Pfeil rechts
9

Hallo,

Ich habe mir so voel Stress mit der Glutenintoleranz gemacht, sodass ich neurologische Beschwerden wir komische Taubheit im rechten Bein und im rechten Arm bekommen habe. Bei Aufregung läuft mir tatsächlich so ein Schauer über das Bein. Zusätzlich habe ich flecken Weise unscharfe Stellen im rechten Auge die mal da sind und mal verschwinden. Auch tut meine rechte Schläfe weh.

Seit WE liege ich im Krankenhaus und werde untersucht. Ich habe riesen Angst vor MS. Muss es wirklich MS sein? Meine Symptome sind im laufe des Tages mal besser mal schlechter.

12.08.2015 09:55 • 17.08.2015 #1


54 Antworten ↓


prodomo81
wohl eher nicht. alles was "mal besser und mal schlechter" ist, schiebe ich auf die psyche. physische erkrankungen bzw. symptome verändern sich nicht so schnell.

haben die schon was untersucht? warum bist du im kh?

12.08.2015 10:04 • x 1 #2



Wirklich MS?

x 3


Also am Wochenende ging es mir so elendig, dass mich meine Mutter in KH fuhr.
Ekg, Blut, Nervenströme und heute MRT untersucht und noch nichts feststehend.
Mir kommen die Symptome so echt vor! Das ist so unglaublich

12.08.2015 10:11 • #3


prodomo81
sie sind auch echt, aber eben nicht organischer natur, sondern durch verspannungen, vegetative dysfunktionen usw. begründet. sprich, was du fühlst ist da, was du aber denkst, ist nicht da.

dein körper gerät durch die psychischen belastungen ins ungleichgewicht. es wir garantiert nix großes raus kommen. geh die angst an...sie ist die ursache.

12.08.2015 10:20 • x 1 #4


Hazy
Wann wirst du denn eine entgültige Aussage bekommen? Gute Besserung!

12.08.2015 10:27 • #5


Die Symptome SIND echt.
Sie können aber durchaus von deiner Psyche ausgelöst werden.
Es ist gut, dass du mal durchgecheckt wirst.
Wenn aber nichts raus kommt, wovon ich ausgehe, solltest du deine Ängste angehen.

Machst du eine Therapie?

Was genau macht dir an MS so Angst? Weißt du, dass die Medizin diese Krankheit mitlerweile sehr gut behandeln kann? Weißt du, dass man mit MS mittlerweile relativ gut leben kann. Weißt du, dass die Lebenserwartung von MS-Kranken "nur" ca. 6 Jahre kürzer ist, als die normale Lebenserwartung?

12.08.2015 10:31 • #6


Ich denke aller frühestens morgen werde ich etwas genaues gesagt bekommen.

Heute soll noch eine komische Punktion und morgen ein MRT der HWS gemacht werden.

Ich habe einfach Angst vor Krankheiten, zu leiden, eingeschränkt zu sein und für mich selber nicht sorgen zu können.

12.08.2015 10:40 • x 1 #7


Ich sehe gerade, dass du im Februar auch schon Angst vor MS hattest.

Na klar, der Gedanke, abhängig von Jemandem zu sein, die Kontrolle über das eigene Leben zu verlieren ist schrecklich.

Aber wieso kommen diese Gedanken bei dir gerade so stark, dass du solche Ängste entwickelst?

Du bist 19. Vielleicht bist du gerade dabei dir dein Leben aufzubauen. Weg aus der familiären Sicherheit. Du musst selbst Verantwortung übernehmen. Haushalt, Job, Finanzen. Das ist schon viel, was man da plötzlich auf einmal leisten muss.

Das wird dann problematisch, wenn man nicht stabil abgesichert ist, mit beispielsweise einem guten und vertrauensvollem Freundeskreis, einer funktionierenden Partnerschaft, einem Job, der einen erfüllt oder aus einer Kindheit kommt, die einem wenig Vertrauen in einen selbst oder aber kein Gefühl, Wurzeln und Sicherheit zu haben, mitgegeben hat, dann kann es zu solch einer Situation kommen.

Dann hat man ein geringes Selbstwertgefühl. Kein Selbstvertrauen. Man liebt und achtet sich nicht genug, tut nichts für sich.

Schwierig, sich vorzustellen, dass die Angst vor Krankheiten verschwindet, wenn man sein Umfeld und sein Inneres stabilisiert und aufhört, die Erwartungen Anderer zu erfüllen. Ist aber tatsächlich so. Du wirst wieder Vertrauen in dich und auch deinen Körper bekommen!

Das ist ein schwieriger Prozess. Aber du kannst das schaffen!

Melde dich, wenn du erste Ergebnisse hast und mach dich im Anschluss daran, einen Therapieplatz zu bekommen.

12.08.2015 10:59 • #8


mattes
Du hast ein Problem damit einzusehen das dein Leben mit dem Tod endet. Ich im übrigen auch, wie die meisten hier. Um immer die Gewissheit zu haben gesund zu sein wirst du im Krankenhaus leben müssen oder du fängst an dir zu vertrauen. Ist schwer ich weiß, bin selber dabei.

12.08.2015 11:17 • #9


Hazy
Wieso eine Punktion? Reicht ein MRT nicht?

12.08.2015 11:26 • #10


Warte in Ruhe die Untersuchungsergebnisse ab. Egal was da rauskommt, du musst es akzeptieren und damit leben lernen.
Zitat:
Na klar, der Gedanke, abhängig von Jemandem zu sein, die Kontrolle über das eigene Leben zu verlieren ist schrecklich.

Aber wieso kommen diese Gedanken bei dir gerade so stark, dass du solche Ängste entwickelst?

Du bist 19. Vielleicht bist du gerade dabei dir dein Leben aufzubauen. Weg aus der familiären Sicherheit. Du musst selbst Verantwortung übernehmen. Haushalt, Job, Finanzen. Das ist schon viel, was man da plötzlich auf einmal leisten muss.

Das wird dann problematisch, wenn man nicht stabil abgesichert ist, mit beispielsweise einem guten und vertrauensvollem Freundeskreis, einer funktionierenden Partnerschaft, einem Job, der einen erfüllt oder aus einer Kindheit kommt, die einem wenig Vertrauen in einen selbst oder aber kein Gefühl, Wurzeln und Sicherheit zu haben, mitgegeben hat, dann kann es zu solch einer Situation kommen.

Dann hat man ein geringes Selbstwertgefühl. Kein Selbstvertrauen. Man liebt und achtet sich nicht genug, tut nichts für sich.

Schwierig, sich vorzustellen, dass die Angst vor Krankheiten verschwindet, wenn man sein Umfeld und sein Inneres stabilisiert und aufhört, die Erwartungen Anderer zu erfüllen. Ist aber tatsächlich so. Du wirst wieder Vertrauen in dich und auch deinen Körper bekommen!

Das ist ein schwieriger Prozess. Aber du kannst das schaffen!

Melde dich, wenn du erste Ergebnisse hast und mach dich im Anschluss daran, einen Therapieplatz zu bekommen.



...dass du ein Problem damit hast, dass du nicht einsichtig sein sollst, dass das Leben mit dem Tod endet sehe ich nicht und hast es auch nicht erwähnt......
Lass dir nicht mehr Probleme einreden die du eh schon hast......


Hazy, um entzündliche Erkrankungen allgemein auszuschließen wird auch punktiert...bakterielle und viröse Infektionen sieht man im Nervenwasser sehr gut....

Alles Gute und schreib, wenn du mehr weißt

12.08.2015 11:32 • #11


mattes
Zitat von Not Helpless:

...dass du ein Problem damit hast, dass du nicht einsichtig sein sollst, dass das Leben mit dem Tod endet sehe ich nicht und hast es auch nicht erwähnt......
Lass dir nicht mehr Probleme einreden die du eh schon hast......


Hazy, um entzündliche Erkrankungen allgemein auszuschließen wird auch punktiert...bakterielle und viröse Infektionen sieht man im Nervenwasser sehr gut....

Alles Gute und schreib, wenn du mehr weißt


An wen erinnert mich diese Antwort bloß?

12.08.2015 11:40 • #12


das musste schon selber wissen, das weiß ich nich, komische Frage hier

12.08.2015 11:43 • #13


Einfach die ganze Situation macht mich so fertig.
Ja am anfang der Depression hatte ich Angst vor dem Tod aber das ist nicht mein Grundproblem.
Ich will nur die Erkrankungen wie Laktoseintoleranz und Glutensensitivität und möglicherweise MS nicht haben. Dann wäre alles wie früher und ich wäre glücklich.

12.08.2015 13:44 • #14


mattes
Zitat von Mistake:
Einfach die ganze Situation macht mich so fertig.
Ja am anfang der Depression hatte ich Angst vor dem Tod aber das ist nicht mein Grundproblem.
Ich will nur die Erkrankungen wie Laktoseintoleranz und Glutensensitivität und möglicherweise MS nicht haben. Dann wäre alles wie früher und ich wäre glücklich.

Und wie willst du verhindern das du eine der Krankheiten bekommst, irgendwann mal. Muß ja nicht sein aber könnte sein. Da liegt das Problem. Du kannst es nicht verhindern. Wenn du sie bekommst dann ist es so. Willst du dich nun ständig darauf untersuchen lassen?

12.08.2015 15:11 • #15


Es wäre dann auch nicht alles wie früher und du wärst glücklich, weil Dein Körper sich dann eine andere "Krankheit" ausdenken würde, damit du dich nicht mit den schlimmen Gefühlen, die eigentlich in der schlummern, beschäftigst...

12.08.2015 15:21 • x 1 #16


Leute,

Eben war der Arzt bei mir da und hat über die MRT Ergebnisse berichtet. Er meinte es gäbe keine Auffälligkeiten also keine Anzeichen für MS.

Ich bin sehr glücklich darüber und bin so erleichtert!

12.08.2015 15:51 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Na schau, Gratulation
...und jetzt arbeite an deinen Ängsten, du bist gesund!

12.08.2015 15:58 • #18


Ja Gott sei Dank!

Jetzt muss ich noch das mit Gluten klären, dann bin ich die glücklichste Person der Welt!

12.08.2015 16:01 • #19


Das ist schön und bau drauf

12.08.2015 16:02 • x 1 #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel