Pfeil rechts
3

hallo,

ich leide seit 5 wochen an einer unerklärlichen starken dauerunruhe, die den ganzen tag im bauch arbeitet und mich fast verrückt werden läßt, nehme sertralin 100mg 1 tablette morgens, 1 pregabalin 75 mg morgens und abends sowie alprazolam. nichts von alledem hat irgendeine wirkung auf diese sehr sehr starke unruhe, die nichts mit bewegungsdrang zu tun hat.
wenn ich z.b. fernsehen will und setze mich hin, beginnt diese starke unruhe und wird unerträglich.
ich habe es schon mit lorazepam und auch mit tavor versucht, ohne erfolg, verzweifle langsam an der situation.
ich war auch schon in der klinik aber das hat auch nichts groß gebracht, aber irgendwie muß man ja was dagegen tun können.
ich bitte um ausreichend antworten und hoffe auf rege beteiligung !

06.05.2017 20:23 • 26.05.2017 #1


55 Antworten ↓


anderlie
hallo
versuche es doch einmal mit baldriantropfen mir haben sie geholfen. nach tod meines
mannes (2015) war ich oft sehr weit unten dauerunruhig. ein versuch ist es wert jeden abend
einen teelöffel immer noch besser wie das ganze chemische zeug. ich seh es bei meiner
bekannten die läuft rum wie ein zombie und hat sich heute für baldrian entschieden.

06.05.2017 20:49 • #2



Ständige Dauerunruhe !

x 3


hallo,

danke für den tip, aber meine schlimme unruhe beginnt schon früh im bett und endet auch erst abends im bett, da reicht mir baldrian nicht aus, habe schön chemische kanonen wie tvor und lorazepam versucht, alles ohne erfolg, bin ganz schön am verzweifeln

06.05.2017 20:51 • #3


anderlie
meisstens kommt es ja von dem chem. zeug, man vergisst das sowas auch mitunter schlimme Nebenwirkungen haben kann.
und die Ärzte zu schnell am verschreiben sind. was kann eigentlich schlimmer sein als der tod des lieben partners und ich
bin ohne so ein zeug schon 1,5 jahre über die runden gekommen und es war schlimm mit mir.
ein tip noch neurapas auch pflanzlich-johanniskraut -passionsblume und baldrianwurz...

06.05.2017 20:59 • #4


Wilkosz
Kannst du den Grund für die Unruhe nicht finden?
Es ist wichtig zu finden. Dann wird es weg gehen.
Ich hatte auch ständige Unruhe. Aber ich habe festgestellt woher diese kam, und dann habe ich mich beruhigt.

06.05.2017 21:00 • #5


leider weiß ich nicht, warum ich diese unruhe habe und diese mich so quält, hast du denn ideen was man alles dagegen tun kann, um diese loszuwerden, das würde mir schon viel bringen.

06.05.2017 21:13 • #6


Wilkosz
Ich kann dir ein Besuch bei einem Psychoterapeut empfehlen. Es muss nicht gleich eine Therapie sein. Aber er konnte dir helfen bei der Suche nach möglichen Ursachen.
Bist du ein Perfektionist? Möchtest du alles unter Kontrolle haben? Hattest du viel Stress in letzter Zeit? Hast du irgendwelche körperliche Beschwerden, über denen du dich Sorgen machst?
Alles das können Ursachen für deine Unruhe sein.
Du kannst versuchen Yoga zu machen, Asana-Übungen, Pranayama-Übungen, Meditation, Autogenes Training. Das könnte helfen die Unruhe loslassen.

06.05.2017 21:33 • #7


die unruhe ist so schlimm, bisher hat nichts geholfen, man denkt man wird verrückt durch diese unruhe, bin kein perfektionist, weiß auch nicht, warum ich diese unruhe habe, aber diese ist unerträglich, nicht mal fernsehen kann man in ruhe, da diese unruhe einen nicht zur ruhe kommen läßt sondern einen dermaßen quält, es ist kaum auszuhalten, habe sonst keine körperlichen beschwerden, um die ich mir sorgen mache.
aber diese unruhe treibt einen ja fast in den wahnsinn.
ich hab auch noch sehstörungen und schwindel, kommt aber alles durch die unruhe, das weiß ich, ist eben alles psychisch, schreib mir bitte deine vorschläge an meine emailadresse: samstasiak@arcor.de
ich würde mich freuen

06.05.2017 21:48 • #8


Wilkosz
Schwindel hatte ich auch.
Ich bin kein Psychotherapeut, ich habe schon meine Vorschläge gesagt.
Ich empfehle yoga. Wenn du dadurch die Kraft und die grenzenlose Ruhe in dir kennenlernst, dann wird sich deine Unruhe mindern und verschwinden. Leichter gesagt als getan. Aber das könnte ein Schlüssel sein.

06.05.2017 22:10 • #9


---Jessy---
Zitat von samstasiak:
leider weiß ich nicht, warum ich diese unruhe habe und diese mich so quält, hast du denn ideen was man alles dagegen tun kann, um diese loszuwerden, das würde mir schon viel bringen.


Die Idee wurde ja schon genannt.
Du solltest herausfinden, was dich belastet. Erst dann wird es dir um einiges besser gehen. Mit der richtigen Therapie kann man dies dann verarbeiten oder daran arbeiten.
Tabletten sind zur Unterstützung da und nicht um einfach nur die Symptome auszulöschen.
Und autogenes training ist um einiges gesünder als die ganze Chemie.
Es dauert ein paar tage, bis es so richtig gut klappt. Wichtig ist nur, es jeden Tag zu machen am besten zur gleichen Uhrzeit.
Eine Erkrankung zu haben bedeutet nicht nur alle Symptome in der Chemie zu Ersticken, man muss auch etwas dagegen tun und kämpfen.

Ich bin mir sicher, du wirst es auch schaffen.

07.05.2017 07:18 • #10


Hallo ich bin neu hier, und auch ich leide an stärker Unruhe. Ich würde gerne mal wissen, wer da von Euch zur Zeit krankgeschrieben ist und wie lange schon?

07.05.2017 07:37 • #11


petrus57
Zitat von samstasiak:
ich habe es schon mit lorazepam und auch mit tavor versucht,


Tavor hat als Wirkstoff Lorazepam. Ist also das Gleiche. Wie viel mg nimmst du denn davon?

Könnte die Unruhe vielleicht von den Sertralin kommen? Ich bekam in der Klinik 150 mg und fühlte mich wie auf Speed.

Man sollte auch nicht Pregabalin und Benzos zusammennehmen. Sehstörungen und Schwindel kommen wohl eher von den Pregabalin.

07.05.2017 08:38 • #12


hallo,

mir ging es heute wieder sehr schlecht mit der unruhe, habe schon daran gedacht, mich in die geschlossene einweisen zu lassen, damit ich endlich mal was zur beruhigung gegen diese schlimme unruhe bekomme, aber wer weiß ob ich da was bekomme, es ist wirklich fast nicht mehr auszuhalten, diese unruhe im bauch, da wäre es wichtig mal richtig behandelt zu werden denn sonst bringt die ganze sache ja nichts.
ich möchte endlich wieder gesund werden und von diesen beschwerden befreit werden, wichtig wären aber erst mal medikamente, welche alles etwas beruhigen.
tavor habe ich immer nur 1 mg bekommen, sertralin bekam ich 100 mg und Pregabalin 75 mg, jedoch zeigte keines der genannten medikamente irgendeine wirkung und nun nehme ich den kram immer noch und noch alprazolam, aber bisher überhaupt kein erfolg, ich warte noch auf weitere vorschläge, denn in eine geschlossene abteilung möchte ich ja nicht unbedingt, wenn es nicht nötig ist.
diese unruhe ist eine besondere unruhe, welche vielleicht von mir erzeugt wird, ich weiß es ja nicht.
ich warte dringend auf antworten von jedem, den es interessiert und der einen kommentar abgeben kann

07.05.2017 20:01 • #13


Hallo, mir geht es zur Zeit genauso! Wie ist es bei Dir gegen abends?

07.05.2017 20:04 • #14


hallo,

ich leide seit 5 wochen an einer unerklärlichen starken dauerunruhe, die den ganzen tag im bauch arbeitet und mich fast verrückt werden läßt, nehme sertralin 100mg 1 tablette morgens, 1 pregabalin 75 mg morgens und abends sowie alprazolam. nichts von alledem hat irgendeine wirkung auf diese sehr sehr starke unruhe, die nichts mit bewegungsdrang zu tun hat.
wenn ich z.b. fernsehen will und setze mich hin, beginnt diese starke unruhe und wird unerträglich.
ich habe es schon mit lorazepam und auch mit tavor versucht, ohne erfolg, verzweifle langsam an der situation.
ich war auch schon in der klinik aber das hat auch nichts groß gebracht, aber irgendwie muß man ja was dagegen tun können.
ich bitte um ausreichend antworten und hoffe auf rege beteiligung !

07.05.2017 20:10 • #15


auch abends hab ich diese unruhe und am nächsten tag ist es meist schlechter, wie ist es denn bei dir so, ich dachte schon daran mich einweisen zu lassen, weil man diese unruhe nicht aushält, das geht einem den ganzen tag auf den geist und zermürbt einen dermaßen, außer dieser verdammten unruhe habe ich noch sehstörungen, aber körperlich geht es m ir gut, ist eben nur die verdammte psyche die einen verrückt macht

07.05.2017 20:15 • #16


Also mir geht gegen 17.30 Uhr immer besser. Schlaf ist auch schlecht und ich lenke mich viel ab . Entweder putzen oder viel spazieren gehen.

07.05.2017 20:17 • #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Angor
Hallo

Wer hat Dir denn die Medis verschrieben?

Bei alprazolam und sertralin besteht eine Wechselwirkung, Du solltest das unbedingt beim Arzt abklären lassen, möglicherweise werden deswegen Deine Beschwerden nicht besser.

Benzodiazepine sind mit vorsicht zu geniessen, die können schnell abhängig machen und sind nur als Notfallmedi geignet.

Ich würde Dir raten, dass Du vielleicht den Arzt wechselst, um dass richtige Medi herauszufinden.

LG Angor

07.05.2017 20:20 • #18


du hast sicher eine andere unruhe wie ich, denn meine läßt mich erst in ruhe, wenn ich schlafe, was bekommst du für medikamente und was tust du gegen diese unruhe

07.05.2017 20:20 • #19


sertralin hab ich vom psychiater bekommen und alprazolam vom hausarzt, wo steht das denn mit den wechselwirkungen

07.05.2017 20:29 • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel