Pfeil rechts
3

Angor
Zitat von samstasiak:
sertralin hab ich vom psychiater bekommen und alprazolam vom hausarzt, wo steht das denn mit den wechselwirkungen

http://www.apotheken-umschau.de/Medikam ... kungscheck

07.05.2017 20:30 • #21


Ich habe Unruhe bzw. Panikatken . Es hilft nur ablenken und viel Bewgung. Also aushalten!

07.05.2017 20:31 • #22



Ständige Dauerunruhe !

x 3


achso, ok hab mal geschaut, können da wechselwirkungen entstehen und wenn ja, welche

07.05.2017 20:43 • #23


Angor
Also bei mir hat es Wechselwirkungen angezeigt, welche kann ich Dir nicht sagen, steht vielleicht auch auf dem Beipackzettel.
Bei der Wahl des richtigen Medikaments würde ich aber eher den Facharzt bevorzugen, sicher weiss er gar nichts von dem anderen Medi, was der HA verschrieben hat.

In dem anderen Thread von Dir (Wieso doppelt?) schrieb Petrus auch was von Wechselwirkungen von pregabalin und Benzos.

Nimmst Du jetzt schon die ganzen 5 Wochen diesen "Medi Cocktail? "
Ich würde einen Termin beim Psychater holen und das mit den Medis besprechen, mit den ganzen Durcheinander könntest Du sonst mehr Schaden anrichten wie Nutzen udn Hilfe draus ziehen.

07.05.2017 20:49 • #24


meine unruhe ist so schlimm, die wird täglich schlimmer, die ist fast nicht mehr auszuhalten, da ist deine wahrscheinlich nicht so schlimmm

07.05.2017 20:50 • #25


ich nehme den kram schon länger als 5 wochen, müßte ich mal nachfragen, also ich nehme sertralin, pregabalin und alpazopram, welche negativen wirkungen können denn entstehen

07.05.2017 20:55 • #26


Angor
Das kann ich Dir nicht beantworten, ich bin kein Arzt, aber ich sehe es schon als dringlich an, das abzuklären.

07.05.2017 21:05 • #27


ok, da werd ich mich mal erkundigen, wie die 3 medikamente gegeneinander wirken, denn das ist wichtig, aber glaub mir, meine unruhe ist die schlimmste die ich je erlebt habe und sie ist fast nicht mehr auszuhalten, wer und was kann einem da nur noch helfen

07.05.2017 21:08 • #28


Angor
Es kann an den ganzen Medis liegen, deshalb solltest Du unbedingt mit dem Arzt reden.

07.05.2017 21:10 • #29


mal sehen was dabei rauskommt, hast du immer noch vorschläge was man selbst gegen die unruhe tun kann, nehme jeden vorschlag entgegen

07.05.2017 21:59 • #30


Angor
Tut mir leid, bei dem Chaos was Du da an Medis durcheinandernimmst, möchte ich gar nichts an anderem empfehlen, nur dass Du Dir so schnell wie möglich einen Termin beim Facharzt holst.
Vielleicht hilft ja ein Spaziergang vorm Schlafen gehen, um etwas Unruhe abzubauen.

07.05.2017 22:01 • #31


welches von den medis wäre denn am besten für mich von denen mit den wechselwirkungen

07.05.2017 22:06 • #32


Angor
Ich kenne beide nicht, aber vielleicht kann Dir ein anderer User weiterhelfen. Ich selber nehme Escitalopram.

07.05.2017 22:22 • #33


und wogegen sind deine escitalopram

07.05.2017 22:37 • #34


Angor
Depressionen und Angststörung.

07.05.2017 22:43 • #35


die wären vielleicht die richtigen für mich

07.05.2017 22:47 • #36


Angor
Sprich doch malmit Deinem Arzt, neben Depressionen und Panikstörung sollen sie auch bei Sozialphobien, generalisierten Angststörungen und Zwangsstörungen helfen. Obwohl, Sozialphobie, da glaub ich nicht so recht dran, (merk ich nix von) da wäre eine Therapie sinnvoller.

Vielleicht käme für Dich auch eine Therapie in Frage, denn nur Medis allein beseitigen nicht Dein Problem, denn irgendwas muss die Angst und Unruhe in Dir ja hervorgerufen haben.

Du musst auch bedenken, dass ein Medi immer etwas braucht, bis es richtig wirkt.

Auf jeden Fall ist es eindeutig zuviel, was Du nimmst, sieh mal ich nehme nur ein Medi, und brauche nicht mal die volle Dosierung, wie der Arzt sie erst verschrieben hat, Du nimmst drei, die sich noch nicht mal untereinander vertragen, dann hast Du noch andere probiert.

07.05.2017 22:54 • #37

Sponsor-Mitgliedschaft

hallo,

da hast du recht, ich werd mit meinem Arzt sprechen, daß man die Medikation ändert, das sind sicher auch zuviele Medikamente, welche ich da nehme und vor allem die Wechselwirkungen die da noch vorhanden sind.

08.05.2017 09:48 • x 1 #38


hallo,

ich schreibe da ich unter einer fürchterlichen inneren dauerunruhe leide und nicht weiß was ich machen soll.
die unruhe hält den ganzen tag an und ist fast nicht auszuhalten, alle körperlichen sachen sind abgeklärt, es hat also psychische ursachen, kann mir jemand einen rat geben wie ich weiter verfahren soll, habe auch schon einige medikamente dagegen bekommen wie sertralin, quetiapin, und einige andere aber bisher hat nichts geholfen, auch tavor nicht.
was sollte man denn nun tun, sich den ganzen tag ablenken oder in eine klinik gehen, wobei ich sagen muß, daß ich schon oft in kliniken war es aber nie ausgehalten habe und wieder abgehauen bin, ich bitte um viele ratschläge und anregungen.

vielen dank im voraus.

lutz dittmann

12.05.2017 17:09 • #39


Angor
Wie viele Threads wills Du denn deswegen noch eröffnen?

12.05.2017 17:12 • x 1 #40



x 4


Pfeil rechts


Ähnliche Themen

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel