Auf die Tatsache, dass man ganz im Innersten an extremer Hilflosigkeit, Lebensangst und Verlassenheit leidet, die will man nicht wahrhaben. Wäre zu peinlich, sich das zuzugestehen.

Hier hilft Therapie.

03.08.2019 11:43 • x 2 #2



Zittrig, keine Kraft und Gefühl alt zu sein - MS Anzeichen?

x 3


Lottaluft
Hallo
Eins vorab -doch das passt alles ins Forum denn es geht dir schlecht und du wünscht Dir Austausch
Ich glaube deine Angst vor ms kannst du in den Keller Sperren denn das Problem mit der Schwäche und den Augenbewegungen habe ich auch genauso wie das zittern
Das sind leider klassische Symptome die bei der angststörung auftreten können
Genauso wie Depressionen Symptome auslösen können die man erstmal auf den Körper projektiert.
Du hast in der letzten Zeit viel mitgemacht und durch gemacht da wundert es mich leider garnicht das das spuren hinterlassen hat.
Ich hoffe du hast die eigendiagnose vorher nicht ausgiebig gegoogelt denn das schafft meistens einfach nur noch mehr Angst
Besser ist es deine Symptome im Forum bei der Suchfunktion einzugeben.diet findest du meist sofort mindestens einen Beitrag in dem es um deine Symptome geht und du findest direkten Anschluss und Erfahrungen und viele Erklärungen.
Da du auch schon mit dem Gedanken gespielt hast dem allen ein Ende zu setzen wär es sehr sehr sehr sehr wichtig das du dir therapeutische Hilfe suchst und diese auch in Anspruch nimmst.dein Hausarzt kann dort dein erster Ansprechpartner sein denn einen Therapeuten zu finden dauert leider meist etwas
Weißt du warum du deinen Kummer und deine Angst lieber für dich behältst anstatt dich deinen Freunden und deiner Partnerin anzuvertrauen ?

03.08.2019 11:45 • x 2 #3


Coolboy
Ich kann Mich niemanden anvertrauen Weil ich Mich viele im Freundeskreis bewundern und ich dort als einer der stärksten angehöre. Ich könnte niemals vor ihnen oder meiner Freundin Schwäche zeigen. Bei z.b. Ms habe ich keine Angst vor Schmerzen etc . Ich habe Angst nicht mehr der starke Mann sein zu können der Seine Frau beschützen kann ,die Getränkekisten in 5. Stock schleppt....ich kann auch nicht mit einem Arzt dadrüber zu reden mir ist das extrem peinlich

03.08.2019 11:59 • #4


Lottaluft
Du bist nicht weniger stark wenn du dich anvertraust
Ich finde eher das Gegenteil
Offen mit seinen eigenen Problemen umgehen und ihnen Dir Stirn zu bieten ist für mich die größte Stärke die ein Mensch besitzen kann
Deine Freundin liebt dich nicht nur weil du ihr Getränke hoch trägst oder ein Beschützer bist
Sie liebt dich dafür wie du bist und das mit allen facetten und dazu gehört auch selbst Hilfe anzunehmen

03.08.2019 12:07 • x 2 #5


Abendschein
Zitat von Coolboy:
Ich kann Mich niemanden anvertrauen Weil ich Mich viele im Freundeskreis bewundern und ich dort als einer der stärksten angehöre. Ich könnte niemals vor ihnen oder meiner Freundin Schwäche zeigen. Bei z.b. Ms habe ich keine Angst vor Schmerzen etc . Ich habe Angst nicht mehr der starke Mann sein zu können der Seine Frau beschützen kann ,die Getränkekisten in 5. Stock schleppt....ich kann auch nicht mit einem Arzt dadrüber zu reden mir ist das extrem peinlich

Auch wenn jemand Schwäche zeigt, kann er seine Freundin beschützen. Vielleicht solltest Du einmal runter kommen, vom Heldentum. Deine Angst sucht sich ein Ventil, wenn Du einmal tiefer in Dich hineinschaust, denke ich, spielst Du immer den Starken und im Grunde genommen, möchtest Du auch mal schwach sein und dürfen, ohne das eine/Deine Welt zusammen bricht. Mit einem Arzt drüber reden, ist Dir Peinlich? Verstehe ich nicht.

03.08.2019 12:09 • x 2 #6


Icefalki
Zitat von Coolboy:
Ich kann Mich niemanden anvertrauen Weil ich Mich viele im Freundeskreis bewundern und ich dort als einer der stärksten angehöre. Ich könnte niemals vor ihnen oder meiner Freundin Schwäche zeigen. Bei z.b. Ms habe ich keine Angst vor Schmerzen etc . Ich habe Angst nicht mehr der starke Mann sein zu können der Seine Frau beschützen kann ,die Getränkekisten in 5. Stock schleppt....ich kann auch nicht mit einem Arzt dadrüber zu reden mir ist das extrem peinlich


Verstehe ich. So habe ich auch reagiert. Nur ja keine Schwäche zugeben. Ende vom Lied, chronisch geworden.

Nochmals, genau so eine Einstellung führt zur Problematik. Weil das Innere nicht zum Äusseren passt.

Und ich verstehe dich absolut. Lieber wäre ich gestorben, als zuzugeben, dass ich ne Meise habe.

Nur geht die Meise nimmer von alleine weg und irgendwann bricht auch der Stärkste zusammen. Du tust mir echt leid, weil ich dich so gut verstehen kann. Vielleicht hilft dir das Forum ein bisschen.

03.08.2019 12:15 • x 3 #7


Coolboy
Danke für eure Antworten:). Abendschein ,ich spiele nicht den Helden und ich muss auch nicht von meinem Heldentum runterkommen. Ich bin einfach so , mit spielen hat das nichts zu tun ,danke

03.08.2019 12:45 • #8


Coolboy
Kann bitte noch jemand zu den Augenschmerzen Stellung beziehen. Die haben begonnen als ich eigentlich an nichts gedacht hatte . Also auch in ner Zeit wo ich keinerlei Angstörung hatte bsw diese gut im Griff hatte. Es ist ein stechender ziehender schmerz wenn ich mit den Augen rolle. Auch wenn ich Druck ausübe mit den Finger tuts weh.... jemand selbige Probleme?
Lg

03.08.2019 20:30 • #9


Lottaluft
Ich habe das gerade in diesem Moment selbst
Auch trockene Augen oder schlechtes Licht können das einfach auslösen
Selbst eine banale Erkältung

03.08.2019 20:32 • x 1 #10


domi89
Zitat von Coolboy:
Kann bitte noch jemand zu den Augenschmerzen Stellung beziehen.

Jo kenne ich auch. Ist wiederlich das Gefühl. Könnten trockene oder überlastete Augen sein.

Nochmal zur eigentlichen Angst: Warum hast du so Angst vor MS? Normal ist es so, dass MS einen gar nicht so einschränkt wie man denkt. Es gibt zwar schlimme Verläufe, die sind aber nicht die Regel. Hier im Forum gibt es einen mit MS, der sieht das ziemlich Locker (weiß gerade nicht wie er heißt - aber er hat mir die Angst vor MS genommen).

Und den Helden spielen kann man auch Unterbewusst machen. Das merkst du gar nicht, es ist in dir verankert. Man muss auch keine Angst empfinden um psychisch gerade völlig am Ende zu sein, übertrieben gesagt.

Eine therapie wäre eine gute Sache. Es hilft um solche Denkmuster ans Licht zu holen und was dagegen zu Unternehmen. Eine Therapie ist kein Zeichen von Schwäche - eher ein Zeichen von Stärke! Man stellt sich den Problemen und läuft nicht weg.

07.08.2019 07:24 • #11


Coolboy
Hey Domi ,danke für deine Antwort . Der Auslöser für die Angst war mein Arbeitskollege der die Diagnose vor 3 Jahren bekommen hatte ,schnell Arbeitsunfähig wurde. Ein gestandener Mann der nach und nach verkümmert ist . Hab ihn erst bei einem Geburtstag wieder getroffen und war geschockt wie er sich verändert hatte... und dann immer mehr reingesteigert in speziellen MS foren rumgeforscht Als wieder was gekribbelt hat. Ich denke eigentlich nicht wie die ganz schlimmer Angstfälle die ganze Zeit daran jedoch Plagt Mich eine extreme Schwäche in den Beinen und andauernde Müdigkeit. Jeder hat mal aber einen tag an dem die beine müde sind oder brennen aber ich Steiger mich dann gleich so rein dass es garnicht mehr weg ist . Was komisch ist dass ich dann Im freibad wenn ich mit kumpels fussball spiele nichts dergleichen zu spüren ist. Ich kenn persönlich 3 Leute mit der Krankheit. Eine alte klassenkameradin,mein ex kollege und von einem Kumpel die Frau . Alle unter 25 und bewegen sich wie 90 jährige .
Meine alte klassenkameradin hat mich 18 die diagnose bekommen und mit 21 sitzt sie jezz im rollstuhl. :/

07.08.2019 16:19 • #12


Diese Bewegungsschmerzen der Augen hatte ich schon öfter. Zittern und Schwächegefühle kenne ich ebenfalls. Und ich bin auch leider mit MS konfrontiert, meine Mutter ist daran erkrankt...aber bei ihr hat sich das am Anfang anders geäußert.

Ich vermute auch stark, dass die genannten Beschwerden psychischer Natur sind. Verwunderlich wäre es auch nicht, bei dem was da schon so hinter dir liegt.
Und die Psyche kann leider eine Menge mit dem Körper anstellen und solche physischen Beschwerden hervorrufen.

07.08.2019 16:36 • x 1 #13


domi89
Ja ich denke auch dass die Beschwerden psychisch sind und eine Therapie dir sehr gut helfen kann.

07.08.2019 18:00 • x 1 #14


Coolboy
Hallo Miyako,meinst du mit konfrontiert nut dass deine Mutter erkrankt ist und du es miterleben musst oder selbst daran erkrankt bist ?:) LG und danke für die Antwort

07.08.2019 21:53 • #15


Ich meinte, dass ich schon vieles bzgl. MS direkt miterlebt hab, dadurch, dass meine Mutter daran erkrankt ist.

07.08.2019 21:57 • x 1 #16


Coolboy
Ok verstehe ,wenn man so nahe damit konfrontiert ist ,stelle ich mir das echt belastend vor...
Ich bin mir nicht im Klaren ob mein Schwächegefühl von meiner Unlust zu meiner Arbeit oder von meiner Angststörung kommt. Heute um 14:00 war ich wieder total schwach und fertig und mies drauf . Am Wochenende wenn ich *frei* bin denke ich auch weniger an meine Angst und alles scheint besser zu sein . Dann kommt der Sonntag Abend. Auf Montag schlaf ich vielleicht 2h und Montags auch wieder depressiv und das macht es meiner Angst dann auch leichter sich wieder zu bilden.

07.08.2019 22:05 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

domi89
Warst du denn damit mal beim Arzt? Wenn der Verdacht MS für den Arzt Sinn ergäbe, würde der dich zu einem MRT schicken. Glaube aber nicht dass der Arzt dabei an MS denkt.

08.08.2019 05:10 • x 1 #18


Coolboy
Vor 2 Jahren hatte ich Mrt mit Kontrastmittel und Nervenwasserpunktion,nichts auffälliges. Damals hatte ich aber nur ein Kribbeln in den Beinen ,kein Schwächegefühl:)

08.08.2019 06:01 • #19


Pink28
Zitat von Coolboy:
Vor 2 Jahren hatte ich Mrt mit Kontrastmittel und Nervenwasserpunktion,nichts auffälliges. Damals hatte ich aber nur ein Kribbeln in den Beinen ,kein Schwächegefühl:)



Ja dann wenn du sogar eine LP hattest also wo dir das Nervenwasser entnommen wurde und nichts bei raus kam dann hast du das auch nicht. Also weiß ja nicht wie schnell sowas kommen kann aber denke mal eher nicht das du MS hast. Ich habe ja auch ständige Schwäche mit extremer Müdigkeit und Erschöpfung und dachte auch schon an alles mögliche weil es einfach nicht mehr weg geht, nur habe ich das jeden Tag durchgehend und das ist sehr sehr belastend. Wurde daraufhin auch wegen MS und Borreliose untersucht und so weiter aber war alles in Ordnung. Also geht man davon aus das es Psychisch ist. Ich habe immer sofort mit einem Arzt und auch Psychologen und alles gesprochen. Mir war das auch nicht peinlich ich will ja das mir geholfen wird damit ich da was gegen tun kann und das endlich wieder normal ist.

LG

08.08.2019 06:27 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel