Pfeil rechts
8

xzauberfee_
Hallo liebes Forum,

tut mir leid wegen der vielen neuen Threads, ich finde mich hier nicht zurecht und finde es mit dem Handy ziemlich unübersichtlich, deswegen bitte ich um Verzeihung!

Nochmal zum Thema, ich habe Angst das ich Kehlkopfkrebs habe, so an sich habe ich keine Schmerzen oder ähnliches nur dieser Gedanke das ich mit nur 23 Jahren Kehlkopfkrebs haben könnte macht mich fertig, ich muss jetzt einen Termin machen um nochmal erneut zu versuchen meinen Kehlkopf spiegeln zu lassen, sonst wird die Breischluck Methode gemacht.

Mir ist aufgefallen das der Kloß im Hals nach dem Essen verschwindet und erst nach einigen Stunden wieder kommt oder für den restlichen Tag fernbleibt, Abend läuft mir die Magensäure hoch, schlafe seit einiger Zeit erhöht.
Die Ärzte sagten das es unwahrscheinlich ist Speiseröhren oder Kehlkopfkrebs zu haben trotzdem mache ich mir Sorgen das es so ist, ich steiger mich wahrscheinlich zu sehr hinein aber was wenn doch?
Kann mich vielleicht jemand beruhigen?

Angaben zu mir.:

• Ich bin weiblich
• 23 Jahre alt
• 8 Jahre Raucher

03.08.2017 20:45 • 07.08.2017 #1


23 Antworten ↓


xzauberfee_
Hm ich scheine das Forum mit meinen vielen Threads zu nerven, tut mir leid sehr leid für die Unannehmlichkeiten!
Ich habe nur so Angst und in dem Forum fühle ich mich verstanden, mir gibt hier keiner blöde Antworten sondern man gibt mir Tips und versucht mir zu helfen.
Schade das keiner auf den jetzigen Thread antwortet, naja tut mir nochmal leid für die ganzen Threads.

03.08.2017 21:15 • #2



Speiseröhren oder Kehlkopfkrebs mit 23 Jahren?

x 3


kopfloseshuhn
Ähm üblicherweise wird der "Globus hysterikus" also der psychisch bedingte Klos, nach oder beim essen besser. ist bei mir auch immer der Fall. Würde jetzt kaum behaupten können, dass das was mit Kebs zu tun hat denn dann wäre das ja wohl IMMER.
LG

03.08.2017 21:20 • x 1 #3


xzauberfee_
Das ist ja merkwürdig, ich konnte wochenlang nichts bis sehr wenig essen und der Kloß war permanent da, jetzt wo ich wieder besser essen kann habe ich gemerkt das der Kloß im Hals nach dem Essen besser wird.
Es ist nur so, dass ich sehr Angst vor Krebs habe, deswegen bin ich dabei das rauchen aufzugeben, einerseits frage ich mich, warum es ausgerechnet mich treffen soll, andererseits weiß ich das es mich treffen kann so wie es aus andere trifft.

Ich wäre froh wenn alles wieder wie vorher wäre bevor der Kloß im Hals kam.

03.08.2017 21:30 • #4


Spirina
und seit wann hast du das schon?
Also auch das hatte ich schon häufiger- auch so eine Phase und natürlich bin ich zum HNO, der nichts finden konnte
sondern meinte, das käme vom Stress.
Krebs scheidet da meiner Meinung nach aus, wenns ein Tumor wäre, würdest du das dauernd spüren, zudem wächst
ein Geschwür und wird nicht besser durchs essen ...
Klingt blöd aber irgendwann ist es weg.
Diese Angst verstärkt das Gefühl.
Bloß nicht weniger essen, umso mehr Magensäure hast du.
Hast du gerade was Belastendes in deinem Leben was du nur schwer verdauen kannst und dir einen Kloß im Hals macht?

03.08.2017 21:42 • x 1 #5


xzauberfee_
Puh das geht jetzt einige Wochen so, ich war beim Hausarzt und er schickte mich zur Kehlkopfspiegelung, nach langem hin und her hab ich mich überwunden es durchführen zu lassen, sollte durch die Nase durchgeführt werden doch trotz Betäubungsspray hatte ich einen starken Würgereflex und man brach die Untersuchung ab, dann hieß es ich hätte noch eine Möglichkeit und zwar die Breischluck Methode, dort war ich aber noch nicht.
Eigentlich bin ich sehr glücklich, ich habe nach 7 Jahren Beziehung meine Jugendliebe am 30.9.2016 geheiratet, alles läuft gut, keinen Streit oder Krisen, sind auch auf der Suche nach einem eigenen Haus was aber für mich nie eine Voraussetzung war.
Naja mein Mann sagte er habe einen Kloß im Hals und ging zu seiner Ärztin, die sagte er habe eine Schikddrüsenentzündung und er bekam Antibiotika, er nahm die auch 1/2 Wochen, er legte sich hin weil der Kloß nicht besser wurde, kam dann total blass runter und sagte er bekäme schlecht Luft er will ins Krankenhaus, dort sagte man das alles ok sei und seine Schilddrüse nicht entzündet sei, er sollte zur Kehlkopfspiegelung dort sagte man das seine Magensäure seine gesamte Luft und Speiseröhre reizt und sollte 2 Wochen Pantoprazol 40mg nehmen.
Zu diesem Zeitpunkt ging es mir gut, doch dann fing es bei mir an, starke Gastritis, starke Übelkeit deshalb wochenlang nichts gegessen aus Angst zu Erbrechen, ich schlief höchstens 3 Stunden täglich, dann kam der Kloß dazu, ich bekam Panik und fuhr mehrmals in die Notaufnahme weil ich Angst hatte zu ersticken, man machte nur ein EKG, hörte mich ab und nahm auf mein bitten und mit augenrollen Blut ab, alles in Ordnung.
Die Übelkeit blieb über Wochen doch das Krankenhaus verschrieb mir die neuen MCP Tropfen, half aber nichts obwohl die alten MCP Tropfen mir super geholfen haben, dann stieß ich auf Vomex A Sirup, hilft! Ich trinke normal 3-4 Liter Wasser, bekam aber durch die Übelkeit nicht mal 500ml Wasser runter, ich war total ausgetrocknet und unterzuckert, durch den Vomex A Sirup ging es mir besser, ich aß wenig und langsam, dann verspürte ich endlich wieder Hunger, ich aß wieder normal aber in Maßen.
Naja wenn ich esse, merke ich das der Kloß im Hals verschwindet und erst nach einigen Stunden wieder kommt aber ich ksnn doch nicht nur essen damit es weggeht

03.08.2017 22:07 • #6


Spirina
also war die Ursache bzw. der Auslöser die Erkrankung deines Mannes?
Geht es ihm jetzt besser?

Das blöde ist, wenn man sich erstmal in etwas hineingesteigert hat, setzt diese Angst sich erstmal fest.
Wurde bei dir eine Magenspiegelung gemacht?
Wie ist die Beschaffenheit deiner Mandeln (sofern noch vorhanden)?

03.08.2017 22:15 • #7


xzauberfee_
Ich schätze schon das es durch ihn kommt weil er hat sich verrückt gemacht das er Asthma hat und er ist nicht der Typ der nach Krankheiten googelt oder Angst davor hat.
Er hat eine halbe Packung von Pantoprazol genommen und war nochmal zur Kontrolle die sagten das es besser geworden ist und er die Pantoprazol nur noch bei Bedarf nehmen soll, mal hat er tagelang keinen Kloß im Hals manchmal hat er ihn und dann kommt er seine Pantoprazol und der Kloß im Hals ist weg, ihm geht es auch wieder besser, deswegen verstehe ich nicht warum es bei mir nur langsam aufwärts geht ab und zu paar Rückschläge.
Meine Mandeln habe ich noch, laut Arzt nicht geschwollen oder entzündet, allerdings habe ich an der Seite im Rachen eine rote Stelle die gereizt aussieht aber mir tut nichts weh, eine Magenspiegelung wollte ich zuerst nicht, dann habe ich mich doch noch überwunden und bin zur Magenspiegelung gegangen wollte mit Narkose, ich habe was zur Beruhigung bekommen aber dadurch wurde ich nur noch unruhiger dann kam die Narkose allerdings habe ich die nicht vertragen und dann musste abbrechen deswegen ist die letzte Möglichkeit die Breischluck Methode

Ja die Angst ist das schlimmste, ich nehme schon Lioran Passionsblume aber die Angst ist wie festgefressen.
Ich kann auch keine Tabletten schlucken, jeder Tipp half nicht.
Mein Arzt verschrieb mir Pantoprazol 40mg die schon klein sind aber ich bekomme die nicht geschluckt, hast du vielleicht noch einen Rat wie ich die runter bekomme?

03.08.2017 22:58 • #8


BellaM85
Du brauchst keine Angst davor zu haben. Den Kloß im Hals hast du sicherlich da du auch mit Reflux zu tun hast. Dann ist das normal und da du da die ganze Zeit dran denkst ist das Gefühl verstärkt
Ich leide auch an Reflux und hatte das Gefühl mal wochenlang irgendwann hab ich gar nicht mehr drüber nachgedacht und es ging weg und ich hatte es auch nach dem Essen gar nicht sondern erst Stunden später wieder ich hab einfach Pantoprazol genommen das ging weg also besser gesagt die Magensäure wurde weniger

Viel Glück und LG

03.08.2017 23:15 • x 1 #9


xzauberfee_
Hallo @BellaM85
Reflux vermutet mein Arzt auch, deswegen gab er mir Pantoprazol 40mg vorher waren es Omeprazol 20mg wegen meiner Gastritis, dass Problem ist das ich diese blöde Tablette nicht runter bekomme und zerteilen darf ich die ja leider nicht!
Also könnte es gar kein Speiseröhren oder Kehlkopfkrebs sein sondern einfach nur von der Magensäure kommen?
Und seitdem du auch Pantoprazol genommen hast ist der Kloß weg?
Wieviel mg von Pantoprazol musstest du nehmen und wie oft am Tag?

Liebe Grüße

03.08.2017 23:31 • #10


BellaM85
Zitat von xzauberfee_:
Hallo @BellaM85
Reflux vermutet mein Arzt auch, deswegen gab er mir Pantoprazol 40mg vorher waren es Omeprazol 20mg wegen meiner Gastritis, dass Problem ist das ich diese blöde Tablette nicht runter bekomme und zerteilen darf ich die ja leider nicht!
Also könnte es gar kein Speiseröhren oder Kehlkopfkrebs sein sondern einfach nur von der Magensäure kommen?
Und seitdem du auch Pantoprazol genommen hast ist der Kloß weg?
Wieviel mg von Pantoprazol musstest du nehmen und wie oft am Tag?

Liebe Grüße



Ja das kommt zu 95% davon da musst du echt keine Angst haben. Versuch die Tabletten einfach zu nehmen die sind ja zum Glück nicht groß ich kann auch schlecht Tabletten schlucken aber das hat geklappt! Ich hab 2 Wochen lang Pantoprazol 40 mg morgens genommen und dann nur noch 20 mg 1× pro Tag. Nach 4, 5 Wochen hab ich gar keine mehr genommen ( mein HNO hat mir das so geraten hatte in der Praxis angerufen war noch nicht mal vor Ort Zig., Koffein, oft auch Tee, Säurehaltige Getränke, süßes und auch saures und Stress führen immer zu Reflux ( ich konsumiere all die Dinge auch

Ich würde das so machen! Und denk nicht so viel daran das vergeht wieder du hast dort kein Krebs das ist Reflux! In akut Fällen helfen mir Iberogast Tropfen ( darf man 3× tgl. Je 20 Tropfen mit ein wenig warmen Wasser nehmen)

Alles gute und LG

03.08.2017 23:56 • #11


xzauberfee_
Ich bezweifel das noch jemand wach ist aber ich bin grade am durchdrehen!
Die ganze Zeit versuche ich mich abzulenken damit ich schlafen kann aber ich bin hellwach und dreimal dürft ihr raten - dieser blöde Kloß im Hals lässt mich nicht in Ruhe!
Der Kloß sitzt links unter meiner Mandel zumindest fühlt es sich so an, ich habe noch nie Probleme mit meinen Mandeln gehabt, keine Entzündungen oder ähnliches, ich habe auch keine Schmerzen oder sonstige Symptome die auf eine Mandelentzündung hindeuten aber warum sitzt dieser verdammte Kloß unter meiner linken Mandel?
Ich bin drauf und dran wieder in die Notaufnahme zu fahren weil ich endlich Gewissheit haben möchte ob es nun Speiseröhren,-oder Kehlkopfkrebs ist oder doch etwas harmloses, ich weiß ich steigere mich zu sehr hinein aber ich hab so Angst!

Ah du bist noch wach @BellaM85
Ich habe vorhin versucht die Pantoprazol mit zerkautem Brot zu nehmen (soll die eigentlich auch morgens nehmen) aber die wollte nicht runter, nachher probiere ich es nochmal in der Hoffnung das es klappt, die sind ja nun wirklich nicht groß aber irgendwas in meinem Kopf sagt das ich keine Tabletten schlucken kann, es ist zum verzweifeln.

Darf ich fragen wielange du rauchst?
Ihgitt ich sollte mal bei meiner Gastritis Iberogast nehmen die schmecken so widerlich pfuii
Mich macht es nur so wahnsinnig weil der Kloß direkt unter meiner linken Mandel sitzt und das ist echt eklig!

04.08.2017 03:01 • #12


bensemer
Hi...ich habe auch andauernd dieses komische Gefühl im Hals mit Schluckbeschwerden usw...Ab und an auch Luftnot und Schwäche...aber bislang kam auch nix dabei raus! Und ich hab schon viel Untersuchen lassen!



Bisherige Untersuchungen: Mehrmals großes Blutbild unauffällig.Langzeit EKG Langzeit Blutdruck unauffällig.Lungen Röntgen,Lungenfunktion.Polygrapieh unauffällig.MRT Kopf MRT HWS,MRT LWS,MRT BWS,MRT ISG unauffällig.Herzultraschall und Bauchultraschall unauffällig.Rheumaarzt alle Blutuntersuchungen unauffällig.Orthopäde alles unauffällig.Neurologische Untersuchung Körperlich mit NLG,EMG unauffällig.Magen Spieglung unauffällig. Diagnostik Klinik Wiesbaden ohne Körperlichen/Organischen Befund.

04.08.2017 11:18 • x 1 #13


xzauberfee_
Hallo @bensemer ist ein richtig ekelhaftes Gefühl oder?
Aber das muss doch eine Ursache haben, du bildest es dir ja nicht ein, ich versteh das nicht, dass kann doch nicht sein.
Ich merke das da etwas ist, dass kann doch nicht nur von der Psyche kommen, ich bin drauf und dran wieder in die Notaufnahme zu fahren weil irgendwas müssen die machen, die sollen endlich ein Ultraschall von meinem Hals machen damit ich Gewissheit habe, denn mir ging es jetzt relativ gut der Kloß im Hals war kaum bis gar nicht mehr da und seit gestern ist der wieder so extrem das ich die ganze Nacht nicht schlafen konnte, bin dann total erschöpft erst gegen 9 Uhr eingeschlafen, dass kann es doch nicht sein!
Langsam hält man mich für bekloppt, aber ich merke doch das da etwas ist...
Komisch ist das dieser Kloß im Hals unter meiner linken Mandel sitzt aber ich habe definitiv keine Mandelentzündung allerdings ist mein Rachen etwas gerötet, werde nachher wenn es nicht aufhört in dieNotaufnahme fahren und um eine gründliche Untersuchung betteln.

Weißt du zufällig ob das Krankenhaus auch eine Kehlkopfspiegelung macht, denn der HNO Arzt ist im Urlaub für 3 Wochen und solange möchte ich nicht mehr warten.

04.08.2017 14:25 • #14


bensemer
Schwierig zu sagen ...wenn die eine HNO Abteilung haben!Aber wenn dann würden die das bestimmt erst nächste Woche machen!

04.08.2017 15:09 • #15


@xzauberfee_
Mach dich nicht so verrückt habe auch diesen so genannten Kloß im Hals. Und auch oft ein brennen.und das seit Monaten.
Bei mir wurde ein Ultraschall vom Hals gemacht. Natürlich ohne Befund.
Die Psyche kann dir noch viel viel mehr körperliche Symptome verspielen.
Du hast dich jetzt auf den Hals versteift.
Wäre es eine andere Krankheit hättest du in dem Bereich Beschwerden.
Als meine Angst anfing dachte ich auch immer ich habe doch Schmerzen wieso hilft mir denn keiner und untersucht mal vernünftig.
Aber wo nix ist kann man auch nix finden.
Gehe nächste Woche in eine stationäre Therapie. Ambulant hat leider nicht gereicht aber es hat mir geholfen zu verstehen was mit mir passiert.

04.08.2017 15:31 • x 1 #16


xzauberfee_
Danke @Panjabi für deine Antwort
Es ist so unfassbar was die Psyche einen vorspielen kann.
Der Kloß im Hals wird bei mir mal besser mal schlechter deswegen hab ich so Angst das es Krebs ist!
Also kommt das zum großen Teil mit von meiner Psyche weil ich mich zu sehr hinein steigere?
Darf ich fragen wielange du in stationäre Therapie musst?
Wünsche dir auf jeden Fall viel Erfolg das es diesmal 100% klappt!

05.08.2017 02:06 • #17


"Der Kloß im Hals wird bei mir mal besser mal schlechter deswegen hab ich so Angst das es Krebs ist! "

Krebs wird nur schlechter, niemals besser. Ist permanent da.

Also hast du keinen Krebs!

05.08.2017 09:17 • x 2 #18


Wie wäre es mit dem Rauchen aufzuhören, so minimiert man eine Krebsursache enorm.
Kloßgefühl kommt vielleicht auch von, durch den Zigarrettenrauch gereizte Halsorgane und Schleimhaut.
Meinem Bruder sind vom Rauchen, sämtliche Zähne ausgefallen, mit 49 Jahren.
Rauchen, schädigt die Gesundheit, das weiß doch jedes Kind.
Da würde ich erstmal ansetzen und abwarten, ob sich durch das Aufhören, etwas verbessert
und erst dann zum Arzt gehen, wenn alle selbst verschuldeten Risikofaktoren, ausgeschaltet wurden.

05.08.2017 09:21 • x 1 #19


xzauberfee_
Danke @lechatnoir dann liegt es wahrscheinlich doch an der Magensäure oder Psyche
Hallo @Blackstar das rauchen habe ich minimiert also ich bin dabei aufzuhören, dass rauchen schädigt weiß ich, war auch blöd überhaupt damit anzufangen, aber ich muss mit diesem schei. aufhören und ich werde es schaffen!
Alle Zähne ausgefallen klingt ja krass und das nur durch's rauchen?
Hat dein Bruder inzwischen aufgehört mit dem Rauchen?

05.08.2017 13:21 • #20



x 4


Pfeil rechts



Dr. Matthias Nagel