Pfeil rechts
19

L
Hallo ihr Lieben,

irgendwie ging alles vor gut 1,5 Jahren los. Immer wieder hörte ich in meinem rechten Ohr ein surrendes Geräusch, ähnlich das von Stromschlägen. Es kam und ging. Es gibt Tage, da ist es permanent da, dann wieder wochenlang nicht. Wenn ich meinen rechten Arm über den Kopf strecke, fängt irgendwann mein Muskel zu Zucken, das aber schon seit Jahren. Im Juni vergangenen Jahres war ich bei einem Neurologen. Bei der Untersuchung war alles in Ordnung. Im MRT (allerdings ohne Kontrastmittel) soweit auch. Lediglich eine „elongierte nach links horizontal verlaufende A. Basilaris“ fiel auf, die aber aufgrund meines panischen Blicks als „anatomische Variante“ abgetan wurde. Ich versuchte nicht mehr dran zu denken. Obwohl ich in dieser Zeit auch immer wieder das Gefühl hatte, grisselig zu sehen. Auch in der Dämmerung und Dunkelheit sieht es für mich immer so aus, als würde es ganz fein nieseln. Beim Augenarzt war bis auf eine dünne Hornhaut und zu wenig tränenflüssigleit damals alles ok.
Vor einigen Wochen hatte ich dann am linker Oberschenkel immer wieder eine taube Stelle. Fühlte sich wie leicht eingeschlafen an, über Tage hinweg und das immer wieder. Auch das ist mal da und mal weg. Vor 4 Wochen fing es dann an, dass mein linkes Bein sich anfühlte, als wäre es 10 Kilo schwerer als das andere, viel stärker durchblutet. Ein Test zeigte erhöhte D Dimere. Eine Ultraschalllkontrolle vor 3 Wochen zeigte keine Thrombose und auch der d dimere war anscheinend wieder ok.
Seit einigen Tagen habe ich aber wieder das Gefühl komisch zu sehen. Kennt ihr das, wenn ihr zu
Lange auf ein Netz schaut und dann wieder weg ? So in etwa fühlt es sich an. Als müsste ich mich anstrengen, alles scharf zu sehen. Außerdem schmerzt mein rechtes Auge, wenn ich es hin und her bewege, so wie man es von der Grippe her kennt. Ich habe panische Angst vor MS. Ich hab auch hier im Forum gelesen und ein Teilnehmer berichtete vom Romberg Test und was soll ich sagen ? Ich schwanke bei geschlossenen Augen Ich falle nicht um, aber ich schwanke. Ich habe nun absolut panische Angst vor einem Tumor oder MS. Ein unauffälliges MRT im letzten Jahr, scheint ja leider medizinisch so gar keine Beruhigung zu sein. Ich habe mir einen neuen Termin bei dem Neurologen gemacht, dieser ist aber erst Ende mai. Ich habe panische Angst, wie so oft durch meine Angststörung und daher alles noch schlimmer gemacht. Ich habe auch Angst, dass mich mein Hausarzt gar nicht richtig ernst nimmt, weil er um meine extreme Angst weiß. Ich habe doch zwei kleine Kinder und bin erst 32.

27.04.2024 14:05 • 03.05.2024 x 1 #1


43 Antworten ↓


Abendschein
Zitat von lisbethmüller:
Ich versuchte nicht mehr dran zu denken.

Das ist das Beste und bloß nicht googeln. Bei Googel endet alles, auch am Anfang in Krebs.
Warte doch bis Mai ab, ist ja nicht mehr so lange. Bis jetzt ist ja noch nichts festgestellt worden
und das Du MS hast, glaube ich nicht. Dafür sind keine Symptome da. Versuch zu leben, Du hast
nur das eine Leben.

27.04.2024 14:09 • x 1 #2


A


Surrendes Geräusch im Ohr / Stress, MS oder Tumor?

x 3


Schlaflose
Ich würde sagen weder MS noch Tumor noch Stress, sondern Probleme durch Vespannungen.

27.04.2024 15:05 • x 1 #3


L
Aber kann man von so etwas auch „sehprobleme“ bekommen ?

27.04.2024 16:17 • #4


L
Meine Gedanken laufen gerade Amok!

Ich habe folgendes gefunden
Zitat:
Diskutiert werden Umweltfaktoren zum Beispiel virale Infektionskrankheiten im Kindesalter (wie Masern, Herpes oder Epstein-Barr-Viren), Rauchen, Fehler in der Ernährung (beispielsweise zu viel Fleisch) oder ein Vitamin-D-Mangel als Ursachen einer Multiplen Sklerose.

Bei unter 27 ng pro mil vitamin d ist das Risiko an ms zu erkranken über 60%

Ich hatte Epstein Barr, herpes und jahrelang und wohl auch noch jetzt einen akuten Vitamin d Mangel.
Zwischenzeitlich war der Wert bei 9 und auch mit Supplementen habe ich es gerade mal auf 23 geschafft.

Ich bin mir so sicher es zu haben und könnte nur noch weinen

27.04.2024 18:50 • #5


jeffbeckfan1
Bitte bleib ruhig laut meines Wissens wird der Zusammenhang nur vermutet und Google nicht das macht alles nur schlimmer! Und Sehprobleme können selbstverständlich von der Wirbelsäule kommen. Lenk dich am besten ab!

27.04.2024 20:06 • x 1 #6


Schlaflose
Zitat von lisbethmüller:
Aber kann man von so etwas auch „sehprobleme“ bekommen ?

Sehprobleme, die von MS kommen werden dadurch verursacht, dass der Sehnerv angegriffen ist und das kann man nicht durch fokussieren der Linse scharfstellen. Die Linse wird durch den Ziliarmuskel bedient und der kann sehr wohl verspannt sein. Und wenn das Auge beim bewegen wehtut, kann das von einen Bindehautentzündung kommen, oder aber auch durch Verspannung der Muskeln, die die Augenbewegungen ausführen.

28.04.2024 07:30 • x 1 #7


Schlaflose
Zitat von lisbethmüller:
Meine Gedanken laufen gerade Amok! Ich habe folgendes gefunden Ich hatte Epstein Barr, herpes und jahrelang und wohl auch noch jetzt einen akuten Vitamin d Mangel. Zwischenzeitlich war der Wert bei 9 und auch mit Supplementen habe ich es gerade mal auf 23 geschafft. Ich bin mir so sicher es zu haben und könnte nur ...

Wenn es danach ginge, müsste fast die gesamte Weltbevölkerung an MS erkranken.

28.04.2024 07:32 • x 1 #8


L
Ich bin nur gerade aufgewacht und die Schmerzen am Auge waren wieder sehr doll. Es ist am Auge aber absolut nichts zu sehen, was bei einer Bindehautentzündung ja oder Fall wäre, oder ? Man liest ständig, dass diese einseitigen Schmerzen bei Augenbewegungen ohne Erkältung und co meist das erste Anzeichen einer MS ist. Ich bin so extrem verunsichert, da es so viele Puzzleteile gibt, die sich keiner bisher wirklich erklären kann und dies ja ganz gut passen würde. Das ist das schlimmste, in meinem Kopf macht es zu 100% Sinn

28.04.2024 07:36 • #9


Schlaflose
Zitat von lisbethmüller:
Ich bin nur gerade aufgewacht und die Schmerzen am Auge waren wieder sehr doll. Es ist am Auge aber absolut nichts zu sehen, was bei einer Bindehautentzündung ja oder Fall wäre, oder ?

Die Bindehautentzündung kann in dem nicht sichbaren Teil des Augapfels sein. Hatte ich mal. Da hat der Arzt das Oberlid umgeklappt und ich musste ganz nach unten schauen. Erst da sah er die Entzündung. Was noch sein könnte ist, dass du nachts auf dem Auge liegst und dadurch ein Druckschmerz entsteht.

28.04.2024 07:51 • x 1 #10


L
Vielen Dank für deine lieben Worte. Es ist echt ein Graus. Ich sitze die ganze Zeit da und versuche mein Gesichtsfeld zu checken, überlege zum augenärztlichen Notdienst zu fahren und habe so schlimme Gedanken, dass ich in 5 Jahren blind, in 10 im Rollstuhl bin und in 15 tot. Ich Kuschel meine beiden Mäuse und könnte nur weinen.
Der Höhepunkt der Erkrankung liegt halt bei um die 30 und ich idiot habe meinen akuten Vitamin d Mangel so lange nicht ernst genommen

28.04.2024 09:42 • #11


jeffbeckfan1
Hier muss ich sagen bei MS es ist A: Unwahrscheinlich das es MS ist und B: MS ist meistens nicht so gefährlich und oft gut behandelbar und führt nur in bei spezifischen Formen in 15 Jahren zum Tod oder Rollstuhl, Diese sind aber seltener als andere!

28.04.2024 09:46 • x 1 #12


L
Du meinst dass die Krankheit selten ist und es daher unwahrscheinlicher ist, dass es MS ist ?

28.04.2024 09:54 • #13


jeffbeckfan1
Ja die ist schon selten aber falls du Zweifel hast ist es besser das du nachschaust was du hast!

28.04.2024 09:58 • #14


jeffbeckfan1
Versuch erstmal ruhig zu bleiben okay?

28.04.2024 09:59 • #15


Schlaflose
Zitat von lisbethmüller:
habe so schlimme Gedanken, dass ich in 5 Jahren blind, in 10 im Rollstuhl bin und in 15 tot.

Auch die meisten Fälle von MS sind nicht so drastisch. Eine ehemalige Kollegin von mir bekam vor fast 20 Jahren die Diagnose und sie ist immer noch wohlauf.

28.04.2024 10:15 • x 1 #16


L
Ich lasse auf jeden Fall nachsehen. In meinem Kopf ist es nur schon so klar und leider hat bei meinen bisherigen Ängsten noch nie so viel „zusammen gepasst“

28.04.2024 10:34 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

L
Ich bin einfach nur noch am Ende.
Ich war gestern beim Augenarzt, es ist nichts zu sehen, was die Schmerzen erklären könnte. Zwar war Sehleistung, Gesichtsfeld und Augendruck auch in Ordnung, aber eben auch sonst nichts, was einen Hinweis geben könnte. Er hat trotzdem Tropfen verschrieben.
Mittlerweile habe ich links auch im Zeigefinger, mittel/ und Ringfinger ein kribbeliges Gefühl. Wenn ich auftrete habe ich in der linken Wade eine stelle, die taub wird. Alles links.
Seit heute Morgen habe ich einen bitteren Geschmack im Mund. Ich dachte, das könnte vielleicht von den Augentropfen kommen aber es bleibt auch nach dem trinken und einmal recherchieren und bumm steht da, dass dies häufig bei hirntumoren vorkommt und da alles linksseitig ist, spricht es ja auch für das Gehirn.
Ich kann nicht mehr, ich habe das Gefühl, mich von meinen Kindern verabschieden zu müssen

30.04.2024 09:08 • #18


jeffbeckfan1
Bei Hirntumoren hättest du glaube ich aber ausfälle deine Symptome sprechen für mich nach HWS

30.04.2024 13:17 • x 1 #19


L
Aber wäre es dann nicht beidseitig und ohne Beteiligung des Auges ?

30.04.2024 14:13 • #20


A


x 4


Pfeil rechts



Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag

Youtube Video

Dr. Matthias Nagel