» »

201816.02




190
6
30
1, 2, 3, 4, 5 ... 19  »
Hallo zusammen,

1:41 Uhr nachts ist es jetzt. Ich wende mich heute mal wieder an Euch, weil es mir immer gut tat, hier in diesem Forum, von Euch zu hören. Ich bin ja nun schon "einige Jahre" hier bei Euch und konnte auch Dank Euch viele meiner Sorgen und Krankheits-Ängste ein bischen besser 'überstehen"...

Doch heute übertrifft es nun wirklich alles! Ich habe hier ja schon mal gepostet, daß mein Papa im August völlig plötzlich und unerwartet verstarb :cry: Das habe ich bis heute nicht überwunden...... und das werde ich auch nie....

Nun sitze ich hier - 1:46 Uhr nachts - und ich bange jetzt UM DAS LEBEN MEINER MAMA :oops: Das kann doch nicht wahr sein! Ihr Lieben, ich bin so am Ende. Am Ende aller meiner Kräfte. Ich kann einfach nicht mehr weiter :seufzen

In Kurzform: Meine Mutter kam heute ins Krankenhaus. Wegen einer "Kleinigkeit" nur. Und dann kam es zur NOT-OP! Die Operation hat sie überstanden. Es darf nur heute Nacht nichts mehr passieren. Es darf zu keiner Blutung mehr kommen. Was los war? Heftige Magenblutung durch das Medikament Macroma (Blutverdünner). Ist bekannt, als "extrem gefährliches" Medikament. Soweit alles in Kurzform...

Ich bin mit den Nerven völlig am Ende. Bitte Leute, laßt meine Mama die heutige Nacht überleben! Weiß nicht, wie ich die nächsten Stunden einigermaßen überstehe. Bin aber froh, daß IHR hier seid und vielleicht ein bischen meinen momentanen Zustand nachempfinden könnt.

1:59 Uhr - habe Angst ins Bett zu gehen! Ich heule mir gerade die Augen aus. Ich habe soooo eine Angst....... Ich kann einfach nicht mehr... ich kann nicht mehr.....

Meine Gedanken kreisen, ich grübel ... bitte laß das Telefon nicht klingeln heute Nacht...

2:16 Uhr .... schließe für jetzt erstmal.... BITTE DRÜCKT MEINER MAMA DIE DAUMEN! Bitte!

Auf das Thema antworten


72
2
Sachsen Anhalt
44
  16.02.2018 03:34  
Linus42 hat geschrieben:
Hallo zusammen,

1:41 Uhr nachts ist es jetzt. Ich wende mich heute mal wieder an Euch, weil es mir immer gut tat, hier in diesem Forum, von Euch zu hören. Ich bin ja nun schon "einige Jahre" hier bei Euch und konnte auch Dank Euch viele meiner Sorgen und Krankheits-Ängste ein bischen besser 'überstehen"...

Doch heute übertrifft es nun wirklich alles! Ich habe hier ja schon mal gepostet, daß mein Papa im August völlig plötzlich und unerwartet verstarb :cry: Das habe ich bis heute nicht überwunden...... und das werde ich auch nie....

Nun sitze ich hier - 1:46 Uhr nachts - und ich bange jetzt UM DAS LEBEN MEINER MAMA :oops: Das kann doch nicht wahr sein! Ihr Lieben, ich bin so am Ende. Am Ende aller meiner Kräfte. Ich kann einfach nicht mehr weiter :seufzen

In Kurzform: Meine Mutter kam heute ins Krankenhaus. Wegen einer "Kleinigkeit" nur. Und dann kam es zur NOT-OP! Die Operation hat sie überstanden. Es darf nur heute Nacht nichts mehr passieren. Es darf zu keiner Blutung mehr kommen. Was los war? Heftige Magenblutung durch das Medikament Macroma (Blutverdünner). Ist bekannt, als "extrem gefährliches" Medikament. Soweit alles in Kurzform...

Ich bin mit den Nerven völlig am Ende. Bitte Leute, laßt meine Mama die heutige Nacht überleben! Weiß nicht, wie ich die nächsten Stunden einigermaßen überstehe. Bin aber froh, daß IHR hier seid und vielleicht ein bischen meinen momentanen Zustand nachempfinden könnt.

1:59 Uhr - habe Angst ins Bett zu gehen! Ich heule mir gerade die Augen aus. Ich habe soooo eine Angst....... Ich kann einfach nicht mehr... ich kann nicht mehr.....

Meine Gedanken kreisen, ich grübel ... bitte laß das Telefon nicht klingeln heute Nacht...

2:16 Uhr .... schließe für jetzt erstmal.... BITTE DRÜCKT MEINER MAMA DIE DAUMEN! Bitte!


Unbekannterweise Daumen gedrückt.Alles Gute.

Danke1xDanke


6226
7
Niedersachsen
4258
  16.02.2018 07:39  
Hoffentlich geht es Deiner Mama besser.
Meine Mama hat auch jahrelang Marcumar nehmen müssen.

:knuddeln:

Danke2xDanke


2350
19
882
  16.02.2018 08:04  
Es wird alles gut werden.

Man gibt in diesem Fall Vitamin K, das Gegenmittel sozusagen für Marcumar.

Damit wird es wieder gut.

Danke1xDanke


4293
1012
  16.02.2018 08:16  
@linus; alles Gute für deine Mama....

L.G. Waage

Danke1xDanke


9101
133
Bärlin Spandow
3732
  16.02.2018 09:23  
@Linus42

Ich hoffe deine Mutter hat die Nacht gut überstanden.

Bei meinen Eltern und Schwiegermutter kann es auch jederzeit soweit sein. Bei jedem klingeln des Telefons zucke ich immer zusammen und gerate in Panik.

Petrus

Danke1xDanke


10019
58
3728
  16.02.2018 09:28  
Oh mein Gott, ich kenne diese Ängste und genug Schocks im Leben gehabt. Wie geht es ihr denn jetzt?

Danke1xDanke




190
6
30
  16.02.2018 10:17  
Ihr Lieben,

Danke für die netten Worte. Ich habe die Nacht nicht geschlafen. Ich fasse keinen klaren Gedanken. So kann man doch nicht durch den Tag gehen.... was soll ich nur tun...? :cry:

Hab gerade auf der Intensiv angerufen. Meine Mama ist stabil und nicht ins Lebensgefahr. Aber, stimmt das wirklich? Sie soll weiter untersucht werden und kommt auch heute nicht auf die normale Station. Sowas kann doch alles nicht sein. Ich habe auch das Gefühl, daß die Ärzte, oder mit wem auch immer ich da gerade gesprochen habe, überhaupt nicht wirklich an mich interessiert sind, wenn ich da anrufe.

Das fiel mir gestern schon auf. Die Auskunft des Arztes war so lapidar und gleichgültig. Der Mann hat doch gesehen, daß ich geheult habe. Kein bischen Einfühlungsvermögen...nichts...

Leute, es geht nicht mehr...



  16.02.2018 10:23  
Die Angst muss schrecklich sein. Ich habe diese immer bzgl. meines Kindes. Kannst du denn nicht ins Krankenhaus und dich selbst überzeugen? Da kannst dann nochmal direkt mit den Ärzten sprechen und deine Mama sehen.

Danke1xDanke


6226
7
Niedersachsen
4258
  16.02.2018 10:30  
Ich denke, Deine Mama kommt noch nicht auf die normale Station, weil die Ärzte sie
lieber noch intensiv überwachen wollen. Das ist doch sinnvoll.
Weißt Du, mein Papa hat mal einen nassforschen jungen Arzt richtig zusammengefaltet.
Der sagte nämlich zu meiner Mama im Krankenhaus,bezüglich des Marcumar : " Warum nehmen
Sie denn das Sch...zeug !"Sehr einfühlsam. Er hat sich nach der Ansage meines Papas immerhin
entschuldigt.
Meine Mama hatte eine Bauch OP unter Marcumar und hat alles gut überstanden.
Die Bauch OP war aber nicht wegen der Marcumar-Einnahme, das hatte andere Gründe.


:knuddeln:

Danke1xDanke

« Vergößerte Lymphknoten im Halsbereich - Krebs? Die anonymen Cyberchonder - Gemeinsam ohne Goog... » 

Auf das Thema antworten  182 Beiträge  1, 2, 3, 4, 5 ... 19  Nächste

Foren-Übersicht »Angst & Panikattacken Forum »Angst vor Krankheiten


 Themen   Antworten   Zugriffe   Letzter Beitrag 
Er kommt - und ich zittere schon

» Agoraphobie & Panikattacken

14

1278

25.08.2010

Zittere nur noch und ständig erhöhter Puls

» Angst vor Krankheiten

8

242

27.01.2018

Mama und Gedankenzwänge

» Spezifische Phobien & Zwänge

13

514

28.12.2017

Angst um die Mama

» Angst vor Krankheiten

7

490

28.11.2017

mama kommt gleich

» Agoraphobie & Panikattacken

102

5195

04.11.2008







Angst & Panikattacken Forum