Pfeil rechts
5

Hallo zusammen

ist so das bei mir öfter ein zustand entsteht, das ich total verwirrt im Kopf bin alles unrealistisch ist, ich keinen klaren Gedanken fassen kann das mir schwindelig ist und ich total traurig und verzweifel bin . Dieses Gefühl macht mich wahnsinnig, es ist nicht so das es dauernd so ist sondern manchmal garnicht da ist und ich mich so extrem gut fühle. Kennt jemand das gleiche ?

24.10.2015 19:03 • 13.03.2016 #1


26 Antworten ↓


Zitat von Cubanobar:
Hallo zusammen

ist so das bei mir öfter ein zustand entsteht, das ich total verwirrt im Kopf bin alles unrealistisch ist, ich keinen klaren Gedanken fassen kann das mir schwindelig ist und ich total traurig und verzweifel bin . Dieses Gefühl macht mich wahnsinnig, es ist nicht so das es dauernd so ist sondern manchmal garnicht da ist und ich mich so extrem gut fühle. Kennt jemand das gleiche ?


Hallo,

Ich glaub das kennen 100% der Leute hier im Forum
Vor etwa 2 Jahren hatte ich eine ziemlich schwere Depression mit allem was du aufgezählt hast.
Hattest du schon einmal eine Depression oder eine andere psychische Erkrankung?
Wenn du so etwas öfter hast,könnte das schon mehr als nur eine *Stimmungsschwankung* sein und dann sollten diese Symptome mal abgeklärt werden.

24.10.2015 19:43 • #2



Unwirkliches Gefühl, verwirrt sein im Kopf

x 3


Zitat von Faultier:
Zitat von Cubanobar:
Hallo zusammen

ist so das bei mir öfter ein zustand entsteht, das ich total verwirrt im Kopf bin alles unrealistisch ist, ich keinen klaren Gedanken fassen kann das mir schwindelig ist und ich total traurig und verzweifel bin . Dieses Gefühl macht mich wahnsinnig, es ist nicht so das es dauernd so ist sondern manchmal garnicht da ist und ich mich so extrem gut fühle. Kennt jemand das gleiche ?


Hallo,

Ich glaub das kennen 100% der Leute hier im Forum
Vor etwas 2 Jahren hatte ich eine ziemlich schwere Depression mit allem was du aufgezählt hast.
Hattest du schon einmal eine Depression oder eine andere psychische Erkrankung?
Wenn du so etwas öfter hast,könnte das schon mehr als nur eine *Stimmungsschwankung* sein und dann sollten diese Symptome mal abgeklärt werden.


Ja laut Arzt habe ich eine panikstörug mit depressive Episode seit Ca 4 Jahren. Habe mich gerade eben wie schon oft damit befasst woher die symtome kommen. Und mir ist extrem bewusst geworden das ich zu schnell und oft atme, das könnte wirklich auch eine sehr große Rolle spielen das dieses Gefühl so oft Auftritt.

24.10.2015 19:49 • #3


Ok,bei der Vorgeschichte sind diese Symptome keine große Überraschung.

Schwindelig kann einem schon werden wenn man zu schnell atmet,aber die restlichen Symptome haben damit jetzt nicht unbedingt was zu tun...außer natürlich bei einer akuten Panikattacke bzw kurz danach.
Nicht selten kündigt sich auch ein Rückfall mit diesen oder ähnlichen Symptomen an.

24.10.2015 20:08 • #4


Hallo..
Ich kenne dieses Gefühl auch nur zu gut. Es gibt Tage und Wochen an denen ich es komplett vergesse und alles in Ordnung ist und dann plötzlich aus dem nichts in allen möglichen SItuation kann diese Verwirrtheit erscheinen. Ich habe dann manchmal das Gefühl nicht mehr die richtigen Worte zu finden oder irgendwie ohnmächtig zu werden. Einfach ein Gefühl einer höheren Macht ausgeliefert zu sein :/.

27.10.2015 12:33 • x 1 #5


Hallo,
ich kenne das auch. Das alles so unreal scheint nennt sich Depersonalisierung. Ein symptom für Angststörungen Beispiel , kann aber auch bei anderen psychiatrischen erkra jungen vorkommen Beispiel die krankheitsangst.

27.10.2015 20:12 • #6


jap kann ich nur zustimmen ich habe starke krankheitsangst und hab dadurch bedingt auch dieses gefühl teilweise mehrere tage hintereinander und dann komischerweise manchmal gar nicht. ist einfach so übermächtig unsrere psyche! man muss versuchen zu lernen damit umzugehen und das beste draus zu machen! mir hilft es immer wenn ich ein scharfes bonbon lutsche oder einen kaugummi habe das sind so meine notfallreserven

27.10.2015 20:25 • #7


Push

08.02.2016 15:23 • #8


Mir geht es gerade auch mal wieder so. Aber ich denke, das liegt daran, dass ich mich selbst wieder mal verrückt mache und Doktor Google nach Blutwerten befragt habe.
Davor ging es mir zwar auch schon komisch, aber jetzt ist es noch stärker. Habe das Gefühl, ich habe total Fieber, aber eiskalte Hände, es kribbelt an vielen Stellen am Körper, mir ist schummrig, schwindelig und ich fühle mich so ganz komisch fehl am Platz gerade. Meine Hände tun weh, mein Nacken tut weh, meine Ohren dröhnen...oh man!

08.02.2016 15:39 • #9


Das blöde ist einfach das die beschweren immer individuell werden und man sich Nie auf die Beschwerden gewöhnen kann, und schwups ist die Panik wieder da!

08.02.2016 15:41 • #10


Ja, das stimmt leider

08.02.2016 15:49 • #11


mimi1984
Hallo
Die Verwirrung ist heute bei mir auch richtig stark. Wie watte im kopf, benebelt, nicht mal lesen kann ich. Versteh die sätze nicht. Wie wenn das hirn zu langsam auf alles reagiert.

08.02.2016 16:21 • #12


Habe gerade das Gefühl, dass es einfach nicht besser wird. Fühle mich total am Ende und habe jetzt schon Angst vor Morgen. Da muss ich allein irgendwie zum Arzt kommen. Und das ist wichtig. Aber wenn ich mich morgen so wie heute fühle, sehe ich mich auf dem Weg dahin schon umkippen.

08.02.2016 17:41 • #13


mimi1984
Das denkt man irgendwie immer. Aber trotzdem klappt alles. Hast du auch oft rasende durcheinander geschmissene Gedanken? Unruhe?

08.02.2016 17:51 • #14


Ja, das habe ich auch manchmal. Unruhe sowieso. Und ich kann einfach gar nicht zur Ruhe kommen. Auf die Couch und gemütlich TV schauen geht gar nicht mehr richtig. Sitze am PC und warte darauf, dass der Tag rum ist und mein Freund von der Arbeit nach Hause kommt.

08.02.2016 18:17 • #15


mimi1984
Wie bei mir. Warte auch immer auf meinen Mann

08.02.2016 18:58 • #16


Am Anfang meiner Angststörung war das nicht so schlimm, da hatte ich mit allein sein kein Problem. Nun fühle ich mich jeden Tag einfach nur unruhig, wenn er nicht da ist.

08.02.2016 19:00 • #17


mimi1984
Kenne ich. Vielleicht weil man sich ausgeliefert fühlt wenn man allein ist. Ich denke dann immer, wenn jetzt was ist mit mir kommt niemand zum helfen.

08.02.2016 19:02 • x 1 #18


Zazazu
Kann mich euch anschliessen Mädels.... Ich nehme seit 5 tagen AD. Wache jeden morgen auf und hoffe bitte lieber Tag werde heute besser... Und tatsächlich war vorgestern ein guter Tag obwohl ich seit 3 nächten nicht schlafe. Nicht mal eine std. Hab 3 kg runter und das macht mir noch mehr sorgen. Das kann doch nicht alles psyche sein. Mein Kopf ist wie unter Wasser. Fühle mich wie berauscht seit Wochen. Das kann doch alles nicht einfach so sein oder? Ständig innere Unruhe die vermutlich von der Benommenheit verursacht wird weil man Angst bekommt. Oder andersherum. Ich kann das alles nicht glauben und würde am liebsten ein ganzkörper mrt machen.... Aber auch davor hab ich Angst.... Ich weiss nicht mehr weiter.. Hab noch eine kleine Tochter und es macht mir zu schaffen dass ich sie vll verlassen muss weil ich mich einfach furchtbar krank fühle es k.... mich an....

08.02.2016 19:07 • #19


mimi1984
Die angst ums kind kenne ich auch. Hab täglich angst dass ich nicht mehr funktioniere durchdrehe und weg muss ganz lange und meine kinder sind dann taumatisiert.
Schrecklich.
Unruhe ist aber mit opipramol besser geworden. Dafür fühlt sich mein kopf immer wirrer an.

08.02.2016 19:16 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel