Pfeil rechts

july1986
Hallo

Mir kam vor kurzem der Gedanke und den wollte ich hier nun einfach mal in die runde werfen und euch nach eurer Meinung dazu fragen .

Meine Angstzustände und PanikAttacken bekomme ich eigentlich immer nur dann wenn ich niedrigen Blutdruck habe und demnach auch Kreislaufbeschwerden habe andernfalls habe ich nur vor bestimmten Sachen angst sprich isolierte Phobien nennt man dies glaube ich .

Wenn ich lange Zeit mit niedrigen Blutdruck und somit Kreislaufbeschwerden mal wieder zu kämpfen habe dann habe ich selbst dann angst wenn ich mich mal nicht so beschissen fühle aus angst davor dass mir der Blutdruck unterwegs gleich wieder urplötzlich runter kracht wie es oft der Fall ist bei mir ganz akut ....

Wenn ich aber lange zeit normalen Blutdruck habe dann nimmt diese Angst mehr und mehr ab weil ich sehe mein Blutdruck is normal mein Kreislauf macht keine Beschwerden mir geht es körperlich gut und nach einer Zeit sind die angst und Panik vollkommen weg sodass nur halt meine isolierten Phobien bleiben mehr nicht .
Hatte jetzt jahrelang ne Guten Blutdruck und seit Beginn keine ängstlich oder Panik mehr nun is der Blutdruck wieder im Keller und seitdem wieder angst und Panik

Demnach frage ich mich is die dann wirklich eine echte Angst und pabik6störung mit agoraphobie überhaupt weil stimmt der Blutdruck stimmt auch meine Psyche bis auf die isolierten Phobien ?

Hoffe ihr könnt mir Antwort hierauf geben...Meinungen Einschätzungen keine Ahnung was auch immer jeder Rat is mir willkommen

Danke euch

30.12.2015 23:33 • 11.01.2016 #1


11 Antworten ↓


july1986
Irgendwie habe ich kein Glück wenn ich was schreibe werde ich wohl überlesen ...

31.12.2015 00:01 • #2



Wirklich psychisch ?

x 3


Icefalki
July, ich hab es nicht überlesen, aber so richtig kann ich nicht Antworten.

Wenn du niedrigen Blutdruck hast und deshalb schon umgefallen bist, ist es das was dir da Angst macht?

31.12.2015 00:05 • #3


july1986
Bin noch nie umgefallen vom niedrigen Blutdruck aber hatte massive kreislaufzusammenBrüche dadurch schon und allgemein Tag täglich Kreislaufbeschwerden dadurch habe ich Angst.
Ich fühle mich unwohl und schlecht bei niedrigen Blutdruck muss mich teilweise davon fast übergeben und viele andere Beschwerden .
Und dann kommt meine Angst und Panik .
Dadurch wiederum geh ich dann immer weniger weg wegen meinem Kreislauf weil es mir so schlecht geht und wenn es mir mal besser geht kann ich nur mit angst und Panik gehen weil ich befürchte das er mir gleich wieder runter kracht der Kreislauf .
Habe ich aber Guten Blutdruck keine Kreislaufbeschwerden lassen auch meine Ängste nach und meine pa's .
Natürlich bleiben Phobien doch nicht mehr diese Symptome die eigentlich eine agoraphobie aus mache oder eine Panik Störung

Daher frage ich mich is das überhaupt eine echte psychische Erkrankung wenn ich nur angst und Panik wenn ich Kreislaufbeschwerden habe ?

31.12.2015 00:29 • #4


Icefalki
Also mal rein medizinisch macht ein niedriger Blutdruck wenn du z.b. aufstehst, dass dir schwindlig werden kann, oder du einfach umfällst..bevor man umfällt, wird es einem sehr übel und plötzlich wird man wach und liegt auf dem Boden.

In der Regel ist nur das Umfallen gefährlich, wegen der Verletzungsgefahr.

Natürlich könnte man jetzt auch eine Angst davor entwickeln, und ab dem Moment wird es psychisch.

Wie sieht es aus, kannst du da keine Kreislaufmittel einnehmen, wenn du merkst, dass dein Blutdruck in den Keller geht.

Und bei Angst erhöht sich eigentlich der Blutdruck, sprich, das Umfallen bleibt aus.

Ich denke, da du auch noch andere Phobien hast, bist du ein bisschen in einem Kreislauf gefangen.

Körperlich niedriger Blutdruck und dann die Angst davor.

31.12.2015 00:39 • #5


july1986
Danke icefalki

Deine Worte haben irgendwas in mir ausgelöst warum auch immer was mich mal wieder wie sooft zum nachdenken anregte und ich grübelte darüber wieso weshalb warum ...kam immer wieder auf selbiges was ich oft dachte aber keine Erklärung für mich fand weil es irgendwie doch nicht passte doch diesmal machte es klickich glaube ich kenne den Auslöser für meine Angst und Panik und warum ich vielleicht auch bei niedrigen Blutdruck jd Kreislaufbeschwerden dann so reagiere mit extremer angst und Panik ....

31.12.2015 01:46 • #6


Hast du manchmal solche Gedankengänge wie "Werde ich nun ohnmächtig?" - "Passiert mir irgendwas wenn ich es werde?"

Wenn ja, dann reagiert dein Körper nub automatisch mit der Angst. Weil du dich selber "verrückt" machst und dich ängstigst.
Kenne ich ebenso, nur dass es bei mir Vom Niesen kommt.
Mir schoss mal dummerweise nach dem Niesen der Gedanke ein (ohne dass ich es wirklich wollte) "Kann ich eigentlich vom Niesen einen Herzinfarkt kriegen?" und seit dem habe ich nach jedem Niesen eine PA... furchtbar.

05.01.2016 19:54 • #7


july1986
Ich weiß nicht genau ob ich diese Gedanken habe in dem Moment ....
Ich merke körperliche Symptome die such wohl real sind weil mein kötper wohl schlapp is und mein Kreislauf im Eimer und das spüre ich warum das so is plötzlich keine Ahnung .
Und dann habe ich Angst weil ich befürchte das ich richtig kollabieren ganz elendig und zuletzt dann ohnmächtig werde oder mein Herz oder meine Atmung einfach aufhöre weil mein Kreislauf sich so runter gefahren hat das nix mehr funktioniert .
Und daher tu ich nix bin fast nur Zuhause gehe nur raus wenn ich echt muss lege mich Viel Hi Ruhe mich aus weil es meinem Kreislauf sann gut geht .
Sobald ich aufstehe geht es mir schlecht u d umso länger ich aufstehe um so schlimmer wird es dann .
Wenn ich ausnahmsweise mal keine Kreislaufbeschwerden habe dann habe ich aber angst das ich sie gleich wieder bekommen oder überlege ob mein Blutdruck evtl doch niedrig ist etc . An den Tage kriege ich dann auch Symptome die sind wohl dann aber eher psychisch .

Ich weiß nicht wie ich da wieder raus kommen soll .
Ich fühle mich nur gut wenn meine Blutdruck normal gut oben OS und ich keine Kreislaufbeschwerden habe und Schwindel geht dabei noch meine eher zittern kalt nasse schweissausbrüche frieren obwohl es warm is sich müde fühlen von den Augen und ganz schwach und weiche Beine Übelkeit das Gefühl sich fast übergeben zu müssen vo Kreislauf und ein leeregefühlt dabei im Kopf

05.01.2016 20:28 • #8


Für mich klingt das meiste eher nach spezifischen Angstsymptomen.
Ich habe ebenso alles, nur dass Ich statt niedrigen, zu hohen Blutdruck habe.

Du bist schon tief drin in einer Angstspirale, dein wirkliches Problem Ist nicht dein Kreislauf, sondern die Angst selber.
Aber ich kann dir da leider auch (noch) keine Tipps geben, weil ich selber noch versuche, aus dieser auszubrechen.

Um aber mal auf den Kreislauf ein zu gehen:
Isst und trinkst du zu genüge?
Und nur in der Wohnung Zu sitzen, kaum frische Luft zu schnappen und quasi das Leben zu "verpassen" ist auch nicht fördernd für den Kreislauf. Machst du Morgensport, Yoga, irgendwelche anderen Sachen, um deinen Körper in Schwung Zu kriegen, irgendwelche Mittelchen wie Traubenzucker oder so?

05.01.2016 20:41 • #9


05.01.2016 20:44 • #10


july1986
Hallo kateriina

Nein ich mache weder spOrt noch entspannungsübungen.
Ich kümmere mich nur um die Kinder mache den Haushalt und bin Zuhause .
Gehe nur mal schnell mit dem Hund raus manchmal macht es auch mein mann oder meine Mutter .
Zwischendurch überwinde ich mich an ragen wo es mir körperlich gut geht und gehe mal einkaufen mit dem Auto oder zur Post u fahre mal kurz weg weil ich muss .
Heute zum beispiel geht es mir überhaupt gar nicht gut und ich fühle mich zu nix fähig und niemand is da oder in der nähe und könnte mir helfen und zugleich habe ich dann angst davor das mein mann mich anrufen könnte und bitten ihn abzuholen oder abends noch den Einkauf gemeinsam mit mir machen will oder sauer is saß ich den Tag über nix geschafft habe das macht mir innerlich Druck und angst .

Danke Kern werde mir das Video gleich mal anschauen

06.01.2016 15:12 • #11


Ehmkay
hi july,

ich versuche mal meine Lage zu schildern und hoffe es hilft dir. Das Gefühl von Hilflosigkeit in der Öffentlichkeit ist normal für die Agoraphobie. Falls man da über Normalität sprechen kann. Ausgelöst wurde sie bei mir durch einen Kreislaufzusammenbruch in einem Restaurant. In der situation waren alle überfordert, was auch in mir diese Hilflosigkeit ausgelöst und eingebrannt hat. Letztlich hat es mir geholfen solche Situationen zu üben und die Panik Attacken aus zu halten um zu sehen, dass nichts passiert. Es ist in der tat nichts passiert. Ich bin nicht mal vom Stuhl gefallen. Und die Sache im Restaurant ist im nachhinein logisch zu erklären, aber es war nur der Auslöser der Krankheit. Gebildet hat sie sich schon in der Kindheit.
Ich hatte die gleichen Symptome wie du am Anfang. Schweißausbrüche, Schwindel, Übelkeit und erbrechen usw. Und ich habe alle möglichen Situationen vermieden damit es nicht nochmal passiert. Bis zur Diagnose der Agoraphobie und wie ich dagegen angehen kann, konnte ich das auch nicht einsortieren. Meiner Erfahrung her, ist allein die Angst der Auslöser. Ob zu hoher oder zu niedriger Blutdruck kann ich dir leider nicht mehr sagen, nur das die anderen Beschwerden weniger geworden sind, seid ich angefangen habe gegen die Krankheit zu kämpfen.

Wichtig ist, du musst Garnichts. Jeder Tag ist anders. Mal gelingt etwas. Mal nicht. Das heist aber nicht das es nie funktionieren wird. Einfach wieder versuchen.
Weis dein Mann über deine Situation bescheid? Kann er es einordnen und verstehen?

Vg Ehmkay

11.01.2016 20:01 • #12



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Reinhard Pichler