Pfeil rechts
21

rabbitmaker
Moin!
Vor einer Woche haben wir gegrillt und mir ist ein Stück Fleisch im Hals stecken geblieben!
Ist dann ganz langsam runter gerutscht.
Hat bei mir einen Würgereitz ausgelöst, dass ich mich übergeben musste! Kam aber nur Schaum raus!
Den Tag danach hatte ich Sodbrennen und beim schlucken habe ich das Gefühl als wenn was im Hals steckt! Weiß nicht genau wo das herkommt, ob von der Speiseröhre direkt, oder vom Kehlkopf! Es ist so unangenehm!
Nehme jetzt seit Montag Pantoprazol 40mg und Sodbrennen ist fast weg, nur das blöde Gefühl, dass irgendwas im Hals steckt lässt mich nicht in ruhe! Denke natürlich gleich wieder an das schlimmste.
Bin schon wieder seid 1:00 wach, weil das Gefühl heute wieder besonders schlimm ist.
Wenn ich beschäftigt bin, merke ich es nicht so stark!
Meist wenn ich im Bett liege, oder auf dem Sofa liege und TV schaue! Was in letzter Zeit häufig vorkommt, da ich Kurzarbeit habe und so mir einige Serien auf Netflix anschaue, wo ich vorher keine Zeit für hatte! Dabei ist der Hals auch immer sehr abgeknickt! Meist so, dass das Kinn auf dem Brustbein aufliegt!
Vielleicht kommt es ja auch davon!?
Habe keinen Nerv deswegen zum Arzt zu gehen und dann mich meiner Psyche wieder geschlagen zu geben! Nach dem Motto! Na hast es ja wieder geschafft, dass ich beim Arzt bin! Aber meine Angst ist halt sehr groß, weil diesmal könnte es ja wirklich was ernstes sein!
Aber viele von euch, kennen diese Ängste ja auch!
LG

26.07.2020 03:15 • 17.09.2020 x 1 #1


25 Antworten ↓


Schlaflose
Wie soll denn Krebs urplötzlich genau zum Zeitpunkt, wo du dieses Ereignis mit dem Fleisch hattest, entstanden und so heftig ausgebrochen sein? Das ist völlig aberwitzig.

26.07.2020 07:54 • x 3 #2



Kehlkopfkrebs oder Speiseröhrenkrebs?

x 3


rabbitmaker
Ich weiß, dass es sich komisch anhört!
Aber habe schon über dreißig Jahre Sodbrennen und wenn ich dann so manches lese, dann bekomme ich noch mehr Panik und werde den Gedanken nicht los, dass es Krebs sein könnte!
Dazu kommt dann meine Hypochondriesche Störung!
Und immer der Gedanke! Diesmal ist es was schlimmes!

26.07.2020 08:22 • #3


Hallo,
wenn du tatsächlich das Fleisch so doof geschluckt hast, dass du sogar Erbrechen musstest, ist es nicht allzu unwahrscheinlich, dass du deine Speiseröhre gereizt hast. Dies gilt erst recht, wenn sie ohnehin empfindlicher ist (30 Jahre Sodbrennen).
Dazu kommt natürlich, dass du deine Aufmerksamkeit darauf lenkst und es dadurch viel intensiver wahrnimmst.
So mein Tip...

26.07.2020 11:09 • x 1 #4


....edith sagt: das dürfte sich aber von allein wieder geben.

26.07.2020 11:10 • x 1 #5


Zitat von rabbitmaker:
Ich weiß, dass es sich komisch anhört!Aber habe schon über dreißig Jahre Sodbrennen und wenn ich dann so manches lese, dann bekomme ich noch mehr Panik und werde den Gedanken nicht los, dass es Krebs sein könnte!Dazu kommt dann meine Hypochondriesche Störung! Und immer der Gedanke! Diesmal ist es was schlimmes!


Und der Krebs ist jetzt plötzlich durch das Stücken Grillgut in Blitzgeschwindigkeit über Nacht gewachsen?
Krebs kann Dinge, die man nicht für möglich hält, aber das kann er nun wirklich nicht.

Wie mein Vorschreiber schon schrieb, wirst Du die Speiseröhre gereizt oder vielleicht sogar die Schleimhaut verletzt haben und das benötigt Zeit zum Heilen, weil man sie ja dauernd benutzt. Kann man ja nicht Ruhigstellen wie einen Arm oder ein Bein.
und je mehr Du Dich darauf fokussierst, desto stärker nimmst Du das alles wahr - kennen wir alle

26.07.2020 11:15 • x 1 #6


rabbitmaker
Vielen Dank für eure Worte!
Und ihr werdet bestimmt recht haben!
Es tut mir gut, wenn ich was positives lesen kann!
Habe ja meine Hypochondriesche Störung mit Kontrollzwang! Habe mal mit dem Magen was gehabt! Gedanke war natürlich gleich Krebs!
Habe auf dem Bauch so lange gedrückt, dass er grün und blau wurde! Daraufhin meinte mein Arzt, dass ich eine Therapie machen soll!
Hat jetzt zwei Jahre gedauert, bis ich einen vernünftigen Platz bekommen habe!
Genauso taste ich jetzt meinen Hals ab!
Aber nochmal danke für eure positiven Meldungen! oh sorry Corona! Abstand halten

26.07.2020 11:36 • #7


Zitat von rabbitmaker:
Genauso taste ich jetzt meinen Hals ab!

Und da wunderst Du Dich ernsthaft, dass das Gefühl nicht weggeht?
Du reizt doch das ganze Gewebe - als Dankeschön macht es sich bemerkbar.
Lass die Fingerchen davon!

26.07.2020 12:07 • x 1 #8


rabbitmaker
Zitat von Labelli:
Und da wunderst Du Dich ernsthaft, dass das Gefühl nicht weggeht? Du reizt doch das ganze Gewebe - als Dankeschön macht es sich bemerkbar.Lass die Fingerchen davon!



Ja Mami!

Du hast natürlich vollkommen recht!
Ich weiß, dass es blöd ist aber das ist nicht ganz so einfach zu kontrollieren, wenn man Kontrollzwang hat

Aber es ist besser geworden und hoffe durch meine Therapie, dass ich es komplett abstellen kann!
Habe bis jetzt erst viel Stunden gehabt und sind noch bei meinen Biographie! Morgen noch, dann soll die eigentlich Therapie beginnen!

26.07.2020 12:15 • #9


Zitat von rabbitmaker:
Ja Mami!Du hast natürlich vollkommen recht!Ich weiß, dass es blöd ist aber das ist nicht ganz so einfach zu kontrollieren, wenn man Kontrollzwang hat Aber es ist besser geworden und hoffe durch meine Therapie, dass ich es komplett abstellen kann!Habe bis jetzt erst viel Stunden gehabt und sind noch bei meinen Biographie! Morgen noch, dann soll die eigentlich Therapie beginnen!


Ich hab' schon so Einiges durch
Trigger

Lymphknotenschwellungen z. B. vor ewigen Zeiten

- deswegen weiß ich, warum ich das schreibe. Wenn man sich damit mal realistisch auseinandersetzet, kann man das in vielen Fällen in den Griff bekommen.
Manche Baustelle bekomme ich auch nicht weg, aber z. B. dieses ständige Fühlen, ob irgendwo was ist .... das ist Unsinn und macht am Ende nur Aua und blaue Flecken.

Übrigens: Wirklich sachlich betrachtet:
Wenn da ein Tumor wäre, würdest Du den niemals von außen tasten können.
Wäre er nämlich SO groß, dass Du ihn von außen fühlen könntest, würdest nicht hier Scheiben, sondern im KKH liegen. Als Notfall. Mit ganz anderen Sorgen, als dem Rumtasten.

26.07.2020 12:23 • x 2 #10


rabbitmaker
Bei mir hat es vor vier Jahren angefangen!
Und wenn ich was habe, dann liege ich nur noch auf dem Sofa und frage mich! Wie lange habe ich noch zu leben!
Vor vier Jahren, hätte ich so einen wie mich ausgelacht! Habe früher in der 2. Bundesliga Volleyball gespielt, auch im Beruf erfolgreich und die Ehe klappt auch seid 31 Jahren ganz gut!
Klar bringt es nichts zu tasten, aber erkläre das mal einen Psycho wie mir!
Die Lebensqualität leidet wie bei vielen von uns sehr darunter! Da ich kaum noch raus gehe, weil ich angst habe, das ich umfalle, habe ich 30 Kilo zugenommen! Es ist aber auch da schon besser geworden! Ich schaffe jetzt wieder Spaziergänge bis zu zwei Stunden.
Aber es braucht halt seine Zeit.
Wollte nur sagen, dass viele von uns Dinge machen, die keinen Sinn ergeben! Bei mir ist es das Abtasten, oder zu der Zeit, wo ich dachte, dass ich was am Herzen habe, da habe ich mindestens 50 mal meinen Blutdruck gemessen! Bin auf der Arbeit dazu auf die Toilette gegangen!
Es ist vieles nicht rational und nachvollziehbar, was Angstpatienten machen!

26.07.2020 12:44 • x 1 #11


Zitat von rabbitmaker:
Bei mir hat es vor vier Jahren angefangen!Und wenn ich was habe, dann liege ich nur noch auf dem Sofa und frage mich! Wie lange habe ich noch zu leben!Vor vier Jahren, hätte ich so einen wie mich ausgelacht! Habe früher in der 2. Bundesliga Volleyball gespielt, auch im Beruf erfolgreich und die Ehe klappt auch seid 31 Jahren ganz gut! Klar bringt es nichts zu tasten, aber erkläre das mal einen Psycho wie mir!Die Lebensqualität leidet wie bei vielen von uns sehr darunter! Da ich kaum noch raus gehe, weil ich angst habe, das ich umfalle, habe ich 30 Kilo zugenommen! Es ist aber auch da schon besser geworden! Ich schaffe jetzt wieder Spaziergänge bis zu zwei Stunden.Aber es braucht halt seine Zeit. Wollte nur sagen, dass viele von uns Dinge machen, die keinen Sinn ergeben! Bei mir ist es das Abtasten, oder zu der Zeit, wo ich dachte, dass ich was am Herzen habe, da habe ich mindestens 50 mal meinen Blutdruck gemessen! Bin auf der Arbeit dazu auf die Toilette gegangen!Es ist vieles nicht rational und nachvollziehbar, was Angstpatienten machen!


Nichts Anderes sage ich.
Wir sitzen hier alle im selben Boot.
Trotzdem hilft es meiner Erfahrung nach, wenn man immer und immer wieder die Mechanismen erklärt, die zu mancher Empfindung führen.
Ansonsten wüsste ich auch nicht, was wir hier im Forum tun könnten oder was erwartet wird.
Ins selbe Horn blasen, macht keinen Sinn. also bleibt nur die Variante, etwas zu erklären, zu beruhigen und das alles aus dem Wissen raus, wie irrational das alles oft ist.

26.07.2020 12:58 • x 1 #12


Zitat von rabbitmaker:
Moin!Vor einer Woche haben wir gegrillt und mir ist ein Stück Fleisch im Hals stecken geblieben!Ist dann ganz langsam runter gerutscht.Hat bei mir einen Würgereitz ausgelöst, dass ich mich übergeben musste! Kam aber nur Schaum raus! Den Tag danach hatte ich Sodbrennen und beim schlucken habe ich das Gefühl als wenn was im Hals steckt! Weiß nicht genau wo das herkommt, ob von der Speiseröhre direkt, oder vom Kehlkopf! Es ist so unangenehm!Nehme jetzt seit Montag Pantoprazol 40mg und Sodbrennen ist fast weg, nur das blöde Gefühl, dass ...


bei Dingen, die man selbst merkwürdig findet oder von denen man weiß, dass die definitiv vorher nicht da waren, würde ich schon den Arzt gucken lassen
Wobei ich immer eine Woche warte und meinem Körper Zeit gebe, dass es vielleicht genau so plötzlich wieder verschwindet wie es aufgetaucht ist und was der Grund dafür ist, dass ich bei einem normalen grippalen Infekt auch nie in die Praxis spaziere, weil der sich ja von selbst wieder davon macht.

Meine Schwester hatte die Symptome übrigens auch vor einiger Zeit inklusive einem Gefühl als würde sich da irgendein Schleimpfropf im Rachen befinden, aber da war nichts laut Arzt und das seltsame Gefühl ging dann auch irgendwann wieder weg

An Krebs glaube ich bei Dir nicht und zwar deshalb nicht, weil Deine Beschwerdewegen so plötzlich auftreten.
Krebs macht nicht von heute auf morgen so krasse Beschwerden.
Erst recht nicht, wenn es andere Gründe für die Symptome gibt (Eine vom Verschlucken hervorgerufenen Reizung der Speiseröhre z.B.)

26.07.2020 16:50 • x 1 #13


rabbitmaker
Hallo!
Gestern mußte ich zur Untersuchung ins Krankenhaus! Meniskus gerissen! Kann aber konservativ behandelt werden!
Haben den ganzen Tag nichts vom Kloß im Hals gespürt!
Heute ist das Gefühl wieder da!
Denke mir jetzt auch, bei Krebs, würde ich es ja nicht den einen Tag spüren und den anderen Tag nicht!?
Werde das jetzt mal weiter beobachten und wenn es nicht besser wird, vom Arzt abklären lassen!
Habe gelesen, dass so etwas auch von Verspannungen der Halsmuskulatur oder der Wirbelsäule kommen kann! Womit ich schon lange Probleme habe! Extra zum schlafen so ein Kissen gekauft! Finde aber damit ist es noch schlimmer geworden! Naja! Abwarten.

28.07.2020 14:07 • #14


rabbitmaker
Habe immer noch die Probleme!
Ist jetzt schon zwei Monate so! Manchmal mehr, manchmal weniger!
War schon zweimal beim HNO! Hat mit einem kleinen Rohr in meinen Hals geschaut! Aber nichts auffälliges! Mich macht das verrückt!
Würde mich so gern drauf verlassen! Aber irgendwie schaffe ich das nicht!
Auch schon mit meinem Psychologen darüber gesprochen! Er meinte, dass ich auf meinen Arzt hören soll! Doch es fällt mir so schwer!

Gestern 22:15 • x 1 #15


Zitat von rabbitmaker:
Habe immer noch die Probleme!Ist jetzt schon zwei Monate so! Manchmal mehr, manchmal weniger!War schon zweimal beim HNO! Hat mit einem kleinen Rohr in meinen Hals geschaut! Aber nichts auffälliges! Mich macht das verrückt! Würde mich so gern drauf verlassen! Aber irgendwie schaffe ich das nicht!Auch schon mit meinem Psychologen darüber gesprochen! Er meinte, dass ich auf meinen Arzt hören soll! Doch es fällt mir so schwer!

Kann Dich voll verstehen, aber nicht weil ich glaube dass du was hast, sondern weil ich weiß was für eine heftige Macht die Psyche hat. Du hast geschrieben dass als du in der Klinik warst nix von Deinen Symptomen am Kehlkopf wahrgenommen hast...was zeigt dass es psychisch ist, eben weil du nicht darauf fokussiert warst. Ich kenne das auch von mir.

Gestern 22:30 • x 2 #16


rabbitmaker
Zitat von Sarahh:
Kann Dich voll verstehen, aber nicht weil ich glaube dass du was hast, sondern weil ich weiß was für eine heftige Macht die Psyche hat. Du hast geschrieben dass als du in der Klinik warst nix von Deinen Symptomen am Kehlkopf wahrgenommen hast...was zeigt dass es psychisch ist, eben weil du nicht darauf fokussiert warst. Ich kenne das auch von mir.

Vielen Dank für deine Zeilen!
Wenn ich zur Ruhe komme, jetzt im Bett oder auf dem Sofa liege, dann merke ich es beim schlucken! Als wenn dort was klebt, zieht beim schlucken bis ins Ohr! Bekomme Hustenreiz! Wenn ich Ablenkung habe, ist es besser, aber nie wirklich weg!
Möchte mir eine zweite Meinung holen!
Ist es aber notwendig? Hat der Arzt doch nicht gründlich geschaut! Besser vielleicht CT oder MRT machen lassen! Der Arzt meinte! Er sieht dazu keine Notwendigkeit! Hat er recht?
Kann schon nicht mehr rational denken!

Gestern 22:46 • #17


Abendschein
Zitat von rabbitmaker:
Vielen Dank für deine Zeilen!Wenn ich zur Ruhe komme, jetzt im Bett oder auf dem Sofa liege, dann merke ich es beim schlucken! Als wenn dort was klebt, zieht beim schlucken bis ins Ohr! Bekomme Hustenreiz! Wenn ich Ablenkung habe, ist es besser, aber nie wirklich weg! Möchte mir eine zweite Meinung holen! Ist es aber notwendig? Hat der Arzt doch nicht gründlich geschaut! Besser vielleicht CT oder MRT machen lassen! Der Arzt meinte! Er sieht dazu keine Notwendigkeit! Hat er recht?Kann schon nicht mehr rational denken!

Wenn Du abgelenkt bist, beachtest Du es nicht, dann ist es weg. Ich kann Dir sagen, da ist nichts.
Ich hatte so etwas auch schon mal, bin immer zum HNO gegangen und die hat gesagt, nach jeder Untersuchung das da
nichts ist. Bei Dir ist das auch so. Bitte beachte es nicht länger. Dein Arzt hat Recht, wenn da etwas wäre, dann würde er Dich weiter schicken. Aber Du hast da nichts, außer das die Psyche im Hals sitzt. Das wird schon besser werden, wenn Du es nicht mehr beachtest.

Gestern 22:51 • x 2 #18


rabbitmaker
Zitat von Abendschein:
Wenn Du abgelenkt bist, beachtest Du es nicht, dann ist es weg. Ich kann Dir sagen, da ist nichts.Ich hatte so etwas auch schon mal, bin immer zum HNO gegangen und die hat gesagt, nach jeder Untersuchung das danichts ist. Bei Dir ist das auch so. Bitte beachte es nicht länger. Dein Arzt hat Recht, wenn da etwas wäre, dann würde er Dich weiter schicken. Aber Du hast da nichts, außer das die Psyche im Hals sitzt. Das wird schon besser werden, wenn Du es nicht mehr beachtest.


Dankeschön

Mein Psychologe meinte auch, dass ich da was spüre, weil ich sehr empfindlich bin, wenn es um Reaktionen im Körper geht!
Als Beispiel meinte er, dass manche Uhren tragen können und diese nach einiger Zeit nicht mehr merken! Andere wiederum, können das Gefühl nicht ab! So etwa wie bei mir! Ich merke da etwas und es ist auch da!
Aber es ist nichts schlimmes!
Geht aber leider nicht so in meine Birne rein

Gestern 23:05 • x 1 #19


rabbitmaker
Moin!
Heute morgen nur noch leichtes ziehen im linken Ohr!
Schlucke schon häufiger, weil ich immer denke, gleich merke ich wieder was!
Verrückt!

Vor 4 Stunden • #20



x 4


Pfeil rechts


Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel