Pfeil rechts
15

sahne86
Hallo ihr Lieben, eigentlich wollte ich hier nicht mehr schreiben bzw mit erstmal Ruhe gönnen aber nun komm ich nicht weiter. Seit geraumer Zeit habe ich Schmerzen im Hals (die ich immer mit lungenkrebs verbunden habe). Gestern war ich wieder bei meiner hno sie schaute mit einem starren Ding in meinen Hals und ich musste "iiiihhh" sagen. Sie sagte auf Fachchinesisch ihrer Assistentin was sie untersucht. Ich Trottel habe in dem Moment gar nicht gefragt was sie denn da sehen kann. Im Laufe des Tages begann wieder eine Angst zu wachsen. Ich will sie so gern in Schach halten. Könnt ihr mir sagen ob sie mit diesem starren Ding auch den Kehlkopf anschauen konnte? Normalerweise wird ja sowas über einen flexiblen schlauch gemacht. Hab grad innerlich ganz schön zu tun und mir fällt es schwer ruhig zu bleiben.
Habt ihr Erfahrungen?
Ganz liebe Grüße

30.09.2020 09:01 • 02.10.2020 #1


17 Antworten ↓


Mondkatze
Hallo
Der Arzt hat bei dir eine Laryngoskopie = Kehlkopfspiegelung durchgeführt.
Er sieht sich Aufbau und Funktion des Kehlkopfes an.
Und beim Hiiiii sagen kann er auch die Stimmlippen in Funktion sehen.
Wenn er etwas auffälliges gesehen hätte, dann hätte er dir das schon gesagt.
Die andere Art der Spiegelung macht man nur in Narkose.

Da dir anscheinend nichts schlimmes in Erinnerung geblieben ist, wird alles ok sein.
Ansonsten würde ich nochmal da anrufen und nachfragen.
LG
Mondkatze

30.09.2020 09:17 • x 2 #2



HNO- Kehlkopfkrebs

x 3


sahne86
Liebe Mondkatze,
Ich danke dir. Das war also schon eine kehlkopfspiegelung? Ok, das war mir nicht bewusst.
Also wenn da nix auffälliges war, ist mein Kehlkopf scheinbar in Ordnung?
Lg

30.09.2020 10:04 • #3


sahne86
Werd gerade wieder Sooo panisch... Ich versteh es nicht. Es wurde ruhiger und nun die neue Angst

30.09.2020 11:06 • #4


NIEaufgeben
Liebe Sahne,sind wir jetzt bereits beim nächsten Krebs angelangt und der Lungenkrebs ist vergessen?

30.09.2020 11:10 • #5


sahne86
@NIEaufgeben
Ja ich glaube schon... Du weißt ja dass ich die Halsschmerzen schon eine Weile habe. Hatte ich öfter erwähnt.
Hast du dennoch eine Antwort für mich?
Kennst du diese Untersuchung? Sie war so kurz und ich zu überrollt um fragen zu stellen.
Lg

30.09.2020 11:12 • #6


NIEaufgeben
Nein tut mir leid,ich hab mit dieser Untersuchung keine Erfahrung und kenne sie von mir auch nicht

Was ich sehr hoffe und dir wünsche ist das das ganze hier nicht wieder in so einem Wahn enden wird wie mit den Lungen die jetzt plötzlich wieder vollkommen ok sind...

30.09.2020 11:40 • x 3 #7


Calima
Zitat von sahne86:
Sie sagte auf Fachchinesisch ihrer Assistentin was sie untersucht.

Ruf an und frag nach. Alles andere ist Spekulation und führt zu nichts.

30.09.2020 11:46 • x 1 #8


sahne86
@Calima
Würde ich gern, nur heut ist zu. Deswegen hab ich hier gehofft etwas Erfahrung zu bekommen. Da ich merke wie panisch ich schon wieder werde

30.09.2020 12:13 • #9


Phaedra
Zitat von sahne86:
Da ich merke wie panisch ich schon wieder werde

Warum? Wenn die Ärztin was ungewöhnliches gesehen hätte, wärst Du informiert worden und sie hätte Dich wiederbestellt oder weiterüberwiesen. Warum Panik bei einem Null-Befund? Was hat die Ärztin denn gesagt, sie wird Dich ja nicht wortlos rausgeschickt haben?

30.09.2020 12:20 • x 1 #10


sahne86
@Phaedra
Sie hat nicht viel gesagt. Sie will ein mrt der halsweichteile machen lassen. Ansonsten sieht sie nix. Sie sprach von einer evtl Endoskopie. Aber eben nur wenn sonst nix bei rauskommt.
Mir machen diese halsbeschwerden zu schaffen. Ich wollte eben gern wissen was man mit diesem starren Ding sehen kann. Ob ich entspannen kann was den kehlkopf angeht.

30.09.2020 12:25 • #11


Mondkatze
Zitat von sahne86:
ch wollte eben gern wissen was man mit diesem starren Ding sehen kann.


das habe ich dir schon beantwortet.

Ich habe dir auch geschrieben, dass du dich nicht in deine negativen Gedanken hineinsteigern darfst.
Du hast vor über 3 Stunden ins Forum geschrieben. Da war die Praxis noch geöffnet.

Jetzt versuche dich zu beruhigen, nicht immer wieder die selben Fragen zu stellen.
Die sind doch schon alle beantwortet worden.

Ich verstehe dich ja und deine Ängste auch. Ich hatte sie auch so schlimm.
Aber ich sag es dir gerne noch einmal: diese Krankheitsgedanken sind nur in deinem Kopf. Und nur da können wir ansetzen und versuchen, dich zu beruhigen.

Alles andere solltest du den Arzt fragen.

LG
Mondkatze

30.09.2020 12:36 • x 1 #12


Icefalki
Ich arbeite in der HNO. Und du kannst ganz beruhigt sein, denn du hast nichts. Die Laute, die du von dir geben musstest, sind dazu da, damit man die Stimmlippen in ihrer Funktion sieht. Ob sie sich schliessen, usw. In der Regel merkt man das schon beim Sprechen, ob hier ein Problem liegt.

Dann wird nach Veränderungen geschaut, die das umliegende Gewebe betreffen. Sieht man hervorragend, da Verdickungen, Entzündungen, weisse Auflagerungen sichtbar sind. Sieht man das, wird immer nachgeforscht, mit was man es zu tun hat. Das macht dann die Klinik.

Kein Patient geht da ohne Info raus, wenn irgendetwas auffällig ist. Deshalb gibt es ja den HNO, der "ums Eck" oder in die Tiefe schauen kann.

Du musst lernen, dass Ärzte durchaus wissen was sie tun. Die fachliche Terminologie kann dir am Popo vorbeigehen, denn du kannst eh nix damit anfangen. Insofern kannst du deiner Hypochondrie weiter fröhnen, oder du glaubst Fachleuten, die sagen, alles ok.

Und zu Schmerzen im Hals wäre noch anzumerken, dass viele Verspannungen dort gefühlt werden, wie auch in den Ohren. Wenn ein HNO da nix findet, keine Tonsillitis, keine Entzündung, nix, nada, dann hat das damit zu tun. Oder du schnarchst, hast den Mund beim Schlafen offen, und der Hals trocknet aus.

30.09.2020 12:36 • x 3 #13


sahne86
@Icefalki
Danke danke danke...
An euch alle ein riesen danke!

Ich hab mich wieder so voll reingesteigert. Und konnte mir nicht vorstellen dass dieses starre Ding tatsächlich bis zum kehlkopf schauen kann. Ehrlich. Also wenn ich dich (und auch @mondkatze) richtig versteh, ist damit erstmal kehlkopfkrebs ausgeschlossen wenn sie nix gefunden hat bei dieser kurzen Untersuchung?
Ich muss mich endlich beruhigen, aber das macht mein Kopf... Ich verfalle sofort in Panik und kann dieses nachlesen nicht lassen. Ich will meinen Kopf nicht gewinnen lassen.

30.09.2020 12:57 • x 2 #14


Icefalki
Zitat von sahne86:
kehlkopfkrebs


Vergiss das, hab schon einige Diagnose mitbekommen und man sieht es. Bei dir hat man nix gesehen. Also, wo nix ist, ist auch nix.

30.09.2020 13:20 • x 1 #15


sahne86
@Icefalki
Noch mal eine Frage. Bei einem mrt vom Hals, könnte man da spätestens kehlkopfkrebs ausschließen? Versteh mich nicht falsch, die Ärztin hat es veranlasst und das macht mit natürlich Sorgen. Sie meinte zwar dass sie beim spiegeln nichts gesehen hat aber irgendwo müssen ja die schmerzen her kommen.
Leider passen ja meine Symptome und ich mach mir etwas Sorgen. Aber nicht mehr so panisch wie gestern.

01.10.2020 10:56 • #16


Icefalki
Zitat von sahne86:
Bei einem mrt vom Hals, könnte man da spätestens kehlkopfkrebs ausschließen


Kehlkopfkrebs sieht man, bzw. Man spricht von einer Leukoplakie, was bedeutet, dass weisse Stellen sichtbar sind. Gleichzeitig ist die Stimme heiser. Dann wird biopsiert, sprich, das Gewebe wird untersucht.

Lass dein MRT machen, wenn das die Ärztin für richtig ansieht. Wird ihre Antwort auf deine Hypochondrie sein.

01.10.2020 19:26 • x 1 #17

Sponsor-Mitgliedschaft

Wenn sie nichts gesagt hat, ist alles ok.
Sie hätte es Dir auf jeden Fall gesagt, wenn etwas nicht ok wäre.
Wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass sie rein gar nichts gesagt hat?!
Ich war auch vorgestern beim HNO wegen plötzlichem Kloßgefühl im hals nachdem Trinken und sie hat mir am Ende gesagt, dass mein Kehlkopf vollkommen i.O. sei.

02.10.2020 16:47 • #18



x 4




Auch interessant

Hits

Antworten

Letzter Beitrag


Dr. Matthias Nagel