Pfeil rechts
1

Hallo ihr lieben,

eventuelle habt ihr erfahrungen oder tipps für mich......
Ich fang mal vorne an: ich hatte im letztes jahr einen kleinen pneumothorax und war das erste mal in meinem leben wirklich krank und auch 2 Wochen im krankenhaus. Aus diesem, für mich traumatischen, erlebnisses habe ich eine angststörung entwickelt. ich bin öfters mal nervös, besonders wenn ich allein bin oder etwas anders läuft als üblich. ich habe auch schon eine therapie macht (Tiefenpsychologe), der mir erstmal wieder etwas sicherheit gab. Jedoch wäre bei meiner angststörung eine verhaltenstherapie wohl besser gewesen...deshalb mache ich nun auch noch diese. (bin gerade in den anfängen) grund für die 2. therapie ist, dass ich märz diesen jahres beim doc war wegen übelkeit. dort bekam ich MCT tropfen verschrieben. die haben bei mir bewirkt dass ich mich x mal übergeben musste und das recht heftig. am folgetag, wo es mir besser ging, lehnte ich mich bei meinen freund abends an in einer recht gekrümmten haltung. dann verspührte ich solch stechen auf herzhöhe (2 Mal)..danach hatte ich solch druckgefühl seitlich der linken brust. ich habe alles untersuchen lassen, weil ich angst hatte es sei wieder was schlimmes. auch war ich beim internisten und habe eine magenspiegelung machen lassen (aber erst so einige zeit später) ...dort wurde ein reflux festgestellt und soll nun tabletten nehmen. das druckgefühl auf der brust ist mit der zeit weg gegangen (war aber auch bei der physiotherapie und es hat einige male gut geknackt).
aber nun zu meiner frage: nun soll ich auf einmal einen reflux haben? meine klappe soll nicht mehr funktionieren? ich war u.a. bei der osteopathie und dort wurde mir gesagt dass mein magen verkrampft ist und ebenso die klappe. kann sowas von anspannung kommen eurer meinung nach/ durch angst? ich will das wieder loswerden und nicht immer tabletten nehmen müssen gegen einen angeblichen reflux. habe das gefühl dass die ursache eine andere ist.
habt ihr tipps?

danke euch

04.12.2012 11:08 • 20.12.2012 #1


8 Antworten ↓


Hallo,

Ich habe auch grad damit zu kaempfen mit zahllosen Bauchgeraeuschen das zieht bis in den Ruecken. Reflux kann auch durch Stress ausgeloest werden, es hilft da wohl nur alles entspannter zu sehen, Uebungen die den Stress nehmen wie Joga ansonsten wohl auch Verzicht auf Genussmittel wie Kaffee oder Alk..

04.12.2012 22:13 • #2



Wirklich ein Reflux?

x 3


hi,

danke für deine antwort.

naja, dann muss ich wohl mit umgehen lernen. Nervt alles. Trinken mom. fast garkeinen Alk., selten mal einen Kaffee (am WE mal) und ernähre mich eigentlich gut. stress vermeiden ist halt so ne Sache.....ich gebe mir mühe aber immer gelingt das nicht. erst recht nicht wenn man etwas mit ängsten zu tun hat und so extrem auf seinen körper achtet.

05.12.2012 09:24 • #3


Zitat von Neue:
hi,

danke für deine antwort.

naja, dann muss ich wohl mit umgehen lernen. Nervt alles. Trinken mom. fast garkeinen Alk., selten mal einen Kaffee (am WE mal) und ernähre mich eigentlich gut. stress vermeiden ist halt so ne Sache.....ich gebe mir mühe aber immer gelingt das nicht. erst recht nicht wenn man etwas mit ängsten zu tun hat und so extrem auf seinen körper achtet.



da geb ich dir Recht, ich habe ja grad so mit den Wechseljahren zu kämpfen und da spielt alles mit rein.
Momentan hab ich auch depressive Verstimmungen mit Ängsten verbunden und ich acht auf das kleinste Zipperchen.
Hier hatte ich was gelesen über " Lasea" das werd ich mir glaub ich aus der Apotheke holen. Das soll ja beruhigen und die Ängste nehmen.

05.12.2012 09:31 • #4


Nicky2112
Hallo,

leider habe ich auch öfter Probleme mit Sodbrennen und habe lange Zeit Lanzaperol oder Omep genommen, aber irgendwie hat beides nur über einen sehr kurzen Zeitraum leichte Besserung der Symptome gebracht, aber das Sodbrennen kommt immer wieder. Dann fühle ich mich so aufgebläht, muss andauernd sauer aufstoßen und besonders schlimm ist es Nachts, dann wache ich auf und die Magensäure steht mir bis zum Hals und es passiert, dass ich das dann sogar erbrechen muss.
Da ich eh schon eine ganze Palette von Tabletten nehme hab ich mich mal schlau gemacht zu Hausmitteln gegen Sodbrennen, da mein Arzt, dem ich schon ziemlich oft von meinen Problemen berichtet habe, mich und meine Problematik einfach nicht ernst nimmt.
Unter magenschleimhautentzuendung.com/natuerliche-mittel-gegen-sodbrennen/ habe ich so einiges über bzw. gegen Sodbrennen gefunden. Bei den Ursachen von Sodbrennen ist Stress z.b. ein großer Faktor und wird bei mir der Auslöser sein. Weiterhin hat es sich bei mir bewährt Abends einfach eine Hand voll Nüsse, ich esse gerne Walnusskerne, zu essen, das wird als Hausmittel empfohlen und damit habe ich zumindest Nachts Ruhe vor dem Sodbrennen. Da gibts noch weitere Tipps rund um Sodbrennen. Vielleicht is ja auch was für dich dabei.

Gute Besserung!

05.12.2012 13:23 • x 1 #5


Hallo,

leider habe ich auch öfter Probleme mit Sodbrennen und habe lange Zeit Lanzaperol oder Omep genommen, aber irgendwie hat beides nur über einen sehr kurzen Zeitraum leichte Besserung der Symptome gebracht, aber das Sodbrennen kommt immer wieder. Dann fühle ich mich so aufgebläht, muss andauernd sauer aufstoßen und besonders schlimm ist es Nachts, dann wache ich auf und die Magensäure steht mir bis zum Hals und es passiert, dass ich das dann sogar erbrechen muss.
Da ich eh schon eine ganze Palette von Tabletten nehme hab ich mich mal schlau gemacht zu Hausmitteln gegen Sodbrennen, da mein Arzt, dem ich schon ziemlich oft von meinen Problemen berichtet habe, mich und meine Problematik einfach nicht ernst nimmt.
Unter magenschleimhautentzuendung.com/natuerliche-mittel-gegen-sodbrennen/ habe ich so einiges über bzw. gegen Sodbrennen gefunden. Bei den Ursachen von Sodbrennen ist Stress z.b. ein großer Faktor und wird bei mir der Auslöser sein. Weiterhin hat es sich bei mir bewährt Abends einfach eine Hand voll Nüsse, ich esse gerne Walnusskerne, zu essen, das wird als Hausmittel empfohlen und damit habe ich zumindest Nachts Ruhe vor dem Sodbrennen. Da gibts noch weitere Tipps rund um Sodbrennen. Vielleicht is ja auch was für dich dabei.

Gute Besserung!


Hi Nicky,

danke für den Klasse Link. Da gibt es wirklich gute Tips. Da werd ich einiges davon beherzigen, denn immer nur auf Tabletten möchte man auch nicht zugreifen.

05.12.2012 14:47 • #6


vielen lieben dank für eure Antworten
das komische bei mir ist ja, dass ich gar kein sodbrennen habe. ich stoße gefühlt nicht sauer auf. evt. phasenweise etwas mehr, aber das wirkt eigentlich wie luft. mir kommt das alles sehr spanisch vor aber was solls. ich habe nach meiner op letztes jahr eine angststörung entwickelt...also ich bin schnell nervös und unsicher....dann muss ich öfter auf die toilette etc. ihr kennt das sicher teilweise. blöde sache. naja und nachdem ich mich so oft übergeben musste märzt diesen jahres und dann son druckgefühl hatte, habe ich wieder verstärkte unruhe entwickelt. denke dass könnte der innere stressfaktor sein der solch eine wirkung auf meine magensäure hat. k.a.
eine 100 prozentige antwort gibt einem keiner und mich macht solch ungewissheit halt so nachdenklich und auch unsicher. ich wünsche euch allen hier dass ihr gut mit euren symptomen umgehen könnt, denn nur so wird man ruhiger und sie verschwinden dann sogar. da bin ich mir sehr sicher.
(hausmittel bei zu viel magensäure soll auch kartoffelsaft sein!!)

lieben gruß

11.12.2012 09:40 • #7


Kenne das auch. Es brennt, ich muss aber keine Säure aufstoßen. Bei wurde nach ner Magenspielung vor ein paar Monaten ne Gastritis festgestellt, die aber nicht behandelt wird. Momentan sind die Schmerzen wieder ziemlich stark, weshalb ich seit heute auch den gerade erwähnten Kartoffelsaft (wirklich sehr eklig, hehe) probiere, dazu auch Heilerde in Tee aufgelöst.

Ich fürchte, problematisch ist auch, dass der Magen immer so empfindlich ist. Bei mir ist es zumindest so, dass es mit leichten Schmerzen beginnt, ich dann zu Grübeln anfange und die Schmerzen dadurch vermutlich noch schlimmer werden. Doofer Kreislauf

18.12.2012 10:50 • #8


hi,

ja ich bin auch ein magenmensch und reagiere auch mit diesem. leider. glaube auch, wenn man sich da mal was eingefangen habt, dass es halt lange dauert bis sich das wieder einpegelt. bei mir merke ich nur einen druck im oberbauch. also irgendwie so ein beklemmendes gefühl, weil man sich wie ein fesselballon fühlt. ich habe weder sodbrennen, gefühlt, noch habe ich ein brennen. daher finde ich das alles ja so komisch.....

20.12.2012 10:40 • #9




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Prof. Dr. Heuser-Collier